Biathlon Liveticker

Kontiolahti, Finnland14. März 2020, 15:45 Uhr
Verfolgung, 10 km der Damen
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Julia Simon
30:43.50
0+1+1+0
2.
Selina Gasparin
31:00.80
17.30
1+2+1+0
3.
Lisa Vittozzi
31:04.40
20.90
1+1+1+1
4.
Kaisa Mäkäräinen
31:11.70
28.20
1+1+2+0
5.
Monika Hojnisz-Starega
31:23.30
39.80
1+0+0+1
6.
Mona Brorsson
31:26.30
42.80
0+0+0+1
7.
Johannna Skottheim
31:27.90
44.40
0+0+0+1
8.
Marketa Davidova
31:34.30
50.80
1+0+3+1
9.
Franziska Preuß
31:40.20
56.70
0+4+1+0
10.
Tiril Eckhoff
31:40.70
57.20
2+1+0+3
11.
Dorothea Wierer
31:41.30
57.80
1+1+2+1
12.
Ingrid Landmark Tandrevold
31:41.80
58.30
1+1+1+1
13.
Larisa Kuklina
31:47.80
1:04.30
1+1+0+2
14.
Celia Aymonier
31:58.50
1:15.00
2+0+1+2
15.
Emilie Aagheim Kalkenberg
32:01.90
1:18.40
0+0+1+1
16.
Denise Herrmann
32:13.80
1:30.30
2+4+2+0
17.
Anais Bescond
32:13.90
1:30.40
1+1+1+0
18.
Hanna Öberg
32:20.80
1:37.30
1+1+3+0
19.
Elvira Öberg
32:23.00
1:39.50
0+0+2+1
20.
Elena Kruchinkina
32:25.10
1:41.60
1+1+2+0
21.
Justine Braisaz
32:28.30
1:44.80
2+2+0+2
22.
Ekaterina Yurlova-Percht
32:30.20
1:46.70
0+0+2+1
23.
Vanessa Hinz
32:32.40
1:48.90
0+1+0+2
24.
Anastasiya Merkushyna
32:37.00
1:53.50
1+0+1+1
25.
Synnöve Solemdal
32:45.20
2:01.70
0+0+0+2
26.
Karolin Horchler
32:45.90
2:02.40
0+2+0+1
27.
Linn Persson
32:46.10
2:02.60
0+0+1+0
28.
Lucie Charvatova
32:48.40
2:04.90
2+1+1+2
29.
Baiba Bendika
32:51.80
2:08.30
2+0+1+3
30.
Valj Semerenko
32:59.90
2:16.40
1+2+3+0
31.
Emma Lunder
33:00.30
2:16.80
1+2+1+0
32.
Jialin Tang
33:13.90
2:30.40
0+0+0+1
33.
Jessica Jislova
33:15.50
2:32.00
1+0+2+0
34.
Chloe Chevalier
33:17.30
2:33.80
3+3+0+0
35.
Vita Semerenko
33:29.30
2:45.80
0+1+2+1
36.
Regina Oja
33:39.90
2:56.40
1+2+1+0
37.
Aita Gasparin
33:44.40
3:00.90
1+0+2+2
38.
Elisa Gasparin
33:49.10
3:05.60
2+0+0+1
39.
Suvi Minkkinen
33:54.70
3:11.20
1+0+0+1
40.
Federica Sanfilippo
34:02.90
3:19.40
0+2+2+0
Letzte Aktualisierung: 01:21:00
 
 
Damit endet die Wintersportsaison. Kommen Sie gesund durch den Sommer. Wir sehen uns dann Ende November in Östersund wieder. Vielen Dank für Ihr Interesse. Bis dahin!
Einzel und Massenstart
 
Schon vor diesem Weltcup waren die anderen beiden Wertungen entschieden. Dorothea Wierer holt sich die Kleine Kristallkugel im Massenstart, Hanna Öberg ist die beste Einzel-Athletin.
Verfolgung
 
Als kleine Entschädigung bleibt Tiril Eckhoff zumindest der Verfolgungsweltcup. Trotz des kleinen Dämpfers im letzten Schießen bleibt es mit zahlreichen Siegen der erfolgreichste Winter ihrer Karriere.
Sprint
 
Denise Herrmann beendet den Winter als Dritte. Zum Saisonende konnte sie mit den beiden Sprintsiegen in Nove Mesto und Kontiolahti noch einmal richtig glänzen. Damit sicherte sie sich auch die Kleine Kristallkugel.
Gesamtweltcup
 
