Skispringen Live-Ticker

Lillehammer, Norwegen 09. März 2020, 17:15 Uhr
Einzelspringen Großschanze
1. DG 2. DG Gesamt Beendet
Pos.
Name
Weite Sprung 1
Weite Sprung 2
Punkte gesamt
1.
Peter Prevc
132.0 m 
125.5 m 
279.0 
2.
Markus Eisenbichler
138.0 m 
120.5 m 
278.6 
3.
Stephan Leyhe
130.0 m 
133.0 m 
277.5 
4.
Marius Lindvik
134.0 m 
128.5 m 
275.7 
5.
Robert Johansson
136.5 m 
124.0 m 
275.5 
 
Robin Pedersen
133.0 m 
130.0 m 
275.5 
7.
Kamil Stoch
135.0 m 
121.0 m 
272.7 
8.
Stefan Kraft
128.0 m 
132.0 m 
270.6 
9.
Ryoyu Kobayashi
135.5 m 
120.0 m 
270.4 
10.
Gregor Schlierenzauer
128.0 m 
129.0 m 
263.5 
11.
Anze Lanisek
128.0 m 
134.0 m 
263.3 
12.
Yukiya Sato
129.5 m 
128.5 m 
262.9 
13.
Daniel-Andre Tande
128.5 m 
126.0 m 
258.3 
14.
Pius Paschke
130.0 m 
127.5 m 
258.1 
15.
Philipp Aschenwald
126.5 m 
134.0 m 
256.8 
16.
Daiki Ito
128.5 m 
132.0 m 
256.5 
 
Constantin Schmid
131.0 m 
132.5 m 
256.5 
18.
Daniel Huber
128.0 m 
133.0 m 
256.1 
19.
Karl Geiger
128.5 m 
123.0 m 
254.3 
20.
Ziga Jelar
123.0 m 
133.0 m 
253.6 
21.
Johann Andre Forfang
134.0 m 
132.5 m 
253.5 
22.
Timi Zajc
129.0 m 
130.5 m 
251.5 
23.
Piotr Zyla
124.0 m 
130.0 m 
251.3 
24.
Evgeniy Klimov
128.5 m 
131.5 m 
249.3 
25.
Dawid Kubacki
122.5 m 
131.5 m 
248.5 
26.
Antti Aalto
123.5 m 
136. m 
247.6 
27.
Junshiro Kobayashi
125.0 m 
127.0 m 
246.0 
28.
Anders Haare
118.0 m 
134.0 m 
244.2 
29.
Michael Hayböck
132.0 m 
113.0 m 
243.6 
30.
Killian Peier
127.5 m 
124.0 m 
238.4 
Letzte Aktualisierung: 23:55:46
Fazit
 
Das war es für heute Abend aus Lillehammer. Wir haben einen spannenden Wettkampf gesehen, auch wenn der Wind teilweise ein wenig verrückt gespielt hat. So oder so haben wir Lust auf mehr bekommen und sind gespannt, was die nächsten Tage beim Raw Air für uns bereithalten. Jetzt wünsche ich Ihnen noch einen schönen Abend. Bleiben Sie gesund und genießen Sie den Abend. Bis bald.
Raw Air
 
Marius Lindvik führt mit 655,2 Punkten nun in der Raw-Air-Gesamtwertung vor Stefan Kraft (647,6) und Stephan Leyhe (645,3).
Ergebnis
 
Peter Prevc gewinnt damit vor Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe. Ein tolles Ergebnis für die DSV-Adler, auch wenn wir natürlich auf mehr gehofft haben.
Eisenbichler
 
Holt sich Markus Eisenbichler jetzt den Sieg? Ein lockerer Sprung würde reichen. Aber er hat Pech. Er hat enorm Pech ... Nur 120,5 Meter mit Rückenwind. Jetzt geht es um jeden Punkt. Es reicht nicht. Das gibt es doch nicht. Es fehlen 0,4 Punkte.
Stoch
 
Jetzt geht es um den Sieg. Was macht Kamil Stoch? Er kommt nur auf 121 Meter und fällt damit auf Platz 6 zurück.
R. Kobayashi
 
