Biathlon Liveticker

Antholz, Italien16. Februar 2020, 13:00 Uhr
Verfolgung, 10 km der Damen
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Dorothea Wierer
29:22.00
0+0+0+1
2.
Denise Herrmann
29:31.50
9.50
1+0+1+1
3.
Marte Olsbu Röiseland
29:35.80
13.80
1+0+0+2
4.
Hanna Öberg
29:44.30
22.30
0+0+2+0
5.
Vanessa Hinz
29:48.80
26.80
0+1+0+0
6.
Ivona Fialkova
29:57.70
35.70
2+0+0+0
7.
Franziska Preuß
30:02.60
40.60
0+1+0+1
8.
Lisa Theresa Hauser
30:13.40
51.40
0+0+0+1
9.
Baiba Bendika
30:25.20
1:03.20
2+0+0+0
10.
Aita Gasparin
30:29.40
1:07.40
0+1+0+0
11.
Anais Bescond
30:35.40
1:13.40
0+1+1+1
12.
Ekaterina Yurlova-Percht
30:37.40
1:15.40
0+1+0+2
13.
Olena Pidhrushna
30:50.50
1:28.50
2+0+1+1
14.
Ingrid Landmark Tandrevold
30:52.10
1:30.10
0+0+0+1
15.
Karolin Horchler
30:52.30
1:30.30
0+0+0+0
16.
Elisa Gasparin
30:54.00
1:32.00
0+0+0+0
17.
Paulina Fialkova
30:54.20
1:32.20
1+0+2+1
18.
Milena Todorova
30:54.60
1:32.60
0+1+0+0
19.
Yuliia Dzhima
31:03.90
1:41.90
1+0+0+3
20.
Tiril Eckhoff
31:04.60
1:42.60
0+0+3+0
21.
Svetlana Mironova
31:04.90
1:42.90
1+1+1+0
22.
Kaisa Mäkäräinen
31:07.40
1:45.40
0+2+1+1
23.
Larisa Kuklina
31:08.70
1:46.70
0+0+1+1
24.
Irina Starykh
31:13.90
1:51.90
0+1+0+1
25.
Marketa Davidova
31:15.20
1:53.20
0+0+3+0
26.
Monika Hojnisz-Starega
31:15.60
1:53.60
0+2+0+1
27.
Lisa Vittozzi
31:19.40
1:57.40
1+0+0+1
28.
Katharina Innerhofer
31:24.00
2:02.00
1+1+2+2
29.
Mona Brorsson
31:25.30
2:03.30
0+0+1+2
30.
Celia Aymonier
31:33.60
2:11.60
1+1+1+2
31.
Christina Rieder
31:37.80
2:15.80
0+0+0+1
32.
Linn Persson
31:51.90
2:29.90
1+1+2+0
33.
Federica Sanfilippo
31:53.80
2:31.80
0+1+1+0
34.
Kinga Zbylut
31:58.20
2:36.20
0+0+2+0
35.
Julia Simon
32:03.60
2:41.60
0+0+4+1
36.
Susan Dunklee
32:04.40
2:42.40
0+1+0+5
37.
Justine Braisaz
32:08.30
2:46.30
1+2+1+2
38.
Lea Einfalt
32:13.40
2:51.40
0+2+1+0
39.
Vita Semerenko
32:15.40
2:53.40
0+0+2+2
40.
Selina Gasparin
32:20.90
2:58.90
1+3+0+2
Letzte Aktualisierung: 18:40:56
 
 
Das war es zunächst aus Antholz. Um 15:15 Uhr geht es mit dem Rennen der Herren weiter. Bis dahin!
 
 
Die Italienerin löst damit Titelverteidigerin Denise Herrmann als Titelverteidigerin. Doch auch die ehemalige Langläuferin strahlt im Zielinterview über das gesamte Gesicht, nun kann sie die restlichen Rennen auch mit einer gewissen Ruhe angehen.
 
