Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Biathlon Liveticker

Oslo, Norwegen22. März 2019
Sprint, 10 km der Herren
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Johannes Thingnes Boe
24:39.90
0+1
2.
Lukas Hofer
25:11.60
31.70
0+0
3.
Quentin Fillon Maillet
25:14.90
35.00
0+0
4.
Julian Eberhard
25:18.20
38.30
1+1
5.
Tarjei Boe
25:18.40
38.50
0+1
6.
Benedikt Doll
25:19.30
39.40
1+1
7.
Simon Desthieux
25:31.80
51.90
1+1
8.
Arnd Peiffer
25:32.60
52.70
1+1
9.
Alexander Loginov
25:32.80
52.90
1+0
10.
Felix Leitner
25:34.60
54.70
0+0
11.
Philipp Nawrath
25:39.40
59.50
0+1
12.
Vetle Sjaastad Christiansen
25:39.50
59.60
0+1
13.
Dominik Windisch
25:41.10
1:01.20
0+1
14.
Henrik L'abee-Lund
25:42.10
1:02.20
0+1
15.
Erlend Bjoentegaard
25:42.80
1:02.90
1+0
16.
Erik Lesser
25:45.50
1:05.60
0+1
17.
Jesper Nelin
25:48.00
1:08.10
0+1
18.
Matvey Eliseev
25:48.20
1:08.30
0+2
19.
Emilien Jacquelin
25:48.80
1:08.90
0+2
20.
Antonin Guigonnat
25:51.00
1:11.10
2+0
21.
Fabien Claude
25:51.40
1:11.50
1+0
22.
Sebastian Samuelsson
25:53.10
1:13.20
1+1
23.
Jakov Fak
25:55.70
1:15.80
0+1
24.
Martin Ponsiluoma
25:58.80
1:18.90
0+1
25.
Kalev Ermits
26:03.70
1:23.80
1+0
26.
Michal Krcmar
26:04.70
1:24.80
1+0
27.
Raman Yaliotnau
26:08.90
1:29.00
1+1
28.
Evgeniy Garanichev
26:11.00
1:31.10
0+1
29.
Dmytro Pidruchnyi
26:15.00
1:35.10
0+1
30.
Johannes Kühn
26:16.10
1:36.20
1+2
31.
Lucas Fratzscher
26:19.00
1:39.10
1+1
32.
Sean Doherty
26:19.50
1:39.60
1+1
33.
Tomas Krupcik
26:29.50
1:49.60
1+1
 
Olli Hiidensalo
26:29.50
1:49.60
1+0
35.
Klemen Bauer
26:30.10
1:50.20
0+2
36.
Philipp Horn
26:30.30
1:50.40
1+0
37.
Ondrej Moravec
26:31.50
1:51.60
0+3
38.
Thomas Bormolini
26:32.70
1:52.80
1+1
39.
Lars Helge Birkeland
26:34.60
1:54.70
2+0
40.
Artem Pryma
26:38.40
1:58.50
0+2
Letzte Aktualisierung: 12:21:50
 
 
Das war es für heute aus Oslo. Morgen geht es um 15:00 Uhr mit dem Verfolger der Damen weiter. Die Herren starten um 17:15 Uhr. Bis dahin!
 
 
Bis auf Roman Rees können auch die restlichen DSV-Starter mit einem soliden Rennergebnis leben. Philipp Nawrath wird Elfter, es folgen Erik Lesser (16.), Johannes Kühn (30.), Lucas Fratzscher (31.) und Philipp Horn (36.)
 
 
Zu oft wollte heute bei den DSV-Startern die zehnte Scheibe nicht fallen. Somit war das Podest heute nicht greifbar, aber Benedikt Doll und Arnd Peiffer landen dank guter Skier als Sechster und Achter in den Top Ten.
 
 
Johannes Thingnes Boe gewinnt am heimischen Holmenkollen sein 14. Saisonrennen. Er stellt damit den Rekord von Martin Fourcade aus der Saison 2016/17 ein und kann den Franzosen bei noch zwei ausstehenden Versuchen sogar übertrumpfen. Der Norweger geht mit 31,7 Sekunden Vorsprung in die Spur und hat morgen so beste Aussichten auf die nächste Kristallkugel.
Ziel
Mit Aristide Begue (FRA) ist der letzte Starter im Ziel und der abschließende Sprint des Winters beendet.
 
