Nordische Kombination Liveticker

Oslo, Norwegen09. März 2019, 09:00 Uhr
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Letzte Aktualisierung: 11:39:12
Ende
 
Damit darf ich mich für Ihr Interesse an diesem spannenden Wettkampf bedanken und wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende. Nächste Woche geht es weiter mit dem Abschlusswochenende in Schonach. Bis dann!
Fazit II
 
Auch dahinter war es spannend. Faißt konnte im Zielsprint dem Norweger Björnstad leider nicht mehr folgen und verpasst somit den Sprung auf das Podest. Nach dem Sieg in der Quali gestern darf er insgesamt mit dem Wochenende aber sehr zufrieden sein.
Fazit I
 
Was für ein spannendes Rennen. Über mehr als drei Runden haben wir eine sehr große Führungsgruppe gesehen. Am Ende haben aber Riiber und Herola das Rennen unter sich ausgemacht. Der Norweger konnte sich am Ende durchsetzen und gewinnt zum zweiten Mal in Oslo. Damit darf er sich erneut über die Gunst der norwegischen Königsfamilie freuen, die traditionell im Stadion zugeschaut hat und den Sieger später empfangen wird.
 
 
Vinzenz Geiger und Fabian Rießle haben sich noch ein wenig nach vorne gekämpft. Geiger kommt auf Platz 12 ins Ziel, Rießle auf Rang 16.
 
 
Björnstad holt sich Platz 3 und Manuel Faißt muss sich mit Rang 4 zufrieden geben. Schade. Akito Watabe kommt auf Rang 5 in Ziel.
Ziel
Zielsprint! Jarl Magnus Riiber gewinnt den Sprint vor dem Finnen Herola. Was für ein Finale.
 
 
Watabe muss abreißen lassen und auch Faißt fällt zurück. Es sieht aus, als würde sich Björnstad Platz 3 holen. Aber wer gewinnt?
 
 
Björnstad hat die Lücke auf Faißt und Watabe geschlossen.
 
 
Die beiden Führenden kommen jetzt ins Stadion. Wer gewinnt gleich den Sprint? Oder sehen wir den großen Angriff am Anstieg. Einer kommt nämlich noch. Riiber sind ein wenig frischer aus.
 
 
Herola und Riiber sind nicht einzuholen. Rehrl hat den Anschluss verloren und jetzt wird es ein Duell zwischen Akito Watabe und Manuel Faißt um den dritten Platz.
 
 
Akito Watabe, Franz-Josef Rehrl und Manuel Faißt versuchen dranzubleiben. Das wird eine spannende Schlussrunde!
 
 
Riiber und Herola ziehen am Anstieg das Tempo an. Die beiden starken Läufer haben bereits eine kleine Lücke gerissen. Können die anderen folgen?
 
 
Fabian Rieße und Vinzenz Geiger sind in der zweiten Verfolgergruppe und haben eine gute Minute Rückstand auf die Führenden.
 
 
Bernhard Gruber hat es übrigens mittlerweile auf Rang 12 geschafft und hat 25 Sekunden Rückstand.
7,5 km
 
Es geht in die letzte Runde. 7,5 Kilometer sind geschafft.
 
 
Go Yamamoto ist komplett zurückgefallen. Laheurte und Yoshito Watabe haben den kurzen Abstand wieder geschlossen und sind wieder Teil der Gruppe.
 
 
Laheurte hat ein paar Sekunden abreißen lassen, ist aber noch dran.
 
 
Die Japaner sind weiter dran, aber es geht in Richtung der Anstiege.
 
 
Die Japaner sind im Moment am Ende der Gruppe und sind wahrscheinlich auch die ersten, die nicht mehr mitziehen können, wenn einer das Tempo anzieht.
 
 
Die Norweger haben mittlerweile die Führungsarbeit übernommen. Riiber, Björnstad und Oftebro laufen vorne weg.
5,0 km
 
Runde zwei ist geschafft und damit ist Halbzeit. Wir sehen immer noch die selbe Gruppe. Bleibt es so, werden wir einen spektakulären Schlusssprint sehen. Aber dafür ist es noch zu früh.
 
 
Auch der Finne Herola hat jetzt aufgeschlossen. Zehn Läufer sind nun also vorne unterwegs.
 
 
Akito Watabe hat jetzt die Führungsarbeit übernommen.
 
