Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Biathlon Liveticker

Östersund, Schweden10. März 2019
Verfolgung, 12,5 km der Herren
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Dmytro Pidruchnyi
31:54.10
2+0+0+0
2.
Johannes Thingnes Boe
32:02.40
8.30
0+1+1+3
3.
Quentin Fillon Maillet
32:11.80
17.70
2+0+0+1
4.
Tarjei Boe
32:12.20
18.10
0+0+0+1
5.
Martin Fourcade
32:21.90
27.80
0+0+2+0
6.
Andrejs Rastorgujevs
32:34.90
40.80
0+0+1+0
7.
Antonin Guigonnat
32:41.40
47.30
0+0+0+2
8.
Benjamin Weger
32:41.90
47.80
0+0+2+1
9.
Evgeniy Garanichev
32:42.40
48.30
0+0+0+1
10.
Simon Eder
32:43.40
49.30
0+0+0+0
11.
Erik Lesser
32:57.40
1:03.30
0+0+2+1
12.
Benedikt Doll
33:06.40
1:12.30
1+0+1+2
13.
Arnd Peiffer
33:12.80
1:18.70
1+1+1+1
14.
Alexander Loginov
33:16.60
1:22.50
1+0+2+2
15.
Erlend Bjoentegaard
33:37.60
1:43.50
2+0+3+0
16.
Sebastian Samuelsson
33:43.30
1:49.20
1+0+1+1
17.
Dominik Windisch
33:43.60
1:49.50
0+2+0+1
18.
Tomas Krupcik
33:43.90
1:49.80
1+1+0+0
19.
Julian Eberhard
33:45.00
1:50.90
1+0+2+1
20.
Sean Doherty
33:48.40
1:54.30
1+0+1+0
21.
Philipp Nawrath
33:52.90
1:58.80
3+2+0+0
22.
Felix Leitner
33:53.90
1:59.80
0+0+2+0
23.
Vetle Sjaastad Christiansen
33:54.30
2:00.20
0+0+3+1
24.
Johannes Kühn
34:04.20
2:10.10
0+1+3+2
25.
Michal Krcmar
34:06.30
2:12.20
0+0+2+0
26.
Jakov Fak
34:13.40
2:19.30
0+0+1+2
27.
Thomas Bormolini
34:15.80
2:21.70
1+0+0+1
28.
Tero Seppälä
34:16.90
2:22.80
1+1+0+1
29.
Emilien Jacquelin
34:26.80
2:32.70
2+0+1+0
30.
Dmitry Malyshko
34:27.10
2:33.00
2+1+0+2
31.
Jeremy Finello
34:27.30
2:33.20
1+1+1+0
32.
Simon Desthieux
34:36.80
2:42.70
3+4+1+1
33.
Jesper Nelin
34:43.20
2:49.10
1+1+1+2
34.
Dominik Landertinger
34:49.60
2:55.50
2+0+1+2
35.
Matvey Eliseev
34:50.50
2:56.40
1+0+3+0
36.
Klemen Bauer
34:50.80
2:56.70
2+0+2+2
37.
Vladimir Iliev
34:55.20
3:01.10
1+0+2+2
38.
Ruslan Tkalenko
34:55.90
3:01.80
0+2+0+0
39.
Krasimir Anev
35:18.60
3:24.50
0+0+1+1
40.
Toumas Gronman
35:20.70
3:26.60
1+1+0+1
Letzte Aktualisierung: 13:06:27
Ende
 
Damit verabschiede ich mich für heute aus Östersund. Mit der Weltmeisterschaft geht es am Dienstag um 15:30 Uhr mit dem Einzel der Damen bei uns weiter. Einen schönen Sonntag noch und vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Fazit
 
