Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Nordische Kombination Liveticker

Seefeld, Österreich28. Januar 2018, 12:30 Uhr
Einzel, 2 Durchgänge Springen + 15 km
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Diff.
1.
Akito Watabe
34:58.6
2.
Jarl Magnus Riiber
+1:14
3.
Fabian Rießle
+1:57
4.
Vinzenz Geiger
+1:57
5.
Jörgen Graabak
+2:02
6.
Eric Frenzel
+2:07
7.
Jan Schmid
+2:09
8.
Eero Hirvonen
+2:13
9.
Espen Andersen
+2:28
10.
Mario Seidl
+2:42
12.
Johannes Rydzek
+3:30
16.
Björn Kircheisen
+3:52
17.
Manuel Faißt
+3:59
Letzte Aktualisierung: 00:54:09
Ende
 
Damit verabschieden wir uns hier aus Seefeld. Vielen Dank, dass Sie die drei packenden Tagen mit uns verfolgt haben! Einen schönen Restsonntag!
Gesamtweltcup
 
Im Gesamtweltcup macht Akito Watabe durch die doppelten Weltcuppunkte (200) natürlich einen Riesenschritt nach vorne (745) und zieht an Jan Schmid (705) vorbei. Dahinter folgen Graabak (528), Rießle (527), die Rydzek (500) überholen. Jarl Magnus Riiber schafft es durch drei starke Tage in die Top 10.
Ausblick
 
Das war er also, der vorletzte Wettkampf vor den Olympischen Spielen in PyeongChang. In der kommenden Woche geht es für die Kombinierer noch nach Hakuba (Japan).
DSV
 
Drei Deutsche also unter den ersten Sechs - das ist eine starke Mannschaftsleistung. Johannes Rydzek wird Zwölfter, Björn Kircheisen 16. und Manuel Faißt 18. Terence Weber ist nicht mehr an den Start gegangen.
Fazit
 
Das war doch mal ein packender Schlussakkord hier in Seefeld. Akito Watabe gewinnt also wie erwartet und sichert sich zum ersten Mal das Seefeld-Triple. Jarl Magnus Riiber wird nach einem überragenden Wochenende Zweiter, Fabian Rießle sichert sich hauchzart vor Vinzenz Geiger den dritten Rang. Eric Frenzel wird Sechster.
 
 
Fabian Rießle hat es tatsächlich noch geschafft. Aus dem Windschatten sprintet er hauchdünn vor Geiger auf den dritten Rang. Vinzenz Geiger wird starker Vierter.
 
 
Was ein packender Zielsprint zwischen den Deutschen! Fotofinish zwischen Geiger und Rießle.
 
 
Fabian Rießle kommt aus dem Windschatten ...
 
 
Geiger attackiert! Das gibt es doch nicht. Graabak hat Probleme, aber Rießle ist dran.
 
 
Jarl Magnus Riiber hat es gepackt und kommt als Zweiter ins Ziel!
 
 
Spannender ist der Kampf um Rang drei. Aus der Vierergruppe ist nun eine Dreiergruppe geworden: Graabak, Rießle und Geiger sind dabei.
Ziel
 
Akito Watabe ist dagegen schon im Ziel. Eine starke Vorstellung in den vergangenen drei Tagen! Glückwünsch an den Japaner!
 
 
Es sieht also danach aus, dass eine Vierergruppe um den dritten Platz kämpft.
 
 
Was passiert nun in der letzten Runde? Graabak macht vorne das Tempo, Rießle ist direkt dahinter. Schmid und Geiger auch!
 
 
Rießle hat zu Schmid aufgeschlossen, aber dahinter fliegt auch Graabak ran. Das wird spannend!
 
 
Jan Schmid kommt nicht ran. Fabian Rießle ist ihm schon dicht auf den Fersen.
 
 
Jarl Magnus Riiber erstaunlicherweise auch! Er verliert nicht viel. Nur 1:13 Minuten beträgt sein Rückständ - er kassiert also nicht viele Sekunden. Viel wichtiger aber für Riiber - wie weit ist Schmid noch weg?
12,5 km
 
Die letzte Runde für Watabe! Der Japaner sieht sehr gut aus.
 
 
Dahinter aber sieht es nicht so gut aus für Eric Frenzel - der Deutsche hat Probleme.
 