Was für ein Drama um den Gesamtweltcup: Eigentlich sprach alles für Tiril Eckhoff. Doch dann flatterte nicht nur der Wind, sondern auch die Nerven. Drei Strafrunden kosteten schließlich den Weltcupgesamtsieg. Seit 2002 ist Dorothea Wierer die erste Athletin, die ihren Titel verteidigte.
Tagessieg
 
Ein Omen? Auch Landsmann Martin Fourcade gewann in Kontiolahti sein erstes Weltcuprennen. In einem kuriosen Rennen mit ständigen Führungswechseln erwischte Julia Simon im abschließenden Schießen den richtigen Moment und ließ sich den Vorsprung nicht mehr nehmen.
Ziel
Für die deutschen Damen lief im Saisonfinale nicht viel zusammen. Franziska Preuß wird am Ende Neunte, es folgen Denise Herrmann (16.), Vanessa Hinz (23.) und Karolin Horchler (26.).
Ziel
Tiril Eckhoff (NOR) kommt zwar noch einmal an Dorothea Wierer (ITA) vorbei und wird direkt vor der Italienerin Zehnte. Für den Gesamtweltcup reicht dies nicht, Wierer verteidigt ihren Titel.
Ziel
Mit Tränen in den Augen kommt Kaisa Mäkäräinen (FIN) ins Ziel. Sie verpasst als Vierte das Podest nur knapp.
Ziel
Selina Gasparin (SUI) wird Zweite, Lisa Vittozzi (ITA) komplettiert das Podest.
Ziel
Julia Simon (FRA) feiert den ersten Sieg ihrer Karriere.
 
 
Dahinter robbt sich aber auch noch einmal Kaisa Mäkäräinen (FIN) heran. Beendet sie ihre Karriere auf dem Podest?
 
 
Der Zweikampf um die Plätze 2 und 3 läuft nun zwischen Lisa Vittozzi (ITA) uns Selina Gasparin (SUI).
 
 
Was für ein Drama. Dorothea Wierer (ITA) ist nun Elfte. Zwei Ränge und 5,7 Sekunde dahinter folgt Tiril Eckhoff.
4. Schießen
Dorothea Wierer (ITA) gelingt der Konter. Sie schießt zwar auch eine Fahrkarte, kommt aber vor Tiril Eckhoff (NOR) aus der Strafrunde.
4. Schießen
Julia Simon (FRA) nutzt die Gunst der Stunde und übernimmt mit klarem Vorsprung die Führung. Der Sieg ist ihr nicht mehr zu nehmen.
4. Schießen
Nun folgt das endgültig letzte Schießen des Winters. Tiril Eckhoff (NOR) beginnt mit einem Treffer, doch dann erwischt es auch die Norwegerin. Am Ende stehen drei Strafrunden.
 
 
Larisa Kuklina (RUS) hat als Fünfte noch gute Chancen auf das Podest.
 
 
Tiril Eckhoff (NOR) erhöht die Schlagzahl und baut den Vorsprung aus.
 
 
Vanessa Hinz (GER), Karolin Horchler (GER) und Franziska Preuß (GER) laufen zwischen den Plätzen 14 und 19. ohne Chance auf das Podest.
 
 
An der Spitze trennen Tiril Eckhoff (NOR), Julia Simon (FRA) und Monika Hojnisz-Starega (POL) nicht einmal zehn Sekunden.
3. Schießen
War das die Entscheidung um Gelb? Dorothea Wierer (ITA) verpasst zwei Scheiben und verliert sehr viele Plätze.
3. Schießen
Viele Scheiben bleiben schwarz. Und so schießt sich Tiril Eckhoff (NOR) mit fünf Treffern an die Spitze.
3. Schießen
Nun wird stehend geschossen und es erwischt Marketa Davidova (CZE) gleich dreifach. Die Führung bringt derzeit kein Glück.
 
 
Tiril Eckhoff (NOR) hat einen Platz gutgemacht, Dorothea Wierer (ITA) einen eingebüßt.
 
 
An der Spitze führt Marketa Davidova (CZE) mit 25,2 Sekunden vor Lisa Vittozzi (ITA).
 
 
Beste DSV-Dame ist Vanessa Hinz (GER) auf 18.
 
 
Franziska Preuß (GER) ist nach den vier Strafrunden vom 1. auf den 22. Platz abgestürzt. Denise Herrmann (GER) ist nur noch 29.
 