Während die letzten Athleten noch ins Ziel kommen, sind Athleten wie Fans vom Ausgang des Rennens überrascht. Dmitro Pidruchnyi hatte vor diesem Rennen 14 Punkteplatzierungen in Einzelwettbewerben auf dem Konto, darunter nur zwei Top-10-Platzierung. Er wird am Ende auch Weltmeister, weil er nur zwei Fehler schießt und damit drei weniger als Johannes Thignes Bö, der auf der großen Bühne mit drei Fehlern beim letzten Schießen scheiterte.
Ziel
Philipp Nawrath mit fünf Schießfehlern wird am Ende 21., Johannes Kühn hat noch einen Fehler mehr auf dem Konto und landet am Ende auf Platz 24.
Ziel
Erik Lesser wird als bester Deutscher Elfter, direkt vor Benedikt Doll und Arnd Peiffer. Am Ende fehlte den Deutschen im Stehendanschlag die Präzision für eine Medaille.
Ziel
Fillon Maillet sticht Tarjei Bö im Zielsprint noch aus und holt den Franzosen eine Medaille, Martin Fourcade wird Fünfter. Es folgen Rastorgujevs, Guigonnat, Weger, Garanichev und Eder.
Ziel
Die Sensation ist perfekt! Dmitro Pidruchnyi wird Weltmeister in der Verfolgung und holt damit seine erste Podestplatzierung, Johannes Thignes Bö holt mit fünf Schießfehlern nur Silber.
Pidruchnyi, 12,1 km
 
Was ein verrücktes Rennen - und wir könnten einen vollkommen unerwarteten Weltmeister bekommen! 10,5 Sekunden hat Pidruchnyi noch für 400 Meter Reststrecke. Silber hat er sicher - aber gelingt ihm auch der große Coup?
Pidruchnyi, 11,3 km
 
Die vorletzte Zwischenzeit wird angezeigt - und Pidruchnyi hält den Abstand zu Bö! 13,2 Sekunden sind es 1,2 Kilometer vor dem Ziel, dahinter fehlen Fillon Maillet, Tarjei Bö und Fourcade knapp 30 Sekunden.
Pidruchnyi, 10,8 km
 
Sortieren wir kurz das Feld. Pidruchnyi führt sensationell vor Johannes Thignes Bö, dahinter folgen mit ein wenig Abstand Fillon Maillet und Tarjei Bö. Fünfter ist im Moment Martin Fourcade.
Lesser, 4. Schießen
Aus deutscher Sicht hat Erik Lesser noch das beste Schießen, mit einem Fehler nimmt er sich aber die Chancen auf eine Medaille. Auch Doll (2) und Peiffer (1) müssen in die Strafrunde.
Pidruchnyi ,4. Schießen
 
Pidruchnyi geht in Führung! Der Ukrainer bleibt als einziger Athlet des Quintetts fehlerfrei und nimmt 15 Sekunden Vorsprung mit auf die Schlussrunde.
Bö, 4. Schießen
Bö zittert, der Norweger leistet sich satte drei Fehler im Stehendanschlag! Das bringt die Konkurrenz nochmal ins Rennen. Absoluter Wahnsinn!
4. Schießen
Die Zuschauer applaudieren fast schon ein wenig ehrfürchtig, nun geht es für Bö endgültig um seine dritte Goldmedaille in Östersund.
Bö, 9,6 km
 
Johannes Thignes Bö ist dagegen schon fast wieder im Stadion, einmal darf er gleich nochmal den Schießstand besuchen - und kann sich fast drei Fehler leisten.
Doll, 8,8 km
 
Das Verfolgerquintett hat seinen Vorsprung auf die folgende Gruppe leicht auf 20 Sekunden ausgebaut, die Gruppe geht nun in die Abfahrt. Wer beim letzten Schießen fehlerfrei bleibt, hat große Chancen auf eine Medaille.
Bö, 8,8 km
 
Johannes Thignes Bö kann sich beim letzten Besuch im Stadion nur selbst schlagen, hinter ihm macht Pidruchnyi das Tempo. Zwölf Athleten können sich noch Hoffnungen auf zwei Medaillen machen.
Bö, 8,3 km
 