 
Nur Lukas Hofer, Quentin Fillon Maillet und Felix Leitner sind mit weißer Weste durchs Rennen gekommen und haben damit die Grundlage für ein sehr gutes Ergebnis unter den besten Zehn gelegt.
Ziel
Philipp Horn (GER) verliert ein wenig auf der Schlussrunde. Doch als 36. werden auch ihm ein paar Weltcuppunkte neben dem Startplatz im Verfolger bleiben. So sind morgen wieder sieben DSV-Athleten dabei. Nur Roman Rees muss zuschauen.
2. Schießen
Endre Stroemsheim (NOR) liefert heute vor heimischen Publikum sein Debüt im Weltcup ab und hat die Nerven nicht im Griff. Nach einem Fehler liegend kommen stehend drei Strafrunden hinzu. Sein Trainer schüttelt mit dem Kopf, ist nicht zufrieden.
Ziel
Lucas Fratzscher (GER) hat die Schlussrunde schon geschafft und verteidigt den 30. Platz bis ins Ziel. Damit sehen wir ihn morgen wieder.
2. Schießen
Philipp Horn (GER) macht dank seiner fünf Stehendtreffer einen ordentlichen Satz nach vorn. Er geht als 33. in die Schlussrunde und kämpft nun auch gegen die Zeit seines IBU-Kollegen Fratzscher, der 30. ist.
Ziel
In Salt Lake City noch Dritter im Sprint, heute reicht es im Ziel für Roman Rees (GER) nur zum 61. Platz. Damit ist sein Wochenende und die Saison beendet.
2. Schießen
Der fünfte Stehendschuss ist heute kein Freund der Deutschen. Auch Lucas Fratzscher (GER) verfehlt mit dem letzten Schuss. Er kommt aber als guter 29. aus der Strafrunde. Den Verfolger morgen hat er sicher, es könnten sogar ein paar Weltcuppunkte herausspringen.
1. Schießen
Bei dichtem Nebel geht es auch für Philipp Horn (GER) in die Strafrunde. Aus dieser kommt er als 52.
2. Schießen
Stehend geht es für Roman Rees (GER) gleich zwei Mal in die Strafrunde. Für ihn wird es nur sehr knapp, vermutlich wird er den Verfolger verpassen.
Ziel
Philipp Nawrath (GER) verpasst die Top Ten um knapp fünf Sekunden und ist hinter dem jungen Österreicher Elfter.
Ziel
Felix Leitner (AUT) verliert zwar ein paar Plätze, doch es reicht für die Top Ten. Das könnte bis zum Ende Bestand haben.
1. Schießen
Für Lucas Fratzscher (GER) ist es das zweite Rennen im Weltcup. Sein erstes lief er vor heimischer Kulisse in Oberhof und wurde enttäuschender 93. Heute liegt er nach einer Strafrunde auf einem besseren 34. Platz.
Start
Auch wenn der Sieger mit großer Wahrscheinlichkeit schon feststeht, noch sind nicht einmal alle Athleten im Rennen. Philipp Horn (GER) ist nun zumindest der abschließende deutsche Starter des Tages. Auch er hat sich als Zehnter des IBU-Cups einen persönlichen Startplatz erkämpft.
1. Schießen
Roman Rees (GER) beginnt liegend mit einer Strafrunde.
2. Schießen
Philipp Nawrath (GER) lässt sich fast acht Sekunden Zeit für seinen letzten Schuss und wird für die Geduld nicht belohnt. Die Strafrunde wirft ihn auf den 11. Platz zurück. Fehlerfrei wäre das Podest möglich gewesen.
Start
Lucas Fratzscher (GER) hat sich seinen Startplatz über gute Ergebnisse im IBU-Cup verdient und macht sich auf den Weg.
2. Schießen
Felix Leitner (AUT) mischt mit der Doppel-Null im Gepäck nun munter in den Top Ten mit.
2. Schießen
Nebel und Wind werden wieder stärker. Johannes Kühn (GER) verfehlt stehend zwei Scheiben und kämpft nun in der Schlussrunde um seinen Startplatz im Verfolger und vielleicht noch ein paar Weltcuppunkte.
Ziel
Dem siebten Sprintsieg des Winters steht wohl nichts mehr im Wege. Johannes Thingnes Boe (NOR) baut im Ziel seinen Vorsprung auf 31,7 Sekunden aus..
2. Schießen
Emilien Jacquelin (FRA), der nach dem Liegendschießen noch Zweiter war, fällt nach zwei Strafrunden auf den 10. Platz zurück.
Start
Roman Rees (GER) ist in der Spur.
1. Schießen
Philipp Nawrath (GER) greift an, räumt die Scheiben ab und die Beine scheinen gut in Form. Er ist mit 6,5 Sekunden starker Vierter.
2. Schießen
Vetle Sjaastad Christiansen (NOR) verfehlt eine Scheibe und kann so die Zeit seines Teamkollegens nicht angreifen, er ist Vierter.
1. Schießen
Johannes Kühn (GER) bleibt fehlerfrei und ist bester Deutscher nach dem Liegendanschlag. Für die Top Ten reicht seine Zeit aber nicht.
Ziel
