Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Biathlon Liveticker

Oberhof, Deutschland06. Januar 2018, 15:00 Uhr
Verfolgung, 12,5 km der Herren
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Martin Fourcade
32:23.60
2.
Johannes Thingnes Boe
32:29.90
6.30
3.
Tarjei Boe
32:54.50
30.90
4.
Emil Hegle Svendsen
33:28.30
1:04.70
5.
Dmytro Pidruchnyi
33:39.80
1:16.20
6.
Lukas Hofer
33:45.20
1:21.60
7.
Benjamin Weger
33:45.40
1:21.80
8.
Michal Krcmar
33:45.50
1:21.90
9.
Benedikt Doll
33:49.50
1:25.90
10.
Arnd Peiffer
33:52.10
1:28.50
11.
Jakov Fak
33:57.10
1:33.50
12.
Anton Shipulin
34:06.70
1:43.10
13.
Ondrej Moravec
34:07.20
1:43.60
14.
Tim Burke
34:07.30
1:43.70
15.
Fredrik Lindström
34:09.40
1:45.80
16.
Simon Desthieux
34:11.30
1:47.70
17.
Sergey Bocharnikov
34:14.50
1:50.90
18.
Alexandr Loginov
34:30.00
2:06.40
19.
Roman Rees
34:30.70
2:07.10
20.
Lars Helge Birkeland
34:33.00
2:09.40
21.
Christian Gow
34:42.80
2:19.20
22.
Timofey Lapshin
34:51.40
2:27.80
23.
Sebastian Samuelsson
35:00.10
2:36.50
24.
Henrik L'abee-Lund
35:21.50
2:57.90
25.
Artem Pryma
35:35.00
3:11.40
26.
Matvey Eliseev
35:35.20
3:11.60
27.
Antonin Guigonnat
35:35.40
3:11.80
28.
Alexey Volkov
35:39.30
3:15.70
29.
Julian Eberhard
35:45.80
3:22.20
30.
Jeremy Finello
35:48.60
3:25.00
31.
Florent Claude
35:53.20
3:29.60
32.
Tero Seppälä
35:54.60
3:31.00
33.
Dominik Landertinger
36:06.50
3:42.90
34.
Johannes Kühn
36:08.50
3:44.90
35.
Kalev Ermits
36:08.60
3:45.00
36.
Ole Einar Bjoerndalen
36:09.60
3:46.00
37.
Serafin Wiestner
36:12.20
3:48.60
38.
Tobias Eberhard
36:12.50
3:48.90
39.
Klemen Bauer
36:15.70
3:52.10
40.
Quentin Fillon Maillet
36:20.30
3:56.70
Letzte Aktualisierung: 09:08:54
 
 
Das war es für heute aus Oberhof. Der Weltcup endet morgen mit den beiden Staffelrennen. Die Damen starten um 11:30 Uhr, die Herren folgen um 15 Uhr. Bis dahin!
 
 
Damit feiert Fourcade den dritten Weltcupsieg in Folge und kommt auf nun vier Saisonsiege. Als einziger Biathlet konnte der Franzose bislang in jedem Rennen einen Podestplatz erringen. Dadurch führt der 29-Jährige den Weltcup nun auch mit 38 Punkten vor Johannes Thinges Boe an, der weiterhin aber in diesem Winter auf die größere Anzahl der Tagessiege kommt.
 
 
Lange schnupperte Norwegen heute am Sieg, am Ende behielt aber Frankreich die Oberhand. Martin Fourcade lancierte auf der vierten Runde den entscheidenden Angriff, den er mit einer fehlerfreien Schießeinlage in einen Sieg verwandeln konnte.
Ziel
Auch Roman Rees (GER) verbessert seine Ausgangsposition, als 30. gestartet beendet er das den auf dem 19. Platz. Johannes Kühn (GER) wird am Ende 34.
Ziel
Am Ende schaffen es beide in die Top Ten. Benedikt Doll (GER) wird Neunter, gefolgt von Arnd Peiffer (GER) auf zehn.
Ziel
Emil Hegle Svendsen (NOR) muss sich im Duell der 'Großen' mit dem 4. Platz begnügen.
Ziel
Zwei Brüder komplettieren das Podest. Zweiter wird Johannes Thingnes Boe (NOR) vor Tarjei Boe (NOR).
Ziel
Martin Fourcade (FRA) rettet 6,3 Sekunden ins Ziel und siegt nach dem Sprint auch in der Verfolgung.
 