48 Sekunden Vorsprung bleiben es für Bö, die Gruppe dahinter sieht nun völlig anders aus. Pidruchnyi, Tarjei Bö, Guigonnat, Fillon Maillet und Garanichev heißen die ersten Verfolger, 18 Sekunden dahinter folgen Loginov, Doll (ebenfalls mit einem Fehler), Fourcade, Lesser, Rastorgujevs, Eder und Weger.
Lesser, 3. Schießen
Alle vier leisten sich Fehler! Zweimal müssen Fourcade, Loginov, Weger und Lesser in die Strafrunde, dahinter bleiben Pidruchnyi,Tarjei Bö und Guigonnat fehlerfrei und nehmen die Verfolgung auf.
Bö, 3. Schießen
Erneut bleibt eine Scheibe beim Norweger stehen, Sorgen muss sich Bö aber noch nicht machen. Die Konkurrenz erreicht gerade mal das Stadion.
3. Schießen
Dann mal ab zum Schafrichter der Verfolgung, dem ersten Stehendanschlag. Erst Bö, dann das Verfolgerquartett - und dann die große Gruppe.
Bö, 7,4 km
 
Bö ist derweil schon wieder auf dem Weg zum Stadion, hat gleich das erste Stehendschießen vor sich. Der Norweger kann sich aktuell sogar zwei Fehler erlauben, die Konkurrenz liegt 50 Sekunden zurück.
Doll, 6,3 km
 
Dahinter jagt eine siebenköpfige Verfolgergruppe Tarjei Bö, in ihr befinden sich auch Benedikt Doll. Der Abstand zur ersten Verfolgergruppe beträgt nur 23 Sekunden.
Bö, 6,3 km
 
Während Bö an der Spitze weiter seine Kreise zieht, hat sich dahinter ein Verfolger-Trio gebildet. Schneller als der Spitzenreiter sind Loginov, Lesser und Fourcade aber nicht, der aktuelle Rückstand beträgt 45 Sekunden. Mit von der Partie ist nun auch Benjamin Weger, der mit der Zwischenzeit aufgeschlossen hat.
Doll, 2. Schießen
Auch Benedikt Doll bleibt fehlerfrei und schiebt sich knapp hinter Tarjei Bö auf den siebten Platz, ihm fehlt eine Minute nach ganz vorne. Johannes Kühn und Arnd Peiffer verabschieden sich mit je einem Fehler dagegen erstmal aus der Spitzengruppe.
Fourcade, 2. Schießen
Fourcade kommt fehlerfrei durch, ebenso Loginov und Lesser, die nahezu zeitgleich aus dem Schießstand gehen. Sie verkleinern den Abstand auf Bö auf 33 Sekunden.
Bö, 2. Schießen
Bö geht diesmal nicht mit fünf Treffern aus dem Schießstand, muss einmal in die Strafrunde. Kann die Konkurrenz das ausnutzen?
2. Schießen
Nun aber erstmal wieder ins Stadion. Der zweite Liegendanschlag steht an.
Peiffer, 4,6 km
 
Arnd Peiffer dagegen liegt in einer weiteren Verfolgergruppe knapp 35 Sekunden hinter dem zweiten Platz - das Stockerl ist noch nicht außer Reichweite.
Bö, 4,6 km
 
Es ist bisher eine Machtdemonstration von Bö, der vor seinem zweiten Besuch im Stadion fast eine Minute Vorsprung hat. Loginov schließt dagegen langsam auf Fourcade auf, ebenso folgen Lesser und Weger.
Bö, 3,8 km
 
Johannes Thignes Bö scheint jetzt schon nur eine Katastrophe am Schießstand aufhalten zu können, die wir bei den Damen allerdings heute Mittag schon erlebt haben. Fourcade kann mit seinem Erzrivalen nicht ansatzweise mithalten, verliert alleine nach dem Schießstand schon acht Sekunden. Lesser dagegen beißt sich ein wenig fest, der Abstand auf Platz zwei beträgt zwölf Sekunden. Dazwischen liegt noch Loginov.
Bö, 3,2 km
 
