Biathlon Liveticker

Hochfilzen, Österreich14. Dezember 2018
Sprint, 10 km der Herren
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Johannes Thingnes Boe
24:49.20
1+0
2.
Martin Fourcade
24:57.80
8.60
0+0
3.
Benedikt Doll
24:59.40
10.20
0+0
4.
Antonin Guigonnat
25:15.10
25.90
0+0
5.
Arnd Peiffer
25:17.10
27.90
0+0
6.
Julian Eberhard
25:19.20
30.00
1+0
7.
Simon Desthieux
25:25.50
36.30
1+0
8.
Alexander Loginov
25:27.70
38.50
0+1
9.
Jakov Fak
25:35.50
46.30
0+0
10.
Vetle Sjaastad Christiansen
25:40.00
50.80
0+0
11.
Benjamin Weger
25:43.10
53.90
0+1
12.
Lukas Hofer
25:44.00
54.80
1+1
13.
Sebastian Samuelsson
25:47.30
58.10
0+1
14.
Simon Eder
25:49.70
1:00.50
1+0
15.
Florent Claude
25:50.30
1:01.10
0+0
16.
Dominik Landertinger
25:51.20
1:02.00
1+0
17.
Erik Lesser
25:55.40
1:06.20
0+1
18.
Serafin Wiestner
25:57.00
1:07.80
0+1
19.
Matvey Eliseev
25:58.80
1:09.60
1+1
20.
Michal Krcmar
25:59.50
1:10.30
0+0
21.
Klemen Bauer
26:00.60
1:11.40
0+1
22.
Krasimir Anev
26:04.80
1:15.60
0+0
23.
Johannes Kühn
26:05.10
1:15.90
2+0
24.
Emilien Jacquelin
26:05.60
1:16.40
1+1
25.
Simon Schempp
26:07.90
1:18.70
0+1
26.
Artem Pryma
26:08.90
1:19.70
0+1
27.
Martin Otcenas
26:09.80
1:20.60
1+0
28.
Tarjei Boe
26:16.00
1:26.80
1+2
29.
Jeremy Finello
26:16.50
1:27.30
0+1
30.
Timofey Lapshin
26:17.00
1:27.80
0+1
31.
Leif Nordgren
26:17.30
1:28.10
1+0
32.
Dmytro Pidruchnyi
26:19.40
1:30.20
0+1
33.
Philipp Horn
26:19.50
1:30.30
0+1
34.
Dominik Windisch
26:20.30
1:31.10
1+1
35.
Felix Leitner
26:26.30
1:37.10
0+1
36.
Andrejs Rastorgujevs
26:26.60
1:37.40
0+1
37.
Dimitar Gerdzhikov
26:28.60
1:39.40
1+0
38.
Henrik L'abee-Lund
26:28.70
1:39.50
1+2
39.
Quentin Fillon Maillet
26:30.90
1:41.70
0+2
40.
Aristide Begue
26:32.40
1:43.20
0+0
Letzte Aktualisierung: 23:38:18
 
 
Das war es für heute. Morgen geht es um 11:30 Uhr mit der Verfolgung der Damen weiter. Die Herren gehen um 14:45 Uhr in die Spur. Bis dahin!
 
 
Die restlichen vier DSV-Starter mussten in die Strafrunde und konnten so nicht in den Kampf um die Top Ten eingreifen. Erik Lesser, der erneut über Rückenschmerzen klagte, wird 17. Es folgen Johannes Kühn (23.), Simon Schempp (25.) und Philipp Horn (33.).
 
 
Auch die DSV-Herren scheinen im Winter angekommen zu sein. An dem Ort seines Weltmeistertitels springt Benedikt Doll als Dritter auf das Tagespodest. Auch er darf morgen sogar auf mehr hoffen, denn sein Rückstand auf Boe bleibt mit 10,2 Sekunden überschaubar.
 
 
Denn Martin Fourcade meldet sich nach zwei nicht so überzeugenden Rennen in der Weltspitze zurück und wird mit 8,6 Sekunden Rückstand Zweiter. Doch im Kampf um den achten Gesamtweltcup seiner Karriere muss der Franzose zunächst kleinere Brötchen backen.
 
