Ski Alpin Liveticker

Courchevel, Frankreich22. Dezember 2018, 10:30 Uhr
Slalom der Damen
Pos.
Name
Gesamt
Differenz
1.
Mikaela Shiffrin
1:36.72
2.
Petra Vlhova
1:37.01
+ 0.29
3.
Frida Hansdotter
1:37.09
+ 0.37
4.
Wendy Holdener
1:37.86
+ 1.14
5.
Katharina Liensberger
1:38.02
+ 1.30
6.
Nina Haver-Löseth
1:38.21
+ 1.49
7.
Anna Swenn-Larsson
1:38.60
+ 1.88
8.
Erin Mielzynski
1:38.78
+ 2.06
9.
Chiara Costazza
1:39.06
+ 2.34
10.
Kristin Lysdahl
1:39.44
+ 2.72
11.
Katharina Truppe
1:39.80
+ 3.08
12.
Mina Fürst Holtmann
1:39.86
+ 3.14
13.
Charlotta Säfvenberg
1:40.00
+ 3.28
14.
Irene Curtoni
1:40.04
+ 3.32
15.
Paula Moltzan
1:40.12
+ 3.40
16.
Aline Danioth
1:40.16
+ 3.44
17.
Roni Remme
1:40.30
+ 3.58
18.
Adeline Mugnier
1:40.49
+ 3.77
19.
Maren Skjöld
1:40.59
+ 3.87
 
Laurence St-Germain
1:40.59
+ 3.87
21.
Christina Geiger
1:40.60
+ 3.88
22.
Ana Bucik
1:40.61
+ 3.89
23.
Nella Korpio
1:40.66
+ 3.94
24.
Ylva Staalnacke
1:40.98
+ 4.26
25.
Emelie Wikström
1:41.06
+ 4.34
26.
Nastasia Noens
1:41.24
+ 4.52
27.
Carole Bissig
1:41.76
+ 5.04
28.
Amelia Smart
1:42.14
+ 5.42
Letzte Aktualisierung: 10:29:54
Ende
 
Damit verabschiede ich mich aus Courchevel und wünsche frohe Festtage, in Sachen Ski alpin sind wir ab 15:45 Uhr mit dem Slalom der Herren in Madonna die Campiglio für Sie da. Bis später!
Fazit
 
Damit zieht die US-Amerikanerin in Sachen Slalom-Siegen bei den Damen auch mit Rekordhalterin Marlies Schild gleich, beide haben jetzt 35 Siege auf dem Konto. Vlhova und Hansdotter komplettieren das Stockerl. Christina Geiger landete als einzige Deutsche auf Platz 21 in den Punkten.
Shiffrin
Shiffrin schiebt sich im Schlussabschnitt an die Spitze! Die US-Amerikanerin geht mit vier Hundertsteln Rückstand in den Schlussabschnitt, dreht dann aber nochmal auf und holt sich mit drei Zehnteln Vorsprung ihren 50. Weltcup-Sieg.
Vlhova
Vlhova liefert einen starken Lauf ab, die Slowakin verliert im Steilhang aber mächtig Zeit auf Hansdotter. Im Ziel reicht es dennoch mit acht Hundertsteln Vorsprung für den ersten Platz.
Schild
 
Schild legt sich in den Schnee! Die Österreicherin bleibt mit dem Innenski in einem Rechtsschwung im Tor hängen und vergibt damit die Chance aufs Stockerl.
Holdener
 
Holdener kann da nicht ganz mithalten, die Schweizerin baut im Schlussabschnitt zudem einen dicken Schnitzer ein und liegt nun acht Zehntel hinter Hansdotter auf Platz 2.
Hansdotter
Hansdotter nutzt jetzt ihre sechs Zehntel Vorsprung für den ersten Platz, sie baut ihn sogar noch aus und liegt eine Sekunde vor Liensberger an der Spitze.
Haver-Löseth
 
Auch Haver-Löseth schafft es trotz Zwischenbestzeiten nicht an die Spitze, die Norwegerin verliert im Schlussabschnitt noch vier Zehntel und liegt damit auf Platz zwei.
Mielzynski
 
Mielzynski macht es etwas besser, auch die Kanadierin findet aber keine exzellente Linie und ist im Ziel mit sieben Zehnteln Rückstand Dritte.
Costazza
 