Lukas Hofer (ITA) rettet 3,3 Sekunden seines Vorsprung beim Stehendschießen ins Ziel. Doch er wird die Führungsposition an Boe verlieren.
2. Schießen
Trotz einer Strafrunde übernimmt Johannes Thingnes Boe (NOR) die Führung. Hier winkt der nächste Weltcupsieg.
Ziel
Julian Eberhard (AUT) musste genau wie Benedikt Doll (GER) zwei Strafrunden laufen. Doch beide verfehlen die Zeit des fehlerfreien Quentin Fillon Maillet (FRA) nur hauchdünn, sind Zweiter und Dritter.
1. Schießen
Die Norweger sind auch heute das Maß aller Dinge. Vetle Sjaastad Christiansen (NOR) ist Zweiter, Henrik L'abee-Lund (NOR) Vierter. Die beiden Boe-Brüder sind Erster und Dritter.
Ziel
Quentin Fillon Maillet (FRA) gibt im Ziel die Bestzeit vor. Er schafft sich somit eine gute Ausgangslage für den Verfolger. Sein Teamkollege Martin Fourcade ist zwar für Sponsorentermine vor Ort, verzichtet aber auf die Rennen.
2. Schießen
Arnd Peiffer (GER) muss auch stehend in die Strafrunde abbiegen, spielte heute im Kampf um die Top Ten keine Rolle.
Start
Johannes Kühn (GER) macht sich auf den Weg.
2. Schießen
Führungswechsel nun auch nach dem Stehendschießen, Lukas Hofer (ITA) ist beachtliche 14,2 Sekunden schneller als Quentin Fillon Maillet (FRA).
1. Schießen
Johannes Thingnes Boe (NOR) löst nach dem ersten Schießen seinen Bruder Tarjei der Spitze ab, der kurz zuvor am Schießstand war.
2. Schießen
Die Sicht wird besser, die Jury lag richtig, dieses Rennen zu starten. Leider kann dies Benedikt Doll (GER) nicht nutzen, auch sein abschließender Schuss geht am Ziel vorbei.
2. Schießen
Wie bitter: Auch Erik Lesser (GER) lässt ausgerechnet die zehnte Scheibe stehen. Matvey Eliseev (RUS) lässt sogar zwei Scheiben aus.
2. Schießen
Quentin Fillon Maillet (FRA) gibt sich keine Blöße und setzt sich mit weißer Weste klar in Führung. Das ist nun die Messlatte für den heutigen Ausgang.
2. Schießen
Dominik Windisch (ITA) ist schon zurück aus der Runde. Er trifft zunächst vier Mal ins Schwarze, doch dann will die verflixte zehnte Scheibe nicht fallen.
1. Schießen
Arnd Peiffer (GER) verliert in seiner Strafrunde einige Sekunden und ist erst einmal Elfter.
Start
Der Mann in Gelb und Rot startet: Johannes Thingnes Boe (NOR) kann immer noch nach dem Rekord der meisten Saisonsiege greifen.
1. Schießen
Benedikt Doll (GER) muss zwar in die Strafrunde, doch die 150 Extrameter hindern ihn nicht daran, schneller als Erik Lesser zu sein. Der zweite Deutsche hat sich für ein etwas schnelleres Schießen entschieden.
1. Schießen
Matvey Eliseev (RUS) setzt sich mit fünf Treffern an die Spitze. Die Athleten haben sich gut auf die schwierigen Verhältnisse am Schießstand eingestellt.
1. Schießen
Auch Erik Lesser (GER) lässt sich Zeit und bleibt ohne Fehlschuss. Die Bestzeit verfehlt er um minimale 1,3 Sekunden, ist aber schneller als der ebenfalls fehlerfrei gebliebene Quentin Fillon Maillet (FRA).
Start
Mit 113 Starter ist das Feld heute noch einmal gut bestückt. Das Feld wurde mit den besten Athleten des zweitklassigen IBU-Cups ergänzt. Daher geht auch der DSV mit acht Startern ins Rennen.
1. Schießen
Dominik Windisch (ITA) trotzt den Bedingungen und bleibt in ruhigem Rhythmus ohne Fehlschuss. Das kann so sehr weit nach vorne gehen.
Start
Der Weltmeister im Einzel wird bejubelt. Arnd Peiffer (GER) nimmt die 10,0 Kilometer in Angriff.
Start
Eigentlich war der Start heute für 16:30 Uhr geplant, weil die Organisatoren so dem Nebel aus dem Weg gehen wollten. Doch die dichten Wolken haben es sich anders überlegt und sind nun auch etwas früher als gedacht über der Strecke. Simon Desthieux (FRA) steht bereit.
Start
Erik Lesser (GER) guckt etwas skeptisch in den Himmel. Er ist nun der erste Deutsche am Start. Eine Minute später folgt Benedikt Doll (GER).
Start
Früh können wir mit aussagekräftigen Ergebnissen rechen. Mit Quentin Fillon Maillet (FRA) folgt nach Windisch gleich der nächste Medaillengewinner von Östersund.
Start
Dominik Windisch (ITA) eröffnet das Rennen bei diesen schwierigen Bedingungen. Der Italiener konnte ja überraschend den WM-Titel im Massenstart holen. Er profitierte im abschließenden Stehendschießen von den Fehlern der Konkurrenz.
Wetter
 
