Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Ski Alpin Liveticker

Garmisch Partenkirchen, Deutschland04. Februar 2018, 12:30 Uhr
Abfahrt II der Damen
Gesamt Beendet
Pos.
Name
Gesamt
Differenz
1.
Lindsey Vonn
1:37.92
2.
Sofia Goggia
1:38.03
+ 0.11
3.
Tina Weirather
1:38.04
+ 0.12
4.
Stephanie Venier
1:38.29
+ 0.37
5.
Michelle Gisin
1:38.49
+ 0.57
6.
Ragnhild Mowinckel
1:38.57
+ 0.65
7.
Nicole Schmidhofer
1:38.79
+ 0.87
8.
Breezy Johnson
1:38.80
+ 0.88
9.
Viktoria Rebensburg
1:38.89
+ 0.97
10.
Nicol Delago
1:38.93
+ 1.01
11.
Corinne Suter
1:39.09
+ 1.17
12.
Nadia Fanchini
1:39.27
+ 1.35
13.
Jasmine Flury
1:39.35
+ 1.43
14.
Meike Pfister
1:39.41
+ 1.49
15.
Anna Veith
1:39.46
+ 1.54
16.
Tamara Tippler
1:39.51
+ 1.59
17.
Johanna Schnarf
1:39.55
+ 1.63
18.
Lisa Hörnblad
1:39.56
+ 1.64
19.
Kira Weidle
1:39.67
+ 1.75
20.
Lara Gut
1:39.68
+ 1.76
21.
Michaela Wenig
1:39.69
+ 1.77
22.
Priska Nufer
1:39.73
+ 1.81
23.
Laurenne Ross
1:39.79
+ 1.87
24.
Ramona Siebenhofer
1:39.81
+ 1.89
25.
Christine Scheyer
1:39.85
+ 1.93
26.
Nina Ortlieb
1:39.99
+ 2.07
27.
Verena Stuffer
1:40.09
+ 2.17
28.
Cornelia Hütter
1:40.14
+ 2.22
29.
Alice McKennis
1:40.16
+ 2.24
30.
Tiffany Gauthier
1:40.27
+ 2.35
Letzte Aktualisierung: 11:51:50
Ausblick
 
Für die meisten Fahrerinnen geht es bereits morgen in Richtung Korea, wo sich die Alpinen Rennläufer/innen tagsüber auf Temperaturen bis zu -20 Grad einstellen dürfen. Auch bei den Olympischen Spielen werden wir wieder wie gewohnt von den Alpinen-Wettbewerben für Sie berichten. Bis dahin wünsche ich noch einen angenehmen Sonntag. Auf Wiederlesen!
Fazit II
 
Aus deutscher Sicht geht Viktoria Rebensburg mit einem 8. Platz heute mit einem guten Gefühl nach PyeongChang. Während Stephanie Venier als beste Österreicherin das Rennen auf einem starken 4. Platz beendet, schafft es Corinne Suter als einzige Schweizerin in die Top 10 (10.).
Fazit I
 
In einem abermals packenden Damen-Abfahrtsrennen in Garmisch setzt sich erneut Lindsey Vonn durch und feiert mit ihrem zweiten Sieg an diesem Wochenende ihren 81. Weltcuperfolg. Knapp hinter der Amerikanerin landen Sofia Goggia (ITA) und Tina Weirather auf den Plätzen zwei und drei und komplettieren somit das Podest bei der Kandahar-Abfahrt.
Dorsch
Patrizia Dorsch geht als letzte Läuferin auf die Piste: Wie schon wie bei den Fahrerinnen vor ihr, reicht es auch für die Deutsche nicht für den Sprung in die Top 30. Damit gewinnt Lindsey Vonn hier auch das zweite Abfahrtsrennen in Garmisch-Partenkirchen!
Pfister
 
Die nächste DSV-Athletin ist auf der Piste: Starke Fahrt von Meike Pfister, der nur durch einen kleinen Fehler im Zielabschnitt eine bessere Platzierung verwehrt bleibt. Dennoch ein toller 14. Platz für die Deutsche!
Stuffer
 
