Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Nordische Kombination Liveticker

Chaux-Neuve, Frankreich18. Januar 2019, 12:00 Uhr
Sprint, 1 Durchgang Springen + 5 km
Zeit im Ziel Vor Beginn
Pos.
Name
Weite
Punkte
Letzte Aktualisierung: 10:43:16
Favoriten
 
Normalerweise führt bei der Nennung der Sieganwärter kein Weg an Jarl Magnus Riiber vorbei. Doch der norwegische Seriensieger und Gesamtweltcupführende schwächelte jüngst in Val di Fiemme, gab da ein wenig Rätsel auf. Es muss sich zeigen, ob es sich um den Beginn eines Negativtrends handelt oder ob der 21-Jährige die Kurve bekommt. Stärker erwies sich zuletzt in jedem Fall Johannes Rydzek. Doch wir dürfen Akito Watabe nicht vergessen, der in Richtung WM sicherlich Fahrt aufnehmen wird. Zudem haben wir einen Blick auf Jörgen Graabak.
ÖSV und Swiss-Ski
 
Sogar sieben Männer bringen die Österreicher an den Start. Dabei gelten Mario Seidl, Franz-Josef Rehrl und Martin Fritz als Anwärter auf vordere Platzierungen. Alle drei standen in diesem Winter bereits auf dem Stockerl. Darüber hinaus erwarten wir Lukas Greiderer, Bernhard Gruber, Lukas Klapfer und Paul Gerstgraser. Für die Schweiz gibt Tim Hug mal wieder den Einzelkämpfer.
DSV
 
Mit den üblichen Verdächtigen steht der DSV bereit. Als besonders formstark gilt derzeit Johannes Rydzek. Doch auch Vinzenz Geiger verspürt durch den in Val di Fiemme errungenen ersten Einzel-Weltcupsieg enormen Rückenwind. Dritte Kraft war zuletzt Fabian Rießle. Eric Frenzel präsentierte sich nach einer Trainingspause im Fleimstal deutlich verbessert. Vervollständigt wird das deutsche Team durch Manuel Faißt und Terence Weber.
Schanze
 
Doch zunächst begeben wir uns nun auf die Schanzenanlage La Cote Feuillee. Genutzt wird heute der größte Bakken - mit einem K-Punkt von 106 und einem Hill Size von 118 Metern. Der Schweizer Nachwuchsskispringer Sandro Hauswirth ist hier im März letzten Jahres auf 121,5 Meter gesegelt. Übrigens ist für die Kombinierer jeder ersprungene Punkt später beim Lauf vier Sekunden wert.
Rückblick
 
Über vier Jahre lag das Seefeld Triple fest in der Hand von Eric Frenzel, der sich als unschlagbarer Seriensieger erwies und den Titel viermal in Folge holte. Erst vor zwölf Monaten wurde der fünffache Gesamtweltcupsieger erstmals entthront - und zwar von Akito Watabe. Nach dem bisherigen Saisonverlauf schien der Sachse zuletzt nicht die Form zu besitzen, den Spieß wieder umzudrehen.
Triple
 
Vor den Athleten liegt ein forderndes Wochenende. Nordic Combined Triple bedeutet drei Wettkämpfe in drei Tagen - und das mit steigenden Anforderungen. Am heutigen Freitag geht es vergleichsweise entspannt zur Sache - mit einem Sprung und einem Lauf über fünf Kilometer. Auch morgen wird es einen Sprunglauf geben, die Distanz in der Loipe jedoch verdoppelt sich bereits. Und am Sonntag umfasst der dritte Wettbewerb zwei Sprünge und stattliche 15 Kilometer Laufstrecke. An den ersten beiden Tagen gibt es halbe Weltcuppunkte, dafür zum Abschluss dann doppelte Zähler.
Chaux-Neuve
 
Seit 2014 findet alljährlich im Rahmen des Weltcups eine kleine Wettkampfserie statt, die den Namen Nordic Combined Triple trägt. Bisher war stets Seefeld Austragungsort dieser Veranstaltung. Doch da in dieser Saison die nordischen Skiweltmeisterschaften in der Tiroler Gemeinde anstehen, ist das umgangssprachlich auch Seefeld-Triple genannte Event zur sechsten Ausgabe nach Chaux-Neuve ausgewichen. Der Ort im Westen Frankreichs, ganz nahe der schweizerischen Grenze, gehört bereits seit 2009 regelmäßig zu den Weltcupstationen der Kombinierer.
Willkommen
 
Herzlich willkommen in Chaux-Neuve zur Nordischen Kombination.
Nr.
Name
1.
Lilian Vaxelaire
2.
Grant Andrews
3.
Nathaniel Mah
4.
Ben Loomis
5.
Miroslav Dvorak
6.
Viacheslav Barkov
7.
Jasper Good
8.
Ondrej Pazout
9.
Ryota Yamamoto
10.
Kristjan Ilves
11.
Laurent Muhlethaler
12.
Raffaele Buzzi
13.
Jan Vytrval
14.
Lukas Runggaldier
15.
Szczepan Kupczak
16.
Ernest Yahin
17.
Tim Hug
18.
Aguri Shimizu
19.
Pawel Slowiok
20.
Maxime Laheurte
21.
Adam Cieslar
22.
Hideaki Nagai
23.
Arttu Mäkiaho
24.
Taylor Fletcher
25.
Leevi Mutru
26.
Paul Gerstgraser
27.
Samuel Costa
28.
Francois Braud
29.
Antoine Gerard
30.
Tomas Portyk
31.
Lukas Klapfer
32.
Bernhard Gruber
33.
Yoshito Watabe
34.
Lukas Greiderer
35.
Espen Andersen
36.
Ilkka Herola
37.
Einar Oftebro
38.
Magnus Krog
39.
Terence Weber
40.
Go Yamamoto
41.
Alessandro Pittin
42.
Jan Schmid
43.
Manuel Faißt
44.
Martin Fritz
45.
Espen Björnstad
46.
Fabian Rießle
47.
Eric Frenzel
48.
Franz-Josef Rehrl
49.
Jörgen Graabak
50.
Vinzenz Geiger
51.
Mario Seidl
52.
Akito Watabe
53.
Johannes Rydzek
54.
Jarl Magnus Riiber
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Vinzenz Geiger
26:34.0
2.
Johannes Rydzek
+7.6
3.
Akito Watabe
+40.6
4.
Franz-Josef Rehrl
+47.4
5.
Eric Frenzel
+1:18.2
6.
Jörgen Graabak
+1:21.4
7.
Ilkka Herola
+1:24.2
8.
Jan Schmid
+1:33.0
9.
Terence Weber
+1:35.2
10.
Fabian Rießle
+1:35.7
11.
Espen Björnstad
+1:36.6
12.
Martin Fritz
+1:37.9
13.
Lukas Klapfer
+1:40.9
14.
Mario Seidl
+1:47.3
15.
Manuel Faißt
+2:00.2
16.
Yoshito Watabe
+2:00.7
17.
Alessandro Pittin
+2:07.6
18.
Go Yamamoto
+2:11.2
19.
Espen Andersen
+2:22.1
20.
Lukas Greiderer
+2:41.4
21.
Samuel Costa
+2:53.7
22.
Magnus Krog
+2:53.7
23.
Francois Braud
+2:58.1
24.
Tomas Portyk
+3:00.4
25.
Wilhelm Denifl
+3:00.9
26.
Hideaki Nagai
+3:08.4
27.
Tim Hug
+3:12.3
28.
Szczepan Kupczak
+3:23.9
29.
Jan Vytrval
+3:33.7
30.
Taylor Fletcher
+3:37.4