Ryoyu Kobayashi hat enorm starken Rückenwind und landet bereits bei 120 Metern. Das ist bitter für den Japaner, der damit auf Rang 7 rutscht.
P. Prevc
 
Auch Peter Prevc hat Rückenwind. Der Slowene kommt aber etwas besser damit zurecht und springt auf 125,5 Meter. Die reichen sogar für die Führung.
Johansson
 
Pech für Robert Johansson, der bei Rückenwind nur auf 124 Meter kommt. Platz 3 für ihn.
Lindvik
 
Jetzt wird es spannend. Marius Lindvik kämpft um die Raw-Air-Gesamtwertung. Er springt mit vollem Risiko ab. Zahlt sich das aus? Nicht so ganz, der Norweger kommt "nur" auf 128,5 Meter und übernimmt Rang 2 damit.
Leyhe
 
Weiter geht es mit Stephan Leyhe. Er kommt flüssig oben raus und springt auf 133 Meter. Reicht das für die Führung? Ja! Leyhe führt vor Pedersen.
Hayböck
 
Schwacher Sprung von Michael Hayböck auf 113 Meter. Damit wird der Österreicher durchgereicht.
Pedersen
 
130 Meter und die Führung für Robin Pedersen. Starke Leistung vom Norweger.
Geiger
 
Kontert Karl Geiger? Er muss mit Blick auf den Gesamtweltcup vor Stefan Kraft kommen. Mit diesem Sprung wird das schwer. Nur 123 Meter für den Oberstdorfer. Das ist bitter - für die Gesamtwertung UND für die Raw-Air-Wertung. Geiger ist nur 11.
Tande
 
Was macht Daniel-Andre Tande? Er verpasst den Absprung und kommt nicht über 126 Meter hinaus. Bitter.
Kraft
 
Jetzt geht es um den Gesamtweltcup. Mit 132 Metern übernimmt Kraft die Führung.
Schlierenzauer
 
129 Meter bedeuten die Führung für Gregor Schlierenzauer.
Paschke
 
Vor Pius Paschke geht es nochmal eine Luke nach unten. Mit kürzerem Anlauf geht es auf 127,5 Meter. Diese Weite bedeutet Platz 2.
Schmid
 
Jetzt drücken wir aber die Daumen für Constantin Schmid. Er hat ordentliche Windbedingungen und springt auf 132,5 Meter. Was ist diese Weite wert? Sie bringt ihn auf Platz 3.
Lanisek
 
Es folgt der nächste Slowene. Anze Lanisek macht sich auf die Reise und segelt auf 134 Meter. Das dürfte für die Führung reichen. So ist es. Lanisek zieht an Aschenwald vorbei.
Peier
 
Nach einer tollen Leistung in Durchgang 1 kommt er jetzt nur auf 124 Meter und damit auf Rang 13. Schade.
D. Huber
 
Guter Versuch von Daniel Huber. Mit 133 Metern ist er auf jeden Fall zufrieden - auch wenn sie "nur" Platz 3 bedeuten.
Ito
 
Schöner Sprung von Daiki Ito. Der Japaner springt an die Führungsmarkierung ran, kommt mit 132 Metern aber nur auf den 2. Platz. Damit bleibt auch er hinter Aschenwald.
Zyla
 
Kommt Piotr Zyla an Philipp Aschenwald vorbei? Es sieht nicht danach aus. Mit 130 Metern kommt er nur auf den 5. Rang.
Klimov
 
Was macht Evgeniy Klimov? Der Russe springt auf 131,5 Meter und unterstreicht damit seine gute Leistung aus dem 1. Durchgang. Mit Rang 5 darf er zufrieden sein.
Zajc
 
Auch Timi Zajc ist hinter seinen eigenen Erwartungen zurückgeblieben. Macht er es jetzt wieder gut? Nicht wirklich. Mit 130,5 Metern setzt er sich auf den 4. Platz.
Aschenwald
 
Philipp Aschenwald hatte keinen guten Sprung im 1. Durchgang. Jetzt macht er es besser und springt auf 134 Meter. Die bedeuten die Führung für den Moment.
Forfang
 
