Ski Alpin Liveticker

Garmisch-Partenkirchen, Deutschland26. Januar 2019, 11:30 Uhr
Super G der Damen
Gesamt Beendet
Pos.
Name
Gesamt
Differenz
1.
Nicole Schmidhofer
1:19.98
2.
Sofia Goggia
1:20.21
+ 0.23
3.
Lara Gut-Behrami
1:20.43
+ 0.45
4.
Federica Brignone
1:20.53
+ 0.55
5.
Romane Miradoli
1:20.73
+ 0.75
6.
Corinne Suter
1:20.84
+ 0.86
7.
Ragnhild Mowinckel
1:20.87
+ 0.89
8.
Tina Weirather
1:21.07
+ 1.09
9.
Marta Bassino
1:21.18
+ 1.20
10.
Francesca Marsaglia
1:21.19
+ 1.21
11.
Nadia Fanchini
1:21.24
+ 1.26
12.
Ariane Rädler
1:21.31
+ 1.33
13.
Stephanie Venier
1:21.39
+ 1.41
14.
Laurenne Ross
1:21.40
+ 1.42
15.
Kajsa Lie
1:21.43
+ 1.45
16.
Joana Hählen
1:21.44
+ 1.46
17.
Jasmine Flury
1:21.47
+ 1.49
18.
Cornelia Hütter
1:21.51
+ 1.53
19.
Lisa Hörnblad
1:21.58
+ 1.60
20.
Ramona Siebenhofer
1:21.62
+ 1.64
21.
Tamara Tippler
1:21.65
+ 1.67
22.
Ilka Stuhec
1:21.66
+ 1.68
23.
Mirjam Puchner
1:21.76
+ 1.78
24.
Laura Gauche
1:21.77
+ 1.79
25.
Christina Ager
1:21.87
+ 1.89
26.
Elena Curtoni
1:22.09
+ 2.11
27.
Nicol Delago
1:22.13
+ 2.15
28.
Priska Nufer
1:22.24
+ 2.26
29.
Alice Merryweather
1:22.27
+ 2.29
30.
Nina Ortlieb
1:22.41
+ 2.43
Letzte Aktualisierung: 12:01:15
Ausblick und Abschied
 
Sofern die Wetterbedingungen morgen passen, dürfen sich die Fans in Garmisch auf die berühmte Kandahar Abfahrt ab 11:30 Uhr freuen. Auch dort dürften die Österreicherinnen um Ramona Siebenhofer und der heutigen Siegerin Nicole Schmidhofer favorisiert sein. Ich bedanke mich derweil fürs Mitlesen und wünschen allen einen angenehmen Samstag!
Enttäsuchung beim DSV
 
Einen besonderes bitteren Tag erlebte derweil das deutsche Team. Von sieben Fahrerinnen erreichten mit Patrizia Dorsch und Veronique Hronek gerade einmal zwei das Ziel, keine aber die Top 30. Viktoria Rebensburg enttäuschte mit einem frühen Patzer und verpasst es so, Boden im Gesamtweltcup gut zu machen.
Fazit
 
Was für ein toller Tag für Nicole Schmidhofer! Die Kärntnerin fährt ihren dritten Saison- und Karrieresieg ein. Nach zwei Erfolgen in der Abfahrt steht die ÖSV-Dame damit erstmals auch im Super-G ganz oben auf dem Treppchen. Hinter ihr komplettieren Sofia Goggia und Laura Gut-Behrami das Podium.
Small
Die Australierin Greta Small geht als letzte Läuferin an den Start und kommt als 40. ins Ziel. Damit ist der Sieg vom Nicole Schmidhofer perfekt!
Hronek
 
Erst hat das DSV-Team kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu. Veronique Hronek kommt zwar verhältnismäßig ordentlich die Piste herunter, verpasst dort aber um 0,23-Sekunden den 30. Platz und somit Weltcuppunkte.
Magg
 
...war wohl nichts! Auch Ann-Kathrin Magg scheidet aus. Ärgerlich für alle deutschen Anhänger heute!
Weidle
 
Ein Tag zum Vergessen für das deutsche Team: Auch Kira Weidle scheidet aus. Ein Satz mit X,...
Dorsch
 
Eine gute und eine schlechte Nachricht für die DSV-Damen: Patrizia Dorsch kommt zwar ins Ziel, verpasst als 32. aber heute Weltcuppunkt mitzunehmen.
Pfister
 
