Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Langlauf Liveticker

Lenzerheide, Schweiz31. Dezember 2017, 15:00 Uhr
Einzel, 10 km klassisch der Damen
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Ingvild Flugstad Östberg
26:59.4
2.
Heidi Weng
27:25.1
+25.7
3.
Sadie Bjornsen
27:41.6
+42.2
4.
Kerttu Niskanen
27:48.3
+48.9
5.
Anna Haag
27:52.0
+52.6
6.
Nicole Fessel
27:57.6
+58.2
7.
Jessica Diggins
28:03.8
+1:04.4
8.
Nathalie Von Siebenthal
28:07.7
+1:08.3
9.
Stefanie Böhler
28:08.2
+1:08.8
10.
Anamarija Lampic
28:10.3
+1:10.9
Letzte Aktualisierung: 08:46:07
Ende
 
Damit soll es das für 2017 vom Skilanglauf und der Tour de Ski gewesen sein. Ich danke für die Aufmerksamkeit und wünsche allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr. Und dann geht es morgen gleich weiter. In Lenzerheide stehen für Damen und Herren die Freistil-Verfolgungsrennen an. Bis dahin!
ÖSV und Swiss-Ski
 
Beste Österreicherin wurde erwartungsgemäß Teresa Stadlober. Die 24-Jährige fand sich aber nicht so gut zurecht, wie erhofft, kam über Rang 23 nicht hinaus. Als beste Schweizerin durfte sich Nathalie Von Siebenthal über Platz acht freuen. Laurien Van der Graaff, die Siegerin von gestern, reihte sich direkt hinter Nadine Fähndrich als 35. ein.
DSV
 
Zu überzeugen wussten erneut einige der deutschen Damen. Nicole Fessel schaffte als starke Sechste die Olympia-Qualifikation. Die halbe Norm erreichte Steffi Böhler als Neunte. Katharina Hennig war anfangs ebenfalls sehr gut dabei, ließ zum Ende aber Federn und rutschte noch aus Position 24 ab - einen Platz vor Sandra Ringwald.
Tour
 
Mit diesem Erfolg setzt sich Ingvild Flugstad Östberg auch an die Spitze der Tour-de-Ski-Wertung, liegt dort dank der Bonussekunden gut eine halbe Minute vor Heidi Weng. Diese beiden gelten als Topfavoritinnen auf den Gesamtsieg. Die dann folgenden Amerikanerinnen Jessica Diggins und Sadie Bjornsen liegen bereits mehr als eine Minute zurück.
 
Jetzt erreicht mit Anastasia Kirillova die letzte der Starterinnen das Ziel. Die Weißrussin kommt allerdings nicht über den letzten Platz hinaus, wird letztlich 64.
Östberg
 
Am Erfolg von Östberg und der Zusammensetzung des Podiums gibt es keine Zweifel mehr. Zwar sind noch einige Athletinnen unterwegs, jedoch befindet sich keine von diesen auf Top-10-Kurs.
Ziel
 
Jetzt fällt die Entscheidung. Heidi Weng kämpft sich ins Ziel und setzt erst einmal die Bestzeit. Doch Ingvild Flugstad Östberg nähert sich bereits. Und das Polster ist gewaltig. 25 Sekunden Vorsprung bringt die Norwegerin ins Zeil und feiert einen überragend deutlichen Sieg.
7,5 km
 
Natalya Nepryaeva geht ganz schwer. Die Russin verliert Zeit und fällt immer weiter zurück.
8,5 km
 
Für Krista Pärmäkoski wird es nicht zu einem absoluten Spitzenplatz reichen. Als Fünfte kommt die Finnin an dieser Zwischenzeit durch. Weng und natürlich auch Östberg ziehen wenig später klar vorbei.
7,5 km
 
Nun müssen wir nur noch auf die beiden Norwegerinnen warten, die Chancen aufs Podium besitzen. Für Heidi Weng schaut das gut aus. Besser aber noch ist Ingvild Flugstad Östberg unterwegs. Die baut ihre Führung immer weiter aus. Das sind jetzt bereits 23 Sekunden.
Ziel
 