Dichter Nebel liegt über der legendären Anlage am Holmenkollen. Doch die Jury hat das Rennen erst einmal freigegeben.
Aufgebot
 
Der DSV darf heute acht Athleten ins Rennen schicken. Auf Johannes Kühn (16:39 Uhr), Philipp Nawrath (16:44 Uhr), Roman Rees (16:52 Uhr), Lucas Fratzscher (16:57 Uhr) und Philipp Horn (17:04 Uhr) müssen wir uns ein wenig gedulden.
Aufgebot
 
Erik Lesser ist gleich mit der Startnummer 5 auch der erste DSV-Athlet, der um 16:17 Uhr in die Spur geht. Ihm folgen dann kurze Zeit später Benedikt Doll (16:18 Uhr) und Arnd Peiffer (16:22 Uhr).
Ziele
 
Auch Benedikt Doll wird noch einmal angreifen. Der zweitbeste Deutsche des Winters kann Tarjei Boe und Julian Eberhard noch einholen und so den Winter unter den besten Zehn beenden. Für Erik Lesser besteht mit guten Ergebnissen noch die Chance auf die Top-20.
Ausgangslage
 
Für Arnd Peiffer geht es an diesem Wochenende um die Verteidigung seines 5. Platzes im Gesamtweltcup. Weiter nach oben wird der Weltmeister nicht mehr kommen, aber Simon Eder und Martin Fourcade sind Peiffer noch dicht im Nacken.
Spannung
 
Auch die Disziplinenwertung in der Verfolgung und dem Massenstart kann sich der Überflieger des Winters noch holen. Allerdings haben auch Quentin Fillon Maillet und mit Abstrichen Alexander Loginov noch ihre Chance auf die Kleine Kristallkugel. Ein wenig Spannung ist also noch da.
Entscheidungen
 
Heute sind nun also die Männer gefragt. Die meisten Entscheidungen sind bereits gefallen, die Norweger thronen über dem Rest der Konkurrenz. Sowohl der Staffelweltcup als auch die Nationenwertung ist den Skandinaviern nicht mehr zu nehmen. Johannes Thingnes Boe hat sich neben dem Gesamtweltcup auch die Kleinen Kristallkugeln im Sprint und Einzel bereits gesichert.
Rückblick
 