 
Johannes Thingnes Boe kann sich heute einen Schießfehler erlauben und ist trotzdem nicht zu schlagen. Der Norweger gewinnt das dritte Rennen in Folge, doch morgen dürfte ein spannender Verfolger anstehen.
Ziel
Mit Giuseppe Montello (ITA) ist der letzte Starter im Ziel. Der Italiener wird am Ende 55. und sichert sich so zumindest einen Startplatz für morgen. Der zweite Sprint des Winters ist beendet.
Ziel
Philipp Horn (GER) verteidigt den 33. Platz durch die Schlussrunde und hat somit nicht nur seinen Startplatz für morgen in der Tasche, sondern sammelt auch weitere Weltcuppunkte.
Ziel
Vetle Sjaastad Christiansen (NOR) rettet den 10. Platz über den Zielstrich. Damit stehen die Top Ten des Tages.
Ziel
Erik Lesser (GER) kämpft sich ins Ziel, verliert aber auf den letzten beiden Kilometern noch ordentlich Zeit. So reicht es zunächst nur zum 16. Platz.
2. Schießen
Stehend hat Philipp Horn (GER) seinen Puls gut im Griff und geht mit fünf Treffern als 33. in Richtung Ziel.
 
 
35 Athleten sind nun noch auf der Strecke unterwegs, im Kampf um das Tagespodest werden sie aber allesamt nicht mehr eingreifen. Johannes Thingnes Boe wird damit schon sein drittes Rennen in diesem Winter gewinnen.
2. Schießen
Vetle Sjaastad Christiansen (NOR) kämpft um jeden Schuss und wird mit fünf Treffern belohnt. Er kommt als Achter vom Schießstand und könnte so der zweite Top-Ten-Norweger im Ziel werden.
2. Schießen
Auch bei Erik Lesser (GER) bleibt die zweite Scheibe schwarz. und er fällt durch die Strafrunde aus den Top Ten heraus. Die sind aber mit einer schnellen Schlussrunde noch in Reichweite.
1. Schießen
Philipp Horn (GER) verfehlt die zweite Scheibe, der Rückstand zur Bestzeit wächst nach der Strafrunde auf über eine Minute an.
1. Schießen
Die Bedingungen sind auch heute auf der Strecke perfekt, da können auch die hohen Startnummern gute Ergebnisse bringen. Vetle Sjaastad Christiansen (NOR) liegt nach dem Liegenschießen aussichtsreich an 6. Stelle.
1. Schießen
Erik Lesser (GER) macht den Kampf um die Top Ten noch einmal auf und ist nach fünf Treffern erst einmal Fünfter. Er liegt nur knapp hinter seinem Teamkollegen Benedikt Doll.
Start
Philipp Horn (GER) ist als sechster DSV-Starter nun ins Rennen gegangen.
 
