Langlauf Liveticker

Toblach, Italien29. Dezember 2018, 14:55 Uhr
der Herren
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Letzte Aktualisierung: 16:55:08
Ende
 
Damit verabschiede ich mich aus Toblach, morgen sind wir ab 12:45 Uhr mit den 10 Kilometern der Damen wieder für Sie da. Einen schönen Samstag noch und vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Fazit
 
Der Norweger übernimmt damit ebenfalls die Führung in der Tour de Ski, die morgen mit den Einzelrennen über zehn und 15 Kilometer bei Damen und Herren in Toblach weitergeht. Jouve und Chavanat lassen aus Sicht der Franzosen aber immerhin aufhorchen.
Finale
Aber Bolshunov geht die Puste aus! Der Russe wird im Ziel nur Sechster, Kläbo gewinnt vor Jouve und Chavanat und baut seine Führung im Sprint-Weltcup damit weiter aus. Skar auf Vier und Iversen auf Fünf komplettieren ein gutes norwegisches Gesamtergebnis.
Finale
 
Kläbo attackiert im Schlussanstieg, Bolshunov ist aber gleichauf. Das wird ein spannendes Finish, denn beide Franzosen sind auch noch dran.
Finale
 
Bolshunov geht erneut mit Tempo vorne weg, der Russe scheint erneut viel Kraft zu spüren. Kläbo folgt ihm, dahinter ist Chavanat.
Finale
Los geht's! Die Herren sind zum abschließenden Rennen des Tages in der Loipe.
Finale
 
Stina Nilsson heißt die Siegerin bei den Damen, sie übernimmt damit auch die Führung bei der Tour de Ski. Nun gilt es, den Sieger bei den Herren herauszufinden. Mit Kläbo, Skar und Iversen sind drei Norweger am Start, dazu kommen mit Bolshunov, Chavanat und Jouve aber drei bockstarke Athleten, die den Skandinaviern Paroli bieten können.
Zwischenfazit
 
In wenigen Minuten erwartet uns ein packendes Finale bei den Herren, nun aber kurz nochmal rüber zu den Damen, die sich nun um den Tagessieg streiten.
2. Halbfinale
Was ein Finish! Jouve überholt Bolshunov noch auf den letzten Metern, dahinter gibt es ein Vierer-Foto-Finish. Skar und Iversen setzen sich über die Zeit durch - damit ist Pellegrino raus!
2. Halbfinale
 
Bolshunov läuft das Rennen erneut von vorne mit einem unfassbaren Tempo, dicht verfolgt von Iversen. Attackiert der Russe schon im Schlussanstieg?
2. Halbfinale
Der zweite Lauf wirft bereits seine Schatten voraus, Skar, Bolshunov, Starega, Svensson, Jouve und Iversen werden natürlich alles daran setzen, mit dem schnelleren Lauf vier Starter ins Finale zu bekommen.
1. Halbfinale
Foto-Finish zwischen allen drei Läufern! Chavanat geht den Zielsprint von der Spitze aus an, Kläbo als Dritter. Alle strecken den Ski über die Linie - der Franzose gewinnt am Ende vor Kläbo, Pellegrino hat als Dritter aber gute Aussicht über die Zeit. Brandsdal wird Vierter.
1. Halbfinale
 
Kläbo macht das Tempo vor Chavanat, dahinter ist Pellegrino aber sofort zur Stelle. Alle drei wollen unbedingt sicher im Finale sein und nicht durch die Zeit eine böse Überraschung erleben.
1. Halbfinale
Nichts wie rein in die Entscheidungsphase bei den Herren, im ersten Halbfinale sehen wir Westberg, Kläbo, Krogh, Chavanat, Pellegrino und Brandsdal - ein Knallerfeld.
Zwischenfazit
 
Bolshunov und Kläbo setzen bei den Herren damit erste Ausrufezeichen, nun stehen aber erstmal die Halbfinals der Damen an. Schnell rüber.
5. Lauf
Ja - und schnell ist er auch noch. Platz zwei staubt Starega ab, Westberg knackt noch die Zeit von Nizzi und steht ebenfalls im Halbfinale.
5. Lauf
 