Bö nimmt einen Vorsprung auf Fourcade, der ebenfalls fehlerfrei geblieben war, von 39 Sekunden mit in die Loipe, dahinter folgt Loginov mit 46 Sekunden Abstand. Sechs weitere Sekunden dahinter liegt Lesser.
Lesser, 1. Schießen
Lesser trifft ebenfalls alle fünf Scheiben, geht hinter Bö, Fourcade und Loginov als Vierter zurück in die Loipe. Peiffer und Doll dagegen setzen jeweils den letzten Schuss daneben und verpassen so den Sprung nach vorne.
Loginov, 1. Schießen
Und die Konkurrenz zeigt Nerven. Desthieux, Fillon Maillet, Pidruchnyi und Bjöntegaard machen alle Fehler, hinter Bö ist das Feld offen. Was machen die Deutschen?
Bö, 1. Schießen
Lockere Aufwärmübung für den Norweger, alle fünf Scheiben fallen, bevor Loginov überhaupt einen Schuss absetzen kann.
1. Schießen
Bö nimmt einsam im Stadion Platz - das erste Schießen des Nachmittags steht an.
Bö, 2,1 km
 
Während Desthieux zu seinem Landsmann Fillon Maillet und Pidruchnyi aufschließt, gewinnt Bö weiter auf Loginov und nimmt 20 Sekunden mit aus der Abfahrt. Dahinter hat Fourcade bereits Probleme und muss den Norweger Bjöntegaard ziehen lassen.
Lesser, 1,3 km
 
Auch Lesser und Peiffer verliert knapp sechs Sekunden auf die SPitze, sie führen gemeinsam mit Benjamin Weger ein Verfolgertrio an. Um ganz nach vorne zu kommen, brauchen sie exzellente Schießergebnisse.
Bö, 1,3 km
 
Die ersten Zwischenzeiten kommen in Östersund rein, Loginov verliert als erster Verfolger knapp zwei Sekunden auf Bö, der das Rennen wie erwartet mit viel Tempo beginnt. Dahinter folgt ein Duo mit Pidruchnyi und Fillon Maillet. Sie liegen 24 Sekunden hinter der Spitze.
Bö, Start
Los geht's! Johannes Thignes Bö ist als erster Athlet in der Loipe!
vor Beginn
Das Damen-Rennen hat gezeigt: Die Windbedingungen in Östersund sind schwierig, von den drei Medaillengewinnerinnen im Sprint stand am Ende nur Laura Dahlmeier zum zweiten Mal auf dem Podium. Das Feld bei den Herren ist also ein wenig weiter auseinandergezogen, dementsprechend kann Bö das Rennen vorneweg diktieren.
vor Beginn
 
Aus deutscher Sicht wird es also schwer, nach Medaillen zu greifen. Erik Lesser (+0:45), Arnd Peiffer (+0:47), Benedikt Doll (+1:05) und Philipp Nawrath (+1:06) folgen alle mit einem Abstand, der ihnen noch den Sprung nach ganz vorne ermöglichen könnte. Für Johannes Kühn (+1:33) dagegen wird es schwierig, nochmal nach vorne zu kommen.
vor Beginn
 
Und damit kommen wir auch schon zu den härtesten Konkurrent von Bö: den Franzosen. Neben Fillon Maillet sind auch Simon Desthieux (+0:25) und Martin Fourcade (+0:33) auf den Plätzen fünf und sechs aussichtsreich platziert, speziell Fourcade möchte nach einer für ihn enttäuschenden Saison seinen Olympiasieg sowie den WM-Titel von 2017 bestätigen.
vor Beginn
 
Im Gegensatz zum Damen-Wettkampf zählt das deutsche Team aber nicht zu den Favoriten. Grund dafür ist Johannes Thignes Bö, nicht nur Goldmedaillengewinner im Sprint sondern auch überragender Athlet der bisherigen Saison. Der Norweger nimmt heute 14 Sekunden Vorsprung auf Russlands Nummer eins Alexander Loginov mit in die Loipe, bevor Quinton Fillon Maillet und Überraschungsvierter Dmytro Pidruchnyi mit drei weiteren Sekunden Rückstand folgen.
vor Beginn
 