Mit Wut im Bauch ist jetzt Johann Andre Forfang dran. Der Norweger kommt auf 132,5 Meter und setzt sich damit auf Platz 2.
J. Kobayashi
 
Junshiro Kobayashi kommt auf 127 Meter und setzt sich erstmal auf Rang 4.
Jelar
 
133 Meter für Ziga Jelar. Der Slowene hat erst Aufwind und sackt dann unten plötzlich ab. Trotzdem übernimmt er die Führung.
Kubacki
 
Oder auch nicht. Der Anlauf wird um eine Luke verkürzt. Mit dem kürzeren Anlauf geht es auf 131,5 Meter. Trotzdem übernimmt er die Führung.
Kubacki
 
Wie weit springt jetzt wohl Dawid Kubacki? Erwischt der Pole einen guten Moment, kann er richtig weit segeln.
Aalto
 
Weiter geht es mit Antti Aalto. Der Finne muss sich kurz gedulden, darf jetzt aber runter. Was ist drin? Auch für ihn geht es weit! 136 Meter und die Führung.
Gate
 
Wir sind übrigens wieder in Luke 12.
Haare
Auf geht's in den 2. Durchgang. Anders Haare macht mit 134 Metern direkt mal auf sich aufmerksam.
2. Durchgang
 
Weiter geht es um 18:28 Uhr. Atmen wir kurz durch und freuen uns dann auf ein spannendes Finale.
Zwischenfazit
 
Nach dem 1. Durchgang führt Eisenbichler vor Stoch und Ryoyu Kobayashi. In der Raw-Air-Wertung führt Stoch vor Lindvik und Kobayashi.
Kraft
 
Wie kontert Stefan Kraft? Der Weltcup-Führende hat ganz kuriose Windverhältnisse. Am Schanzentisch herrscht Aufwind, der dann plötzlich zum Rückenwind wird. Resultat: 128 Meter und Platz 12. Damit fällt er hinter Karl Geiger zurück. Es bleibt also spannend.
Geiger
 
Schauen wir nun auf Karl Geiger. Er muss liefern, wenn er im Gesamtweltcup nochmal angreifen will. 128,5 Meter sind dafür aber zu wenig. Platz 10 ist es für den Moment.
Kubacki
 
Was macht der Tournee-Sieger Dawid Kubacki? Viel zu wenig auf jeden Fall. 122,5 Meter für den Polen.
R. Kobayashi
 
Weiter geht es mit Ryoyu Kobayashi. Der Japaner kommt auf 135,5 Meter und schnappt sich Rang 3.
Stoch
 
135 Meter für Kamil Stoch. Mit ausgezeichneten Noten kommt er mit 145,5 Punkten zumindest mal ran an Eisenbichler.
Lindvik
 
Marius Lindvik ist auf Rang 2 der Raw-Air-Wertung und kann jetzt die Führung angreifen. Er kommt aggressiv vom Tisch, zieht voll durch und landet bei 134 Metern. Er hat allerdings ganz guten Wind gehabt und kommt damit "nur" auf Rang 4.
Leyhe
 
Stephan Leyhe versucht, Eisenbichler anzugreifen. Kommt der Teamkollege ran? Nein, nicht im Ansatz. 130 Meter für Leyhe, die ihn auf Rang 4 bringen.
Tande
 
128,5 Meter für Daniel-Andre Tande. Der Norweger setzt sich damit auf Rang 6.
P. Prevc
 
Peter Prevc springt auf 132 Meter und übernimmt damit Platz 2.
Zyla
 
Piotr Zyla macht sich auf den Weg. Der Pole springt nach einem wilden Sprung auf 124 Meter. Mehr als der 13. Rang sind damit nicht drin.
Gate
 
Es geht jetzt eine Luke nach unten.
Forfang
 
Kann Johann Andre Forfang Eisenbichler angreifen? Der Norweger kommt enorm hoch vom Tisch, wird unten von einer Böe erwischt und bricht bei 134 Metern ab. Leider kommt er deswegen nur auf den 16. Rang.
Aschenwald
 
Nur 126,5 Meter für Philipp Aschenwald. Die reichen aktuell nur für Platz 15.
Y. Sato
 