Liensberger marschiert weiter nach vorne, denn auch Chiara Costazza liegt eine Sekunde hinter der starken Österreicherin, die nun ebenfalls auf das Stockerl schielt.
Truppe
 
Truppe baut dagegen einen schweren Fehler ein, rutscht mit 1,8 Sekunden Rückstand auf Platz 4 ab - damit stehen nur noch acht Fahrerinnen oben.
Liensberger
Liensberger mit einem herausragenden Schlussabschnitt! Die Österreicherin katapultiert ihren Vorsprung von einem Zehntel Vorsprung auf eine halbe Sekunde, das ist die neue Bestzeit.
Swenn-Larsson
Swenn-Larsson macht es nochmal ein wenig besser, die Schwedin ist satte acht Zehntel schneller als Lysdahl und greift damit auch das Stockerl an.
Holtmann
 
Landsfrau Holtmann sorgt für die norwegische Doppelführung, liegt vier Zehntel hinter Lysdahl. Die Skandinavierinnen sind heute gut auf die Bedingungen vorbereitet.
Lysdahl
Lysdahl schiebt sich jetzt aber an die Spitze. Die Norwegerin findet eine schnelle Linie, hält ihren Vorsprung und löst mit über einer halben Sekunde Abstand Säfvenberg an der Spitze ab.
Skjöld
 
Skjöld ist zeitgleich! Die Norwegerin schiebt sich damit ebenfalls auf Platz 6, aber weit hinter Säfvenberg.
St-Germain
 
St-Germain schafft ebenfalls keine gute Zeit, die Kanadierin verliert bis ins Ziel 59 Hundertstel auf Säfvenberg und ist damit knapp vor Geiger.
Curtoni
 
Curtoni verspielt die Führung! Die Italienerin ist bei der letzten Zwischenzeit noch vorne, im Ziel liegt sie aber vier Hundertstel hinter Säfvenberg, die als Führende in die TV-Pause geht.
Wikström
 
Wikström erwischt einen noch schlechteren Lauf, die Schwedin schiebt sich mit über einer Sekunde Rückstand nur auf Platz 10 - Landsfrau Säfvenberg klettert weiter nach oben.
Geiger
 
Geiger geht mit zwei Zehnteln Vorsprung in den Lauf, fährt auch einen ordentlichen Steilhang - und liegt im Ziel dennoch sechs Zehntel hinter Säfvenberg. Die Deutsche ist damit im Moment nur Sechste.
Remme
 
Auch Remme kann im Schlussabschnitt nicht mehr zulegen, liegt am Schluss drei Zehntel zurück. Platz 4 für die Kanadierin.
Bucik
 
Auch Bucik kommt an die Zeit von Säfvenberg nicht heran, die Slowenin findet ebenfalls keinen Rhythmus und ist mit sechs Zehnteln Rückstand Fünfte.
Staalnacke
 
Staalnacke kann ihre gute Leistung aus dem ersten Durchgang nicht bestätigen, die Schwedin verliert im Steilhang deutlich zu viel Zeit und ist im Ziel nur Sechste.
Danioth
 
Danioth kann diese Zeit nicht ganz bestätigen, die Schweizerin schiebt sich mit 16 Hundertsteln Rückstand aber immerhin auf Platz 3 - das gibt ordentlich Weltcup-Punkte.
Säfvenberg
Säfvenberg löst sie an der Spitze ab! Die Schwedin verliert im Schlussabschnitt zwar noch eine halbe Sekunde, am Ende ist sie zwölf Hundertstel vor Moltzan aber neue Spitzenreiterin.
Hector
 
Hector ist auf Bestzeit-Kurs, die Schwedin fädelt dann aber drei Stangen vor der Ziellinie ein und scheidet damit ärgerlicherweise aus.
Mugnier
 
Mugnier knackt die Bestzeit ebenfalls nicht, liegt vier Zehntel hinter Moltzan auf Platz 3. Moltzan klettert damit schon auf Platz 24.
Korpio
 