 
Benedikt Doll (GER) zieht an Arnd Peiffer (GER) vorbei und verdrängt diesen so aus den Top Ten.
 
 
Johannes Thingnes Boe (NOR) hat aber das Duell um den 2. Platz gegen seinen Bruder Tarjei entschieden, der wiederum nicht mehr vom Podest zu verdrängen ist.
 
 
Johannes Thingnes Boe (NOR) verkürzt den Rückstand von 16,3 auf 11,1 Sekunden. Geht da vielleicht doch noch etwas? Kaum vorstellbar.
4. Schießen
Arnd Peiffer (GER) muss nach hinten heraus gleich zweifach in die Strafrunde. Er fällt damit auf den 10. Platz zurück.
4. Schießen
Emil Hegle Svendsen (NOR) vergibt eine erste Scheibe und fällt so aus den Top drei heraus, den die beiden Boes bleiben ohne Fehlschuss.
4. Schießen
Martin Fourcade (FRA) hat sich auf der Runde leicht abgesetzt und kommt mit Vorsprung zum entscheidenden Stehendschießen. Er macht die Sache fünf souveränen Treffern klar und läuft so den Sieg klar.
 
 
Arnd Peiffer (GER) läuft an fünf weiter ein einsames Rennen. In Richtung Podest geht nicht wirklich etwas, der Rückstand ist zu groß.
 
 
Martin Fourcade (FRA) und Hegle Svendsen (NOR) werden an der Spitze wohl den Sieg unter sich ausmachen. Tarjei Boe hat einen Rückstand im Bereich einer Strafrunde.
 
 
Auch Benedikt Doll (GER) bleibt weiter mit weißer Weste und verbessert sich so schon auf den 8. Platz.
3. Schießen
Als Boe aus der Strafrunde kommt, setzt Arnd Peiffer (GER) seinen 15. Treffer und verteidigt seinen 5. Platz.
3. Schießen
Johannes Thingnes Boe (NOR) muss auch stehend auf die 150 Extrameter, so ist sein Bruder Tarjei nach fünf Treffern nun einsamer Dritter.
3. Schießen
Martin Fourcade (FRA) gibt den ersten Schuss, aber Emil Hegle Svendsen (NOR) kontert mit einer schnelleren Serie. Beide bleiben fehlerfrei und damit in Führung.
 
 
Benedikt Doll (GER) kratzt als Elfter nun vor dem ersten Stehendschießen an den Top Ten.
 
 
An drei und vier arbeiten die beide Boe-Brüder zusammen und verkürzen den Rückstand zur Spitze leicht auf nun 15 Sekunden.
 
 
Martin Fourcade (FRA) klagte gestern trotz des Sieges über schlechte Skier. Heute scheint das Material sehr viel besser zu sein, denn er attackiert Emil Hegle Svendsen (NOR) im Anstieg und überholt ihn.
2. Schießen
Arnd Peiffer (GER) trifft erneut ohne Fehlschuss und ist hinter dem Quartett aus einer derzeit anderen Liga nun schon Fünfter.
2. Schießen
Johannes Thingnes Boe (NOR) heißt der Verlierer dieser Schießeinlage, er muss im Gegensatz zu Fourcade in die Strafrunde und gibt den Podestplatz zunächst an seinen Bruder Tarjei weiter.
2. Schießen
Emil Hegle Svendsen (NOR) gibt sich an der Spitze erneut keine Blöße und bleibt souverän an der Spitze.
 
 
Johannes Thingnes Boe (NOR) hält den Ball noch flach, forciert das TEmpo noch nicht so stark wie noch gestern.
 
 
Johannes Kühn (GER) ist nach zwei Strafrunden weit zurückgefallen.
 