 
Dorothea Wierer ist am Ziel ihrer Träume. Die 29-Jährige will nach diesem Winter ihre Karriere beenden und hat sich diese Heim-WM natürlich noch einmal ganz groß in ihrem Kalender angekreuzt.
Ziel
Dahinter feiern die DSV-Damen das stärkste Teamergebnis des Winters: Vanessa Hinz (GER) wird Fünfte und auch Franziska Preuß (GER) landet als Siebte in den Top Ten. Karolin Horchler (GER) komplettiert als gute 15. das Tagesergebnis.
Ziel
Hanna Öberg (SWE) wird Vierte.
Ziel
Das sind die Gewinner des Tages: GOLD für Dorothea WIERER (Italien), SILBER für Denise HERRMANN (Deutschland) und BRONZE für Marte Olsbu RÖISELAND (Norwegen).
 
 
Denise Herrmann (GER) lässt im Anstieg Marte Olsbu Röiseland (NOR) stehen und entscheidet so das Silber.
 
 
Vanessa Hinz (GER) und Franziska Preuß (GER) sind Fünfte und Sechste. Sie sind ohne Chance auf das Podest.
 
 
Dahinter ist der Kampf nun um Silber entfacht. Marte Olsbu Röiseland (NOR) hat Denise Herrmann (GER) direkt hinter sich.
 
 
An der Spitze läuft Dorothea Wierer (ITA) einsam um Gold.
4. Schießen
Denise Herrmann (GER) kann es nach vier Treffern noch einmal richtig spannend machen. Doch dann bleibt die fünfte Scheibe schwarz.
4. Schießen
Marte Olsbu Röiseland (NOR) beginnt zwar mit einem Treffer, lässt dann aber zwei Scheiben stehen. Der Kampf um Gold geht nach Italien.
4. Schießen
Nun fehlt aler die Entscheidung um Gold. Dorothea Wierer (ITA) beginnt mit einem Fehler, lässt dann aber vier Treffer folgen.
 
 
Denise Herrmann (GER) baut den Vorsprung auf die Vierte Susan Dunklee (USA) aus. Da kann sie sich einen Schießfehler erlauben.
 
 
Franziska Preuß (GER) ist Sechste, auch Vanessa Hinz (GER) mischt in den Top Ten mit.
 
 
Denise Herrmann (GER) hat nur ein Millimeter zum fünften Treffer gefehlt. Sie hat nun fast 40 Sekunden Rückstand zum Führungsduo. Nach vorne ist der Zug wohl abgefahren.
3. Schießen
Da auch Hanna Öberg zwei Scheiben stehenlässt, verteidigt Denise Herrmann (GER) trotz Strafrunde den Bronzerang.
3. Schießen
Nun wird stehend geschossen. Marte Olsbu Röiseland (NOR) und Dorothea Wierer (ITA) geben sich bei grandioser Stimmung keine Blöße und räumen die fünf Scheiben ab.
 
 
Denise Herrmann (GER) läuft mit 10,6 Sekunden Rückstand auf das Führungsduo.
 
 
Nun hat Marte Olsbu Röiseland (NOR) den Rückstand auf Dorothea Wierer (ITA) aufgeholt und geht in Front.
 
 
Hanna Öberg (SWE) hat sich von ihrem Startplatz 18 inzwischen auf den 4. Platz vorgearbeitet.
 
 
Franziska Preuß (GER) und Vanessa Hinz (GER) mussten auf die Extrarunde und haben so ein wenig an Boden verloren.
2. Schießen
Auch Denise Herrmann (GER) profitiert von Dunklees Fehler und kommt vor der US-Dame als Dritte zur Zeitnahme.
2. Schießen
Susan Dunklee (USA), Dorothea Wierer (ITA) und Marte Olsbu Röiseland (NOR) kommen gemeinsam zum zweiten Liegendschießen. Nur die Amerikanerin lässt eine Scheibe stehen und verliert so die Führung. Wierer übernimmt.
 
 
An der Spitze verteidigt Susan Dunklee (USA) ihren Vorsprung, der aber knapper wird.
 
 
Denise Herrmann (GER) überholt die Teamkollegin Franziska Preuß (GER).
 
 
Dorothea Wierer (ITA) zieht an Marte Olsbu Röiseland (NOR) vorbei und ist nun schon Zweite.
 