Yukiya Sato sitzt auf dem Balken, macht sich auf den Weg und segelt auf 129,5 Meter. Der Japaner wollte zu viel und wäre beinahe nach vorne übergekippt.
Lanisek
 
Anze Lanisek zeigt auch einen eher durchschnittlichen Sprung über 128 Meter. Platz 8 für ihn.
Schmid
 
Jetzt sind alle Augen auf den Raw-Air-Führenden Constantin Schmid gerichtet. Er kommt hoch vom Tisch, hat aber nicht die entsprechende Höhe und kommt nicht über 131 Meter hinaus. Damit übernimmt er Rang 7.
Zajc
 
Timi Zajc springt auf 129 Meter. Er hatte ordentlichen Wind, kann aber nicht profitieren. Mehr als Rang 11 ist nicht drin.
Johansson
 
Robert Johansson hat natürlich etwas vor. Der Norweger will in der Raw-Air-Wertung angreifen und kommt auf 136,5 Meter. Trotzdem hat er noch mehr als zehn Punkte Rückstand auf Markus Eisenbichler.
D. Huber
 
Daniel Huber macht es etwas besser und springt auf 128 Meter. Auch er ist etwas spät am Absprung, rettet den Sprung aber und setzt sich auf Platz 7.
D. Prevc
 
Weiter geht es mit Domen Prevc. Der Slowene ist spät am Absprung, verliert dann beinahe die Kontrolle über die Skier und bricht bei 108 Metern ab. Bitter.
Hayböck
 
Aggressiver Sprung von Michael Hayböck, der sich mit 132 Metern auf den 2. Platz setzt.
Technische Pause
 
Wir nutzen die kurze Pause vor den besten 20 Springern für ein Update aus Planica: So eben wurde bekannt gegeben, dass die Skiflug-WM in Planica ohne Zuschauer stattfinden wird. Das ist natürlich enorm schade für alle Fans, aber immerhin kann die WM - Stand jetzt - ausgetragen werden.
Paschke
 
130 Meter für Pius Paschke! Guter Sprung vom DSV-Mann, der sich auf Platz 4 setzt.
Schlierenzauer
 
Was ist drin für Gregor Schlierenzauer? Trotz guter Höhe nach dem Absprung kommt er nur auf 128 Meter. Im unteren Schanzendrittel hatte er starken Rückenwind.
Ito
 
Daiki Ito kommt auf 128,5 Meter und übernimmt den 4. Platz.
Peier
 
127,5 Meter für Killian Peier. Nach dem tollen Sprung von Eisenbichler sorgt das natürlich nicht für Jubel im Publikum, trotzdem ist es ein guter Versuch, der für Rang 3 reicht.
Eisenbichler
 
Es geht weit für Markus Eisenbichler! 138 Meter vom DSV-Adler. Jawohl! Mit 149,4 Punkten kann er um eine Top-Platzierung kämpfen.
Koudelka
 
Roman Koudelka springt etwas zu verkrampft und setzt sich mit 114 Metern nur auf den 12. Platz.
J. Kobayashi
 
Schöner Sprung von Junshiro Kobayashi. Ein guter Absprung und eine ruhige Flugphase bringen ihn auf 125 Meter und damit auf den 3. Platz.
Aalto
 
Ein eher mittelmäßiger Sprung von Antti Aalto. Der Finne kommt auf 123,5 Meter und muss noch um den 2. Durchgang zittern.
Pedersen
 
Schöner Flug von Robin Pedersen! Der Norweger segelt auf 133 Meter und übernimmt natürlich die Führung.
Jelar
 
Was macht Ziga Jelar? Aktuell liegt der Slowene auf Rang 3 der Raw-Air-Wertung. Kann er heute weiter Punkte sammeln? Er hat starken Wind von der Seite, balanciert den aber gut aus und springt trotzdem auf 123 Meter. Das ist der 2. Rang.
K. Sato
 
Keiichi Sato hat nicht so viel Glück und landet bereits bei 114,5 Metern. Die bedeuten Rang 7.
Klimov
 
