Biathlon Liveticker

Kontiolahti, Finnland12. März 2020, 15:30 Uhr
Sprint, 10 km der Herren
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Johannes Thingnes Bö
0:22:27.80
0+0
2.
Martin Fourcade
0:22:48.90
21.10
0+0
3.
Emilien Jacquelin
0:22:50.10
22.30
0+0
4.
Vetle Sjaastad Christiansen
0:22:58.40
30.60
0+0
5.
Tarjei Bö
0:23:01.80
34.00
0+0
6.
Benedikt Doll
0:23:01.90
34.10
0+1
7.
Quentin Fillon Maillet
0:23:07.50
39.70
0+0
8.
Simon Desthieux
0:23:08.60
40.80
0+0
9.
Arnd Peiffer
0:23:16.20
48.40
0+0
10.
Sturla Holm Lägreid
0:23:19.70
51.90
0+0
11.
Fabien Claude
0:23:24.00
56.20
0+0
12.
Sebastian Samuelsson
0:23:25.50
57.70
0+0
13.
Felix Leitner
0:23:25.70
57.90
0+0
14.
Matvey Eliseev
0:23:26.50
58.70
0+0
15.
Antonin Guigonnat
0:23:30.20
1:02.40
0+1
16.
Anton Smolski
0:23:31.80
1:04.00
0+0
17.
Martin Ponsiluoma
0:23:39.10
1:11.30
0+1
18.
Alexander Loginov
0:23:40.70
1:12.90
1+0
19.
Dmytro Pidruchnyi
0:23:41.40
1:13.60
1+0
20.
Jakov Fak
0:23:44.00
1:16.20
0+1
21.
Johannes Kühn
0:23:45.30
1:17.50
1+1
22.
Artem Pryma
0:23:46.80
1:19.00
0+0
23.
Jesper Nelin
0:23:51.10
1:23.30
0+0
24.
Lukas Hofer
0:23:53.10
1:25.30
2+0
25.
Erlend Bjöntegaard
0:23:53.30
1:25.50
1+1
26.
Thomas Bormolini
0:23:58.20
1:30.40
0+0
27.
Klemen Bauer
0:23:59.60
1:31.80
0+2
28.
Cornel Puchianu
0:24:00.80
1:33.00
0+0
29.
Florent Claude
0:24:00.90
1:33.10
0+0
30.
Michal Krcmar
0:24:02.00
1:34.20
0+0
31.
Evgeniy Garanichev
0:24:04.50
1:36.70
0+1
32.
Vytautas Strolia
0:24:08.90
1:41.10
1+0
33.
Ondrej Moravec
0:24:09.80
1:42.00
0+0
34.
Sergey Bocharnikov
0:24:10.00
1:42.20
0+0
35.
Kalev Ermits
0:24:10.90
1:43.10
0+0
36.
Eduard Latypov
0:24:12.80
1:45.00
1+1
37.
Jeremy Finello
0:24:13.60
1:45.80
0+1
38.
Andrejs Rastorgujevs
0:24:15.70
1:47.90
2+1
39.
Raman Yaliotnau
0:24:16.50
1:48.70
0+2
40.
Dominik Windisch
0:24:19.70
1:51.90
2+0
Letzte Aktualisierung: 17:45:12
 
 
Das war es für heute aus Kontiolahti. Der Sprint der Damen soll morgen um 15:30 Uhr starten. Bis dahin!
Entscheidung
 
Damit sind zwei Entscheidungen bereits gefallen. Martin Fourcade gewinnt die Kleine Kristallkugel für die Sprintdisziplin. Auch Johannes Thingnes Bö muss zuhause anbauen, denn durch die Oslo-Absage wird er den Massenstartweltcup gewinnen.
Beschluss
 
Die IBU hat soeben bekannt gegeben, dass die Weltcupsaison 2019/20 an diesem Wochenende endet. Der Weltcup in Oslo wird ersatzlos gestrichen. Mit Blick auf die zahlreichen abgesagten Sportevents wohl die beste Entscheidung.
 