 
Die Bedingungen sind gut. Auch Vanessa Hinz (GER) kann davon profitieren und sich in die Top Ten vorarbeiten.
1. Schießen
Denise Herrmann (GER) verliert nach einer Strafrunde ihren Podestplatz wieder. Sie kommt als Fünfte direkt hinter Franziska Preuß (GER) aus der Strafrunde.
1. Schießen
Es wird zunächst wie immer liegend geschossen. Marte Olsbu Röiseland (NOR) lässt die mittlere Scheiben stehen und muss so die fehlerfreie Susan Dunklee (USA) vorbei lassen.
 
 
Dorothea Wierer (ITA) verbessert sich von Platz 7 auf 5. Es geht in Richtung Schießstand.
 
 
Das war zu erwarten: Denise Herrmann (GER) spielt ihre Laufqualitäten aus und ist nun schon Dritte.
Start
Als Vorletzte hat nun auch Tiril Eckhoff (NOR) das Rennen in Angriff genommen. Die Norwegerin hat bislang alle drei Verfolger des Winters zu ihren Gunsten entschieden. Das wird heute sicher schwierig.
Start
Denise Herrmann (GER) ist die Titelverteidigerin. Sie hat vor einem Jahr in Östersund Gold geholt.
Start
Susan Dunklee (USA) und Lucie Charvatova (CZE) folgen der Norwegerin.
Start
Marte Olsbu Röiseland (NOR) ist in der Spur. Der Verfolger ist gestartet.
DSV
 
Mit Franziska Preuß kam noch eine zweite DSV-Starterin in die Top-Ten. Das ist in diesem Winter bei den deutschen Damen keine Selbstverständlichkeit. Mit 41,0 Sekunden Rückstand zu Röeiseland kann sie mit einer guten Schießleistung auch noch vorne angreifen. Vanessa Hinz (+50 Sekunden) und Karolin Horchler (+71,0 Sekunden) komplettieren das DSV-Aufgebot.
Jägerin
 
Denise Herman leistete sich im Sprint einen Fehler zu viel im Liegendanschlag und verpasste so als Fünfte die erhoffte Medaille. Sie hat gleich mit 31,0 Sekunden Rückstand auf Röeiseland und 10,0 Sekunden auf die Dritte durchaus die Chancen auf Edelmetall.
Karrierebestleistung
 
Das gilt übrigens auch für die Bronzegewinnerin Lucie Charvatova. Die Tschechin schaffte es in ihrer auch nicht mehr ganz jungen Karriere zum ersten Mal auf das Podest. Sie geht gleich mit 21 Sekunden Rückstand ins Rennen.
Momente
 
Dunklee bleibt die Athletin für die besonderen Momente. Zweite wurde die Amerikanerin zuvor nur zwei Mal in ihrer Karriere. Immerhin reichten ihr die insgesamt sechs Podestplätze zu zwei WM-Silbermedaillen. Schafft auch nicht jede, die Bestleistung bei Saisonhöhepunkt auch wirklich abzurufen.
Gejagte
 
Soviel zu den Problemen bei den Gastgebern. Marte Olsbu Röiseland war beim Komplettausfall der Teamkollegin Eckhoff zur Stelle und holte nach dem Sieg mit der Mixed-Staffel auch Gold im Sprint. Sie geht gleich mit 7,0 Sekunden Vorsprung auf die Überraschungszweite Susan Dunklee ins Rennen.
Differenzen
 
Das distanzierte Verhältnis der beiden derzeit besten italienischen Biathletinnen kam auch in Antholz wieder an die Öffentlichkeit. Lisa Vittozzi nimmt der Kollegin immer noch den Staffelverzicht bei der WM im Vorjahr übel. Wierer ließ die Staffel wegen angeblicher gesundheitlicher Probleme aus, holte am Folgetag souverän im Massenstart Gold und legte so den Grundstein für den späteren Weltcupgesamtsieg direkt vor Vittozzi.
Ansprüche
 
Die 29-Jährige kann sich im dritten Rennen der Weltmeisterschaften erneut Hoffnungen auf das Podest machen, es fehlen nur 18 Sekunden zur drittplatzierten Lucie Charvatova. Wierer geht direkt hinter der Teamkollegin Lisa Vittozzi in die Spur.
Machtwechsel
 