Heute ist der Wurm drin bei den Deutschen. Ausgerechnet beim Heimspiel scheidet auch die dritte DSV-Dame heute aus. Die Zeit von Meike Pfister hätte wohl ohnehin nicht für die Top 30 gereicht.
Wenig
 
Mit der Startnummer 36 kommt jetzt erst die zweite DSV-Dame heute: Doch auch Michaela Wenig verpasst, wie viele Fahrerinnen vor ihr, das Tor nach dem letzten Richtungswechsel. Schade!
Bassino
 
Und tatsächlich scheinen hier noch gute Zeiten möglich! Marta Bassino zeigt vor allem im Zielabschnitt eine tolle Leistung und knackt die Top 10! Platz 9 für die Italienerin - damit konnte man jetzt nicht unbedingt rechnen.
Rädler
 
Besser macht es da Ariane Rädler! Die ÖSV erwischt vom Start weg eine gute Linie und überrascht mit einer konstant guten Fahrt. Platz 11 dürfte die Österreicherin zufrieden stellen!
Ortlieb
 
Trotz besser werdender Sichtverhältnisse haben wir nun länger keine Top-Zeiten mehr gesehen. Nina Ortlieb reihtwei sich mit ihrer Fahrt auf Platz 25 und damit den letzten Rang ein.
Nufer
 
Priska Nufer beschließt die Top 30 des Weltcups und kommt mit ihrer eher unrunden Fahrt auf Rang 24. Nicole Schmidhofer sollte der Sieg also nicht mehr zu nehmen sein - 28 Fahrerinnen stehen aber noch oben.
Haaser
 
Gleiches gilt für Ricarda Haase. Auch die Österreicherin findet nicht in ihren Rhythmus und scheidet früh aus.
Grenier
 
Eine vollkommen verkorkste Fahrt jetzt von Valerie Grenier. Letztlich verpasst die Kanadierin ein Tor im Mittelteil und scheidet aus.
Ager
 
Wie bitter für Christina Ager! Die junge Österreicherin war unterwegs in Richtung erster Podestplatzierung, ehe sie vor dem letzten Richtungswechsel zu weit raus kommt. Die ÖSV-Dame kommt zwar ins Ziel, jedoch nur auf Rang 20!
Gagnon
 
Riesenbock von Marie-Michele Gagnon gleich am Start. Auch die restliche Fahrt der Kanadierin lässt zu wünschen übrig - das ist vorerst der letzte Rang für sie!
Lie
 
Eigentlich sollten die Bedingungen jetzt besser werden für die Fahrerin. Doch Kajsa Lie kann daraus kein Kapital schlagen - die Norwegerin verpasst die Top 10 deutlich!
Delago
 
Auch Nicol Delago mit einem groben Schnitzer bei der Einfahrt in den Zielhang. Platz 19 nur für die Italienerin!
Ross
 
Platz 11 für Laurenne Ross! Die US-Amerikanerin hat im Zielhang Probleme und wirft so eine bessere Platzierung weg.
Miradoli
 
Nach einem kurzen TV-Break geht nun Romane Miradoli an den Start: Die Französin legt eine vor allem im Mittelteil fantastische Fahrt hin - Platz 5 für Miradoli am Ende!
Siebenhofer
 
Bei Ramona Siebenhofer wird der Fokus wohl eher auf die morgige Abfahrt liegen. Dies erklärt vielleicht auch die eher bescheidene Fahrt der Österreicherin, welche ihr den 14. Platz einbringt,
Brignone
 
Ganz bitter für Federica Brignone! Die Italienerin legt eine für ihre Verhältnisse tolle Fahrt hin, im Ziel aber sind es ein zwei kleine Fehler zu viel. Ein Zehntel fehlen ihr am Ende für das Podium. Dort stehen weiterhin Schmidhofer vor Goggia und Gut-Behrami!
Hütter
 
Nun ist Cornelia Hüter dran, doch der Österreicherin fehlt etwas der Druck auf den Kanten. So wird kaum Speed entwickelt - Platz 12 ist am Ende die logische Konsequenz!
Rebensburg
 
Schmidhofer hat also gezeigt, dass Top-Zeiten noch möglich sind. Gilt das auch für Viktoria Rebensburg? Nein! Die Kreutherin hebt es gleich nach der zweiten Zwischenzeit aus, so dass sie das nachfolgende Tor verpasst. Und das ausgerechnet beim Heimspiel!
Venier
 