 
Wir blicken gespannt auf die nächste Zwischenzeit: Schmids Vorsprung schmilzt! Es sind nur noch 19 Sekunden auf Rießle. Da geht was!
 
 
Dann kommt Fabian Rießle, der Wilhelm Denifl nun abgehangen hat. Das sieht sehr gut aus! Es sind nur 25 Sekunden auf Schmid.
 
 
Der Norweger kommt nicht näher! Er verliert sogar vier Sekunden.
 
 
1:07 Minuten dahinter folgt Riiber, der nicht mehr verloren hat. Wann kommt Jan Schmid?
10 km
 
Die 10-Kilometer-Marke ist passiert. Watabe hat zwei Drittel des Rennens gepackt und läuft hier souverän in Richtung Gesamtsieg.
 
 
Und dahinter? Eric Frenzel macht Tempo. Es sind nur noch 20 Sekunden auf Rießle und Denifl. Das könnte also zum Zusammenschluss kommen.
 
 
Davor ist Jan Schmid bis auf eine Minute an Riiber dran. Rießle und Denifl dagegen fehlen nur 36 Sekunden auf Schmid und Rang drei. Der Österreicher bleibt noch an Rießle dran.
 
 
Es tut sich etwas im Kampf um Platz vier. Rießle hat Denifl vor sich und geht jetzt auch vorbei. Starke Leistung!
 
 
Wie hält sich sein Verfolger Jarl Magnus Riiber? Er verliert weiter. Der Rückstand beträgt nun über eine Minute (+1:02).
7,5 km
 
Watabe zieht vorne einsam seine Kreise. Die Hälfte des Rennens hat der Japaner bereits geschafft.
 
 
Eric Frenzel sieht weiterhin sehr gut aus. 3:06 Minuten beträgt der Rückstand. Das sind 27 Sekunden auf Rießle und bald wohl auch Denifl.
 
 
Dahinter kämpft Wilhelm Denifl (+2:30), der nur noch elf Sekunden vor Rießle liegt.
 
 
Jan Schmids Rückständ ist mittlerweile unter zwei Minuten. Der Norweger arbeitet sich nach und nach an seinen Landsmann vor sich heran.
5 km
 
Watabe hat die ersten fünf Kilometer hinter sich. Riiber verliert weiter (+52 Sekunden).
 
 
Rießle kommt! Das sieht jetzt besser aus - Denifl ist nicht mehr allzu weit weg (20 Sekunden).
 
 
Aber Eric Frenzel ist gut unterwegs. Der Deutsche ist schon auf Rang sechs vorgelaufen. 22 Sekunden fehlen zu Rießle.
 
 
Fabian Rießle kommt leider noch nicht näher. Es sind 30 Sekunden auf Denifl. 2:52 Minuten auf die Spitze.
 
 
Und Jan Schmid? Dem Norweger kommt ran und macht weitere zehn Sekunden gut.
 
 
Riiber hält sich weiterhin gut. 46 Sekunden Rückstand - das sieht noch gut aus.
2,5 km
 
Akito Watabe hat die erste 2,5-Kilometer-Runde absolviert. Fünf weitere Runden sind noch zu gehen. Was macht die Konkurrenz?
 
 
Fabian Rießles Rückständ hat sich kaum verändert - zwei Sekunden hat der Deutsche gut gemacht. Aber der Abstrand zu Denifl nach vorne wächst.
 
 
Wie geht der Norweger das Ganze hier an? Auch Schmid macht fünf Sekunden auf Watabe gut. Der Abstanz zu Riiber bleibt also gleich.
 
 
Riiber geht schneller an als Watabe und macht bereits fünf Sekunden gut auf dem ersten Kilometer. Währenddessen ist der Weltcupführende Jan Schmid als Dritter unterwegs.
 
 
48 Sekunden danach geht Jarl Magnus Riiber auf die erste Runde. Wir sind gespannt wie sich der Norweger heute in der Loipe präsentiert. Gestern sah das gut aus.
 
Akito Watabe ist unterwegs und ist nur noch 15 Kilometer entfernt von seinem ersten Sieg beim Seefeld-Triple.
 
 
Die Läufer machen sich nach und nach auf den Weg zum Start - in wenigen Minuten kann es hier also losgehen!
 