 
Das Duell um die Große Kristallkugel spitzt sich zu. Tiril Eckhoff (NOR) ist Fünfte, Dorothea Wierer (ITA) Neunte. Damit wären beide Athletinnen punktgleich. In diesem Falle hätte die Norwegerin die Nase vorn, weil sie auf mehr Saisonsiege kommt.
2. Schießen
Marketa Davidova (CZE) trotzt den Bedingungen und übernimmt mit fünf Treffern die Führung.
2. Schießen
Denise Herrmann (GER) ergeht es ähnlich, auch sie schießt gleich vier Fahrkarten.
2. Schießen
Franziska Preuß (GER) beginnt mit einen Treffer, doch dann reißt die Serie. Der Wind nimmt zu, es fällt keine weitere Scheibe mehr.
 
 
Denise Herrmann (GER) hat schon fast zehn Sekunden wieder aufgeholt,
 
 
Karolin Hochler (GER) und Vanessa Hinz (GER) sind beide ohne Fehlschuss geblieben und konnten sich so auf den 9. und 15. Platz verbessern.
 
 
Tiril Eckhoff (NOR) ist nun Achte, Dorothea Wierer (ITA) schon 14. Der Kampf ums Gelbe Trikot nimmt Fahrt auf.
 
 
Positionswechsel an der Spitze. Nun führt Franziska Preuß (GER) mit 30,5 Sekunden vor Denise Herrmann (GER).
1. Schießen
Tiril Eckhoff (NOR) büßt mit zwei Strafrunden ihren Vorteil gegenüber Dorothea Wierer (ITA) ein. Aber auch die Italienerin muss eine Extrarunde laufen.
1. Schießen
Franziska Preuß (GER) übernimmt mit fünf Treffern die Führung.
1. Schießen
Denise Herrmann (GER) erreicht zum ersten Mal den Schießstand. Der Wind wird in diesem Moment stärker, nach drei Treffer bleiben die letzten beiden Scheiben schwarz.
 
 
Denise Herrmann (GER) baut wenig überraschend ihren Vorsprung aus. Sie ist nur am, Schießstand zu schlagen, nicht auf der Strecke.
 
 
Auch Dorothea Wierer (ITA) ist mittlerweile unterwegs. Mit Blick auf die Geschehnisse in ihrer Heimat hat sie wenig Verständnis dafür gehabt, dass die Rennen in Kontiolahti noch durchgeführt werden.
Start
 
Karoloin Horchler (GER) und Vanessa Hinz (GER) komplettieren zum Saisonende das DSV-Aufgebot.
Start
Franziska Preuß (GER) und Tiril Eckhoff (NOR) folgen nun der Sprintsiegerin.
Start
Die Biathlondamen machen den Deckel auf den Winter. Denise Herrmann (GER) ist gestartet.
Abschied
 
Auch bei den Damen müssen wir gleich Abschied nehmen. Kaisa Mäkäräinen beendet nach diesem Rennen ihre eindrucksvolle Karriere. Sie holte seit 2005 (!) 27 Weltcupsiege und gewann gleich drei Mal den Gesamtweltcup.
Rückstände
 
Franziska Preuß wurde gestern Zweite, geht gleich mit 20 Sekunden Rückstand auf Denise Herrmann in die Spur. Hinter den beiden Deutschen folgt dann Tiril Eckhoff mit 32 Sekunden im Gepäck.
Vorteile
 
Tiril Eckhoff wurde gestern Dritte und hat die bessere Ausgangslage im Kampf um Gelb. Sie hat aus dem Sprint 42 Sekunden Vorsprung auf Dorothea Wierer mitgebracht, mehr als eine gute Vorlage.
Außenseiterin
 
Theoretisch hat auch Denise Herrmann mit 43 Punkten Rückstand eine Minichance. Aber für die derzeit beste DSV-Biathletin wird es in erster Linie darum gehen, nach dem Sieg im Sprint ihre gute Ausgangslage für das heutige Rennen zu nutzen.
Korrektur
 
Denn Dorothea Wierer muss aufgrund ihrer konstant guten Leistungen heute mit einem weiteren Streichergebnis leben. Und so schmilzt der Vorsprung zu Tiril Eckhoff auf überschaubare acht Pünktchen. Um also aus eigener Kraft die Große Kristallkugel zu holen, muss sie Zweite werden.
Gesamtweltcup
 
Die Entscheidung um den Gesamtweltcup war bis in die letzte Runde spannend. Dies könnte sich gleich bei den Damen wiederholen, denn auch hier ist der Kampf um Gelb letztlich spannender als der Blick auf die nackten Zahlen vermuten lässt.
Rücktritt
 