 
Tim Burke (USA) und Tarjei Boe (NOR) laufen nach fehlerfreien Schießen weiter hinter den drei Führenden als Duo zusammen.
 
 
Emil Hegle Svendsen (NOR) hat 17,3 Sekunden Vorsprung auf Johannes Thingnes Boe (NOR), der Martin Fourcade (FRA) direkt im Nacken hat.
1. Schießen
Arnd Peiffer (GER) verbessert sich mit fünf Treffern auf den 8. Platz. Auch Benedikt Doll (GER) und Roman Rees (GER) bleiben mit weißer Weste.
1. Schießen
Emil Hegle Svendsen (NOR) mit fünf Treffern an der Spitze etwas absetzen. 1:0 für Norwegen.
1. Schießen
Die Bedingungen am Schießstand sind auch bei den Herren gut, trotzdem beginnt Martin Fourcade (FRA) gleich mit einem Fehler, auch Johannes Thingnes Boe (NOR) leistet sich eine Fahrkarte in die Strafrunde.
 
 
Martin Fourcade (FRA) lässt die beiden Norweger aufschließen. Sofort beginnt er mit taktischen Spielchen und möchte der Konkurrenz gern die Führungsarbeit überlassen.
 
 
Hinter den beiden Norwegern bilden Tim Burke (USA) und Tarjei Boe (NOR) das nächste Verfolgerpärchen.
 
 
Emil Hegle Svendsen (NOR) und Johannes Thingnes Boe (NOR) arbeiten zusammen und saugen sich etwas näher an Martin Fourcade (FRA) heran.
Start
Roman Rees (GER) komplettiert das DSV-Team mit der Startnummer 30. Er dürfte aufgrund der Ausfälle auch Chancen auf die morgige Staffel haben.
Start
Mit Arnd Peiffer (GER) ist nun auch der erste Deutsche in der Spur. Jetzt folgen die restlichen Athleten fast im Sekundentakt.
Start
Emil Hegle Svendsen (NOR) und Johannes Thingnes Boe (NOR) sind die ersten Jäger.
Start
Martin Fourcade (FRA) eröffnet den Verfolger der Herren.
Verzicht
 
Nach seinem schwachen Sprint verzichtet Simon Schempp heute auf seinen Startplatz. Ihn plagen muskuläre Probleme, er will nun bei seinem Heimweltcup in Ruhpolding wirklich wieder angreifen können und lieber trainieren.
Aufholjagd
 
Als bester Deutscher geht Arndt Peiffer mit der Startnummer 12 und einem Rückstand von 1:02 in die Spur. Im folgen Benedikt Doll (+1:25), Johannes Kühn (+1:27), Roman Rees (+1:46) und Simon Schempp (+1:50). Bei den Damen konnten Denise Herrmann und Vanessa Hinz 29 beziehungsweise 37 Plätze gutmachen.
Schießform
 
Ein DSV-Athlet hat es beim Heim-Sprint nicht in die Top Ten geschafft, zu inkonstant waren die gezeigten Leistungen am Schießstand. Von den zehn Schießeinlagen schaffte es lediglich Johannes Kühn einmal im Liegendanschlag, die fünf Scheiben auch abzuräumen. So sind im heutigen Spitzenbiathlon auch bei schwierigen Bedingungen keine wirklichen Topplätze mehr möglich.
Top Ten
 
Die Top Ten des Sprints starten innerhalb von nur einer Minute. Mit Emil Hegle Svendsen und den beiden Boe-Brüdern sind drei Norweger dabei, die im Duell mit Martin Fourcade Allianzen bilden könnten.
Laufform
 
Dieses kleine Loch könnte Boe schon auf der ersten Runde zulaufen, denn gestern vergab er den Tagessieg nur aufgrund seiner zwei Strafrunden im Liegendanschlag. Allein in der Auftaktrunde war der Norweger 14 Sekunden schneller als Fourcade.
Abstände
 
Bei den Herren ist so ein lockerer Erfolg wie der von Kuzmina nicht zu erwarten, die Abstände an der Spitze sind wesentlich enger. Martin Fourcade hat als Sieger des Sprints nur zehn Sekunden Vorsprung auf den Dritten Johannes Thinges Boe.
Rückblick
 