Starkes Ding von Evgeniy Klimov! Der Russe springt plötzlich auf 128,5 Meter. Das ist mal ein Ausrufezeichen. Dabei hatte er gar nicht so starken Aufwind.
Ammann
 
Blicken wir jetzt auf Simon Ammann. Der Schweizer ist nicht so ganz in Form und kommt nur auf 111,5 Meter. Die bedeuten Platz 11.
Wolny
 
Jakub Wolny hat im Moment zu viel Aufwind, muss deswegen warten. Jetzt darf er runter. Kann er das nutzen? Nein. Der Wind bläst plötzlich von der Seite und so ist bei 114 Metern Schluss.
S. Huber
 
Was macht jetzt Stefan Huber? Nicht viel. Bei 111,5 Metern ist Schluss. Das ist zu wenig.
Zografski
 
117,5 Meter für Vladimir Zografski. Damit setzt er sich auf den 2. Platz und darf auf den 2. Durchgang hoffen.
Nakamura
 
Sehr schwacher Sprung von Naoki Nakamura. Der Japaner kommt nur auf 108,5 Meter und setzt sich damit auf Rang 10.
Haare
 
Schauen wir jetzt auf den Norweger Anders Haare. Er kommt auf 118 Meter und übernimmt dank besserer Bonuspunkte die Führung.
Boyd-Clowes
 
Schöner Sprung von Mackenzie Boyd-Clowes. Der Kanadier zieht seinen Sprung auf 120,5 Meter und übernimmt damit locker die Führung.
Deschwanden
 
Gregor Deschwanden übernimmt mit 114 Metern den 4. Rang.
Bickner
 
Was macht US-Boy Kevin Bickner? Direkt nach dem Absprung muss er stark mit beiden Armen korrigieren. Am Ende geht es auf 115,5 Meter, die ihn an die Spitze bringen.
Aigner
 
Ordentlicher Sprung von Clemens Aigner auf 118,5 Meter. Damit übernimmt er die Führung, aber reicht das für Durchgang 2?
Schuler
 
Andreas Schuler ist der nächste Springer, der in Richtung Sonnenuntergang springt. Er landet bei 113 Metern und übernimmt den 3. Platz.
Trofimov
 
Der Russe Roman-Sergeevich Trofimov muss runter vom Balken. Wenige Sekunden später darf er wieder drauf und macht sich jetzt auf den Weg. Auch er hat etwas Wind von der Seite und landet bei 112 Metern.
Freund
 
Was zeigt Severin Freund? Er hat enorm schlechten Wind, zieht seinen Sprung aber auf 113 Meter. Mehr als Platz 2 ist aber nicht drin und auch der 2. Durchgang ist mit diesem Ergebnis wohl nicht möglich.
Hamann
 
Blicken wir jetzt auf Martin Hamann. Er hat leichten Rückenwind und kommt nur auf 109 Meter. Das ist zu wenig für den 2. Durchgang.
Björeng
 
Jetzt passt der Wind. Was macht Björeng? Die Flugphase ist etwas unruhig und deswegen ist bei 107,5 Metern Schluss.
Björeng
 
Es folgt sein Landsmann Joacim Ödegaard Björeng. Er muss direkt mal ein wenig warten und auch schließlich runter vom Balken. Der Wind kommt im Moment von der Seite.
Westerheim
Los geht es mit dem Norweger Oscar Westerheim. Er kommt auf 115 Meter. Mal schauen, wie weit ihn diese Weite bringt.
Gate
 
Los geht es aus Luke 12. Das bedeutet einen Anlauf von etwas mehr als 88 Metern.
Spur
 
Noch wird die Spur präpariert. Hoffen wir mal, dass wir gleich einen Wettkampf sehen. Das Wetter ist auf jeden Fall angemessen. Ein paar Wolken und schönster Sonnenschein.
Verzögerung
 
Der Wettkampf wurde zehn Minuten nach hinten geschoben. Startzeit soll nun 17:25 Uhr sein.
Viel Spaß
 
In wenigen Minuten geht es los. Die Springer treffen ihre letzten Vorbereitungen und wir freuen uns darauf, wenn es in fünf Minuten losgeht. Viel Spaß!
Training
 