Tatsächlich schiebt sich Sadie Bjornsen an der Finnin vorbei. Auf den letzten zwei Kilometern holt die Amerikanerin noch fast sieben Sekunden raus.
7,5 km
 
Sadie Bjornsen visiert ebenfalls das Podium an. Die Amerikanerin rückt der bislang Führenden Kerttu Niskanen gewaltig auf die Pelle.
6 km
 
Auch Heidi Weng wird schneller. Mit ihrer Landsfrau Östberg vermag die Titelverteidigerin aber wohl nicht ganz Schritt zu halten.
5 km
 
Ingvild Flugstad Östberg ist zu beachten. Die Norwegerin kommt stark auf und setzt eine Zwischenbestzeit nach der anderen.
Ziel
 
In der Tat hat sich Nicole Fessel das Rennen gut eingeteilt. Die DSV-Läuferin reiht sich im Ziel als hervorragende Zweite ein. Dann aber nähert sich Kerttu Niskanen. Die Finnin gilt zumindest als Anwärterin aufs Podium und setzt sich an die Spitze.
Ziel
 
Steffi Böhler hetzt mit kräftigen Doppelstockschüben dem Ziel entgegen. Starke Leistung der erfahrenen Deutschen! Das ist die Bestzeit! Lange aber hat sie daran keine Freude. Wie erwartet, zieht Anna Haag vorbei.
Ziel
 
Maria Nordström kämpft sich ins Ziel und knackt die Bestzeit der bislang Führenden Russin. Das aber ist längst nicht das Ende der Fahnenstange, da kommen noch einige.
7,5 km
 
Unsere Aufmerksamkeit verdient auch Nicole Fessel, die sich die Kräfte ebenfalls gut einteilt. Sie schiebt sich knapp vor Steffi Böhler.
2,5 km
 
Wir sollten Heidi Weng nicht vergessen, sie gilt schließlich als Topfavoritin. Eine erste belastbare Zwischenzeit liefert die Norwegerin nach einem Viertel der Strecke - als Fünfte.
7,5 km
 
Eine gute Renneinteilung spricht auch für Anna Haag. Erstmals taucht die Schwedin bei einer Zwischenzeit ganz vorn auf. Kerttu Niskanen setzt allerdings wenig später noch einen drauf.
Ziel
 
Katharina Hennig hetzt dem Ziel entgegen. Erstmals setzt die junge Deutsche keine Bestzeit, ihr fehlen etwas mehr als fünf Sekunden auf die nun Führende Alisa Zhambalova.
Start
 
Mit Anastasia Kirillova startet in diesem Moment die letzte der gemeldeten 65 Athletinnen.
6 km
 
Auch Nathalie Von Siebenthal ist noch immer sehr gut unterwegs, arbeitet sich immer näher an Böhler heran. Kurze Zeit später kommt Kerttu Niskanen durch und vergrößert ihren Vorsprung ein wenig.
Ziel
 
Jetzt erreicht die erste Läuferin das Ziel. Elisa Brocard verbucht die erste Gesamtzeit, wird wenig später von Mari Eide an der Spitze abgelöst.
6 km
 
Böhler tut, was sie kann, um immer wieder vorzulegen. Doch mittlerweile rückt ihr Anna Haag näher auf den Pelz. Die Schwedin ist hier mit etwas mehr als acht Sekunden Rückstand Zweite.
5 km
 
Es deutete sich bereits an, Kerttu Niskanen kommt gewaltig, löst bei Kilometer 5 Steffi Böhler an der Spitze ab. Gut vier Sekunden liegt die Finnin jetzt vorn.
7,5 km
 
Hennig scheint das Stehvermögen zu haben und lässt nicht nach. Zweieinhalb Kilometer vor dem Ziel setzt die 21-Jährige die nächste zwischenzeitliche Bestzeit.
5 km
 
Nach wie vor findet sich Steffi Böhler bestens zurecht. Zur Halbzeit setzt die 36-Jährige erneut die Bestzeit und sorgt mit Katharina Hennig für eine deutsche Doppelführung.
3,5 km
 
Achten müssen wir ferner auf Kerttu Niskanen. Die Finnin arbeitet sich stetig nach vorn, reiht sich an der dritten Zeitnahme lediglich dreieinhalb Sekunden hinter Steffi Böhler als Zweite ein.
2,5 km
 