 
Die Gewinner des Springens heute sind definitiv zwei Österreicher: Wilhelm Denifl hat sich von Rang elf auf Rang vier vorgearbeitet. Mario Seidl von Platz 19 auf Rang sechs.
 
 
Akito Watabe kann seinen Langlauf relativ entspannt angehen. 48 Sekunden ist das Polster auf Riiber, der ihm in der Loipe nicht das Wasser reichen kann. Spannend wird der Kampf um Platz zwei: 1:32 Minuten fehlen dem Dritten Schmid auf Riiber - hier ist alles möglich. Auch Fabian Rießle hat noch die Chance aufs Podest (+2:58 Minuten).
Ausgangslage
 
Wir sind zurück vor dem abschließenden Lauf über 15 Kilometer und werfen nochmal einen Blick auf die Ausgangssituation.
 
 
Um 15:30 Uhr geht es hier mit dem abschließenden Lauf über 15 Kilometer weiter. Wir melden uns wie gewohnt etwas früher mit den wichtigsten Infos. Bis später!
DSV
 
Bester Deutscher ist Fabian Rießle, der auf Rang fünf liegt (2:58 Minuten zurück).Vinzenz Geiger hat seinen tollen zweiten Rang von gestern verloren. Er geht als Achter ins Rennen (+3:21 Minuten). Eric Frenzel ist 11. (+3:32 Minuten).
Zwischenfazit
 
Damit ist das Springen beendet: Akito Watabe ist wie erwartet der Gejagte. Riiber folgt 48 Sekunden hinter dem Japaner. Der Dritte Jan Schmid ist schon 2:20 Minuten zurück.
Akito Watabe
 
Und nun Akito Watabe: Kann er kontern? Nicht ganz! 103 Meter reichen dennoch für die Führung. 48 Sekunden vor Riiber.
Riiber
 
Der vorletzte Springer: Jarl Magnus Riiber zeigt hier erneut einen Wahnsinns-Sprung! 106 Meter. 1:33 Minuten vor Schmid!
Schmid
 
Und Jan Schmid? Der Dritte des ersten Durchgangs ist auch stark - 100,5 Meter. Er führt!
Denifl
 
Wilhelm Denifl geht in Führung. 101,5 Meter reichen für Fabian Rießle.
Geiger
 
Der letzt Deutsche: Vinzenz Geiger springt nicht ganz so weit. 99,5 Meter. Platz vier.
Rießle
 
Jetzt sind wir gespannt: Fabian Rießle ist dran und springt auf 101 Meter - das ist die Führung für den Deutschen!
Hirvonen
 
Was macht Eero Hirvonen? Nicht viel! 98,5 Meter - er fällt zurück!
Graabak
 
Jörgen Graabak schafft die 100 Meter knapp nicht. Rang vier.
Andersen
 
Espen Andersen kommt da knapp nicht mit. Rang drei - trotz gleicher Weite.
Seidl
 
Mario Seidl springt über 100 Meter. 100,5 Meter bedeuten die Führung.
Klapfer
 
Als nächstes kommt Lukas Klapfer, der nachspringen darf. 97 Meter - Rang vier.
Ilves
 
Kristjan Ilves kann da auch mithalten! 102,5 Meter, er überholt Frenzel.
Frenzel
 
Daher nun Eric Frenzel: Ein starker Sprung des Deutschen! 100 Meter - er geht in Führung!
Klapfer
 
Lukas Klapfer, der 13. des ersten Durchgangs: Hat Probleme am Schuh, daher kann er nicht starten.
Yoshito Watabe
 
Jetzt Yoshito Watabe: Er muss oben lange warten, fliegt dann auf 93 Meter. Das reicht nicht! Rang zwei.
Greiderer
 
Lukas Greiderer aus Tirol. 84,5 Meter, das ist der dritte Rang.
Portyk
 
Tomas Portyk aus Tschechien macht es besser. 96 Meter bedeuten den zweiten Platz.
Kircheisen
 
Was kann Björn Kircheisen? Nur 92 Meter - auch er fällt zurück.
Faißt
 
Weiter geht´s! Manuel Faißt kommt auf 96,5 Meter. Zu wenig für die Spitze. Platz zwei.
Rydzek
 