 
Johannes Thingnes Bö gewinnt das vierte Rennen in Folge und ist nun der allererste Anwärter auf die Große Kristallkugel. Der Norweger war heute in der Spur eine Welt für sich. Insgesamt ist es der 47. Einzelsieg seiner Karriere, er geht natürlich auch als großer Favorit in den Verfolger am Samstag.
Ziel
Mit Didier Bionaz (ITA) ist der letzter Starter im Ziel. Der Sprint von Kontiolahti ist damit beendet.
 
 
Benedikt Doll ist heute der einzige Athlet unter den besten 14, der in die Strafrunde musste. Ohne Fehlschuss hätte es wohl zum 2. Platz gereicht. So wird er Sechster.
 
 
Wir warten auf die letzten Starter im Ziel. Für die vorderen 30 Plätze spielen sie aber allesamt keine Rolle mehr.
2. Schießen
Zwei Strafrunden im Stehendanschlag werfen Martin Jäger (SUI) dann doch ein ganzes Stück weit zurück. Nun muss der Schweizer in der Schlussrunde um einen Platz unter den besten 60 kämpfen.
Ziel
Selbst Philipp Horn (GER) darf noch hoffen. Nach seinen vier Fehlern im Liegendschießen blieb er stehend dann sauber und ist so im Ziel noch unter den besten 60.
Ziel
Simon Schempp (GER) und Lucas Fratzscher (GER) können heute keine Weltcuppunkte sammeln. Die sind im Moment auf den Plätzen 42 und 43. Der Startplatz im Verfolger dürfte beiden Athleten aber sicher sein.
 