 
Boe, Fourcade und Doll - dieses Podest scheint sich mit Blick auf die Zwischenzeiten als Tagesergebnis zu verfestigen.
Ziel
Martin Fourcade (FRA) kann die Zeit von Johannes Thingnes Boe (NOR) nicht mehr schlagem, aber er verteidigt auf der Schlussgerade 1,6 Sekunden auf Benedikt Doll (GER), der so auf drei zurückfällt.
Start
Noch ist die Startliste nicht abgearbeitet. Erik Lesser (GER) geht als vorletzter DSV-Athlet in die Spur. Er klagte in Slowenien über Rückenprobleme.
Ziel
Auch Arnd Peiffer (GER) verteidigt zunächst einmal seinen 4. Platz vom Stehendschießen.
Ziel
Benedikt Doll (GER) liefert eine gute Runde ab. Die Zeit von Boe kann der Weltmeister zwar nicht angreifen, doch er ist erst einmal Zweiter.
2. Schießen
Martin Fourcade (FRA) meldet sich in der Weltspitze zurück und geht nach seinen Treffern sechs bis zehn als Zweiter mit weniger als einer Sekunde Rückstand auf Boe in die Schlussrunde.
2. Schießen
Emilien Jacquelin (FRA), der nach dem Liegendschießen noch Zweiter war, fällt nach zwei Strafrunden aus den Top Ten heraus.
Ziel
Johannes Thingnes Boe (NOR) hat noch ordentlich Reserven für die Schlussrunde und baut seinen Vorsprung aus. Doch Julian Eberhard und Simon Desthieux waren auf den abschließenden Kilometern noch schneller und so hat die Konkurrenz heute wohl eine minimale Chance gegen den Norweger.
2. Schießen
Die DSV-Herren scheinen im Winter angekommen zu sein. Benedikt Doll (GER) und Arnd Peiffer (GER) kommen mit der Doppel-Null in die Schlussrunde und liegen aussichtsreich auf den Plätzen zwei und vier.
1. Schießen
Martin Fourcade (FRA) beginnt mit fünf Treffern, verdrängt nach dem Liegendschießen Benedikt Doll vom 3. Platz.
2. Schießen
Auch Simon Schempp (GER) macht Bekanntschaft mit der Strafrunde und fällt auf den achten Platz zurück.
Ziel
Antonin Guigonnat (FRA) übernimmt im Ziel die Führung.
2. Schießen
Johannes Thingnes Boe (NOR) macht es spannend wie im Verfolger in der Vorwoche und verfehlt nach vier Treffern die fünfte Scheibe. Es reicht trotz der Strafrunde zur Führung, so ist der Tagessieg aber noch nicht vergeben.
Ziel
Julian Eberhard (AUT) gibt die erste Zielzeit vor. Was ist sie wert? Es könnte für die Plätze fünf bis zehn reichen.
1. Schießen
Auch Arnd Peiffer (GER) mischt munter vorne mit und ist dank seiner fünf Treffer Fünfter.
1. Schießen
Auch Benedikt Doll (GER) reiht sich gut ein und ist nach dem Liegendschießen Zweiter. Der Rückstand zu Boe ist riesig, der Vorsprung auf den Dritten Jakov Fak minimal.
1. Schießen
Simon Schempp (GER) liegt mit fünf Treffern aussichtsreich auf dem 4. Platz.
Start
Martin Fourcade (FRA) schießt wie aufgezogen aus dem Starthäuschen und will es zumindest mit seiner gezeigten Körpersprache allen zeigen.
2. Schießen
Die ersten Starter haben nun auch schon das Stehendschießen absolviert. Antonin Guigonnat (FRA) bleibt erneut ohne Fehlschuss und gibt so eine gute Richtzeit vor.
1. Schießen
Johannes Thingnes Boe (NOR) lässt sich am Schießstand sehr viel Zeit und braucht für seine Treffer 30 Sekunden - Dorothea Wierer schoß gestern in weniger als 21 Sekunden. Doch die sauschnelle Laufzeit des Norwegers reicht zur lockeren Führung.
1. Schießen
Johannes Kühn (GER) wurde mit 20 Treffern Zweiter im Einzel. Heute unterlaufen ihm schon liegend zwei Fehler.
1. Schießen
Simon Eder (AUT) sorgt für Stimmung, denn der Österreicher geht in Führung.
Start
Direkt hinter dem amtierenden Weltmeister folgt Teamkollege Arnd Peiffer (GER).
Start
Benedikt Doll (GER) geht mit guten Erinnerungen in das Rennen. Er wurde an dieser Stelle im Vorjahr Weltmeister im Sprint. Kommt zur guten Laufform der Vorwoche auch das Schießglück zurück, dann kann er vorne mitmischen.
1. Schießen
Simon Desthieux (FRA) löst seinen Landsmann an der Spitze ab. Ein Hinweis auch auf das gute Material?
Start
Simon Schempp (GER) stampft schon durch die erste Runde.
1. Schießen
Es ist dann gar nicht so einfach am Schießstand, wir sehen doch die eine oder andere schwarze Scheibe. Antonin Guigonnat (FRA) bleibt mit weißer Weste und geht in Führung.
1. Schießen
Johannes Thingnes Boe (NOR) hat vor einer Woche den ersten Sprint des Winters gewonnen und läuft so heute in Rot und Gelb.
1. Schießen
Julian Eberhard (AUT) kommt zum Liegendschießen. Es sieht zunächst mit vier Treffern gut aus, doch dann will die fünfte Scheiben unter den Augen seines Trainers Ricco Groß nicht fallen.
Start
Johannes Kühn (GER) macht sich als erster DSV-Athlet am Start bereit.
Start
Nach dem zweiten folgt auch schon der dritte Österreicher. Simon Eder (AUT) liegt nach dem starken Saisonauftakt im Gesamtweltcup auf dem zweiten Rang.
Start
Dominik Landertinger (AUT) geht in sein Heimrennen. Der 30-Jährige verpasste am vergangenen Sonntag den Verfolger, weil seine Frau einen Sohn zur Welt brachte.
Start
Mit Tarjei Boe geht der erste starke Norweger ins Rennen. Auch heute sind die Bedingungen im Pillerseetal nahezu perfekt.
Start
110 Athleten haben sich gestern in die Startliste eingetragen, vier mussten kurzfristig am Vormittag dann doch passen. Auch Quentin Fillon Maillet (FRA) ist früh in der Spur und nach seinem 2. Platz in der Verfolgung immer für gute Ergebnisse zu haben.
Start
Von Beginn an ist die Stimmung prächtig. Kein Wunder, denn mit Julian Eberhard (AUT) geht gleich ein Österreicher in die Spur, der immer das Potenzial für das Podium mitbringt.
Aufgebot
 