Der Winter geht zumindest sportlich auf sein Ende zu. Nach dem Verfolger der Herren folgen in wenigen Minuten die Damen. Bei den Männern siegte im letzten Rennen seiner Karriere noch einmal Martin Fourcade. Den achten Gesamtweltcup verpasste er damit nur um zwei Punkte. Johannes Thingnes Bö nimmt die Große Kristallkugel im Gepäck mit nach Hause.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Kontiolahti zur Verfolgung der Damen.
Nr.
Name
1.
Denise Herrmann
2.
Franziska Preuß
3.
Tiril Eckhoff
4.
Lisa Vittozzi
5.
Marketa Davidova
6.
Monika Hojnisz-Starega
7.
Larisa Kuklina
8.
Chloe Chevalier
9.
Ingrid Landmark Tandrevold
10.
Selina Gasparin
11.
Julia Simon
12.
Karolin Horchler
13.
Celia Aymonier
14.
Valj Semerenko
15.
Baiba Bendika
16.
Elena Kruchinkina
17.
Justine Braisaz
18.
Kaisa Mäkäräinen
19.
Dorothea Wierer
20.
Ivona Fialkova
21.
Vanessa Hinz
22.
Aita Gasparin
23.
Lucie Charvatova
24.
Irina Starykh
25.
Mona Brorsson
26.
Emilie Aagheim Kalkenberg
27.
Regina Oja
28.
Hanna Öberg
29.
Kinga Zbylut
30.
Vita Semerenko
31.
Susanna Meinen
32.
Anastasiya Merkushyna
33.
Caroline Colombo
34.
Christina Rieder
35.
Suvi Minkkinen
36.
Emma Lunder
37.
Synnöve Solemdal
38.
Fuyuko Tachizaki
39.
Federica Sanfilippo
40.
Johannna Skottheim
41.
Jessica Jislova
42.
Anais Bescond
43.
Lisa Theresa Hauser
44.
Svetlana Mironova
45.
Elvira Öberg
46.
Ekaterina Yurlova-Percht
47.
Mari Eder
48.
Galina Vishnevskaya
49.
Jialin Tang
50.
Irina Kruchinkina
51.
Elisa Gasparin
52.
Anna Frolina
53.
Yuliia Dzhima
54.
Sari Maeda
55.
Linn Persson
56.
Nadia Moser
57.
Olena Pidhrushna
58.
Eva Kristejn Puskarcikova
59.
Yuanmeng Chu
60.
Dunja Zdouc
Pos.
Name
Zeit
1.
Julia Simon
30:43.50
2.
Selina Gasparin
31:00.80
3.
Lisa Vittozzi
31:04.40
4.
Kaisa Mäkäräinen
31:11.70
5.
Monika Hojnisz-Starega
31:23.30
6.
Mona Brorsson
31:26.30
7.
Johannna Skottheim
31:27.90
8.
Marketa Davidova
31:34.30
9.
Franziska Preuß
31:40.20
10.
Tiril Eckhoff
31:40.70
11.
Dorothea Wierer
31:41.30
12.
Ingrid Landmark Tandrevold
31:41.80
13.
Larisa Kuklina
31:47.80
14.
Celia Aymonier
31:58.50
15.
Emilie Aagheim Kalkenberg
32:01.90
16.
Denise Herrmann
32:13.80
17.
Anais Bescond
32:13.90
18.
Hanna Öberg
32:20.80
19.
Elvira Öberg
32:23.00
20.
Elena Kruchinkina
32:25.10
21.
Justine Braisaz
32:28.30
22.
Ekaterina Yurlova-Percht
32:30.20
23.
Vanessa Hinz
32:32.40
24.
Anastasiya Merkushyna
32:37.00
25.
Synnöve Solemdal
32:45.20
26.
Karolin Horchler
32:45.90
27.
Linn Persson
32:46.10
28.
Lucie Charvatova
32:48.40
29.
Baiba Bendika
32:51.80
30.
Valj Semerenko
32:59.90
31.
Emma Lunder
33:00.30
32.
Jialin Tang
33:13.90
33.
Jessica Jislova
33:15.50
34.
Chloe Chevalier
33:17.30
35.
Vita Semerenko
33:29.30
36.
Regina Oja
33:39.90
37.
Aita Gasparin
33:44.40
38.
Elisa Gasparin
33:49.10
39.
Suvi Minkkinen
33:54.70
40.
Federica Sanfilippo
34:02.90