Verena Stuffer geht mit der Startnummer 30 in ihre Abfahrt und kommt dabei nicht so wirklich in Schwung. Mehr als Platz 25 mit einem Rückstand von über zwei Sekunden war für sie nicht drin.
Nufer
 
Auf eine gute Platzierung schien auch Priska Nufer auf zu sein, doch ein Fehler im Zielabschnitt kostet der Schweizerin massig an Zeit. Am Ende landet sie nur auf Platz 20.
Tippler
 
Tolle Fahrt von Tamara Tippler, die trotz hoher Startnummer eine starke Leistung abliefert und im Ziel mit Platz 15 absolut zufrieden sein dürfte.
Gauche
 
Und diese Fahrten der beiden Deutschen scheinen angesichts der Verhältnisse wirklich stark gewesen zu sein. Laura Gauche hat nämlich weitaus mehr Schwierigkeiten und kommz mit einem Rückstand von über drei Sekunden ins Ziel.
Wenig
 
Mit Michaela Wenig ist gleich die nächste Deutsche auf der Piste. Im Vergleich zu Weidle hat die DSV-Athletin aber etwas mehr Probleme, kommt aber nach solider Fahrt auf Platz 18 ins Ziel.
Weidle
 
Jetzt ist Kira Weidle auf der Strecke und hat dabei mit der schlechter werdenden Sicht zu kämpfen. Die Deutsche aber schlägt sich wacker und kommt im Ziel immerhin auf Rang 16 über die Linie.
McKennis
 
Schade! Nach vielversprechendem Beginn nimmt Alice McKennis etwas zu viele Schläge im Gleitstück mit. Platz 21 für die Amerikanerin.
Hählen
 
Übler Bock von Joana Hählen bei der Einfahrt ins Flachstück, der ihr heute wohl Weltcup-Punkte kosten wird. Die Schweizerin kommt mit fast fünf Sekunden Rückstand ins Ziel.
Delago
 
Eine super Fahrt von Nicol Delago, die nahezu über das gesamte Rennen den Rückstand im Rahmen hält. Im Ziel landet die Italienerin auf dem 10. Platz, was derzeit ihre beste Abfahrts-Platzierung wäre.
Gauthier
 
Als erste Französin ist Tiffany Gauthier auf der Piste: Sehr unrunde Fahrt von ihr, weshalb der Rückstand von über zwei Sekunden wenig überraschend kommt.
Suter
 
Besser macht es Jasmina Suter, die sich mit ihrer Fahrt in die Top 10 schiebt. Die Schweizerin landet auf Platz neun und reiht sich damit einen Rang hinter Viktoria Rebensburg ein.
Gut
 
Dagegen hat Lara Gut deutlich mehr Probleme. Viele Fehler bei der Schweizerin, die ihr am Ende eine bessere Platzierung als Rang 15 verwehren.
Fanchini
 
Nadine Fanchini bring eine starke Fahrt die Kandahar hinunter, schafft es aber am Ende nicht mit Vonn und Weirather mitzuhalten. Immerhin schiebt sich die Italienerin auf Platz 9 in die Top 10!
Veith
 
Trotz kaum erkennbarer Fehler schafft es Anna Veith nicht, genügend Tempo zu entwickeln. Der 11. Platz wird der Österreicherin so einiges an Kopfzerbrechen bereiten.
Flury
 
Auch Jasmine Flury kommt nicht so wirklich in Fahrt. Die Schweizerin bekommt nicht genug Druck auf die Skier und verliert so stetig an Zeit. Am Ende ist es Platz zehn für sie.
Hütter
 
Jetzt ist Cornelia Hütter an der Reihe, die mit dem gestrigen 3. Platz für Aufsehen gesorgt hatte. Heute aber widerfährt der Österreicherin ein großer Fehler bei der Einfahrt ins Flachstück, welcher ihr im Ziel ein Rückstand von über zwei Sekunden einbringt.
Schnarf
 
Keine gute Fahrt von Johanna Schnarf, die durch zahlreiche Fehler im oberen Abschnitt es verpasst, Tempo aufzubauen. So darf sie sich im Ziel nicht über einen 10. Platz wundern.
Gisin
 