 
Wir sehen eine verdammt große Führungsgruppe und es ist teils etwas unübersichtlich. Viele Führungswechsel sind zu erkennen, aber bislang macht noch niemand Anstalten, auszubrechen.
2,5 km
 
Die erste Runde ist geschafft. Franz-Josef Rehrl geht als Führender über die Linie. Insgesamt sehen wir nun aber eine Führungsgruppe, die aus neun Leuten besteht.
 
 
Auch Riieber und Björnstad sind auf dem Weg, aufzuschließen.
1,6 km
 
Laheurte, Rehrl, Watabe und Faißt sind dran an den Führenden. Jetzt sehen wir eine Sechserführungsgruppe.
 
 
Die Verfolger sind bereits in Schlagdistanz. Bei der nächsten Zwischenzeit werden sie wohl rankommen an die beiden Führenden.
0,8 km
 
Yamamoto ist vorne, aber der Norweger ist bereits dran - es waren ja auch nur zwei Sekunden Rückstand.
 
 
Vinzenz Geiger und Fabian Rießle sind mittlerweile auch auf dem Weg. Wir werden immer mal wieder schauen, wie sie sich schlagen.
 
 
Manuel Faißt und Franz-Josef Rehrl sind jetzt auch auf dem Weg. Jarl Magnus Riiber folgt ein paar Sekunden später.
Start
Auf geht's! Go Yamamoto eröffnet das Rennen und geht in die Loipe. Jens Oftebro geht direkt hinterher.
Verfolger
 
Mit Franz-Josef Rehrl startet eine gute halbe Minute später ein Favorit auf den Tagessieg. Auch Jarl Magnus Riiber hat mit 52 Sekunden Rückstand gute Chancen, noch nach ganz nach vorne zu laufen und natürlich haben wir ein Auge auf Manuel Faißt, der 33 Sekunden hinter dem Japaner an der Spitze startet.
10 km
 
Wir melden uns zurück aus Oslo. Ich hoffe, Sie sind nach dem Springen alle gut in den Tag gestartet und sind bereit für das Rennen in der Loipe. 10 Kilometer warten auf uns und wir sind gespannt, wer sich durchsetzen kann. Voranlaufen wird der Japaner Go Yamamoto, doch besitzt er die läuferische Stärke, um sich gegen die Verfolger zu verteidigen?
Langlauf
 
Um 13:30 Uhr geht es weiter mit dem Langlauf über zehn Kilometer. Wir melden uns natürlich pünktlich zurück, wenn es in der Loipe um den Sieg geht.
Zwischenfazit
 
Als erstes wird Go Yamamoto starten, der nach einem Sprung über 130,5 Meter an der Spitze steht. Hinter ihm startet Jens Oftebro mit nur zwei Sekunden Rückstand. Dritter wurde Maxime Laheurte mit 23 Sekunden Abstand zum Japaner.
DSV
 
Das war es mit den Springen. Die beiden Deutschen Fabian Rießle und Vinzenz Geiger haben leider einen schlechten Moment erwischt und starten weit hinten in den Lauf später. Hoffentlich können sie ein paar Plätze gut machen, nach ganz vorne, werden sie aber nicht mehr laufen können. Bester Deutscher ist Manuel Faißt, der nach einem sehr guten Sprung bei schwierigen Bedingungen auf Rang 6 steht und nur 33 Sekunden Rückstand hat.
Riiber
 
Der Weltcupführende Riiber bekommt ein wenig Aufwind. Kommt aber trotzdem nur auf 120,5 Meter. Da wäre mehr drin gewesen.
Watabe, A.
 
120,5 Meter für Akito Watabe. Damit kommt er auf Rang 7.
Rehrl
 
Keine guten Bedingungen für Franz Josef Rehrl. Mit 121,5 Metern setzt er sich aber auf Rang 5 und bringt sich in Position.
Geiger
 
Auch Vinzenz Geiger hat Pech mit dem Wind und stüzt bei 111 Metern aus der Luft. Ärgerlich.
Rießle
 
Nur 112,5 Meter für Rießle. Schade, damit wird der Deutsche leider keine Rolle im Rennen um den Sieg spielen. Der Norweger Graabak, der jetzt eigentlich kommen sollte, startet nicht. Damit geht es direkt mit Geiger weiter.
Björnstad
 
