Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Ski Alpin Liveticker

Stockholm, Schweden19. Februar 2019
Parallel-Slalom der Herren
Beendet
Punkte
Finale
Zenhäusern
Myhrer
DNF
Lauf um Platz 3
Yule
DNF
Schwarz
Halbfinale
Zenhäusern
Yule
+0.29
 
Myhrer
Schwarz
+0.26
Viertelfinale
Hirscher
+0.49
Zenhäusern
 
Pinturault
+0.21
Yule
 
Mölgg
+1.11
Myhrer
 
Schwarz
Foss-Solevaag
+0.15
Achtelfinale
Muffat-Jeandet
+0.94
Hirscher
 
Feller
+0.57
Zenhäusern
 
Hirschbühl
+0.10
Pinturault
 
Meillard
DNF
Yule
 
Mölgg
Noel
DSQ
 
Myhrer
Matt
DNF
 
Ryding
+0.21
Schwarz
 
Foss-Solevaag
Kristoffersen
+0.34
Letzte Aktualisierung: 20:03:37
Abschied
 
Das war es von meiner Seite zu dem Parallel-Slalom der Herren in Stockholm. Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche noch einen angenehmen Abend!
Ausblick
 
Für die Herren geht es am kommenden Wochenende nach Bulgarien, wo erneut ein volles Programm ansteht. Neben dem Super-G und der Alpinen Kombination geht es auch im Riesenslalom zur Sache. Auch dort kann Hirscher die nächste Kristallkugel eintüten.
Slalom-König Hirscher
 
Zwar gab es für Marcel Hirscher heute keinen Weltcupsieg zu feiern, dafür darf sich der Salzburger mit seinem Viertelfinaleinzug über den Gewinn der kleinen Kristallkugel im Slalomweltcup freuen - und das bereits zum 6. Mal. Wahnsinn!
Fazit
 
Ramon Zenhäusern verteidigt seinen Titel in Stockholm und gewinnt damit als erster Fahrer überhaupt das gleiche City Event zum zweiten Mal. Dahinter reihen sich Andre Myhrer und Oslo-Sieger Marco Schwarz auf dem Podest ein.
Finale
Ramon Zenhäusern fliegt hier zum Sieg in Stockholm! Andre Myhrer kann gegen den Schweizer Hünen nichts ausrichten, freut sich im Ziel dennoch über den 2. Platz!
Kleines Finale
 
Daniel Yule geht volles Risiko im Kampf um Platz 3, stürzt dann aber nach dem Sprung. Damit sichert sich Marco Schwarz den Podestplatz hier in Stockholm!
 
 
Das Finale bei den Damen steht an: Die letzten beide Läufe entscheiden jetzt über das Podium!
Finale
 
Hui! Erst patzt Zenhäusern und scheint gegen Myhrer geschlagen. Nach dem Sprung aber verpasst der Schwede ein Tor und muss nun eine halbe Sekunde im 2. Lauf aufholen.
Kleines Finale
Marco Schwarz setzt sich im Kampf gegen Daniel Yule zunächst durch! 0,11 Sekunden hat der Villacher im 2. Lauf Vorsprung. Das könnte noch eng werden im Kampf um Platz 3!
 
 
Jetzt geht es ans Eingemachte! Das kleine und große Finale steht bei den Damen an - auf geht's!
HF2
Jetzt bebt das Stadion in Stockholm! Andre Myhrer packt es gegen Marco Schwarz und zieht letztlich klar ins Finale ein.
HF1
 
Yule erwischt zwar den besseren Start, doch Zenhäusern nimmt in Richtung Ziel nochmal so richtig Fahrt auf. Der Sieger vom letzten Jahr, steht damit erneut im Finale. Stark!
 
 
Wer schafft es bei den Damen ins Finale? Die Entscheidung steht jetzt an!
HF2
 
Spannung pur im 2. Halbfinale! Marco Schwarz kommt mit mageren zwei Hundertsteln vor Andre Myhrer im Ziel an. Das könnte noch dramatisch werden im 2. Lauf!
HF1
Ein schweiz-schweizerischen Duell steht im 1. Halbfinale an: Aber auch Daniel Yule scheint Ramon Zenhäusern nicht schlagen zu können. 0,14 Sekunden trennen die beiden im Ziel!
 