 
Arnd Peiffer berichtet im Interview nach dem Rennen davon, dass jenseits der TV-Kameras an einer Stelle im Wald sich 500 Fans eingefunden hatten. Diese Zuschauer waren wohl viel näher als im Stadion an der Strecke.
1. Schießen
Martin Jäger (SUI) ist trotz hoher Startnummer vorn dabei. Er kommt als 15. vom Liegendschießen weg.
Ziel
Simon Desthieux (FRA) ist im Ziel Achter. Damit haben wir nun je vier Norweger und Franzosen so wie zwei Deutsche in den Top Ten.
2. Schießen
Mit zehn Treffern meldet nach Simon Desthieux (FRA) auch Fabien Claube (FRA) Ansprüche auf die Top Ten an.
Ziel
Die Tages-Top-Ten nehmen Kontur an. Quentin Fillon Maillet (FRA) ist im Ziel Siebter.
Ziel
Dann fliegt Martin Fourcade (FRA) ins Ziel. Nach einer tollen Schlussrunde verbessert sich der Mann in Gelb noch auf den 2. Platz.
Ziel
Arnd Peiffer (GER) liefert eine solide Schlussrunde ab und ist hinter Doll Sechster.
Ziel
Emilien Jacquelin bricht in die Allianz der Norwegen ein. Zwar reicht es nicht zur Bestzeit von Bö, er ist erst einmal Zweiter.
2. Schießen
Martin Fourcade (FRA) verliert im Kampf um den Gesamtweltcup heute an Boden. Der Franzose bleibt zwar ohne Fehlschuss, er kommt aber mit deutlichem Rückstand als Vierter zur Zeitnahme.
2. Schießen
Arnd Peiffer (GER) bleibt auch stehend ohne Fehlschuss. Er geht als Siebter in die Schlussrunde. Das wird in der Endabrechnung für die Top Ten reichen, nicht fürs Podest.
Ziel
Auch Tarjei Bö (NOR) ist knapp schneller als Benedikt Doll (GER). Damit stehen nun drei Norweger auf den ersten drei Plätzen.
1. Schießen
Für Lucas Fratzscher (GER) läuft es sehr viel besser als in Oberhof. Mit fünf Treffern reiht er sich auf dem 25. Platz ein.
Ziel
Johannes Thingnes Bö (NOR) pulverisiert die Bestzeit um gleich eine halbe Minute.
1. Schießen
Martin Fourcade (FRA) und Quentin Fillon Maillet (FRA) sind nicht mehr ganz in der Form des Januars und der WM. Denn trotz ihrer fünf Treffer bleiben beide deutlich unter der Zeit von Johannes Thingnes Bö.
1. Schießen
Arnd Peiffer (GER) legt mit fünf Treffern die Grundlage für ein gutes Ergebnis.
Ziel
Doll ist eine schnelle Schlussrunde gelaufen, trotzdem rettet Vetle Sjaastad Christiansen (NOR) einen kleinen Vorsprung ins Ziel und geht in Führung.
2. Schießen
Johannes Thingnes Bö (NOR) bleibt 21,7 Sekunden unter der Zeit seines Teamkollegen Christiansen. Da winkt aus der Ferne schon der nächste Weltcupsieg.
Start
Mit Martin Fourcade (FRA) und Quentin Fillon Maillet (FRA) sind die derzeit beiden besten Franzosen ins Rennen gestartet.
Ziel
Für den Sieg wird diese Bestzeit von Benedikt Doll (GER) nicht reichen, aber trotzdem sollte er mit seiner Leistung zufrieden sein.
1. Schießen
Simon Schempp (GER) ist mit fünf Treffern im Soll, Johannes Kühn (GER) musste eine Extrarunde einlegen.
Ziel
Für die ersten Starter ist der Arbeitstag beendet. Die Konkurrenz muss noch die Zeit von Jakov Fak (SLO) unterbieten. Das wird recht schnell der Fall sein.
Start
Arnd Peiffer (GER) ist gestartet.
2. Schießen
Die Weste von Vetle Sjaastad Christiansen (NOR) bleibt auch nach dem zweiten Schießen weiß, er geht mit 12,5 Sekunden Vorsprung in die Schlussrunde.
1. Schießen
Nach dem Liegendschießen ist die Führung von Doll nun Geschichte. Johannes Thingnes Bö (NOR) trifft und geht so wenig überraschend an die Spitze der Konkurrenz.
2. Schießen
Trotz einer Strafrunde übernimmt Benedikt Doll (GER) auch nach dem Stehendschießen die Führung.
1. Schießen
Für Philipp Horn (GER) läuft es ähnlich schlecht wie in Nove Mesto. Mit vier Fehlern kann er eigentlich schon die Koffer packen, so könnte er sogar den Verfolger am Samstag verpassen.
2. Schießen
Die ersten Starter sind zurück aus dem Wald und machen sich nun ans Stehendschießen. Jakov Fak (SLO) unterläuft ein erster Fehler, er gibt trotzdem die Bestzeit vor.
Start
Mit Johannes Kühn (GER) ist nun bereits der vierte DSV-Athlet in der Spur.
1. Schießen
Vetle Sjaastad Christiansen (NOR) bleibt ohne Fehlschuss. Die Zeit von Doll verpasst er um 2,3 Sekunden.
Start
Kurz hinter dem derzeit besten Biathleten im Feld macht sich Simon Schempp auf den Weg. Ihm gelang in der Vorwoche - besonders mit der Staffel - ein passables Comeback nach seiner formbedingten Auszeit.
Start
Der Kampf um die Große Kristallkugel beginnt. Johannes Thingnes Bö (NOR) steht am Start.
1. Schießen
Weltmeister Alexander Loginov (RUS) muss sich auch erst einmal hinten anstellen, er muss in die Strafrunde.
1. Schießen
Benedikt Doll (GER) übernimmt mit fünf Treffern die Führung.
Start
Nach dem schwachen Weltcup in Tschechien will Philipp Horn in Kontiolahti noch einmal angreifen.
1. Schießen
Johannes Dale (NOR) kann die Zeit nicht unterbieten, denn die Scheibe in der Mitte bleibt schwarz. Es geht in die Strafrunde.
1. Schießen
Mit fünf Treffern gibt Jakov Fak (SLO) zunächste eine gute Messlatte vor, die es nun zu schlagen gilt.
Start
Benedikt Doll (GER) ist gestartet.
 
 
Die Bedingungen sind eher schwierig. Aufgrund vom Temperaturen oberhalb des Gefrierpunktes ist der Schnee eher feucht und tief. Der Regen der letzten Stunden hat die Sache auch nicht unbedingt leichter gemacht.
Start
Johannes Dale (NOR) geht als erster Norweger in die Spur.
 
