Langlauf Liveticker

Drammen, Norwegen12. März 2019
der Damen
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Letzte Aktualisierung: 14:49:26
Ende
 
Das war es vom Stadtklassiker aus Drammen, schon am Samstag darf wieder gesprintet werden, dann aber in der freien Technik.
Fazit
 
Falla macht einen ganz großen Schritt in Richtung Sprintkugel, sie nimmt Nilsson heute satte 50 Punkte ab und kann somit am Wochenende die Schwedin bei deren Heimspiel in Falun schon überflügeln. Und in Sachen Gesamtweltcup rückt Nepryaeva auch wieder deutlich näher an Östberg ran.
 
 
Paukenschlag! Aber vor dem Fazit das Herrenfinale.
Finale
Falla explodiert, Nilsson implodiert! Falla gewinnt vor Jacobsen und Nepryaeva!
 
 
Nilsson hält sich die Option für den Königinnensprint offen!
 
 
Großer Rückstand schon von Diggins.
 
 
Falla geht nach vorne, warum soll sich das im Finale auch ändern?
Finale
Findet Nilsson jetzt einen Plan gegen Falla, die bisher unantastbar war? Und wer sprintet sonst noch auf das Podium?
Lucky Loser
 
Lucky Loser bleiben natürlich Nepryaeva und Jacobsen. Aber jetzt erst einmal die Herren mit ihren Halbfinals.
2. Halbfinale
Diggins und Svendsen sind weiter. Gimmler wird hinter Dahlqvist und Stenseth Fünfte vor Shapovalova.
 
 
Gimmler hält sich daher auch erst einmal im Mittelfeld, das muss kein Fehler sein.
 
 
Über die Zeit wird kaum was gehen, es braucht Rang 1 oder 2.
2. Halbfinale
Nun Gimmler gegen Diggins, Dahlqvist, Stenseth, Shapovalova und Svendsen. Wird sicherlich eine enge Kiste.
1. Halbfinale
Weltmeisterin Falla wie in Seefeld. Nilsson wird Zweite, dann wird es ganz knapp zwischen Jacobsen und Nepryaeva. Die Russin liegt vorne, aber ich sehe beide im Finale.
 
 
Bzw. Nepryaeva, Belorukova schwächelt schon.
 
 
Würde mich wundern, wenn Nilsson an die Spitze geht. Macht sie auch nicht, das dürfen wieder Falla und die Russinnen übernehmen.
1. Halbfinale
Das vorweggenommene Finale. Da sind sie alle dabei, Falla und Jacobsen, Nilsson und Lampic, Nepryaeva und Belorukova.
 
 
Ab zu den Herren.
 
 
Ringwald nur Fünfte hinter Scardoni und Hagström, aber das ist egal, denn die Lucky Loser sind bis zum Schluss Stenseth und Belorukova aus Lauf 1.
5. Viertelfinale
Diggins hat klar die meisten Körner. Dass sie Dahlqvist zum Schluss noch überholt, das ist ihr egal. Beide sind im Halbfinale.
 
 
Nein, Hagström spannt sich nach der drittbesten Qualizeit erst einmal vorne ran. Das ist ein wildes Tempo, könnte auch in Sachen Lucky Loser interessant werden.
 
 
Fehlstart von Dahlqvist, aber die hatte noch keine Gelbe. Jetzt klappt es, Ringwald wie so oft mit der Führungsarbeit?
5. Viertelfinale
Auch Sandra Ringwald hat sicherlich mit schwächeren Gegnerinnen gerechnet. Die Schwedinnen Hagström und Dahlqvist sind nicht leicht zu biegen und dann schon wieder Jessica Diggins. Scardoni und Skistad dürfte sie im Griff haben, aber das alleine reicht halt nicht.
4. Viertelfinale
Verrücktes Rennen, das mehrfach kippt! Am Ende Gimmler unwiderstehlich, sie gewinnt das Ding sogar vor Shapavalova. Sundling und Östbergs Zeit ist zu schlecht, Nepryaeva findet das sehr interessant!
 
 
Laurent und Gimmler sind motiviert! Aber Östberg lässt sich natürlich nicht abhängen.
4. Viertelfinale
Laura Gimmler hat sich das mit ihrer taktischen Wahl von Lauf 4 sicherlich ganz anders vorgestellt. Musste dann aber mitansehen, dass Östberg, Sundling und Caldwell ihrem Beispiel folgten, warum auch immer. Laurent und Shapovalova machen das Kraut dann auch nicht mehr fetter, das wird schon so schwer genug.
3. Viertelfinale
Lampic strauchelt kurz vor dem Ziel, die anderen fast gleichauf! Jacobsen auf Eins, dann brauchen wir das Zielfoto. Svendsen vor Matveeva und Ingemarsdotter. Die Zeit ist zu schwach, nur Svendsen geht mit ins Halbfinale.
 