Der nächste DSV-Adler: Johannes Rydzek kommt nur auf 93,5 Meter - er fällt zurück. Schade!
Herola
 
Die ersten zehn Springer sind durch. Nun der Finne Ilkka Herola: 96 Meter reichen nicht.
Rehrl
 
Franz-Josef Rehrl springt weit! 105 Meter - die Führung für den Österreicher.
Jelenko
 
Da kann Marjan Jelenko nicht ganz mithalten. 94,5 Meter - dennoch Rang zwei.
Go Yamamoto
 
Go Yamamoto landet bei 98,5 Metern. Das ist die Führung!
Gruber
 
Nun Bernhard Gruber: Der Österreicher springt 96,5 Meter und ist Dritter.
Weber
 
Terence Weber ist der erste Deutsche im zweiten Durchgang. 96,5 Meter - Rang zwei.
Kato
 
Taihei Kato springt 98,5 Meter und geht in Führung.
Mäkiaho
 
Der Finne Arttu Mäkiaho landet bei 96,5 Metern. Jetzt ist er Zweiter.
Krog
 
Magnus Krog aus Norwegen muss oben lange warten. Zu viel Aufwind zeigt die Windgrafik an. Dann springt er auf 95,5 Meter. Zweiter.
Pittin
 
Alessandro Pittin ist danach dran: Nur 92 Meter für den Italiener.
Słowiok
 
Paweł Słowiok eröffnet den zweiten Durchgang. Der Pole kommt von Gate 15 auf 100 Meter. Ein guter Auftakt!
Zweiter Durchgang
 
Um 13:15 Uhr - also in knapp zwölf Minuten geht es hier in Seefeld weiter mit Durchgang zwei.
Zwischenfazit
 
Akito Watabe gewinnt also den ersten Durchgang vor Riiber und Schmid. Bester Deutscher ist Vinzenz Geiger (5.), dicht gefolgt von Fabian Rießle (6.). Wir melden uns dann zum zweiten Durchgang wieder. Bis gleich!
Akito Watabe
 
Akito Watabe macht den Abschluss. Auch er springt von Gate 14 - und wie! 104 Meter bei schwierigeren Verhältnissen. Watabe gewinnt den ersten Durchgang!
Geiger
 
Jetzt Vinzenz Geiger: Es geht wieder ein Gate nach oben. 98,5 Meter - Rang vier.
Riiber
 
Die Top drei werden eingeläutet von Jarl Magnus Riiber. 106 Meter von Gate 13 - die deutliche Führung!
Schmid
 
Der Weltcupführende Jan Schmid: Der Norweger springt 102 Meter und führt!
Andersen
 
Espen Andersen landet bei nur 98,5 Metern.
Rießle
 
Als nächster ist Fabian Rießle dran. Der Sechste von gestern springt 100 Meter und schiebt sich auf Platz zwei.
Klapfer
 
Nun Lukas Klapfer. Der Österreicher springt nur 96,5 Meter. Das reicht nicht für ganz nach vorne.
Graabak
 
Was gelingt Jörgen Graabak? Gute 99 Meter bei schwierigeren Verhältnissen. Dritter.
Hirvonen
 
Eero Hirvonen ist noch besser und schiebt sich auf Platz zwei.
Frenzel
 
Jetzt kommt Eric Frenzel: 100,5 Meter - das ist gut. Platz vier.
Wilhelm Denifl
 
Augen auf Wilhelm Denifl! 106 Meter - die beste Weiter bislang und die Führung.
Yoshito Watabe
 
Yoshito Watabe landet auch bei 97,5 Metern - bekommt aber mehr Bonuspunkte. Platz drei derzeit.
Rydzek
 
Gleich der nächste DSV-Starter. Johannes Rydzek springt aber etwas kürzer: 97,5 Meter. Siebter!
Kircheisen
 
Jetzt Björn Kircheisen: Ein guter Sprung des Deutschen! 99,5 Meter und Rang fünf.
Herola
 
Als nächster ist Ilkka Herola dran. 98 Meter, 1:00 Minute Rückstand, Rang 6.
Ilves
 
Kristjan Ilves springt gut! 103 Meter - er schiebt sich auf den zweiten Platz.
Faißt
 