 
Es waren am Mittag übrigens schon die ersten Zuschauer auf der Anlage. Dann kamen die neuen Auflagen der Regierung und so wurden die Anwesenden schlicht wieder vor die Tür gesetzt.
Start
Andrejs Rastorgujevs (LAT) eröffnet den wahrscheinlich letzten Sprint des Winters.
Aufgebot
 
Vor Fratzscher gehen heute Benedikt Doll (15:34 Uhr), Philipp Horn (15:41 Uhr), Simon Schempp (15:44 Uhr), Johannes Kühn (15:47 Uhr) und Arnd Peiffer (15:53 Uhr) in die Spur.
Comeback
 
Heute bekommt Lucas Fratzscher (Startzeit 15:58 Uhr) seine zweite Weltcupchance in diesem Winter. Zuletzt durfte der 25-Jährige beim heimischen Weltcup in Oberhof ran. Mit einem 86. Platz im Sprint konnte er nur bedingt Werbung in eigener Sache machen, gewann aber in der Folge den zweitklassigen IBU-Cup.
Führungswechsel
 
Da der Norweger im Januar bei den Weltcups in Deutschland nicht am Start stand und so keine Weltcuppunkte sammelte, wird ihm nichts abgezogen. Fourcade hingegen hat in jedem Rennen des Winters Punkte gesammelt und wird mit Streichergebnissen leben müssen. Und rechnet man diesen Punkte ab, führt Bö mit 13 Punkten.
Gesamtweltcup
 
Durch seine beiden Siege in Nove Mesto konnte Johannes Thingnes Bö den Rückstand im Gesamtweltcup auf 43 Punkte verkürzen. Doch dieser Abstand täuscht, denn am Saisonende werden die beiden schlechtesten Saisonergebnisse noch gestrichen.
Abschluss
 
Damit werden die Entscheidungen um den Gesamtweltcup - Stand jetzt - schon an diesem Wochenende in Finnland fallen. Nach den Sprints heute und morgen stehen am Samstag und Sonntag noch Verfolgungsrennen und Staffeln auf dem Programm.
Abreise
 
Doch ein wenig absurd erscheint Sport in diesen Zeiten schon. Die amerikanische Delagetion ist noch in der Nacht abgereist, um aufgrund der der geplanten Grenzschließung noch in die Heimat zu kommen.
Normalität
 
Bis gestern war der Stand noch, dass in Kontiolahti ein normaler Weltcup stattfinden wird. Doch heute gab es den Erlass der finnischen Regierung und der Gesundheitsbehörden, dass die Wettbewerbe unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden müssen. Auf der Anlage der Biathlonwettbewerbe dürfen sich nicht mehr als 500 Leute aufhalten.
Absage
 