Nach der für sie eher enttäuschend verlaufenen WM fand Franziska Preuß gestern noch einmal zurück in die Spur und feierte zum Auftakt am Holmenkollen im Sprint der Damen einen 2. Platz. Die 25-Jährige musste sich nur Anastasiya Kuzmina geschlagen geben, die trotz einer Strafrunde deutlich schneller im Ziel war.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Oslo zum Sprint der Herren.
Nr.
Name
1.
Dominik Windisch
2.
Quentin Fillon Maillet
3.
Sebastian Samuelsson
4.
Matej Kazar
5.
Erik Lesser
6.
Matvey Eliseev
7.
Benedikt Doll
8.
Dominik Landertinger
9.
Julian Eberhard
10.
Kalev Ermits
11.
Andrejs Rastorgujevs
12.
Lukas Hofer
13.
Simon Desthieux
14.
Christian Gow
15.
Arnd Peiffer
16.
Tero Seppälä
17.
Alexander Loginov
18.
Martin Jäger
19.
Simon Eder
20.
Grzegorz Guzik
21.
Benjamin Weger
22.
Florent Claude
23.
Ondrej Moravec
24.
Sean Doherty
25.
Tarjei Boe
26.
Vladimir Chepelin
27.
Michal Krcmar
28.
Johannes Thingnes Boe
29.
Antonin Guigonnat
30.
Klemen Bauer
31.
Jakov Fak
32.
Roman Yeremin
33.
Dmytro Pidruchnyi
34.
Krasimir Anev
35.
Vetle Sjaastad Christiansen
36.
Martin Ponsiluoma
37.
Evgeniy Garanichev
38.
Jesper Nelin
39.
Roland Lessing
40.
Henrik L'abee-Lund
41.
Vladimir Iliev
42.
Eduard Latypov
43.
Thomas Bormolini
44.
Emilien Jacquelin
45.
Simon Fourcade
46.
Tomas Krupcik
47.
Raman Yaliotnau
48.
Johannes Kühn
49.
Leif Nordgren
50.
Dmitry Malyshko
51.
Miha Dovzan
52.
Martin Otcenas
53.
Felix Leitner
54.
Scott Gow
55.
Jeremy Finello
56.
Erlend Bjoentegaard
57.
Artem Pryma
58.
Philipp Nawrath
59.
Johannes Dale
60.
Jake Brown
61.
Toumas Gronman
62.
Thierry Langer
63.
Lars Helge Birkeland
64.
Sergey Bocharnikov
65.
Vytautas Strolia
66.
Timur Kuts
67.
Rene Zahkna
68.
Rok Trsan
69.
Lukasz Szczurek
70.
Tomas Hasilla
71.
Olli Hiidensalo
72.
Xingyuan Yan
73.
George Buta
74.
Roman Rees
75.
Mihail Usov
76.
Peppe Femling
77.
Dimitar Gerdzhikov
78.
Tobias Eberhard
79.
Sergii Semenov
80.
Aidan Millar
81.
Serafin Wiestner
82.
Cornel Puchianu
83.
Damir Rastic
84.
Dujin Choi
85.
Lucas Fratzscher
86.
Giuseppe Montello
87.
Anton Babikov
88.
Karol Dombrovski
89.
Michal Slesingr
90.
Tsukasa Kobonoki
91.
Aleksandrs Patrijuks
92.
Fabien Claude
93.
Apostolos Angelis
94.
Alexander Povarnitsyn
95.
Edgars Mise
96.
Anton Sinapov
97.
Jaakko Olavi Ranta
98.
Philipp Horn
99.
Timofei Lapshin
100.
Mitja Drinovec
101.
Tomas Kaukenas
102.
Sergey Sirik
103.
Fredrik Lindström
104.
Endre Stroemsheim
105.
Jakub Stvrtecky
106.
Vitaliy Trush
107.
Andrzej Nedza-Kubiniec
108.
Anton Smolski
109.
Nikita Porshnev
110.
Michal Sima
111.
Kosuke Ozaki
112.
Denis Serban
113.
Aristide Begue
Pos.
Name
Zeit
1.
Johannes Thingnes Boe
37:25.60
2.
Arnd Peiffer
37:44.80
3.
Benedikt Doll
38:03.60
4.
Julian Eberhard
38:07.90
5.
Vetle Sjaastad Christiansen
38:10.20
6.
Lukas Hofer
38:32.80
7.
Simon Desthieux
38:35.70
8.
Henrik L'abee-Lund
38:39.90
9.
Philipp Nawrath
38:50.00
10.
Tarjei Boe
38:50.40
11.
Andrejs Rastorgujevs
38:50.50
12.
Fabien Claude
38:52.40
13.
Lucas Fratzscher
38:52.40
14.
Simon Eder
39:02.70
15.
Jakov Fak
39:17.30
16.
Dominik Windisch
39:19.50
17.
Matvey Eliseev
39:20.10
18.
Alexander Loginov
39:20.90
19.
Dmytro Pidruchnyi
39:28.60
20.
Erlend Bjoentegaard
39:38.70
21.
Sebastian Samuelsson
39:43.20
22.
Michal Krcmar
39:44.80
23.
Quentin Fillon Maillet
39:44.90
24.
Felix Leitner
39:54.80
25.
Emilien Jacquelin
39:58.90
26.
Evgeniy Garanichev
40:01.00
27.
Sean Doherty
40:34.70
28.
Benjamin Weger
40:52.70
29.
Antonin Guigonnat
41:29.70
30.
Erik Lesser
43:12.20