Da kann Stephanie Venier nicht mithalten. Doch mit dem vorerst 9. Platz sollte die ÖSV-Dame erstmal zufrieden sein.
Schmidhofer
Jetzt kommt Nicole Schmidhofer und die Kärntnerin setzt eine Fabelzeit in den Schnee! Über zwei Zehntel hat die Österreicherin Vorsprung auf Goggia - das ist die Führung!
Tippler
 
Auch Tamara Tippler hat so ihre Probleme mit der Strecke. Die Österreicherin kann ihre tolle Leistung aus Cortina D'Ampezzo nicht bestätigen. Den Mittelteil fährt sie zu zaghaft und landet lediglich auf dem 10. Rang.
Stuhec
 
Und gleich die nächste Überraschung: Ilka Stuhec, hier mit großen Sieghoffnungen gestartet, kommt mal so gar nicht mit den Bedingungen zurecht. Nur Platz 10 für die Slowenin.
Ledecka
 
Jetzt kommt die Überraschungs-Olympiasiegerin Esther Ledecka: Und auch die Tschechen macht wie Gisin zuvor einen bitteren Fehler vor dem letzten Richtungswechsel. Auch sie ist damit draußen!
Gisin
 
Das ist ärgerlich für Michelle Gisin! Die Schweizerin liegt lange Zeit auf Top-5-Kurs macht dann aber im Zielhang einen folgenschweren Fehler und verpasst das Tor. Keine Punkte für die Eidgenossin heute!
Marsaglia
 
Etwas langsamer geht es für Francesca Marsaglia. Die Italienerin hat im Mittelteil ein zwei Ecken zu viel drin und verliert so an Tempo. Rang 6 für die Italienerin.
Weirather
 
Das kommt überraschend! Als Mitfavoritin gestartet, findet Tina Weirather mal so gar nicht in ihren Rhythmus. Vor allem in Richtung Ziel hat die Liechtensteinerin Probleme und kommt nur als Fünfte ins Ziel.
Fanchini
 
Da kann eine Nadia Fanchini derzeit nicht mithalten. Das Tempo stimmt zwar bei der Italienerin, doch vor allem im Steilhang agiert sie zu passiv. Nur Platz 5 im Ziel für die 32-Jährige.
Gut-Behrami
 
Nun ist Lara Gut-Behrami an der Reihe! Als vierte Schweizerin heute scheint sie mit der Piste am besten umgehen zu können. Für die Topleistung von Goggia reicht es nicht, aber immerhin der 2. Platz für die Eidgenossin.
Goggia
Goggia! Was für ein starker Ritt der Italienerin, welche vom Starthaus weg sogar noch direkter die Linie zieht. Im Ziel hat sie gleich über eine halbe Sekunde Vorsprung auf Suter. Bravo!
Mowinckel
 
Das war knapp! Auch Ragnhild Mowinckel geht im oberen Abschnitt aggressiv zur Sache. Im Zielbereich aber fehlt der Norwegerin etwas Tempo, so dass es letztlich nur ganz knapp für den 2. Platz reicht.
Suter
Auch Corinne Suter ist in Sachen Geschwindigkeit langsamer unterwegs als die Führende Hählen. Im oberen Teil bis zur Hölle aber geht die Schweizerin viel mutiger ans Werk. Im Ziel sind 0,60-Sekunden Vorsprung und damit die Führung. Klasse!
Curtoni
 
Da kann Elena Curtoni nicht mithalten. Der Italienerin fehlt das Tempo und letztlich über eine halbe Sekunde auf die Spitze im Ziel.
Hählen
Und gleich die nächste Schweizerin am Start. Johanna Hählen scheint im Mittelteil nicht mit ihrer Landsfrau mithalten zu können, doch in Richtung Ziel gibt sie nochmal alles und kommt mit drei Hundertstel Vorsprung über die Linie!
Flury
Los geht's! Jasmine Flury eröffnet den Super-G und legt mit 1:21,47 die erste Marke vor. Aber was ist diese wert?
Start bestätigt
 
Geht doch! Die Rennleitung hat sich nun festgelegt und den Start des Super-G um 11:30 Uhr bestätigt. Dann dürfen wir uns nach langer Wartezeit also endlich auf ein spannendes Rennen freuen.
Verspätung III
 