Peter Prevc konnte im zweiten Training das beste Ergebnis erzielen. Der Slowene setzte sich mit 141 Metern durch. Auf dem zweiten Platz landete der Pole Kamil Stoch mit 135,5 Metern. Sein Teamkollege Dawid Kubacki lag mit 135 Metern auf dem dritten Rang. Bester DSV-Adler war Markus Eisenbichler.
Planica
 
Auch die Verantwortlichen in Planica haben sich bereits zum Thema "Corona" gemeldet. Derzeit wartet man auf Anweisungen und Regularien von Regierungsseite. Ob und falls ja in welcher Form die Skiflug-WM dort stattfinden kann, steht derzeit noch in den Sternen.
Zuschauer
 
Hätte gestern ein Wettkampf stattgefunden, wäre dieser übrigens ohne Zuschauer absolviert worden. Wegen des Ausbruchs des Coronavirus waren am Holmenkollen keine Zuschauer zugelassen.
Bedingungen
 
Nachdem ein Wettkampf in Oslo gestern nicht möglich war, hoffen wir heute auf stabile Bedingungen in Lillehammer. Bislang sieht es gut aus. Mit etwa 7 Grad Celsius ist es zwar etwas warm, doch der Wind sieht aktuell zumindest machbar aus.
Gesamtweltcup
 
Im Gesamtweltcup macht sich Karl Geiger noch Hoffnungen auf den Sieg. Vor dem Auftakt der Raw Air lag der Oberstdorfer in der Gesamtwertung 118 Punkte hinter dem Österreicher Stefan Kraft.
DSV
 
Die deutsche Mannschaft hat sich am Freitag in Oslo geschlossen für das erste Einzelspringen der Raw Air qualifiziert. Constantin Schmid geht nach drei Wertungssprüngen als Gesamtführender an den Start. Daneben gehören auch Karl Geiger, Stephan Leyhe, Markus Eisenbichler, Severin Freund, Pius Paschke und Martin Hamann zum DSV-Aufgebot.
Raw Air
 
Zum vierten Mal duellieren sich die weltbesten Skispringer zum Abschluss der Weltcup-Saison bei der Raw Air um wichtige Weltcuppunkte und ein üppiges Preisgeld. Insgesamt 100.000 Euro werden zusätzlich zu den üblichen Weltcup-Prämien in den kommenden zehn Tagen ausgeschüttet, alleine an den Sieger gehen 60.000 Euro. Führender ist derzeit DSV-Youngster Constantin Schmid. Zweiter ist Marius Lindvik und auf Rang 3 steht der Slowene Ziga Jelar.
Lillehammer
 
Keine 24 Stunden nach der wetterbedingten Absage der Wettbewerbe am legendären Holmenkollen ist der Weltcup-Tross in Lillehammer angekommen. In der Olympiastadt von 1994 stehen heute schon die ersten Wettbewerbe als Ersatz auf dem Plan.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Lillehammer zum Einzelspringen auf der Großschanze.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Punkte
1
Kamil Stoch
264.3
2
Ziga Jelar
259.0
3
Timi Zajc
257.6
4
Ryoyu Kobayashi
253.6
5
Peter Prevc
250.6
6
Philipp Aschenwald
249.3
7
Evgeniy Klimov
248.1
8
Dawid Kubacki
247.7
9
Stephan Leyhe
246.2
10
Robin Pedersen
243.8
11
Constantin Schmid
237.8
12
Marius Lindvik
237.4
13
Robert Johansson
236.9
14
Yukiya Sato
235.2
15
Pius Paschke
234.9
16
Michael Hayböck
231.8
17
Stefan Kraft
230.6
18
Gregor Schlierenzauer
229.4
19
Karl Geiger
228.4
20
Anze Semenic
226.9
21
Keiichi Sato
226.1
22
Antti Aalto
225.7
23
Anze Lanisek
223.3
24
Junshiro Kobayashi
221.6
25
Daniel-Andre Tande
212.7
26
Piotr Zyla
207.2
27
Sergey Tkachenko
195.8
28
Maciej Kot
195.6
29
Killian Peier
185.5
30
Daiki Ito
178.8