121 Meter für Björnstad. Damit bringt sich der Norweger in Position, angreifen zu können.
Faißt
 
Jetzt Manuel Faißt, der gestern die Quali für sich entscheiden konnte. Der DSV-Athlet hat aber keine guten Bedingungen, muss jetzt aber runter. Er macht das Beste draus und zieht seinen Sprung auf 120,5 Meter. Das ist sehr ordentlich bei diesem Wind.
Fritz
 
Was macht ÖSV-Mann Martin Fritz? Ein ordentlicher Satz, aber keiner, der ihn ganz nach vorne bringt. Mit 115 Metern ist er auf jeden Fall nicht zufrieden.
Herola
 
Weiter geht es mit dem Finnen Ilkka Herola. Er kommt auf 117 Meter und übernimmt den 10. Platz.
Krog
 
110,5 Meter für Magnus Krog. Der Norweger belegt vor der technischen Unterbrechung damit Rang 24.
Klapfer
 
Jetzt Lukas Klapfer. Der ÖSV-Kombinierer kommt sehr hoch raus, hängt in der Flugphase aber ziemlich weit hinten und muss bei 116,5 Metern eine Landung erzwingen. Schade, bei der Höhe wäre mehr drin gewesen.
Greiderer
 
Nur 105,5 Meter für Lukas Greiderer, der sich im Auslauf ärgert. Damit hat der Österreicher bereits drei Minuten Rückstand.
Denifl
 
Es geht weiter mit Wilhelm Denifl. Der Österreicher erwischt einen guten Absprung, kommt aber nur auf 114 Meter. Damit kommt er erstmal auf den 19. Platz.
Weber
 
118 Meter für den Deutschen Terence Weber. Das ist erstmal Rang 9.
Watabe, Y.
 
128 Meter für Yoshito Watabe. Im Moment bedeutet das Rang 4.
Yamamoto, G.
 
Go Yamamoto hat ein wenig Aufwind und kommt super vom Absprungpunkt. Sein Sprung ist sehr ordentlich und geht auf 130,5 Meter. Stark, das ist die Führung!
Pittin
 
Nun der Italiener Pittin. Er hat keinen guten Windmoment erwischt und kommt nur auf 103 Meter.
Hirvonen
 
114,5 Meter für den Finnen Hirvonen. Damit wird er keine Rolle spielen können.
Gruber
 
Was macht Bernhard Gruber? Der Österreicher trifft den Absprung, wird aber in der Flugphase von einer Windböe getroffen und es verdreht ihn vollständig. Somit kommt er nur auf 113 Meter.
Gerard
 
Die Zukunft der Franzosen sitzt auf dem Balken: Antoine Gerard. Der junge Franzose kommt aber nur auf 111 Meter.
Nagai
 
Etwas wildere Windverhältnisse beim Japaner Nagai. Er zieht den Sprung aber gut durch und kommt auf 121 Meter. Damit setzt er sich erstmal auf den 5. Platz.
Braud
 
Auch der Franzose Francois Braud ist auf seiner Abschiedstournee. Er kommt auf 123 Meter und ist damit zu Recht zufrieden.
Costa
 
Was macht der Italiener Costa? Er kommt auf 116 Meter und setzt sich auf Rang 4. Derzeit würde er mit 1:11 Minuten Rückstand auf Jens Oftrebro starten.
Moan
 
Nun der letzte Sprung von Magnus Moan. Ein emotionaler Moment für den Norweger, der die letzten Jahren in der Nordischen Kombination enorm geprägt hat. Mit diesem Sprung wird er sicher nicht zufrieden sein: Er kommt nur auf 99 Meter.
Lamparter
 
Der 17-jährige Johannes Lamparter sitzt auf dem Balken. Trotz großen Lobs im Vorfeld des Wettkampfs kommt er nur auf 107,5 Meter.
Laheurte
 
Guter Sprung vom Franzosen über 126,5 Metern. Maxime Laheurte setzt sich damit auf Platz 2.
Fletcher, T.
 
Nun der Amerikaner Fletcher. Er musste kurz darauf warten, dass der Wind passt, nun darf er aber los. Trotzdem gibt es keinen guten Sprung von ihm, sondern nur einen über 105 Meter.
Gerstgraser
 
114 Meter und Platz 5 für den Österreicher Gerstgraser.
Cieslar
 
Nun der erste Pole. Cieslar kommt aber nicht über 110,5 Meter hinaus.
Oftebro
 
Sehr guter Sprung über 127,5 Meter vom Norweger Jens Oftebro. Damit übernimmt nun er die Führung.
Yamamoto, R.
 
