Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Langlauf Liveticker

Lahti, Finnland09. Februar 2019
der Damen
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Letzte Aktualisierung: 18:55:20
Abschied
 
Derweil bedanke ich mich fürs Mitlesen und wünsche allen noch einen angenehmen Restsamstag. Bis bald!
Ausblick
 
Damit ist der letzte Einzelwettbewerb vor der nordischen Ski-WM in Seefeld beendet. In Lahti steht morgen noch der Teamsprint bei den Damen und Herren an. Dieser startet um 13:30 Uhr und natürlich sind wir dann wieder live für sie dabei.
Fazit
 
Damit darf Maike Caspersen Falla ihren 18. Weltcupsieg feiern. Erstmals in dieser Saison steht damit keine Schwedin im Freistil-Sprint oben auf dem Podest. Das Podium komplettieren Sophie Caldwell und Maja Dahlqvist - dieses hat Sandra Ringwald als Vierte dabei gerade einmal um neun Hundertstel verpasst. Trotzdem eine starke Leistung der Schwarzwälderin.
 
 
Der Abschluss aber gehört den Herren - auf zum Sprintfinale im Parallelticker!
ZIEL
Falla macht's! Von vorne weg zieht die Norwegerin als Erste über die Linie und holt sich den Sieg. Sophie Caldwell und Maja Dahlqvist komplettieren das Podest, während Sandra Ringwalds mit Platz 4 ihr bestes Weltcupergebnis einstellt.
 
 
Ringwald verliert derweil den Anschluss. Zwar kommt die Deutsche auf der Abfahrt nochmal ran, aber in Sachen Podium könnte es schwer werden.
 
 
Vorne gibt es schon erste Kämpfe um die Führungsposition. Diese hat derzeit Falla inne - dahinter folgen Weng, Caldwell und Dahlqvist.
Finale
Sandra Ringwald umgeben von den besten Sprinterinnen der Welt. Kann Dahlqvist die schwedische Siegesserie weiter aufrecht erhalten oder schafft es Sophie Caldwell diese zu durchbrechen? Weng, Eide und Falla dürfen wohl Platz 3 unter sich ausmachen. Los geht's!
 
 
Nun aber zum Halbfinale der Herren!
Lucky Loser
 
Damit steht Sandra Ringwald im Finale! Zusammen mit Maike Caspersen Falla darf die Schwarzwälderin gleich mit den besten Sprinterin um den Sieg kämpfen.
2. Halbfinale
In Richtung Ziel aber reicht die Kraft bei den Schweizerinnen nicht. Dahlqvist setzt sich souverän vor Weng durch. Hanna Falk wird Dritte hat über die Lucky Loser jedoch keine Chance.
 
 
Schau an! Fähndrich und van der Graaff bestimmen hier erst einmal das Tempo. Mal schauen, wie lange sich das die Schwedinnen und Norwegerinnen noch gefallen lassen.
2. Halbfinale
Halbfinale Nummer 2 ist ganz klar skandinavisch geprägt. Dahlqvist und Falk müssen sich gegen die Norwegerinnen Weng und Stenseth behaupten. Und mitten drin hoffen van der Graaff und Nadine Fähndrich hier für eine Überraschung zu sorgen. Spannung ist geboten!
1. Halbfinale
Was für ein Zieleinlauf! Sophie Caldwell setzt sich im Photofinish knapp gegen Eide und Falla durch. Ringwald wird Vierte - mit dieser Zeit aber darf sie auf das Finale hoffen!
 
 
Ringwals hält sich gut hinter Falla auf Rang 2. Die Norwegerin hat schon eine Lücke gerissen. Was macht Caldwell?
1. Halbfinale
Das erste Halbfinale der Damen steht! Nun dürfte es für Sandra Ringwald schwer werden, denn die Deutsche muss sich neben Caldwell auch gegen Falla und Hagström behaupten. Vielleicht aber klappt es über die Zeit - auf geht's!
 
 
Damit sind jetzt die Herren dran. Wir gehen rüber in den anderen Ticker!
Lucky Loser
 
Damit haben es Nadine Fähndrich und Anna Svendsen über die Zeit ins Halbfinale geschafft. Starke Leistung der Schweizerin in diesem schweren Viertelfinallauf!
5. Viertelfinale
Und dies setzt Kräfte frei! Falk beißt sich zurück und gewinn das letzte Viertefinale vor Weng. Urevc als Dritte schafft es ebenfalls nicht über die Zeit. Sofie Krehl kommt auf Rang 5 über die Linie.
 
 
Urevc und Weng marschieren vorneweg und haben gleich eine kleine Lücke zu Hanna Falk gerissen. Für die Schwedin geht es ja noch um die interne Qualifikation für die WM.
5. Viertelfinale
Das letzte Viertelfinale steht an! Sofie Krehl wird hier eher wenig Chancen haben. Unser Fokus gilt Tiril Udnes Weng, welche gegen Hanna Falk und Eva Urevc um den Halbfinaleinzug kämpft.
4. Viertelfinale
Dahlqvist geht als Erste über die Ziellinie. Hinter ihr folgt Laurien van der Graaff - starke Leistung der Schweizerin. Derweil ist Ida Ingemarsdotter als Vierte ebenso wie Matveeva als Dritte schon draußen.
 