 
Visnar an der Spitze, die gute Leistung von Lampic hat sie sicherlich noch weiter motiviert. Aber noch ist alles offen.
3. Viertelfinale
Schweden mit Ingemarsdotter und Falk, Norwegen mit Jacobsen und Svendsen, Stimmung an der Loipe ist garantiert. Katja Visnar kocht ihr eigenes Süppchen, für Matveeva ist schon die überstandene Quali als Erfolg zu werten.
2. Viertelfinale
Na klar, Nilsson lässt sie alle stehen. Rang 2 geht an Nepryaeva, die Zeiten von Fähndrich und Pärmäkoski sind schon zu schlecht.
 
 
Fähndrich macht das Tempo, da ist ordentlich Zug drauf. Nilsson hält sich sehr bedeckt, weiß aber natürlich, dass sie auf den letzten Metern am stärksten ist.
2. Viertelfinale
Interessante Mischung! Stina Nilsson hat es mit diesem Lauf etwas leichter, aber Bjornsen, Fähndrich, Pärmäkoski und die beiden Russinnen Nepryaeva und Aleshina sorgen für eine knifflige Prognose. Langsam sollte es nicht werden, für mich ein Viertelfinale mit Lucky-Loser-Potenzial.
1. Viertelfinale
Lampic aber auch! Reicht für Rang 2 hinter Falla, Stenseth muss wie auch Belorukova auf die Zeit hoffen. Weng und Mononen waren schon frühzeitig weg.
 
 
Falla natürlich konsequent an der Spitze von Beginn weg. Belorukova hält noch ganz gut mit.
1. Viertelfinale
Falla und Stenseth sorgen für Norwegen-Power im ersten Viertelfinale. Die Slowenin Lampic, die sonst gern die letzten Läufe nimmt, sehen wir auch gleich zu Beginn, ebenso Yulia Belorukova. Auch in Sachen Lucky Loser dürften Tiril Udnes Weng und Laura Mononen eher auftragslos sein.
DSV, ÖSV und Swiss-Ski
 
Aufpassen auf die DSV-Damen! Die sind neuerdings nicht nur Finalteilnehmerinnen, Ringwald verpasste in Cogne vor der WM den Sieg gegen Diggins nur hauchdünn. Sie sehen wir in Lauf 5, Laura Gimmler hat die siebtbeste Qualizeit zur Wahl von Lauf 4 genutzt. Österreicherin ist - wie im Sprint üblich - keine dabei, dafür - mittlerweile auch wie üblich - die Schweizerin Nadine Fähndrich.
Favoritinnen
 
Falla hat die Quali am Vormittag gewonnen, Nilsson als Neunte in der klassischen Technik einmal mehr nicht überzeugen können. Stark waren aber zwei andere Schwedinnen mit Ingemarsdotter und Hagström, bei den jungen Norwegerinnen müssen wir vor allem auf Stenseth achten. Bei den Russinnen sind in der klassischen Technik vor allem Nepryaeva und Belorukova zu favorisieren.
Weltcup
 
Und Drammen ist auch traditionell der Auftakt für die letzte Saisonphase mit dem Kampf um die Kugeln. Johaug ist in Sachen Gesamtweltcup wegen ihres dünnen Programms schon weg vom Fenster, aber Östberg (1317 Punkte) muss weiter die Russin Nepryaeva (1267) fürchten, denn beim Finale in Übersee gibt es zum Schluss ja die ganz große Punktelawine. In Sachen Sprintweltcup ist Falla drauf und dran, die eigentlich schon uneinholbare Stina Nilsson doch noch einzukassieren.
Drammen
 
Von Oslo nach Drammen ist es nicht weit, daher folgt eigentlich jedes Jahr auf das Holmenkollen Festival ein Sprint in der 70.000-Einwohner-Stadt, die man bedenkenlos als langlaufverrückt bezeichnen kann.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Drammen zum Langlauf der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Stina Nilsson
23:55.1
2.
Therese Johaug
24:08.0
12.9
3.
Ingvild Flugstad Östberg
24:10.2
15.1
4.
Krista Pärmäkoski
24:47.4
52.3
5.
Ebba Andersson
24:48.4
53.3
6.
Jonna Sundling
25:09.2
1:14.1
7.
Astrid Jacobsen
25:24.3
1:29.2
8.
Maja Dahlqvist
25:24.3
1:29.2
9.
Frida Karlsson
25:27.0
1:31.9
10.
Charlotte Kalla
25:31.8
1:36.7