Was machen die Schweizerinnen? Nathalie Von Siebenthal hat gut ins Rennen gefunden, bewegt sich unter den Top 5.
3,5 km
 
Und auch Steffi Böhler hinterlässt einen guten Eindruck, hat inzwischen wieder forciert und führt nach 3,5 Kilometern plötzlich wieder sehr deutlich.
6 km
 
In Sachen Renneinteilung müssen wir uns bei Katharina Hennig keine Sorgen machen, die wird immer schneller und liegt inzwischen fast 13 Sekunden vor Mari Eide.
2,5 km
 
Bei Steffi Böhler stellt sich die Frage, ist die erfahrene Athletin etwa zu schnell angegangen. Nach 2,5 Kilometern jedenfalls kommt sie nur noch als Dritte durch - mit gut sechs Sekunden Rückstand.
5 km
 
Erstmals taucht an einer Zwischenzeit Katharina Hennig als Führende auf. Die Deutsche ist um 2,3 Sekunden an Mari Eide vorbei gezogen.
1 km
 
Nun bekommen wir eine erste Zeit von Teresa Stadlober. Auch die Österreicherin befindet sich in Schlagdistanz zu den Besten.
1 km
 
Auch Kerttu Niskanen hetzt bereits durch die Loipe. Und auch die Finnin mischt vorn mit - genau wie Astrid Jacobsen. Beide aber gelangen nicht ganz an die Bestzeit von Böhler heran.
3,5 km
 
Mittlerweile gibt es bereits Zeiten vom dritten Messpunkt. Mari Eide setzt weiterhin die Richtwerte. Katharina Hennig aber ist da jetzt ganz nah dran.
1 km
 
Steffi Böhler will es offenbar wissen, gibt gewaltig Gas und ist an der ersten Zeitnahme vier Sekunden schneller als Mari Eide. Kurz darauf kommt Kathrine Harsem durch und schiebt sich genau zwischen die beiden.
2,5 km
 
Katharina Hennig hält nach wie vor gut mit Mari Eide mit. Der Deutschen fehlen jetzt viereinhalb Sekunden zur Norwegerin.
Start
 
Jetzt begibt sich Steffi Böhler in die Loipe. Die 36-Jährige gilt als die Veteranin schlechthin. Sie ist die Einzige, die bei allen zwölf Ausgaben der Tour de Ski dabei war. Respekt!
2,5 km
 
Schon kommen die ersten Athletinnen bei Kilometer 2,5 durch. Mari Eide gibt weiterhin Gas und vergrößert ihren Vorsprung auf nun bereits fast eine halbe Minute vor Pia Fink.
Startverzicht
 
Inzwischen gibt es einen Rückzug zu vermelden. Kikkan Randall verzichtet auf einen Start und verlässt damit die Tour.
1 km
 
Unterdessen sind mit Katharina Hennig und Julia Belger weitere DSV-Läuferinnen unterwegs. Und für Erstere geht es ziemlich zügig voran. Die 21-Jährige ist an der ersten Zwischenzeit lediglich knapp zwei Sekunden langsamer als Mari Eide.
1 km
 
Für den ersten Richtwert sorgt nun Mari Eide. Die Norwegerin nimmt der Konkurrenz gleich mal zehn Sekunden ab. Diese Zeit könnte jetzt eine Weile Bestand haben.
1 km
 
Nach einem Kilometer wartet die erste Zeitnahme. Dort kommen die ersten Athletinnen durch. Elisa Brocard setzt in diesem Moment die Bestzeit. Wenig später ist Pia Fink da - und zwei Sekunden langsamer.
 
 
Nun ist schon die erste der zehn deutschen Frauen an der Reihe. Mit kräftigen Doppelstockschüben nimmt Pia Fink Fahrt auf.
 
 
In Abständen von 30 Sekunden begeben sich die Sportlerinnen auf die Strecke. Der gesamte Startvorgang wird somit eine gute halbe Stunde in Anspruch nehmen.
 
