Langlauf Liveticker

Lillehammer, Norwegen01. Dezember 2018
der Damen
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Letzte Aktualisierung: 15:47:58
Ende
 
Aber das ist noch Zukunftsmusik, jetzt freuen wir uns erst einmal auf die Männer und ihr 15-km-Rennen. Los geht es um 12:15 Uhr, also gleich. Auf Wiederlesen im Ticker nebenan!
 
 
Reicht schon wieder für Top 10 bei Teresa Stadlober, aber Siebter wird sie heute hochzufrieden sein. Nathalie von Siebenthal als 17. nicht so ganz, die Schweizerin ist eine Top-15-Läuferin. Beim DSV war zwar viel Masse geboten, aber wenig Klasse, mit Teamwork geht für Fink und Ringwald morgen im Verfolger vielleicht ein wenig mehr.
Fazit
 
Wieder zwei Schwedinnen auf dem Podium, diese Serie setzt sich fort. Und Johaug ist auch in der freien Technik momentan nicht zu biegen, kaum vorstellbar, dass sich das morgen im Verfolger ändert. Außer Andersson und Kalla finden den perfekten Masterplan.
 
Schluss! Patterson behält den einen Punkt, Fink und Ringwald ihre Kleingewinne auch.
 
 
Apropos US-Amerikanerinnen, von diesen ist Rosie Brennan mit Nummer 1 heute tatsächlich die Beste, sie ist immer noch Elfte! Stopp, nur fast, Sadie Bjornsen auf Rang 9 ist mit da durchgerutscht.
 
 
Wer noch Punkte mitnehmen will, der braucht jetzt die 28:50.6 der US-Amerikanerin Patterson. Pia Fink ist 26., Ringwald 28., die übrigen DSV-Damen liegen weit abgeschlagen.
Ziel
 
Und da ist sie auch schon, die Charlotte Kalla. Rang 3 mit 26:38.1, alles wie es sich bei den letzten Zwischenzeiten abgezeichnet hat.
Ziel
 
Ragnhild Haga schiebt sich zwischen Pärmäkoski und Stadlober auf Rang 5. Und es kommt in Sachen Top 10 ja nur mehr Kalla, Diggins spielt heute keine Rolle.
8,3 km
 
Kalla verliert! Jetzt knapp 17 Sekunden auf Johaug und rund sechs auf Landsfrau Andersson. Aber der Vorsprung auf Östberg ist komfortabel.
Ziel
 
Top 10 für Stadlober fast schon fix, Pia Fink muss noch ein wenig um das erhoffte Top-30-Ergebnis zittern.
Ziel
 
Östberg unter 27 Minuten und damit klar Dritte. Aber den Platz auf dem Podium wird sie an Kalla verlieren. Die wird entweder Erste, Zweite oder Dritte.
7,2 km
 
Und wie! Kalla fehlen nur elf Sekunden auf Johaug. Und die war ab diesem Zeitpunkt nicht mehr ganz so schnell unterwegs.
7,2 km
 
Östberg hat knapp drei Kilometer vor dem Ziel schlanke 3,4 Sekunden Vorsprung auf Pärmäkoski. Aber Kalla ist wohl noch deutlich schneller unterwegs.
Ziel
 
Und die Finnin ist mit 27:05.9 doch noch einen Zacken schneller. Muss jetzt aber in Sachen Podium auf Östberg und Kalla warten.
Ziel
 
Stadlober 27:24.3, Weng 27:30.5, tolles Finish der Österreicherin. Aber gleich kommt Pärmäkoski ums Eck.
Ziel
 
Da schau her, eine Sekunden konnte Andersson sogar aufholen. Und somit sieht es in Sachen Platz 2 mit 26:31.6 ganz hervorragend aus.
3,3 km
 
Kalla fehlen jetzt schon zehn Sekunden auf Johaug. Was andererseits aber bedeutet, dass sie in Sachen Podium voll dabei ist.
8,3 km
 
Dementsprechend wird Andersson die derzeit fehlenden 10,4 Sekunden auch nicht mehr aufholen können. Stadlober ist jetzt aber auch prima dabei und kämpft mit Weng um Rang 3.
Ziel
 
Uff, Johaug 26:22.2, da hat sie auf den letzten Kilometern doch noch ordentlich Krawall gemacht.
Ziel
 
Pia Fink ist im Ziel. 28:46.7 , das ist derzeit Rang 4 hinter Brennan, Istomina und der Kasachin Shevchenko. Ob es für Punkte reicht, das klären wir später.
0,8 km
 
Wieder zurück zur allerersten Zeitnahme. Diggins sehr zurückhaltend, Kalla vier Sekunden an Johaug dran.
5,8 km
 
Anderson lässt ein wenig Federn, jetzt sind es doch schon fast sechs Sekunden Rückstand auf Johaug.
Ziel
 
Rosie Brennan ist im Ziel. Und 27:51.7 sind mit Sicherheit etliche Weltcuppunkte wert. Vielleicht sogar Top 15?
5,0 km
 