Ordentlicher Sprung über 118 Meter von Ryota Yamamoto. Das ist die ungefährdete Führung.
Kostner
 
Der Italiener Aaron Kostner ist der Nächste. Nach seinem 13. Platz bei der Weltmeisterschaft von der Großschanze kommt er jetzt auf 109 Meter und setzt sich erstmal an die Spitze.
Skoglund
Andreas Skoglund eröffnet den Wettkampf mit seinem Sprung über 107 Meter. Damit wird er natürlich keine große Rolle im Wettkampf spielen.
Seidl
 
Schlechte Nachrichten gibt es aus Österreich: Mario Seidl musste seine Saison frühzeitig beenden. Der Kombinierer zog sich einen Kreuzbandeinriss zu.
Riiber
 
Der Weltcup-Sieger ist übrigens bereits entschieden. Jarl Magnus Riiber konnte sich den 1. Platz bereits sichern. Dahinter ist es allerdings spannend.
Wettkampf
 
Wir freuen uns auf jeden Fall erstmal auf einen schönen Wettkampf. Während des Springens werden wir uns dann auch um die Favoriten kümmern, bevor es um 13:30 Uhr später mit dem Langlauf beginnt.
Bedingungen
 
Nicht nur in Mitteleuropa, auch in Norwegens Hauptstadt ist es in den ersten Märztagen sehr ungemütlich und regnerisch. Aktuell liegen die Temperaturen im Regen, in den sich immer wieder vereinzelte Schneeflocken mischen, knapp über den Gefrierpunkt.
Norwegen
 
Seinen letzten Weltcup überhaupt wird dagegen Magnus Moan bestreiten. Der Norweger, der 2003 sein Debüt im Weltcup gegeben hatte, hatte bereits vor einigen Wochen verkündet, nach der Saison seine Karriere beenden zu wollen. Nach seinem emotionalen Abschied von seinem Heimpublikum in Trondheim im Januar wird er nun am traditionsreichen Holmenkollen seinen Abschied von der Weltcupbühne nehmen.
DSV
 
Das deutsche Team muss auf die erkrankten Johannes Rydzek und Eric Frenzel verzichten, so dass Junioren-Weltmeister Julian Schmid eine weitere Chance im Weltcup bekommt.
Weltcup
 
Die Weltcup-Saison neigt sich langsam dem Ende zu. Für die Kombinierer stehen sogar nur noch zwei Stationen auf dem Programm: Oslo und Schonach. In Norwegen haben die Athleten aber nur einen Wettkampf vor sich. Nach einem langen WM-Wochenende ist das für viele sicherlich das Richtige.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Oslo zur Nordischen Kombination.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
1.
Jarl Magnus Riiber
25:14.9
2.
Jan Schmid
+25.0
3.
Bernhard Gruber
+38.2
4.
Alessandro Pittin
+49.2
5.
Akito Watabe
+1:12.9
6.
Ilkka Herola
+1:18.5
7.
Paul Gerstgraser
+1:21.2
8.
Franz-Josef Rehrl
+1:23.2
9.
Lukas Greiderer
+1:25.2
10.
Magnus Krog
+1:26.2
11.
Antoine Gerard
+1:27.7
12.
Aaron Kostner
+1:29.9
13.
Adam Cieslar
+1:32.8
14.
Terence Weber
+1:37.0
15.
Yoshito Watabe
+1:40.3
16.
Wilhelm Denifl
+1:45.3
17.
Espen Björnstad
+1:46.5
18.
Fabian Rießle
+1:52.5
19.
Francois Braud
+1:54.9
20.
David Welde
+1:59.1
21.
Go Yamamoto
+2:02.0
22.
Johannes Rydzek
+2:05.7
23.
Tim Hug
+2:23.2
24.
Harald Johnas Riiber
+2:39.3
25.
Espen Andersen
+2:40.4
26.
Hideaki Nagai
+2:46.6
27.
Edgar Vallet
+2:49.0
28.
David Mach
+2:50.9
29.
Eero Hirvonen
+2:55.8
30.
Manuel Faißt
+2:59.9