 
Ärgerlich! Bei einer Haarnadelkurve verliert Victoria den Anschluss an das Führungstrio und hat kaum noch Chancen nach vorne zu kommen. Dort sind Dahlqvist, Ingemarsdotter und van der Graaff vorne weg.
4. Viertelfinale
Jetzt gilt es für Laurien van der Graaff, die sich aber wie auch schon Fähndrich gegen eine der Favoritinnen behaupten muss. Maja Dahlqvist sollte hier keine Probleme haben. Für Victoria Carl gilt es um Platz 3 zu kämpfen, was gegen Kalvaa, Matveeva und vor allem Ida Ingemarsdotter schwer genug werden dürfte.
3. Viertelfinale
Hagström setzt sich am Ende dann doch souverän durch. Stenseth schlägt Katja Visnar knapp und ist im Halbfinale. Über die Zeit kommt die Slowenin auch nicht in die nächste Runde.
 
 
Johanna Hagström reißt schon eine kleinere Lücke zu ihren Verfolgerinnen. Diese aber weiß Stenseth beim nächsten Anstieg wieder zu schließen. Dieser Lauf aber scheint etwas langsamer zu sein, als zuvor.
3. Viertelfinale
Spannend dürfte es im 3. Viertelfinale geben. Hagström misst sich dort gegen Katja Visnar und Greta Laurent aus Italien. Auch Ane Appelkvist Stenseth dahinter dürfte es ebenso schwer haben wie Soboleva und Dahria Beatty.
2. Viertelfinale
Im Ziel aber reicht es für die Schweizerin nicht ganz. Nur Rang 3 hinter Falla und Eide - der Lauf aber war schneller als das 1. Viertelfinale. Die Hoffnung lebt also für die Eidgenossin!
 
 
Natürlich macht Falla hier das Tempo. Ähnlich wie Ringwald zuvor marschiert die Norwegerin an der Spitze. Aber Nadine Fähndrich hält Schott und schiebt sich sogar kurzzeitig vorbei.
2. Viertelfinale
Mit der zweitbesten Zeit aus der Quali hat Nadine Fähndrich das 2. Viertelfinale gewählt. Dort muss sie sich mit Maiken Caspersen Falla und Mari Eide aber gegen eine harte Konkurrenz aus Norwegen messen. Ihnen folgen Settlin, Fabian und Svendsen.
1. Viertelfinale
Von wegen! Auf der Zielgerade zieht Ringwald weg und kommt vor Caldwell ins Ziel. Lampic muss überraschend über Lucky Loser gehen. Starker Lauf der Deutschen!
 
 
An der Spitze übernimmt Ringwald überraschend das Kommando. Dahinterer aber halten Lampic und Caldwell problemlos mit. Die US-Amerikanerin wird wohl gleich vorbeiziehen.
1. Viertelfinale
Los geht’s bei den Damen! Sophie Caldwell sollte gegen Lampic und Sandra Ringwald im ersten Viertelfinale keine Probleme haben. Ihnen folgen die beiden Finninnen Lylynpera und Korva, sowie Ida Sargent.
DSV, ÖSV und Swiss-Team
 
Mit Sofie Krehl, Victoria Carl und Sandra Ringwald stehen drei deutsche Läuferinnen heute am Start. Bei den Schweizern sollten wir neben Fähndrich auch Laurien van der Graaff auf dem Schirm haben, während eine ÖSV-Starterin im Viertelfinale fehlt.
Ende der schwedischen Siegesserie?
 
Favoritinnen sind dabei die US-Amerikanerin Sophie Caldwell, welche sich aber gegen die skandinavischen Konkurrentinnen Dahlqvist (SWE) und Falla (NOR) behaupten muss. Alle fünf bisherigen Freistil Sprints in dieser Saison gingen im Übrigen an die Schwedinnen - mit Nilsson und Sundling fehlen aber beide Siegerinnen heute im Viertelfinale.
Ohne Nilsson in Finnland
 
Zahlreiche Top-Athletinnen verzichten hier auf einen Start beim Sprint in Finnland und richten bereits ihren Blick auf die Weltmeisterschaft. Mit Stina Nilsson fehlt die bislang beste Sprinterin des Winters. Insgesamt stehen nur fünf Damen aus der Top 10 des Sprintweltcups in Lahti am Start.
Lahti: Sprint der Damen
 
Noch genau zehn Tage sind es bis zur Nordischen Ski-WM in Seefeld vom 19. Februar bis 3. März. In Lahti bietet sich damit für die letzten Athleten die Möglichkeit, sich rechtzeitig in WM-Form zu bringen. Heute stehen bei den Langläufern und Langläuferin dabei der Freistil Sprint an.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Lahti zum Langlauf der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Stina Nilsson
23:55.1
2.
Therese Johaug
24:08.0
12.9
3.
Ingvild Flugstad Östberg
24:10.2
15.1
4.
Krista Pärmäkoski
24:47.4
52.3
5.
Ebba Andersson
24:48.4
53.3
6.
Jonna Sundling
25:09.2
1:14.1
7.
Astrid Jacobsen
25:24.3
1:29.2
8.
Maja Dahlqvist
25:24.3
1:29.2
9.
Frida Karlsson
25:27.0
1:31.9
10.
Charlotte Kalla
25:31.8
1:36.7