Bolshunovc macht das Tempo an der Spitze, gefolgt von Westberg und Thorn. Gewinnt der Russe das Rennen von vorne?
5. Lauf
Schlusslauf im Viertelfinale der Herren: Neben dem schnellen Schweden Thorn sind die Augen vor allem auf Bolshunov gerichtet, der seinen zweiten Saisonsieg im Sprint holten möchte. Baldauf, Bolger, Starega und Westberg vollenden die Top 30. Auf geht's!
4. Lauf
Svensson gewinnt erwartungsgemäß vor Jouve, dahinter reicht es für Halfvarsson erneut nicht über die Zeit. Der erste Lauf war extrem schnell.
4. Lauf
 
Simenc und Svensson machen von Beginn an das Tempo, können sich aber noch nicht entscheidend absetzen. Einzig Zelger liegt ein wenig zurück.
4. Lauf
Zwei Rennen stehen noch auf der Startliste, mit Jouve und Svensson tummeln sich auch zwei Sieganwärter im vierten Lauf. Halfvarsson, Clugnet, Zelger und Simenc komplettieren das Starterfeld.
3. Lauf
Am Ende ist es Iversen, der in einem langsamen Lauf vor Brandsdal gewinnt - die restlichen Starter sind zu langsam, um ins Halbfinale einzuziehen.
3. Lauf
 
Iversen und Brandsdal machen das Tempo, die Norweger wollen die Konkurrenz früh abschütteln. Die bleibt aber erstmal an den Skienden dran.
3. Lauf
Es geht Schlag auf Schlag, der dritte Lauf steht bereits an. Es starten Iversen, Brandsdal, Peterson, Hediger, Jay und Pechousek, ein eng beieinander liegendes Starterfeld. Los geht's!
2. Lauf
Krogh siegt im Foto-Finish vor Pellegrino, dahinter ist de Fabiani schon zu langsam, um über die Lucky Loser weiterzukommen.
2. Lauf
 
Krogh macht das Tempo, setzt sich im ersten Anstieg schon ein gutes Stück ab. Pellegrino hat da Probleme mitzuhalten, bleibt aber am Norweger dran.
2. Lauf
Lauf Nummer zwei folgt zugleich, mit Pellegrino ist der nächste Favorit mit dabei. Auch am Start: Hamilton, Retivykh, Krogh, Gros und De Fabiani.
1. Lauf
Die Zeitschnellsten aus der Qualifikation, Kläbo und Chavanat, setzen sich durch, gefolgt von Skar und Nizzi, die beide über die Zeit hoffen müssen.
1. Lauf
 
Kläbo hält sich noch zurück, im Moment macht Landsmann Skar das Tempo, auch Chavanat ist vorne mit dabei.
1. Lauf
Los geht das erste Herren-Rennen mit Kläbo in der Favoriten-Rolle, mit dabei sind ebenfalls Chavanat, Skar, Ustiugov, Rüesch und Nizzi.
vor Beginn
 
Zugleich eröffnet der Sprint die diesjährige Tour de Ski, die sich über sieben Etappen bis nach Val die Fiemme mit der abschließenden Bergverfolgung erstreckt. Männer und Frauen reisen dabei wie so oft parallel zu den Startorten.
vor Beginn
 
Aus deutscher Sicht sieht es heute dagegen mau aus: Kein DSV-Athlet hat die Qualifikation überstanden.
vor Beginn
 
Kläbo wird auch heute den Sieg anvisieren, neben Pellegrino (im zweiten Lauf aktiv), ist aber auch der Russe Aleksander Bolshunov, im fünften Durchgang am Start, nicht zu unterschätzen.
vor Beginn
 
Johannes Kläbo heißt der Überflieger bei den Herren, der Norweger, heute bereits im ersten Rennen am Start, hat zwar nur eines der bisherigen drei Rennen gewonnen, führt mit 204 Punkten aber fast 50 Zähler vor dem Italiener Federico Pellegrino.
vor Beginn
 
Die Damen sind bereits seit einigen Minuten im Rennen, nun folgen auch die Herren im Schnee von Toblach. Das letzte Sprint-Rennen des Tages steht an. Auf geht's!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Toblach zum Langlauf der Herren.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Johannes H. Kläbo
29:05.4
2.
Alex Harvey
29:08.2
2.8
3.
Alexander Bolshunov
29:08.3
2.9
4.
Francesco De Fabiani
30:18.7
1:13.3
5.
Emil Iversen
30:18.8
1:13.4
6.
Federico Pellegrino
30:19.1
1:13.7
7.
Simen Hegstad Krüger
30:19.6
1:14.2
8.
Didrik Tönseth
30:19.7
1:14.3
9.
Sindre B. Skar
30:20.5
1:15.1
10.
Sjur Röthe
30:21.5
1:16.1