Weiterhin ist keine Besserung in Sicht. Nun soll der Start um 11:30 Uhr stattfinden. Ob wir heute überhaupt ein Rennen zu sehen bekommen, darf bezweifelt werden. Aber wir warten weiter!
Verspätung II
 
Und so dreht die Rennleitung weiter fleißig an der Uhr. Noch scheinen Sicht- und Pistenverhältnisse zu gefährlich für die Fahrerinnen - um 11:00 Uhr wird man es erneut versuchen.
Verspätung I
 
So, kaum habe ich die Bedingungen gelobt, schon gibt es eine Verzögerung. Nun soll es um 10:30 Uhr losgehen - der anhaltende Schneefall macht der Rennleitung etwas zu schaffen.
Wetter
 
Nun aber dürfen wir uns auf einen spannenden Super-G in Garmisch freuen. Das Wetter über der Kandahar ist bewölkt, doch gut genug, um einen hoffentlich fairen Wettbewerb zu ermöglichen. Auf geht's!
ÖSV-Team
 
Beim ÖSV sieht das Teamergebnis naturgemäß etwas besser. Mit Nicole Schmidhofer (5.) und Stephanie Venier (8.) stehen zwei Österreicherinnen in den Top 10 des Gesamtweltcups. Zu Siegen reichte es bislang jedoch nur in der Abfahrt, welche mit Schmidhofer und Ramona Siebenhofer (je zwei Siege) in diesem Jahr dafür fest in österreichischer Hand ist.
DSV-Team
 
Die Oberbayerin hält im dieses Jahr mal wieder nahezu als einzige Fahrerin die deutsche Fahne hoch und liegt im Gesamtweltcup ebenfalls auf dem 4. Rang. Mit Kira Weidle folgt auf Rang 23 erst die nächste Deutsche - diese wird es heute allerdings schwer haben, Weltcuppunkte einzufahren.
Favortienkreis
 
Erstgenannte Slowenin ist in diesem Jahr gar die einzige Athletin neben Shiffrin, welche einen Super-G-Erfolg einfahren konnte (Gröden/Italien). Im Disziplinenweltcup liegen hinter der US-Amerikanerin mit Weirather, Mowinckel und Viktoria Rebensburg drei weitere Anwärterinnen auf den heutigen Sieg.
Shiffrin verzichtet
 
Eine gute Nachricht für alle Mitfavoritinnen heute: Mikaela Shiffrin, bislang bei allen drei Starts im Super-G siegreich, verzichtet wie Landsfrau Lindsey Vonn gänzlich auf einen Auftritt in Garmisch. Damit dürfen sich Ilka Stuhec, Tina Weirather und Corinne Suter Hoffnungen auf den Tagessieg machen.
Planänderungen bei der FIS
 
Aufgrund der Wetterprognosen änderte die FIS nicht nur bei den Herren die Terminplanung. Auch die Damen mussten sich umstellen, so dass heute aufgrund des starken Schneefalls der letzten Tage statt der Abfahrt, der Super-G stattfindet. Bei besseren Bedingungen sollen morgen dann auch die Ladies vom bekannten Tröglhang in die Abfahrt gehen.
Kandahar
 
Es ist wieder Super-G-Zeit bei den Alpinen Damen und dieses Wochenende steht dabei das traditionsreiche Rennen in Garmisch an. Gestartet wird auf Höhe des berühmten Himmelreichs, also etwas weiter unten als bei der Kandahar-Abfahrt.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Garmisch-Partenkirchen zum Super G der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Mikaela Shiffrin
2:23.17
2.
Alice Robinson
2:23.47
0.30
3.
Petra Vlhova
2:23.58
0.41
4.
Tessa Worley
2:24.38
1.21
5.
Viktoria Rebensburg
2:25.20
2.03
6.
Wendy Holdener
2:25.51
2.34
7.
Eva-Maria Brem
2:25.99
2.82
8.
Katharina Liensberger
2:26.06
2.89
9.
Sara Hector
2:26.21
3.04
10.
Mina Fürst Holtmann
2:26.51
3.34
11.
Bernadette Schild
2:26.54
3.37
12.
Thea Louise Stjernesund
2:26.81
3.64
13.
Ricarda Haaser
2:27.11
3.94
14.
Coralie Frasse Sombet
2:27.20
4.03
15.
Kristin Lysdahl
2:27.29
4.12
16.
Marie-Michele Gagnon
2:28.13
4.96
 
Federica Brignone
DNF
 
Meta Hrovat
DNF
 
Katharina Truppe
DNF