 
Stichwort Halbfinale: Dort steht bei den Damen jetzt der erste Lauf an. Ab in den Damenticker!
VF4
Klasse Lauf von Marco Schwarz! Der Österreicher holt den Rückstand gegen Foss-Solevaag schnell auf und fährt letztlich selbst mit einer überzeugenden Leistung ins Halbfinale. Bravo!
VF3
 
Heute gibt es einiges zu bejubeln für die schwedischen Fans! Andre Myhrer spaziert mit einer Sekunde Vorsprung vor Manfred Mölgg unter die letzten Vier. Stark!
VF2
 
Und gleich der nächste Schweizer im Halbfinale von Stockholm! Daniel Yule stellt gegen Pinturault seine Klasse unter Beweis und lässt sich vom Franzosen zu keinen Fehlern verleiten.
VF1
Zenhäusern lässt nach dem deutlichen Vorsprung nichts mehr anbrennen! Es bleibt auch im Ziel bei der halben Sekunde aus dem 1. Lauf. Da konnte selbst ein Hirscher nichts mehr ausrichten.
 
 
Die Halbfinalistinnen bei den Damen werden gesucht! Rüber in den Parallelticker!
VF4
Spannung gibt es dafür im letzten Viertelfinale! Foss-Solevaag fährt gerade einmal 0,04 Sekunden vor Marco Schwarz über die Linie. Da ist noch alles drin!
VF3
 
Im Achtelfinale hatte Manfred Mölgg noch das Glück auf seiner Seite. Andre Myhrer aber scheint eine Nummer zu groß für den Südtiroler zu sein. Der Schwede darf gleich eine halbe Sekunde früher in den 2. Lauf starten.
VF2
 
Bitterer Fehler im 2. Viertelfinale von Alexis Pinturault. Dabei lag der Franzose gegen Yule gut im Rennen. Der Schweizer zeigt bis zum Ziel kaum Schwächen und stellt somit die Weichen aufs Halbfinale!
VF1
Gleich das erste Duell hat Finalcharakter: Marcel Hirscher gegen Ramon Zenhäusern! Hirscher scheint lange Zeit einen Tick vor dem Schweizer zu liegen, im Ziel aber fädelt der Salzburger ein. Eine halbe Sekunde gibt es dafür im 2. Lauf oben drauf!
 
 
Keine Zeit zum Durchatmen. Ab zum Viertelfinale der Damen!
AF8
Kristoffersens Serie hält weiter an! Der Norweger kommt nicht über die erste Runde in einem Parallelevent hinaus und scheitert dieses Mal an Landsmann Foss-Solevaag deutlich!
AF7
 
Was für ein Zweikampf zwischen Ryding und Schwarz! Der Brite hält lange mit, doch in Richtung Ziel geht ihm dann doch die Puste aus. Der Villacher kommt damit eine Runde weiter.
AF6
 
Da jubeln die Zuschauer! Michael Matt fädelt ein und ermöglicht somit Myhrer den lockeren Einzug ins Viertelfinale.
AF5
 
Hui! Noel kommt zunächst als erster ins Ziel, wird dann aber von der Jury wegen einfädelns am letzten Tor disqualifiziert. Manfred Mölgg sagt "Danke" und steht im Viertelfinale.
AF4
 
Deutlicher wird es zwischen Yule und Meillard, da Letzterer früh einfädelt.
AF3
 
Knapper geht es zwischen Pinturault und Christian Hirschbühl zu. Doch der Franzose bleibt nervenstark und verwaltet den Vorsprung bis ins Ziel.
AF2
 
Wow! Ramon Zenhäusern setzt hier gleich mal eine Duftmarke in den Schnee. Mühelos schlägt der Schweizer Manuel Feller und steht im Viertelfinale - im Übrigen dann gegen Marcel Hirscher!
AF1
Hirscher schlägt nicht nur Muffat-Jeandet, gleichzeitig fährt er mit diesem Erfolg auch den Gewinn der kleinen Kristallkugel im Slalom ein. Herzlichen Glückwunsch!
 
 
Direkt rüber zu den Damen, wo jetzt die Entscheidung bei den Achtelfinals ansteht!
AF8
Kristofferson und Parallelslalom: Eine Kombination, welche einfach nicht zu funktionieren scheint. Foss-Solevaag schlägt seinen Landsmann deutlich.
AF7
 
Es folgt mit unter das spannendste Duell im Achtelfinale der Herren: Mit Schwarz und Ryding trifft die Finalpaarung aus Oslo aufeinander. Und erneut ist es knapp: Mit nur 0,01 Sekunden setzt sich der Österreicher durch.
AF6
 
Myhrer schlägt Matt! Der Schwede bringt gleich nach den ersten Toren einen Abstand zwischen ihm und den Vorarlberger - da deutet alles auf einen Sieg für Andre Myhrer!
AF5
 
Ein Duell zweier Generationen nun zwischen Manfred Mölgg und Clement Noel. Der junge Franzose kommt besser durch die Stangen, doch der Südtiroler hat im 2. Lauf durchaus noch Chancen.
AF4
 