Bei den Damen ließ sich Anastasiya Kuzmina die Vorlage nicht nehmen und fuhr dank ihres komfortablen Vorsprungs aus dem Sprint einen souveränen Start-Ziel-Sieg ein. Franziska Hildebrand lag mit 15 Treffern bis zum abschließenden Stehendschießen im Kampf um das Podest aussichtsreich im Rennen, fiel dann aber nach einer Strafrunde noch aus den Top Ten heraus. Laura Dahlmeier wurde als Siebte beste Deutsche.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Oberhof zur Verfolgung der Herren.
Nr.
Name
1.
Martin Fourcade
2.
Emil Hegle Svendsen
3.
Johannes Thingnes Boe
4.
Tim Burke
5.
Tarjei Boe
6.
Lukas Hofer
7.
Jakov Fak
8.
Benjamin Weger
9.
Michal Krcmar
10.
Dmytro Pidruchnyi
11.
Ondrej Moravec
12.
Arnd Peiffer
13.
Simon Desthieux
14.
Timofey Lapshin
15.
Lars Helge Birkeland
16.
Artem Pryma
17.
Benedikt Doll
18.
Julian Eberhard
19.
Sergey Bocharnikov
20.
Johannes Kühn
21.
Matvey Eliseev
22.
Dominik Windisch
23.
Alexandr Loginov
24.
Fredrik Lindström
25.
Jaroslav Soukup
26.
Florent Claude
27.
Jeremy Finello
28.
Anton Shipulin
29.
Anton Babikov
30.
Roman Rees
31.
Tobias Eberhard
32.
Scott Gow
33.
Tero Seppälä
34.
Simon Schempp
35.
Anton Sinapov
36.
Christian Gow
37.
Sebastian Samuelsson
38.
Henrik L'abee-Lund
39.
Klemen Bauer
40.
Quentin Fillon Maillet
41.
Thomas Bormolini
42.
Kalev Ermits
43.
Volodymyr Siemakov
44.
Maxim Tsvetkov
45.
Toumas Gronman
46.
Antonin Guigonnat
47.
Roland Lessing
48.
Tomas Kaukenas
49.
Dzmitry Abasheu
50.
Serafin Wiestner
51.
Dominik Landertinger
52.
Ole Einar Bjoerndalen
53.
Artem Tyshchenko
54.
Emilien Jacquelin
55.
Alexey Volkov
56.
Raman Yaliotnau
57.
Brendan Green
58.
Tomas Krupcik
59.
Vladimir Iliev
60.
Eligius Tambornino
Pos.
Name
Zeit
1.
Maxim Tsvetkov
37:37.30
2.
Erlend Bjoentegaard
37:40.00
3.
Johannes Thingnes Boe
37:53.90
4.
Benedikt Doll
37:59.40
5.
Henrik L'abee-Lund
37:59.40
6.
Tarjei Boe
37:59.50
7.
Lukas Hofer
38:00.20
8.
Johannes Kühn
38:11.60
9.
Erik Lesser
38:11.90
10.
Arnd Peiffer
38:12.60
11.
Jakov Fak
38:14.60
12.
Simon Desthieux
38:17.50
13.
Fredrik Lindström
38:21.60
14.
Alexandr Loginov
38:26.00
15.
Anton Babikov
38:30.90
16.
Anton Shipulin
38:46.60
17.
Quentin Fillon Maillet
38:47.00
18.
Evgeniy Garanichev
38:47.40
19.
Martin Fourcade
38:48.50
20.
Dominik Windisch
39:04.30
21.
Simon Eder
39:13.70
22.
Antonin Guigonnat
39:31.70
23.
Jesper Nelin
39:41.30
24.
Vetle Sjastad Christiansen
39:43.60
25.
Julian Eberhard
39:43.70
26.
Lars Helge Birkeland
39:59.20
27.
Andrejs Rastorgujevs
40:27.90
28.
Dmitry Malyshko
40:56.50
29.
Simon Schempp
41:45.90
30.
Benjamin Weger
42:07.70