Korpio, die es mit der 54 und damit der höchsten Startnummer noch in den zweiten Durchgang geschafft hat, ist eine halbe Sekunde langsamer als Moltzan und schafft es nur auf Platz 2. Kann sich die US-Dame länger an der Spitze halten?
Moltzan
Moltzan lässt die Zeiten weiter purzeln! Die US-Amerikanerin liefert einen sensationellen Lauf ab und schiebt sich mit über einer Sekunde Vorsprung an die Spitze - da wird im zweiten Durchgang nochmal ordentlich durchgemischt.
Noens
Noens macht es nochmal besser, zum Jubel der heimischen Fans ist sie eine halbe Sekunde schneller als Bissig und springt erneut an die Spitze.
Bissig
Bissig beginnt furios, ist im oberen Abschnitt eine Sekunde schneller als Smart, verliert bis zum Ziel aber noch ein wenig. Vier Zehntel Vorsprung sind dennoch ordentlich.
Smart
Smart setzt die erste Bestmarke und eröffnet den zweiten Durchgang. Mal schauen, was die Zeit der Kanadierin am Ende Wert ist.
Zwischanfazit
 
Shiffrin führt also nach dem ersten Durchgang vier Hundertstel vor Vlhova, knapp dahinter liegt Bernadette Schild. Christina Geiger hat als 18. noch gute Chancen auf eine ordentliche Platzierung. Um 13:30 Uhr geht's mit dem zweiten Durchgang weiter. Bis gleich!
Pellegrin
Elise Pellegrin ist im Ziel weit entfernt von der Konkurrenz, damit ist der erste Durchgang beendet.
Korpio
 
Starker Auftritt der Finnin Korpio, die ein paar Hundertstel schneller als Smart ist und sich auf Platz 26 schiebt.
Smart
 
Smart schiebt sich mit etwas mehr als drei Sekunden Rückstand auf den 29. Platz - und schiebt damit Huber aus den Top 30.
Köck
 
Köck sucht dagegen weiter nach ihrer Form, die Österreicherin liefert einen schwachen Lauf ab und hat fast fünf Sekunden Rückstand.
Moltzan
 
Moltzan beginnt im oberen Abschnitt ebenfalls gut, dann geht ihr aber langsam die Puste aus. Platz 26 sollte dennoch für den zweiten Durchgang reichen.
Staalnacke
 
Staalnacke macht es besser! Die Schwedin liefert einen couragierten Lauf ab, kommt mit 2,8 Sekunden Rückstand ins Ziel - Platz 21.
Fjällström
 
Auch Fjällström sammelt über vier Sekunden Rückstand - damit scheidet auch die Schwedin im ersten Durchgang aus.
Ando
 
Die Top 30 scheinen im Moment schwer erreichbar, auch Ando hat große Probleme und ist nur 32.
Dubovska
 
Dubovska schiebt sich schon mal nicht nach vorne, die Tschechin muss als 31. bereits die Segel streichen.
Forni
 
Mit 3,7 Sekunden Rückstand muss Forni allerdings bangen, die Lokalmatadorin muss darauf hoffen, dass keine zwei Athletinnen schneller sind als sie.
Säfvenberg
 
Säfvenberg darf sich dagegen Hoffnungen auf den zweiten Durchgang machen, mit 2,8 Sekunden ist sie 22. und damit erstmal weiter.
Brignone
 
Brignone schafft es dagegen nicht in die Punkte, die Italienerin fädelt ein und muss damit im zweiten Durchgang zuschauen.
Ignjatovic
 
Ignjatovic dagegen muss um den zweiten Durchgang zittern, die Serbin hat im Moment starke Probleme und schiebt sich mit über drei Sekunden Rückstand auf Platz 26.
Holtmann
 
Holtmann mit einem starken Lauf! 1,7 Sekunden Rückstand bringen der jungen AThletin, die viel Risiko geht, den 17. Platz. Starker Auftritt der Norwegerin!
Hector
 
Für Geiger sollte der zweite Durchgang nun gebucht sein, denn auch Hector rutscht nach einem schwachen Lauf mit vielen Fehlern auf Platz 21 ab. Die Schwedin hat fast drei Sekunden Rückstand.
Stoffel
 
Auch Stoffel rutscht weit zurück, die Schweizerin hat im Schlussabschnitt einen dicker Patzer drin und liegt vier Sekunden zurück.
Capova
 
Capova kommt dagegen überhaupt nicht in den Lauf, die Tschechien hat im Ziel über 4,6 Sekunden Rückstand - das wird nicht für den zweiten Durchgang reichen.
Lysdahl
 