Sechs deutsche Herren haben für das Rennen gemeldet: Johannes Kühn (14:24 Uhr), Simon Schempp (14:26 Uhr), Benedikt Doll (14:30 Uhr), Arnd Peiffer (14:31), Erik Lesser (14:56 Uhr) und Philipp Horn (15:02 Uhr).
Ermittlung
 
Mit der Startnummer 34 geht gleich Alexander Loginov in die Spur, der auf der Pokljuka zwei Mal in Folge Dritter wurde. Der russische Biathlet hatte am Mittwoch Besuch von der österreichischen Staatsanwaltschaft, die gegen ihn und weitere russische Athleten ein Ermittlungsverfahren wegen möglicher Blutdopingpraxen während der WM 2017 einleitete.
Wachablösung
 
Und im Moment der Schwäche bei Martin Fourcade war Johannes Thingnes Boe zur Stelle und siegte sowohl im Sprint als auch in der Folge eindrucksvoll, auch wenn er es am Sonntag mit zwei späten Schießfehlern und einem etwas zu lässigen Schlusssprint es noch spannend machte.
Götterdämmerung
 
Erleben wir gerade das Ende seiner unschlagbaren Dominanz? Vielleicht, zumindest konnte Fourcade das kraftraubende Einzel nicht so leicht aus den Knochen schütteln. Um zwei so schwache Ergebnisse in Folge bei ihm zu finden, muss man schon sehr lange in den Geschichtsbüchern blättern.
Dominanz
 
Nicht nur im DSV-Lager hinken die Ergebnisse hinter den Erwartungen zurück, auch der Branchenprimus wankt im bedenklichen Maße. Nach seinem Sieg vor einer Woche im Einzel folgte ein für seine Verhältnisse schwacher Sprint mit Platz 24. Die Wiedergutmachung zwei Tage später misslang, der Franzose stieg weit abgeschlagen noch während des Rennens aus.
Blickfeld
 
Da sind dann die Blicke nun auch auf die gerichtet, die gar nicht da sind. Dann schaut man auch mal in die zweite Liga des Sports, denn im IBU-Cup startete gestern Laura Dahlmeier an der Seite von Roman Rees in der Single-Mixed-Staffel und wurde Zweite. Nach dem Rennen sagte die 25-Jährige, dass sie noch ein wenig mehr Aufbau-Training brauche, aber die Rückkehr in den Weltcup absehbar sei. Ziel ist wohl ein Comeback im Januar in Oberhof.
Formfrage
 