Der Auftakt zur Heim-WM gelang Dorothea Wierer fast nach Maß. Nach dem Mixed-Silber am Donnerstag verpasste sie als Siebte im Sprint zwar eine Medaille, doch durch den schwachen Auftritt von Tiril Eckhoff, die als 59. weit hinter den Erwartungen blieb, läuft sie gleich in der Verfolgung wieder im Gelben Trikot der Welt-Cup-Gesamtführenden.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei der WM in Antholz zur Verfolgung der Damen.
Nr.
Name
1.
Marte Olsbu Röiseland
2.
Susan Dunklee
3.
Lucie Charvatova
4.
Olena Pidhrushna
5.
Denise Herrmann
6.
Lisa Vittozzi
7.
Dorothea Wierer
8.
Franziska Preuß
9.
Ivona Fialkova
10.
Aita Gasparin
11.
Vita Semerenko
12.
Baiba Bendika
13.
Elvira Öberg
14.
Vanessa Hinz
15.
Celia Aymonier
16.
Paulina Fialkova
17.
Lisa Theresa Hauser
18.
Hanna Öberg
19.
Katharina Innerhofer
20.
Anais Bescond
21.
Ekaterina Yurlova-Percht
22.
Yuliia Dzhima
23.
Karolin Horchler
24.
Eva Kristejn Puskarcikova
25.
Selina Gasparin
26.
Clare Egan
27.
Milena Todorova
28.
Monika Hojnisz-Starega
29.
Lea Einfalt
30.
Regina Oja
31.
Johanna Talihärm
32.
Justine Braisaz
33.
Mona Brorsson
34.
Natalija Kocergina
35.
Emma Lunder
36.
Valj Semerenko
37.
Marketa Davidova
38.
Svetlana Mironova
39.
Fanqi Meng
40.
Kaisa Mäkäräinen
41.
Julia Simon
42.
Yelizaveta Belchenko
43.
Nadia Moser
44.
Linn Persson
45.
Federica Sanfilippo
46.
Nika Vindisar
47.
Kinga Zbylut
48.
Larisa Kuklina
49.
Elena Kruchinkina
50.
Elisa Gasparin
51.
Christina Rieder
52.
Iryna Kryuko
53.
Irina Starykh
54.
Magdalena Gwizdon
55.
Sari Maeda
56.
Emily Dickson
57.
Ingrid Landmark Tandrevold
58.
Kamila Zuk
59.
Tiril Eckhoff
60.
Lotte Lie
Pos.
Name
Zeit
1.
Julia Simon
30:43.50
2.
Selina Gasparin
31:00.80
3.
Lisa Vittozzi
31:04.40
4.
Kaisa Mäkäräinen
31:11.70
5.
Monika Hojnisz-Starega
31:23.30
6.
Mona Brorsson
31:26.30
7.
Johannna Skottheim
31:27.90
8.
Marketa Davidova
31:34.30
9.
Franziska Preuß
31:40.20
10.
Tiril Eckhoff
31:40.70
11.
Dorothea Wierer
31:41.30
12.
Ingrid Landmark Tandrevold
31:41.80
13.
Larisa Kuklina
31:47.80
14.
Celia Aymonier
31:58.50
15.
Emilie Aagheim Kalkenberg
32:01.90
16.
Denise Herrmann
32:13.80
17.
Anais Bescond
32:13.90
18.
Hanna Öberg
32:20.80
19.
Elvira Öberg
32:23.00
20.
Elena Kruchinkina
32:25.10
21.
Justine Braisaz
32:28.30
22.
Ekaterina Yurlova-Percht
32:30.20
23.
Vanessa Hinz
32:32.40
24.
Anastasiya Merkushyna
32:37.00
25.
Synnöve Solemdal
32:45.20
26.
Karolin Horchler
32:45.90
27.
Linn Persson
32:46.10
28.
Lucie Charvatova
32:48.40
29.
Baiba Bendika
32:51.80
30.
Valj Semerenko
32:59.90
31.
Emma Lunder
33:00.30
32.
Jialin Tang
33:13.90
33.
Jessica Jislova
33:15.50
34.
Chloe Chevalier
33:17.30
35.
Vita Semerenko
33:29.30
36.
Regina Oja
33:39.90
37.
Aita Gasparin
33:44.40
38.
Elisa Gasparin
33:49.10
39.
Suvi Minkkinen
33:54.70
40.
Federica Sanfilippo
34:02.90