Lysdahl bockstark! Die Norwegerin schiebt sich mit einer starken Leistung und 2,2 Sekunden Rückstand auf Platz 12 - gute Zeiten sind also noch möglich.
Mugnier
 
Mugnier helfen die Anfeuerungsrufe der heimischen Fans nichts, auch sie ist im Ziel nur 20. Schlechter Auftritt der Französin.
Bissig
 
Carole Bissig ist auf Kurs für eine gute Zeit, verliert im Schlussabschnitt alleine dann aber noch 1,8 Sekunden - Platz 21 für die Schweizerin.
Danioth
 
Die Top 10 werden jetzt wohl nicht mehr angegriffen, auch Danioth fehlen 2,8 Sekunden zur Spitze. Eine Zeit unter 50 Sekunden wäre im Moment schon stark.
Huber
 
Auch Huber hat kurz vor der zweiten TV-Pause kein Glück, rutscht im Schlussabschnitt weit raus und ist mit 3,3 Sekunden Rückstand neue Letzte. Bitteres Ergebnis für die ÖSV-Athletin.
Remme
 
Für Geiger sind die Resultate jetzt gut, denn auch Remme, die sehr unruhig mit dem Oberkörper wirkt, kommt mit über 2,7 Sekunden Rückstand ins Ziel und ist neue 17.
Skjöld
 
Skjöld dagegen zeigt, dass zumindest ein Sprung unter die Top 15 noch möglich ist. Die Norwegerin schiebt sich mit 2,3 Sekunden Rückstand auf Platz 12 - solider Lauf der Norwegerin.
Noens
 
Noens rutscht im Schlussabschnitt dagegen ein paar Mal weit raus, der Lauf ist eine Katastrophe für die Französin. Mit über drei Sekunden Rückstand ist sie neue Letzte.
St-Germain
 
St-Germain macht es besser als Bucik, kommt aber dennoch mit 2,3 Sekunden Rückstand ins Ziel. Ein ordentlicher Platz 12 für die Kanadierin.
Bucik
 
Auch Bucik hat große Probleme, nimm Geiger sogar die Rote Laterne ab und ist mit 2,8 Sekunden Rückstand neue 15.
Wikström
 
Wikström eröffnet die zweite Hälfte der Top 30, die Zeiten fallen nun aber radikal ab. Im Ziel fehlen der Schwedin fast 2,6 Sekunden - Platz 13.
Dürr
 
Dürr folgt sogleich, auch sie geht aber mit zu wenig Risiko in den Hang und rutscht zu spät an den Stangen vorbei - kurz vor Schluss fädelt sie dann ein - das Aus!
Geiger
 
Geiger darf als erste DSV-Athletin in den Hang, trifft die Linie aber nicht. Die Deutsche traut sich zu wenig, geht im Schlussabschnitt dann unter. 2,7 Sekunden Rückstand bedeuten Platz 13.
Truppe
 
Die Zeiten werden nicht mehr besser, dennoch kämpft sich Katharina Truppe nach vorne, bevor er im Schlussabschnitt die Puste ausgeht. Platz 9 im Moment für die Österreicherin.
Curtoni
 
Irene Curtoni liefert einen sauberen Lauf mit sauberer Linie ab, ist aber nicht schnell genug. Im Ziel bekommt sie eine Packung von 2,5 Sekunden.
Ferk
 
Ferk scheidet aus! Die Slowenein verpasst im oberen Abschnitt bereits ein Tor, fädelt in einem Rechtsschwung ein. Das erste DNF des Tages.
Liensberger
 
Liensberger rundet die Top 10 ab, hat aber ebenfalls große Probleme und sitzt zu tief auf den Skiern. Im Ziel fehlen 1,3 Sekunden - Platz 9.
Mielzynski
 
Mielzynski beginnt im oberen gut, hat nur zwei Hundertstel Rückstand und liegt gleichauf mit Shiffrin. Die Kanadierin liefert einen soliden Lauf ab, ist im Ziel aber 1,1 Sekunden hinter Shiffrin.
Costazza
 
Ganz anders Chiara Costazza. Die Italienerin hat den Hang hinunter große Probleme, liegt öfter fast im Schnee und ist mit 1,2 Sekunden Rückstand Siebte.
Schild
 
Guter Lauf von Bernadette Schild! Die Österreicherin wählt trotz einiger Spuren im Schnee eine exzellente Linie und liegt nur drei Zehntel hinter Shiffrin. Platz 3.
Hansdotter
 