Der Medaillenregen bei den deutschen Damen hat bereits in der Verfolgung eingesetzt, die Herren wollen natürlich am späten Nachmittag nachziehen. Auf geht's in die zweite Verfolgung des Tages in Östersund!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei der WM in Östersund zur Verfolgung der Herren.
Nr.
Name
1.
Johannes Thingnes Boe
2.
Alexander Loginov
3.
Quentin Fillon Maillet
4.
Dmytro Pidruchnyi
5.
Simon Desthieux
6.
Martin Fourcade
7.
Erlend Bjoentegaard
8.
Erik Lesser
9.
Arnd Peiffer
10.
Benjamin Weger
11.
Benedikt Doll
12.
Philipp Nawrath
13.
Tarjei Boe
14.
Andrejs Rastorgujevs
15.
Simon Eder
16.
Julian Eberhard
17.
Jakov Fak
18.
Klemen Bauer
19.
Evgeniy Garanichev
20.
Antonin Guigonnat
21.
Dominik Landertinger
22.
Sean Doherty
23.
Johannes Kühn
24.
Emilien Jacquelin
25.
Olli Hiidensalo
26.
Vytautas Strolia
27.
Dominik Windisch
28.
Krasimir Anev
29.
Sebastian Samuelsson
30.
Tomas Krupcik
31.
Vetle Sjaastad Christiansen
32.
Jeremy Finello
33.
Dmitry Malyshko
34.
Leif Nordgren
35.
Tero Seppälä
36.
Felix Leitner
37.
Toumas Gronman
38.
Vladimir Iliev
39.
Tomas Hasilla
40.
Vladimir Chepelin
41.
Jesper Nelin
42.
Ruslan Tkalenko
43.
Thomas Bormolini
44.
Michal Krcmar
45.
Martin Jäger
46.
Serafin Wiestner
47.
Roman Yeremin
48.
Tsukasa Kobonoki
49.
Matej Kazar
50.
Scott Gow
51.
Matvey Eliseev
52.
Lukas Hofer
53.
George Buta
54.
Martin Otcenas
55.
Tomas Kaukenas
56.
Dimitar Gerdzhikov
57.
Grzegorz Guzik
58.
Jake Brown
59.
Kosuke Ozaki
60.
Mikito Tachizaki
Pos.
Name
Zeit
1.
Johannes Thingnes Boe
37:25.60
2.
Arnd Peiffer
37:44.80
3.
Benedikt Doll
38:03.60
4.
Julian Eberhard
38:07.90
5.
Vetle Sjaastad Christiansen
38:10.20
6.
Lukas Hofer
38:32.80
7.
Simon Desthieux
38:35.70
8.
Henrik L'abee-Lund
38:39.90
9.
Philipp Nawrath
38:50.00
10.
Tarjei Boe
38:50.40
11.
Andrejs Rastorgujevs
38:50.50
12.
Fabien Claude
38:52.40
13.
Lucas Fratzscher
38:52.40
14.
Simon Eder
39:02.70
15.
Jakov Fak
39:17.30
16.
Dominik Windisch
39:19.50
17.
Matvey Eliseev
39:20.10
18.
Alexander Loginov
39:20.90
19.
Dmytro Pidruchnyi
39:28.60
20.
Erlend Bjoentegaard
39:38.70
21.
Sebastian Samuelsson
39:43.20
22.
Michal Krcmar
39:44.80
23.
Quentin Fillon Maillet
39:44.90
24.
Felix Leitner
39:54.80
25.
Emilien Jacquelin
39:58.90
26.
Evgeniy Garanichev
40:01.00
27.
Sean Doherty
40:34.70
28.
Benjamin Weger
40:52.70
29.
Antonin Guigonnat
41:29.70
30.
Erik Lesser
43:12.20