Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Langlauf Liveticker

Lahti, Finnland10. Februar 2019
der Damen
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Letzte Aktualisierung: 18:57:30
Abschied
 
Das war es also vom Teamsprint der Damen. Wir schauen jetzt noch schnell zu den Herren, wo wir im Parallelticker deren Teamsprint begleiten. Danke fürs Mitlesen und bis bald!
DSV und Swiss-Team
 
Aus deutscher Sicht war mehr als Rang 8 heute nicht möglich. Mit den tollen Leistungen von Sandra Ringwald hier in Lahti aber darf man hoffnungsvoll nach Seefeld blicken. Auch die Schweizerinnen sollte angesichts des 10. Platzes heute den Mut nicht verlieren und die Leistungen von gestern positiv mit in die WM nehmen.
Fazit
 
Das ist natürlich eine kleine Überraschung, dass die Schweden trotz der Abwesenheit ihrer besten Sprinterin Stina Nilsson hier so stark im klassischen Stil performen. Platz 1 und 3 für die beiden Duos. Norwegen enttäuscht dagegen - Platz 2 und 9 entsprechen nicht den Ansprüchen von Weng, Falla und Co.
 
 
Eine beeindruckende Leistung vor allem von Settlin und Falk (Schweden II), welche nach dem Sturz schon abgeschlagen schienen. Das deutsche Duo Ringwald/Gammler kommt auf Rang 8 ins Ziel. Fähndrich und van der Graaff enttäuschen dagegen mit Platz 10 und können die gute Form von gestern nicht bestätigen.
ZIEL
Wahnsinn! Maja Dahlqvist schiebt sich auf der Ziellinie an Falla vorbei und sichert Schweden I den Sieg! Dahinter folgt Norwegen I und Schweden II.
 
 
Eide kann das Tempo nicht halten. Weng übernimmt die Führung. Dahinter folgen die beiden schwedischen Duos, sowie Russland II. Es geht in Richtung Ziel!
 
 
Die Lücke zu Norwegen II und Mari Eide ist nun schon erkennbar. Doch Falla hat jetzt die Verfolgung aufgenommen und jagt ihre Landsfrau.
5. Wechsel
 
Die Attacke von Anna Svendsen für Norwegen II! Beim letzten Anstieg zieht sie einige Meter davon - da muss sich Weng ordentlich strecken. Sie wechselt nur als Fünfte!
 
 
Wieder ein Sturz nach einer Haarnadelkurve. Dieses Mal aber scheinen sich die Schwedinnen wieder gefangen zu haben. Derweil forcieren die Norwegen Stück für Stück das Tempo.
4. Wechsel
 
Wohl eher nicht! Hinten fällt Finnland I mit Deutschland und Schweden II etwas ab. Vorne ziehen so Lankas die Norweger davon.
 
 
Stark auch das deutsche Duo um Ringwald und Gimmler. Die Schwarzwälderin hat sogar als Vierte gewechselt. Aber ob Gimmler dieses Tempo halten kann?
3. Wechsel
 
Beim Wechsel aber rückt das Feld wieder zusammen. Vorne halten sich die Norwegerinnen aus dem gröbsten raus. Das langsame Tempo lässt Schweden II nach dem Sturz dagegen wieder rankommen.
 
 
So langsam zieht sich das Feld auseinander. Vorne machen Norwegen I und II ordentlich Dampf. Hinten fällt Soboleva (Russland I) und Niskanen (Finnland I) schon etwas ab.
2. Wechsel
 
Der zweite Wechsel! Neun Nationen sind nahezu gleich auf, nur Schweden II liegt mit zehn Sekunden zurück. Der Grund dafür ist ein Sturz Hanna Falks bei der Abfahrt ins Stadion.
 
 
Derzeit leistet Eide (Norwegen II) die Führungsarbeit. Etwas überraschend hält dagegen Falla etwas bedeckt. Die beiden Duos aus der Schweiz und Deutschland sind ebenfalls vorne dabei.
1. Wechsel
 
Der erste Wechsel steht an: Svendsen übergibt für Norwegen II als erstes. Direkt dahinter folgt das restliche Starterfeld. Noch konnte sich kein Duo wirklich absetzen.
 
 
Natürlich setzt sich Tiril Udnes Weng für Norwegen I direkt mal an die Spitze. Dahinter aber bleibt das Feld noch dicht beisammen. Auch die Russin Aleshina zeigt sich an vorderster Front.
START
Hinein geht es in die Loipe! Je dreimal 1,4 km sind für die 18 Damen-Duos zu absolvieren. Auf geht's!
WM-Generalprobe
 
Damit ist alles angerichtet für den Teamsprint im klassischen Stil. Auch in Seefeld geht es in dieser Disziplin um Medaillen - damit geht es heute auch darum, der Konkurrenz einen Vorgeschmack auf die Weltmeisterschaft zu geben.
DSV und Swiss-Ski
 

Auch bei den Schweizer darf man heute hoffen: Mit Laurien van der Graaff und Nadine Fähndrich stellen die Eidgenossen zwei Halbfinalteilnehmerinnen des gestrigen Sprints. Beim DSV sollte man das Duo Ringwald und Gimmler im Auge behalten. Vor allem die Schwarzwälderin überzeugte gestern mit ihrem besten Weltcupergebnis der Karriere (Rang 4).
Favoritenkreis
 
Ärgste Verfolger der beiden Norwegerinnen werden voraussichtlich Dahlqvist und Ingemarsdotter (Schweden I) sein. Aber auch das US-Amerikanische Duo Sargent/ Caldwell, sowie Norwegen II mit Svendsen und Eide sind nicht zu unterschätzen.
Norwegen Favorit
 
Die beiden klassischen Sprints in dieser Saison wiederum sahen mit Julija Belorukova und Falla je eine Siegerin aus Russland und Norwegen. Die Norweger sind generell heute im ersten klassischen Teamsprint der Saison auch favorisiert. Vor allem Norwegen I mit Weng und Falla sollten in dieser Kombination kaum zu schlagen sein.
Sprintnation Schweden
 
Bei den Damen ging - zumindest bis gestern - der Sieg stehts über eine Nation. Die ersten fünf Sprints und auch der einzige Teamsprint im Freistil gingen jeweils an eine Läuferin aus Schweden - ohne Stina Nilsson gestern aber schaffte Maike Caspersen Falla diese Siegesserie zu durchbrechen.
Lahti: Teamsprint Damen
 
Noch genau neun Tage sind es bis zur Nordischen Ski-WM in Seefeld vom 19. Februar bis 3. März. In Lahti bietet sich damit für die Athleten nochmal die Möglichkeit, sich rechtzeitig in WM-Form zu bringen. Heute stehen bei den Damen und Herren der letzte Wettkampf vor dem Saisonhighilght an - der Teamsprint klassisch!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Lahti zum Langlauf der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Stina Nilsson
23:55.1
2.
Therese Johaug
24:08.0
12.9
3.
Ingvild Flugstad Östberg
24:10.2
15.1
4.
Krista Pärmäkoski
24:47.4
52.3
5.
Ebba Andersson
24:48.4
53.3
6.
Jonna Sundling
25:09.2
1:14.1
7.
Astrid Jacobsen
25:24.3
1:29.2
8.
Maja Dahlqvist
25:24.3
1:29.2
9.
Frida Karlsson
25:27.0
1:31.9
10.
Charlotte Kalla
25:31.8
1:36.7