Los geht's! Coraline Thomas Hugue macht sich als erste Läuferin auf den Weg.
Bedingungen
 
Wärmeeinbruch in Graubünden! Den Wintersportlern machten heute teilweise zweistellige Temperaturen zu schaffen. Immerhin ist in Lenzerheide genug Schnee vorhanden, womit eine ordentliche Runde von fünf Kilometern Länge gespurt werden konnte. Sonderlich schnelle Bedingungen herrschen angesichts der Wärme allerdings nicht. Und für die Techniker stellt die Präparation der Ski natürlich eine Herausforderung dar.
Favoritinnen
 
Mit Blick auf das heutige Rennen rechnen wir natürlich mit der Titelverteidigerin. Neben Heidi Weng gilt es, Ingvild Flugstad Östberg und Krista Pärmäkoski zu beachten. Damit aber hätten wir bereits alle Namen genannt, die in diesem Winter bei Distanzrennen auf dem Podium auftauchten. Also richten wir uns besser schon mal darauf ein, dass die eine oder andere Dame positiv überrascht und vorn mit rein läuft.
DSV
 
Nach dem starken Auftreten gestern blicken die Deutschen voller Zuversicht auf den weiteren Verlauf der Tour. Sandra Ringwald (Startnummer 36), Hanna Kolb (50) und Victoria Carl (38) schafften sich glänzende Ausgangspositionen. Insgesamt stehen sogar zehn DSV-Athletinnen am Start. Zu denen zählen die erfahrenen Steffi Böhler (21) und Nicole Fessel (26).
ÖSV
 
Die Hoffnungen der Österreicher trägt in erster Linie Teresa Stadlober (30). Zwar ist der Sprint nichts für die 24-Jährige, umso stärker jedoch zeigt sie sich über längere Distanzen. Also soll es für die Zehnte im Gesamtweltcup ab sofort vorwärts gehen. Immerhin ist Stadlober mal nicht die einzige, die die ÖSV-Farben vertritt. Sie hat mit Anna Seebacher (31) und Lisa Unterweger (43) zwei junge Damen als Verstärkung an ihrer Seite.
Swiss-Ski
 
Mit Selina Gasparin strich eine weitere Biathletin die Segel. Die Schweizer schwelgen allerdings immer noch in Euphorie - nach dem Sprintsieg von Laurien Van der Graaff. Neben der 30-Jährigen (Startnummer 42) stehen mit Nathalie Von Siebenthal (28), Lydia Hiernickel (33) und Nadine Fähndrich (48) drei weitere Eidgenossinnen am Start.
Starterinnen
 
Von den ursprünglich 72 Sportlerinnen, die für den Sprint-Prolog am Samstag gemeldet hatten, sind 65 Frauen verblieben, die sich auch heute dem Wettkampf stellen wollen. Auf einige der Topstars hatten wir ohnehin verzichten müssen. Charlotte Kalla, Marit Björgen, Ragnhild Haga und Stina Nilsson lassen die Tour aus, um ihr Augenmerk ganz auf die Olympischen Spiele zu legen. Immerhin zog von den Top 12 des gestrigen Rennens lediglich Mari Laukkanen zurück.
Tour
 
Der Jahreswechsel bringt für die Skilangläufer immer Stress, schließlich steht die Tour de Ski an. Deren zwölfte Ausgabe hält die Athleten auch heuer in Atem - mit sieben Rennen innerhalb von neun Tagen. Nach dem gestrigen Auftakt mit den Freistilsprint geht es heute im klassischen Stil zur Sache. Die Damen befinden sich nach wie vor in Lenzerheide und haben zehn Kilometer zu absolvieren.
Willkommen
 
Herzlich willkommen in Lenzerheide zum Langlauf der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Krista Pärmäkoski
27:08.7
2.
Charlotte Kalla
27:12.3
+3.6
3.
Heidi Weng
27:42.2
+33.5
4.
Teresa Stadlober
27:47.7
+39.0
5.
Ebba Andersson
27:57.3
+48.6
6.
Kerttu Niskanen
27:58.1
+49.4
7.
Kari Öyre Slind
27:58.2
+49.5
8.
Justyna Kowalczyk
28:10.8
+1:02.1
9.
Kathrine Rolsted Harsem
28:11.9
+1:03.2
10.
Jessica Diggins
28:14.1
+1:05.4