Andersson 13:05! Also nur zwei Sekunden hinter Johaug, feiner Krimi, der sich da anbahnt.
3,3 km
 
Heidi Weng und Krista Pärmäkoski sind ordentlich unterwegs, aber beiden fehlen schon deutlich mehr als zehn Sekunden auf Johaug und Andersson.
5,0 km
 
Zur Halbzeit 13:03 für Johaug, das ist natürlich die haushohe Führung. Bis Andersson kommt.
3,3 km
 
Die Schwedinnen! Ebba Andersson fehlen derzeit nur exakt 1,0 Sekunden auf Johaug. Wird Charlotte Kalla (Nummer 58) am Start mit Interesse zur Kenntnis genommen haben.
2,2 km
 
Stadlober derzeit auf Belorukova-Niveau, Von Siebenthal ist noch etwas schneller. Diggins mit der 55 noch nicht einmal gestartet.
2,2 km
 
OK, die Russin ist heute keine Gegnerin, aber wir haben ja noch die Schwedinnen, Pärmäkoski, Weng, Diggins ...
3,3 km
 
Da ist schon Johaug, die eine Minute nach ihr gestartet ist: 9:19!
3,3 km
 
Belorukova wird nach einem Drittel der Distanz mit 9:56 Minuten gestoppt.
2,2 km
 
Nicht im Vergleich zu Johaug, die mit dem Holzhammer die Konkurrenz durchprügelt. Aber im Vergleich zum Rest, selbst zu einer Belorukova.
2,2 km
 
Pia Fink hält immer noch prima mit.
0,8 km
 
Aber jetzt kommt schon Johaug, die läuft mal wieder in einer eigenen Liga. Jetzt schon zwölf SSekunden vor Belorukova, das ist ja unfassbar.
 
 
Brennan mit Nummer 1 und die Russin Istomina setzen die ersten Richtzeiten.
 
 
Fink und Hennig haben das deutlich besser gemacht.
0,8 km
 
Das Rennen gewinnt man nicht auf den ersten 800 Metern, aber Carl hat hier doch schon etliche Sekunden liegen gelassen.
 
 
Nummer 17 trägt Yulia Belorukova, mal sehen, ob die Russin an die Form von Ruka anknüpfen kann.
 
 
Jetzt ist ein DSV-Block im Anmarsch, Victoria Carl hat die Nummer 10, mit 12 bis 14 folgen Fink, Hennig und Fräbel.
 
Los geht es mit Rosie Brennan aus den USA.
Startliste
 
Die Startliste ist mit 75 Läuferinnen überschaubar, das wird bei den Männern nachher etwas anders aussehen. Weltcuppunkte für die besten 30 sind dennoch nicht im Sonderangebot zu haben, alleine Norwegen blockiert bei diesem Heimrennen etliche Plätze.
Das Rennen
 
Heute ein ganz normaler Langlauf im Intervallstart, die üblichen 30 Sekunden liegen zwischen den Starterinnen. Morgen machen wir das Gleiche noch einmal, dann aber als Verfolger.
DSV, ÖSV und Swiss-Ski
 
Podestreif ist Teresa Stadlober wohl noch nicht, aber Top 10 ist allemal drin. Das DSV-Lager ist mit gleich sieben Damen am Start, Victoria Carl, Katharina Hennig und Sandra Ringwald waren zuletzt schon nahe an einer Platzierung unter den besten 15. Die Schweizerin Nathalie von Siebenthal ist in der freien Technik sicherlich auch stärker als klassisch, wie stark genau, das gilt es abzuwarten.
Alle gegen Johaug
 
Und so heißt das Motto also immer noch 'Alle gegen Johaug'. Vielleicht ist sie ja in der freien Technik nicht ganz so stark, eine Jessica Diggins macht sich heute große Hoffnungen. Und was ist mit den anderen Norwegerinnen um Weng und Östberg? Auch diese müssen heute antworten liefern, auch wenn die WM-Saison natürlich gerade erst begonnen hat.
Lillehammer
 
Jonna wer? Sundling! Die Schwedin feierte gestern ihren ersten Weltcupsieg, aber angesichts der Form ihres Teams kommt das nur auf den ersten Blick total überraschend. Von den neun Podiumsplätzen der bisherigen Saison gingen sechs nach Schweden. Und nur einer nach Norwegen, das war allerdings der ungefährdete Sieg von Johaug über 10 km klassisch in Ruka.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Lillehammer zum Langlauf der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Stina Nilsson
23:55.1
2.
Therese Johaug
24:08.0
12.9
3.
Ingvild Flugstad Östberg
24:10.2
15.1
4.
Krista Pärmäkoski
24:47.4
52.3
5.
Ebba Andersson
24:48.4
53.3
6.
Jonna Sundling
25:09.2
1:14.1
7.
Astrid Jacobsen
25:24.3
1:29.2
8.
Maja Dahlqvist
25:24.3
1:29.2
9.
Frida Karlsson
25:27.0
1:31.9
10.
Charlotte Kalla
25:31.8
1:36.7