Es läuft weiter noch nicht so richtig rund für den neuformierten Biathlon-Stab des DSV. Auch gestern verpassten die deutschen Damen eine Platzierung in den Top Ten – Eine Denise Herrmann wurde 60. Und konnte sich am Ende nach fünf Strafrunden nur mit Glück überhaupt für den morgigen Verfolger qualifizieren.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Hochfilzen zum Sprint der Herren.
Nr.
Name
1.
Julian Eberhard
2.
Quentin Fillon Maillet
3.
Evgeniy Garanichev
4.
Sergii Semenov
5.
Antonin Guigonnat
6.
Sean Doherty
7.
Karol Dombrovski
8.
Tarjei Boe
9.
Simon Desthieux
10.
Dominik Landertinger
11.
Thierry Chenal
12.
Henrik L'abee-Lund
13.
Benjamin Weger
14.
Scott Gow
15.
Simon Eder
16.
Roman Yeremin
17.
Vladimir Iliev
18.
Johannes Kühn
19.
Mario Dolder
20.
Andrejs Rastorgujevs
21.
Johannes Thingnes Boe
22.
Jesper Nelin
23.
Simon Schempp
24.
Jakov Fak
25.
Artem Pryma
26.
Christian Gow
27.
Leif Nordgren
28.
Martin Otcenas
29.
Mikito Tachizaki
30.
Martin Ponsiluoma
31.
Benedikt Doll
32.
Arnd Peiffer
33.
Dmytro Pidruchnyi
34.
Alexander Loginov
35.
Ondrej Moravec
36.
Serafin Wiestner
37.
Dmitry Malyshko
38.
Florent Claude
39.
Dominik Windisch
40.
Felix Leitner
41.
Emilien Jacquelin
42.
Michal Krcmar
43.
Krasimir Anev
44.
Martin Fourcade
45.
Sindre Pettersen
46.
Tero Seppälä
47.
Jeremy Finello
48.
Thomas Bormolini
49.
Vladimir Chepelin
50.
Vladislav Vitenko
51.
Raman Yaliotnau
52.
Klemen Bauer
53.
Sebastian Samuelsson
54.
Lukas Hofer
55.
Tobias Eberhard
56.
Timofey Lapshin
57.
Toumas Gronman
58.
Vitaliy Kilchytskyy
59.
Michal Slesingr
60.
Peppe Femling
61.
Erlend Bjoentegaard
62.
Anton Sinapov
63.
George Buta
64.
Matvey Eliseev
65.
Brendan Green
66.
Paul Schommer
67.
Matej Kazar
68.
Aristide Begue
69.
Aleksandrs Patrijuks
70.
Lukasz Szczurek
71.
Miha Dovzan
72.
Tomas Hasilla
73.
Mihail Usov
74.
Olli Hiidensalo
75.
Kresimir Crnkovic
76.
Alexey Slepov
77.
Roland Lessing
78.
Tomas Kaukenas
79.
Xingyuan Yan
80.
Tsukasa Kobonoki
81.
Cornel Puchianu
82.
Apostolos Angelis
83.
Erik Lesser
84.
Grzegorz Guzik
85.
Michael Rösch
86.
Rene Zahkna
87.
Adam Vaclavik
88.
Vetle Sjaastad Christiansen
89.
Eduard Latypov
90.
Eligius Tambornino
91.
Rok Trsan
92.
Torstein Stenersen
93.
Jaakko Olavi Ranta
94.
Philipp Horn
95.
Denis Serban
96.
Mitja Drinovec
97.
Anton Smolski
98.
Kauri Koiv
99.
Daumants Lusa
100.
Jakub Stvrtecky
101.
Dimitar Gerdzhikov
102.
Dujin Choi
103.
Vytautas Strolia
104.
Andrzej Nedza-Kubiniec
105.
Travis Cooper
106.
Nathan Smith
107.
Timur Khamitgatin
108.
Sergey Bocharnikov
109.
Simon Bartko
110.
Giuseppe Montello
Pos.
Name
Zeit
1.
Johannes Thingnes Boe
37:25.60
2.
Arnd Peiffer
37:44.80
3.
Benedikt Doll
38:03.60
4.
Julian Eberhard
38:07.90
5.
Vetle Sjaastad Christiansen
38:10.20
6.
Lukas Hofer
38:32.80
7.
Simon Desthieux
38:35.70
8.
Henrik L'abee-Lund
38:39.90
9.
Philipp Nawrath
38:50.00
10.
Tarjei Boe
38:50.40
11.
Andrejs Rastorgujevs
38:50.50
12.
Fabien Claude
38:52.40
13.
Lucas Fratzscher
38:52.40
14.
Simon Eder
39:02.70
15.
Jakov Fak
39:17.30
16.
Dominik Windisch
39:19.50
17.
Matvey Eliseev
39:20.10
18.
Alexander Loginov
39:20.90
19.
Dmytro Pidruchnyi
39:28.60
20.
Erlend Bjoentegaard
39:38.70
21.
Sebastian Samuelsson
39:43.20
22.
Michal Krcmar
39:44.80
23.
Quentin Fillon Maillet
39:44.90
24.
Felix Leitner
39:54.80
25.
Emilien Jacquelin
39:58.90
26.
Evgeniy Garanichev
40:01.00
27.
Sean Doherty
40:34.70
28.
Benjamin Weger
40:52.70
29.
Antonin Guigonnat
41:29.70
30.
Erik Lesser
43:12.20