Als erste Schweizerin startet Michelle Gisin in die Abfahrt: Gisin hält bis zum Flachstück gut mit und hat nur im unteren Abschnitt so ihre Probleme. Dort geht die Schweizerin nicht das letzte Risiko ein und kommt so am Ende auf Platz fünf ins Ziel.
Scheyer
 
Etwas unrunder läuft es dagegen bei Landfrau Christine Scheyer, die vor allem mit dem Gleitstück zu Beginn nicht zurecht kommt. Am Ende sind es zwei Sekunden Rückstand für die Österreicherin auf die Spitze.
Venier
 
Gleich die nächste Österreicherin auf der Strecke: Und Stephanie Venier zeigt, dass sie mit den Besten mithalten kann. Bis zum Flachstück ist sie sogar in Führung, die sie im Zielstück aber nicht halten kann. Platz vier für die Österreicherin!
Siebenhofer
 
Da kann Ramona Siebenhofer nicht mithalten. Ein schwerer Fehler der Österreicherin im Flachstück kostet ihr massig an Zeit, so dass sie nur auf Platz neun ins Ziel kommt.
Goggia
 
Doch im Ziel reicht es ganz knapp nur für den zweiten Rang! Die Schlusskurve scheint Vonn etwas besser erwischt zu haben, so dass sich Goggia mit 0,01-Sekunden Vorsprung vor Weirather auf Platz zwei einordnet.
Goggia
 
Die Disziplin-Führende Sofia Goggia ist auf der Piste und schickt sich an, Lindsey Vonn von der Spitze zu drängen. Im oberen Teil ist die Italienerin schonmal in Schlagdistanz. Hauchdünner Rückstand bislang.
Ross
 
Ganz anders sieht dagegen der Lauf von Vonns Landsfrau Laurenne Ross aus, die hier zu keiner Phase wirklich zu ihrer Fahrt findet. Im Ziel beträgt der Rückstand auf Platz eins fast zwei Sekunden.
Vonn
Wahnsinn! Bei der vorletzten Zwischenzeit liegen Weirather und Vonn noch gleich auf, doch dann zeigt die Amerikanerin ihre Klasse. Mit unglaublich viel Risiko nimmt Vonn die Schlusskurve und ist am ganz knapp vor Weirather als Führende im Ziel!
Vonn
 
Jetzt aber geht es um den Tagessieg, denn Lindsey Vonn ist auf der Piste. Die Siegerin von gestern zeigt auch hier, dass sie endlich in Topform ist. Im oberen Abschnitt hält sie den Rückstand zu Weirather ganz eng.
Mowinckel
 
Mit dieser Fahrt von Weirather scheint Mowinckel nicht mithalten zu können. Im Flachstück verliert die Norwegerin viel Zeit und kann diese im Ziel auch nicht wieder gut machen. Im Ziel ist es immerhin der zweite Platz für Mowinckel.
Weirather
Und auch im weiteren Rennverlauf bleibt Weirather konsequent. Im Ziel ist es eine deutliche Führung für Weirather, die 0,75-Sekunden Vorsprung auf Schmidhofer rausholt!
Weirather
 
Ganz schwer wird es jetzt für Tina Weirather, die nach der längeren Unterbrechung als nächste runter muss: Der obere Streckenabschnitt scheint der Lichtensteinerin schonmal zu liegen - deutliche Führung für sie dort!
Cook
Cook wird derzeit auf der Piste behandelt, weshalb es eine kurze Unterbrechung gibt. Zum Glück steht die Amerikanerin aber inzwischen.
Cook
 
Übler Sturz von Stacey Cook, die bereits im oberen Streckenabschnitt von der Piste abfliegt. Der Amerikanerin zieht es bei einer scharfen Linkskurve den Außenski weg und sie rauscht mit vollem Tempo ins Fangnetz. Hoffentlich ist ihr nichts Schlimmeres passiert.
Rebensburg
 