Der zweite Deutsche: Manuel Faißt springt ordentlich, aber nicht so stark. 99,5 Meter, Rang 4.
Greiderer
 
Der nächste Österreicher: Lukas Greiderer landet bei 101 Metern. Zweiter Rang!
Seidl
 
Und dann Mario Seidl! Starke 104,5 Meter. Erneuter Führungswechsel.
Portyk
 
Tomas Portyk schafft die 100 Meter und geht in Führung!
Jelenko
 
Marjan Jelenko kommt mal wieder an die 100 Meter ran - auch wenn am Ende zwei fehlen. Zweiter Platz!
Taihei Kato
 
94 Meter sind es auch für Taihei Kato.
Pittin
 
Was macht Alessandro Pittin? Der Italiener zeigt ebenfalls keinen überragenden Sprung. 94 Meter.
Krog
 
Auch Magnus Krog überzeugt nicht. 94,5 Meter sind es nur für den Norweger.
Weber
 
Jetzt der erste Deutsche: Terence Weber kommt aber nicht ganz so gut zu Recht: Nur 96 Meter.
Go Yamamoto
 
Auch Go Yamamoto springt sehr ordentlich: 101,5 Meter. Rang zwei derzeit für den Japaner.
Rehrl
 
Franz-Josef Rehrl ist auch heute stark! 105,5 Meter. Der Österreicher geht in Führung.
Slowiok
 
Dann Pawel Slowiok. Der Pole kommt auf 96,5 Meter.
Mäkiaho
 
Arttu Mäkiaho kann da nicht ganz mithalten: 99 Meter - knapp dahinter.
Gruber
Es geht los! Bernhard Gruber macht als 30. der Gesamtwertung den Auftakt in den ersten Durchgang. Von Gate 14 geht es auf 100 Meter. Ein guter Auftakt!
Probedurchgang
 
Der Probedurchgang ist soeben zu Ende gegangen: Jarl Magnus Riiber gewann diesen knapp vor Akito Watabe. Bester Deutscher war erneut Vinzenz Geiger (9. Platz).
Heutiger Modus
 
Daran sollte auch der modifierte Wettbewerb heute nichts ändern: Wir dürfen uns auf zwei Sprünge von der Schanze freuen und einen abschließenden 15-Kilometer-Lauf (sechs Runden). Auf den Gesamtsieger warten doppelte Weltcuppunkte (200).
Favoritenrolle
 
Die Favoritenrolle ist klar: Akito Watabe scheint derzeit nicht zu schlagen. Stark von der Schanze und in der Loipe - der Japaner wird wohl der erste nach Eric Frenzel sein, der das Nordic Combined Triple hier in Seefeld gewinnt.
Startliste
 
Heißt aber auch: Heute sind alle Deutschen Starter mit dabei - denn nur die 30 besten Athleten dürfen am dritten Tag an den Start gehen. Bernhard Gruber hat es als 30. gerade noch so geschafft, der Schweizer Tim Hug muss dagegen heute zugucken.
DSV
 
Und die weiteren DSV-Starter? Fabian Rießle landete auf Rang sechs, Eric Frenzel wurde Zehnter, Johannes Rydzek nur 13. Dahinter folgten Björn Kircheisen (14.), Manuel Faißt (17.) und Terence Weber (25.).
Seefeld Tag 3
 
Der abschließende dritte Tag beim Nordic Combined Triple. Blicken wir zuerst einmal zurück auf die vergangenen beiden Tage: Akito Watabe ist hier in Seefeld das Maß aller Dinge - zweimal war der Japaner nicht zu schlagen. Gestern gewann er souverän mit mehr als einer Minute Vorsprung vor dem Deutschen Vinzenz Geiger, der hier eine überragende Figur abgibt.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Seefeld zur Nordischen Kombination.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
1.
Akito Watabe
34.48.1
2.
Jarl Magnus Riiber
+5.1
3.
Fabian Rießle
+48.1
4.
Jörgen Graabak
+1:19.4
5.
Lukas Greiderer
+1:20.6
6.
Jan Schmid
+1:23.4
7.
Eero Hirvonen
+1:24.2
8.
Ilkka Herola
+1:26.1
9.
Wilhelm Denifl
+1:32.0
10.
Bernhard Gruber
+1:33.7