Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Langlauf Liveticker

Lillehammer, Norwegen30. November 2018
der Herren
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Letzte Aktualisierung: 13:15:59
Ende
 
Für Pellegrino ist das Wochenende damit eigentlich schon wieder vorbei. Morgen die Chance zur Revanche für Kläbo, aber über 15 km in der freien Technik sind natürlich auch Sundby, Bolshunov und etliche andere wieder hochmotiviert. Los geht es ab 12:15 Uhr, Ihnen einen guten Start ins Wochenende und bis bald.
Fazit
 
Das Tempo der Norweger war viel zu gering, um einen Federico Pellegrino in die Bedrouille zu bringen, das wäre mit Kläbo wohl anders gelaufen. Aber Iversen hat auch eine tolle Frühform, der fiel uns auch in Ruka schon positiv auf. Und Alex Harvey ist einfach unverwüstlich.
Finale
Und jetzt ist Pellegrino nicht mehr zu halten. Iversen wird Zweiter und plötzlich ist Harvey wieder da und stürmt auch noch auf das Podium.
 
 
Der lässt sich aber erwartungsgemäß nicht abhängen. Harvey kann aber nicht mithalten.
 
 
Kein Russe im Finale, das ist auch ungewohnt. Iversen und Krogh wollen frühzeitig Pellegrino müde laufen.
Finale
Kein Kläbo, kein Brandsdal, können Krogh, Skar und Iversen die Kohlen beim prestigeträchtigen Heimspiel in Lillehammer aus dem Feuer holen? Federico Pellegrino ist jedenfalls der Favorit.
 
 
Die Damen, die Damen!
2. Halbfinale
Bärenstark von Skar und Iversen, wie sie das Feld von der Spitze kontrollieren. Dank der schnellen Zeit marschieren auch Hakola und Harvey mit in das Finale.
 
 
Skar und Iversen ergreifen Gegenmaßnahmen mit einem gewaltigen Anfangstempo.
2. Halbfinale
Gelingt Hakola und Mäki noch einmal so ein Ding?
1. Halbfinale
Krogh gewinnt vor Pellegrino, Brandsdal und Retivykh. Wobei es natürlich noch eine Disqualifikation geben kann. Daher ist auch Halfvarsson als Fünfter noch nicht ganz raus.
 
 
Man lässt Halfvarsson erst einmal machen. Dann aber wird der Turbo gezündet! Kläbo verliert im Anstieg einen Stock und ist weg.
1. Halbfinale
Pellegrino gegen Kläbo und Brandsdal, der Rest nur Staffage? Warten wir es ab.
 
 
Schnell zurück zu den Damen!
Lucky Loser
 
Pech für Sundby, der Lauf war zehn Sekunden langsamer als der mit Iversen und Halfvarsson, die natürlich die Lucky Loser bleiben.
5. Viertelfinale
Thorn hat den Zielsprint zu früh begonnen, er wird von Harvey, Chavanat und Sundby noch einkassiert. Baldauf wird Fünfter.
5. Viertelfinale
Die letzten Tickets stehen zur Vergabe an. Der Österreicher Baldauf trifft hierbai auf etliche Distanzläufer wie Sundby oder Harvey. Stark dürfte der Franzose Chavanat sein.
4. Viertelfinale
Über die Zeit geht auch hier nichts. Aber Hakola und Mäki buchen ihre Halbfinalplätze, die Norweger und Starega haben leider Pech gehabt.
4. Viertelfinale
Die Finnen Hakola und Mäki gegen die drei Norweger Tefre, Tönseth und Nyenget. Aber auch der Pole Starega ist nicht chancenlos.
3. Viertelfinale
Auch das ist mit bloßem Auge nicht zu erkennen! Retivykh und Skar sind weiter, Svensson kann nicht auf die Zeit hoffen.
3. Viertelfinale
In Lauf 3 würde ich den Russen Gleb Retivykh leicht favorisieren. Seine Gegner sehen Sie oben in unserer Anzeigetafel.
2. Viertelfinale
Irre knapp! Brandsdal gewinnt nach Zielfotoentscheid vor Kläbo und Iversen. Selbst Halfvarsson hat als Vierter noch sehr gute Chancen über die Zeit. Bolshunov ist als Fünfter fix raus.
2.Viertelfinale
Und jetzt Pellegrinos großer Rivale Kläbo gegen Bolshunov!
1. Viertelfinale
Lauf 1 mit den ganz großen Namen geht an Pellegrino klar vor Krogh. Fossli muss auf die Zeit hoffen, eine ganz vage Chance bleibt auch für seinen Landsmann Krüger.
vor Beginn
 
Bolshunov dagegen muss beweisen, dass seine Siege in Ruka - der Russe gewann auch über 15 Kilometer im klassischen Stil - keine Eintagsfliege waren. Sollte er auch heute mithalten können, haben die Norweger einen ernsthaften Konkurrenten.
vor Beginn
 
Vor allem Kläbo galt nach seinem Gewinn der kleinen Kristallkugel im Sprint im Vorjahr als Favorit, in Lillehammer wird er vor heimischer Kulisse aber darauf brennen, sich zu revanchieren.
vor Beginn
 
Der Russe Alexander Bolshunov setzte sich zum Saisonauftakt überraschend gegen Johannes Hösflöt Kläbo durch, Dritter wurde dessen Landsmann Eirik Brandsdal. Eine erste Überraschung bei den Herren, denn eigentlich kam bisher niemand an wirklich an die norwegische Übermacht heran.
vor Beginn
 
Der Weltcup ist am vergangenen Wochenende in Ruka gestartet, die ersten Sprinter haben bereits ihre Duftmarken gesetzt. Nun sollen sie dies in Lillehammer bestätigen. Auf geht's!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Lillehammer zum Langlauf der Herren.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Johannes H. Kläbo
29:05.4
2.
Alex Harvey
29:08.2
2.8
3.
Alexander Bolshunov
29:08.3
2.9
4.
Francesco De Fabiani
30:18.7
1:13.3
5.
Emil Iversen
30:18.8
1:13.4
6.
Federico Pellegrino
30:19.1
1:13.7
7.
Simen Hegstad Krüger
30:19.6
1:14.2
8.
Didrik Tönseth
30:19.7
1:14.3
9.
Sindre B. Skar
30:20.5
1:15.1
10.
Sjur Röthe
30:21.5
1:16.1