'Stand jetzt' - das sind die sportjournalistischen Worte der Stunde. Stand jetzt findet der Weltcup in Kontiolahti statt. Stand jetzt wird dies wohl der letzte Weltcup für diesen Winter sein, denn der Weltverband IBU hat soeben bestätigt, dass am kommenden Wochenende das Saisonfinale in Oslo nicht stattfinden wird.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Kontiolahti zum Sprint der Herren.
Nr.
Name
1.
Andrejs Rastorgujevs
2.
Jakov Fak
3.
Artem Pryma
4.
Sean Doherty
5.
Raman Yaliotnau
6.
Johannes Dale
7.
Mario Dolder
8.
Antonin Guigonnat
9.
Benedikt Doll
10.
Alexander Loginov
11.
Erlend Bjöntegaard
12.
Vytautas Strolia
13.
Timofei Lapshin
14.
Felix Leitner
15.
Vetle Sjaastad Christiansen
16.
Thomas Bormolini
17.
Adam Vaclavik
18.
Scott Gow
19.
Dmytro Pidruchnyi
20.
Florent Claude
21.
Eduard Latypov
22.
Philipp Horn
23.
Klemen Bauer
24.
Vladimir Iliev
25.
Martin Ponsiluoma
26.
Johannes Thingnes Bö
27.
Anton Smolski
28.
Simon Schempp
29.
Tarjei Bö
30.
Leif Nordgren
31.
Sturla Holm Lägreid
32.
Krasimir Anev
33.
Rok Trsan
34.
Johannes Kühn
35.
Tero Seppälä
36.
Dominik Landertinger
37.
Matvey Eliseev
38.
Grzegorz Guzik
39.
Karol Dombrovski
40.
Dominik Windisch
41.
Emilien Jacquelin
42.
Michal Krcmar
43.
Sebastian Samuelsson
44.
Lukas Hofer
45.
Thierry Langer
46.
Arnd Peiffer
47.
Evgeniy Garanichev
48.
Jeremy Finello
49.
Martin Fourcade
50.
Fangming Cheng
51.
Serafin Wiestner
52.
Ondrej Moravec
53.
Quentin Fillon Maillet
54.
Jules Burnotte
55.
Sergii Semenov
56.
Michal Sima
57.
Lucas Fratzscher
58.
Nikita Porshnev
59.
David Komatz
60.
Eligius Tambornino
61.
Ruslan Tkalenko
62.
Miha Dovzan
63.
Xingyuan Yan
64.
Jake Brown
65.
Apostolos Angelis
66.
Simon Desthieux
67.
Simon Bartko
68.
Tomas Kaukenas
69.
Rene Zahkna
70.
Cornel Puchianu
71.
Tommaso Giacomel
72.
Jesper Nelin
73.
Kosuke Ozaki
74.
Fabien Claude
75.
Mikito Tachizaki
76.
Sergey Bocharnikov
77.
Jakub Stvrtecky
78.
Lukasz Szczurek
79.
Anton Sinapov
80.
Sergey Sirik
81.
Aleksandrs Patrijuks
82.
Alexandr Mukhin
83.
Kalev Ermits
84.
Kresimir Crnkovic
85.
Olli Hiidensalo
86.
Christian Gow
87.
Damir Rastic
88.
Andrzej Nedza-Kubiniec
89.
Patrick Jakob
90.
Roberts Slotins
91.
Kazuki Baisho
92.
Peppe Femling
93.
Said Karimulla Khalili
94.
George Buta
95.
Anton Dudchenko
96.
Tomas Krupcik
97.
Raido Ränkel
98.
Maksim Varabei
99.
Matej Baloga
100.
Martin Jäger
101.
Danil Beletskiy
102.
Jaakko Olavi Ranta
103.
Dimitar Gerdzhikov
104.
Didier Bionaz
Pos.
Name
Zeit
1.
Martin Fourcade
31:25.40
2.
Quentin Fillon Maillet
31:28.30
3.
Emilien Jacquelin
31:29.90
4.
Johannes Thingnes Bö
31:33.70
5.
Arnd Peiffer
31:39.50
6.
Erlend Bjöntegaard
31:41.00
7.
Alexander Loginov
31:49.40
8.
Martin Ponsiluoma
31:55.20
9.
Vetle Sjaastad Christiansen
32:01.90
10.
Lukas Hofer
32:07.40
11.
Sturla Holm Lägreid
32:07.90
12.
Fabien Claude
32:16.70
13.
Simon Desthieux
32:20.10
14.
Anton Smolski
32:33.40
15.
Evgeniy Garanichev
32:34.10
16.
Dmytro Pidruchnyi
32:37.50
17.
Artem Pryma
32:38.00
18.
Tarjei Bö
32:38.90
19.
Benedikt Doll
32:43.30
20.
Antonin Guigonnat
32:44.80
21.
Klemen Bauer
32:45.10
22.
Dominik Windisch
32:59.70
23.
Jesper Nelin
33:02.60
24.
Timofei Lapshin
33:13.70
25.
Said Karimulla Khalili
33:25.60
26.
Thomas Bormolini
33:29.40
27.
Sebastian Samuelsson
33:34.80
28.
Johannes Kühn
33:49.60
29.
Ondrej Moravec
33:58.60
30.
Adam Vaclavik
34:17.10
31.
Tero Seppälä
34:19.10
32.
Sergey Bocharnikov
34:19.90
33.
Vytautas Strolia
34:31.80
34.
Miha Dovzan
34:36.70
35.
Andrejs Rastorgujevs
34:44.00
36.
Michal Krcmar
34:48.20
37.
Florent Claude
34:51.20
38.
Jakov Fak
34:54.40
39.
Tommaso Giacomel
34:57.80
40.
Grzegorz Guzik
35:04.90