Hansdotter geht aggressiv in den Hang, hat im oberen Abschnitt 15 Hundertstel Vorsprung auf Shiffrin. Dann geht die Schwedin aber zu viel Risiko, im Ziel ist sie mit fast acht Zehnteln Rückstand Vierte.
Haver-Löseth
 
Auch Haver-Löseth hat Probleme, die Norwegerin ist zu weit von den Stangen entfernt und schiebt sich im Ziel nur auf Platz 4 - eine Sekunde hinter Shiffrin.
Swenn-Larsson
 
Swenn-Larsson hat dagegen große Probleme, kommt überhaupt nicht in den Lauf und liegt 1,5 Sekunden hinter der Spitze. Auf dieser kurzen Strecke Welten.
Shiffrin
Shiffrin dominiert nicht! Die US-Amerikanerin kommt im oberen Abschnitt nicht wirklich in den Lauf, hat große Probleme und baut kleine Fehler ein. Ein guter Schlussabschnitt bringt ihr vier Hundertstel Vorsprung - das wird noch ganz knapp.
Holdener
 
Holdener fehlt trotz eines soliden Starts am Ende eine halbe Sekunde auf die Slowakin, die Schweizerin ist vor allem im Steilhang zu weit von den Stangen entfernt.
Vlhova
Vlhova setzt in dem kurzen Hang einen Lauf mit ein paar kleinen Fehlern als Duftmarke. Wendy Holdener wird die 47.74 Sekunden sofort schon auf die Probe stellen.
vor Beginn
 
Einzige weitere Starterin ist Christina Geiger, sie geht mit der Nummer 14 an den Start. Nach ihrem 17. Platz zum Auftakt in Levi wartet sie aber noch auf Punkte.
vor Beginn
 
Aus deutscher Sicht ruhen die Hoffnungen auf Lena Dürr, die mit der Startnummer 25 in den Hang von Courchevel geht. Die Deutsche wurde in St. Moritz und Killington jeweils Zehnte, auch heute hofft sie wieder auf eine Top-10-Platzierung.
vor Beginn
 
Vlhova geht heute direkt mit der Startnummer 1 in den Hang, die Weltcup-Dritte Wendy Holdener an 2 und Shiffrin an 3. Die Favoritinnen scheinen darauf zu setzen, dass die Strecke schnell schlechter wird und haben die frühen Startnummern gewählt.
vor Beginn
 
Bereits nach drei Rennen deutet sich ein Zweikampf an der Spitze des Technik-Feldes an: Mikaela Shiffrin hat die ersten Läufe in Levi, St. Moritz und vor heimischer Kulisse in Killington gewonnen, Zweite wurde jeweils Petra Vlhova. Die Slowakin liegt damit aber schon 60 Zähler hinter der Überfliegerinnen aus den USA, die sich nun auch in den Speed-Disziplinen erfolgreich probiert.
vor Beginn
 
Die Weihnachtsstimmung ist in Courchevel nur bedingt angekommen, immerhin geht es zwei Tage vor Heiligabend noch um wichtige Weltcup-Punkte im Slalom-Weltcup. Auf geht's in den französischen Alpen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Courchevel zum Slalom der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Mikaela Shiffrin
2:23.17
2.
Alice Robinson
2:23.47
0.30
3.
Petra Vlhova
2:23.58
0.41
4.
Tessa Worley
2:24.38
1.21
5.
Viktoria Rebensburg
2:25.20
2.03
6.
Wendy Holdener
2:25.51
2.34
7.
Eva-Maria Brem
2:25.99
2.82
8.
Katharina Liensberger
2:26.06
2.89
9.
Sara Hector
2:26.21
3.04
10.
Mina Fürst Holtmann
2:26.51
3.34
11.
Bernadette Schild
2:26.54
3.37
12.
Thea Louise Stjernesund
2:26.81
3.64
13.
Ricarda Haaser
2:27.11
3.94
14.
Coralie Frasse Sombet
2:27.20
4.03
15.
Kristin Lysdahl
2:27.29
4.12
16.
Marie-Michele Gagnon
2:28.13
4.96
 
Federica Brignone
DNF
 
Meta Hrovat
DNF
 
Katharina Truppe
DNF