Jetzt gilt es für Viktoria Rebensburg, die den oberen Streckenabschnitt klasse meistert. Im Flachstück zeigt die Deutsche dann ungewohnte Schwächen, weshalb ihr im Ziel das Tempo fehlt. Im Ziel sind es dann magere 0,10-Sekunden, die auf die Spitzenposition fehlen.
Johnson
 
Nun ist Breezy Johnson auf der Piste: Die Amerikanerin zeigt sich im oberen deutlich schwungvoller als Schmidhofer und nimmt der Österreicherin gleich eine halbe Sekunde ab. Doch im technischen Teil fährt Johnson etwas zu zaghaft und landet so im Ziel ganz knapp auf Platz zwei.
Schmidhofer
Nicole Schmidhofer eröffnet das heutige Abfahrtsrennen in Garmisch: Eine solide Fahrt der Österreicherin, die nur an einigen Toren etwas zu weit raus gedrängt wurde. 1:38,79 Minute ist jedenfalls die Zeit, die es jetzt zu schlagen gilt.
Swiss-Team
 
Mit Michelle Gisin und Lara Gut haben auch die Schweizer zwei Top-Fahrerinnen in ihren Reihen. Auch wenn es für beide gestern nicht über ein 14., respektive 6. Platz hinausging, darf man nach den Leistungen in dieser Saison auch das Swiss-Team nicht unterschätzen.
ÖSV-Team
 
Dagegen hat der ÖSV mit Cornelia Hütter, Anna Veith und Nicole Schmidhofer gleich drei Fahrerinnen im Team, die gestern den Sprung in die Top-10 schafften. Erstere darf sich heute gar berechtigte Hoffnungen auf eine weitere Platzierung auf dem Podest machen.
DSV-Damen
 
Aus deutscher Sicht werden alle Augen einmal mehr auf Viktoria Rebensburg gerichtet sein. Der Oberbayerin gelang in dieser ein Podestplatz in der Abfahrt beim Auftakt im kanadischen Lake Louis. Mit dem 11. Platz gestern feierte Regensburg ein für ihre Verhältnisse aber ordentliches Comeback in die Speed-Disziplinen.
Favoritinnen
 
In dieser führt momentan weiterhin Goggia vor Vonn, weshalb der Sieg auch heute wieder über diese beiden Fahrerinnen gehen wird. Dahinter lauern aber mit Weirather (LIE), Hütter (AUT) und der Weltcupführenden Shiffrin (USA) gleich drei Damen in Schlagdistanz.
Spannung gestern
 
Mit einem hauchdünnen Vorsprung von zwei Hundertsteln gewann Lindsey Vonn vor ihrer italienischen Konkurrentin Sofia Goggia in einem spektakulären Finish. Dahinter komplettierte Cornelia Hütter (+0,13 Sekunden) das Podium und unterstrich damit die ausgeglichene Disziplinenwertung.
Olympia vor der Tür
 
Die Olympischen Spiele stehen vor der Tür und mit dem heutigen zweiten Abfahrtswettbewerb in Garmisch, geht auch der Weltcup-Zirkus der Damen in die Olympia-Pause. Und wie spannend die diesjährigen Abfahrtsrennen bei den Damen sind, zeigte insbesondere der gestrige Wettbewerb.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Garmisch-Partenkirchen zur Abfahrt der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Sofia Goggia
1:07.92
2.
Viktoria Rebensburg
1:08.24
0.32
3.
Lindsey Vonn
1:08.45
0.53
4.
Michelle Gisin
1:08.67
0.75
5.
Federica Brignone
1:08.85
0.93
6.
Tina Weirather
1:09.00
1.08
7.
Nadia Fanchini
1:09.07
1.15
8.
Anna Veith
1:09.12
1.20
9.
Nicole Schmidhofer
1:09.16
1.24
10.
Stephanie Venier
1:09.36
1.44
11.
Joana Hählen
1:09.42
1.50
12.
Ramona Siebenhofer
1:09.48
1.56
13.
Wendy Holdener
1:09.53
1.61
14.
Ragnhild Mowinckel
1:09.55
1.63
15.
Corinne Suter
1:09.57
1.65