Ein Schweizer-Duell folgt im nächsten Achtelfinale: Yule behält im ersten Lauf gegen Maillard die Oberhand. 0,18 Sekunden trennen die beiden Eidgenossen.
AF3
 
Knapp wird es dagegen im Duell zwischen Pinturault und Hirschbühl! Der erfahrene Franzose behält hauchdünn die Nase vorn, aber der Österreicher hat durchaus noch Chancen aufs Viertelfinale.
AF2
 
Gleiches Spiel im Duell zwischen Zenhäusern und Feller. Der Schweizer düpiert seinen Kontrahenten von Beginn an und wird seiner Favoritenrolle gerecht.
AF1
Los geht's bei den Herren! Hirscher startet mit einem lockeren Sieg über Muffat-Jeandet. Der Franzose bekommt gleich eine halbe Sekunde aufgebrummt.
Gleich geht's los
 
In wenigen Minuten starten also die Achtelfinalläufe der Damen - danach sind die Herren dran. So wird munter gewechselt, bis sich am Ende die beiden Sieger in den jeweiligen Finals durchgesetzt haben.
Kein DSV-Starter
 
Der DSV stellt heute leider keinen Fahrer im Teilnehmerfeld. Felix Neureuther verpasst als 13. im Slalomweltcup knapp die Qualifikation für das heutige City Event. Angesichts seines Gesundheitszustandes, wäre der Garmisch-Partenkirchener wohl ohnehin nicht angetreten.
ÖSV
 
Generell sollte man die Österreicher heute auf dem Schirm haben. Neben Hirscher und Schwarz stehen nämlich noch Feller, Hirschbühl und Michael Matt in den Startlöchern. Letzterer dürfte mit der WM-Silbermedaille im Slalom ebenfalls hochmotiviert sein.
Favoritenkreis
 
Beim bisher einzigen City Event in Oslo reichte es für Zenhäusern jedoch nur für Rang 3. Am Neujahrstag gewann damals Marco Schwarz vor Dave Ryding - beide sind zusammen mit Riesenslalom-Weltmeister Henrik Kristoffersen ebenso hoch einzuschätzen.
Zenhäusern Topfavorit?
 
Und tatsächlich dürfte Ramon Zenhäusern heute als Spezialist im Parallelslalom ein heißer Siegkandidat sein. In Are gewann der Schweizer alle seine Duelle im WM-Teamwettbewerb und ebnete so den Weg zum ersten Mannschafts-Gold für die Eidgenossen.
Hirschers Terminfrust
 
Auch bei den Herren ist dabei die Creme de la Creme des Slalomweltcups am Start. Topfavorit sollte dabei eigentlich wieder Marcel Hirscher, als Gesamt- und Slalomweltcupführender, auf den Sieg sein. Doch zuletzt äußerte sich Hirscher kritisch über das City Event und die schlechte Terminplanung der FIS: "Ich will nicht, aber ich muss. Keiner will. Außer der Ramon Zenhäusern."
Starterfeld
 
Im Parallelslalom dürfen heute die besten 12 Slalomfahrer des Disziplinenweltcup antreten. Komplettiert von den anderen drei Führenden aus Abfahrt, Super-G und Riesenslalom, sowie dem besten im Gesamtweltcup treten die Fahrer im K.o.-Modus ab dem Achtelfinale gegeneinander an.
City Event: Stockholm
 
Gerade einmal zwei Tage sind vergangen, seit die Alpine Ski-WM in Are zu Ende gegangen ist und schon geht der Alltag für den Weltcupzirkus weiter. Dieser bleibt dabei in Schweden, wo heute in Stockholm das City Event der Damen und Herren ansteht.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Stockholm zum Parallelslalom der Herren.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Clement Noel
1:48.96
2.
Manuel Feller
1:49.14
0.18
3.
Daniel Yule
1:49.79
0.83
4.
Ramon Zenhäusern
1:49.82
0.86
5.
Henrik Kristoffersen
1:49.94
0.98
6.
Giuliano Razzoli
1:50.03
1.07
7.
Felix Neureuther
1:50.06
1.10
8.
Alexis Pinturault
1:50.08
1.12
9.
Victor Muffat-Jeandet
1:50.15
1.19
10.
Istok Rodes
1:50.24
1.28
11.
Christian Hirschbühl
1:50.28
1.32
12.
Dave Ryding
1:50.45
1.49
 
Manfred Mölgg
1:50.45
1.49
14.
Marcel Hirscher
1:50.58
1.62
15.
Alex Vinatzer
1:50.72
1.76