Biathlon Liveticker

Östersund, Schweden10. März 2019
Verfolgung, 10 km der Damen
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Denise Herrmann
31:45.90
0+0+2+0
2.
Tiril Eckhoff
32:17.30
31.40
0+0+2+0
3.
Laura Dahlmeier
32:17.50
31.60
0+0+1+0
4.
Marte Olsbu Roeiseland
33:20.90
1:35.00
2+0+1+1
5.
Hanna Öberg
33:20.90
1:35.00
1+1+1+2
6.
Anastasiya Kuzmina
33:27.20
1:41.30
2+2+2+1
7.
Mona Brorsson
33:33.10
1:47.20
0+0+0+4
8.
Ingrid Landmark Tandrevold
33:47.10
2:01.20
0+1+2+1
9.
Evgeniya Pavlova
34:00.20
2:14.30
0+0+0+1
10.
Lisa Vittozzi
34:18.10
2:32.20
3+3+0+0
11.
Anna Magnusson
34:19.50
2:33.60
0+0+1+0
12.
Clare Egan
34:30.20
2:44.30
2+0+0+3
13.
Marketa Davidova
34:30.90
2:45.00
2+1+1+2
14.
Lena Häcki
34:36.00
2:50.10
1+0+1+1
15.
Anastasiya Merkushyna
34:37.60
2:51.70
0+2+2+0
16.
Veronika Vitkova
34:47.40
3:01.50
0+1+0+1
17.
Kaisa Mäkäräinen
34:48.90
3:03.00
2+2+1+2
18.
Celia Aymonier
34:51.40
3:05.50
3+2+1+0
19.
Ekaterina Yurlova-Percht
34:53.70
3:07.80
1+1+2+3
20.
Dorothea Wierer
34:55.20
3:09.30
1+4+0+3
21.
Linn Persson
35:04.20
3:18.30
0+2+0+1
22.
Franziska Hildebrand
35:06.60
3:20.70
1+1+0+0
23.
Baiba Bendika
35:08.30
3:22.40
1+1+2+1
24.
Susan Dunklee
35:13.50
3:27.60
2+0+0+1
25.
Svetlana Mironova
35:13.80
3:27.90
1+0+2+3
26.
Fuyuko Tachizaki
35:22.30
3:36.40
1+2+0+0
27.
Franziska Preuß
35:33.60
3:47.70
2+4+1+0
28.
Tuuli Tomingas
35:38.80
3:52.90
1+0+0+1
29.
Elisa Gasparin
35:39.10
3:53.20
1+0+1+3
30.
Sari Maeda
35:43.30
3:57.40
2+1+2+0
31.
Yan Zhang
36:02.30
4:16.40
0+0+0+1
32.
Joanne Reid
36:10.10
4:24.20
3+2+1+0
33.
Iryna Kryuko
36:10.70
4:24.80
1+0+1+4
34.
Johanna Talihärm
36:21.40
4:35.50
2+1+1+2
35.
Dzinara Alimbekava
36:22.50
4:36.60
2+3+1+1
36.
Kamila Zuk
36:27.50
4:41.60
2+1+2+0
37.
Ivona Fialkova
36:38.50
4:52.60
1+2+0+4
38.
Valj Semerenko
36:42.70
4:56.80
3+1+1+1
39.
Federica Sanfilippo
36:50.60
5:04.70
1+1+2+1
40.
Katharina Innerhofer
36:58.00
5:12.10
1+0+2+3
Letzte Aktualisierung: 14:49:49
Ende
 
Damit verabschiede ich mich kurz aus Östersund, um 16:30 Uhr sind wir mit der Verfolgung der Herren aber wieder für Sie da. Bis gleich!
Fazit
 
Damit gibt es die erste deutsche Goldmedaille bei den Titelkämpfen von Östersund, am Ende haben sich zwei der Favoritinnen durchgesetzt, wobei keine Athletin fehlerfrei geblieben ist. Herrmann holte sich mit einer überragenden Leistung beim letzten Schießen den entscheidenden Vorsprung für die Schlussrunde, Brorsson dagegen versagten die Nerven.
Ziel
Franziska Hildebrand beendet das Rennen am Ende mit zwei Schießfehlern auf Platz 22, Franziska Preuß wird mit sieben Strafrunden immerhin noch 27. und komplettiert damit das deutsche Ergebnis.
Ziel
Dahinter gewinnt Olsbu Röiseland den Zielsprint gegen Öberg, die am Ende beste Schwedin wird. Kuzmina landet auf Platz sechs, Brorsson bekommt als Siebte nochmal einen Extra-Applaus vom Publikum.
Ziel
Eckhoff holt Silber, Dahlmeier Bronze! Die Deutsche wird von Eckhoff auf dem Weg ins Ziel noch ein wenig eingeklemmt, sodass die Bronzemedaillengewinnerin im Sprint erst spät durchstarten kann. Dennoch holt sie ihre zweite Medaille in Östersund.
Eckhoff, 9,8 km
 
Dahlmeier blockt Eckhoffs Angriffe kurz vor dem Stadion ab. Das läuft auf den Zielsprint hinaus!
Herrmann, Ziel
Denise Herrmann ist Weltmeisterin in der Verfolgung! Mit nur zwei Schießfehlern überstrahlt die 30-Jährige heute alle und holt ihre zweite Medaille in Östersund! Aber was machen Dahlmeier und Eckhoff?
Herrmann, 9,6 km
 
Vorne kann Herrmann schon fast ein wenig das Tempo rausnehmen, dahinter macht Dahlmeier immer noch das Tempo vor Eckhoff. Die beiden Damen liegen eng beieinander. Das wird eine ganz spannende Entscheidung.
Herrmann, 8,8 km
 
Herrmann dreht vorne einsam ihre Runden, hat satte 38 Sekunden Vorsprung auf Dahlmeier. Die liegt noch zwei Sekunden vor Eckhoff. Gold ist vergeben - dahinter wird es ganz knapp.
Brorsson, 4. Schießen
 
Brorsson kann einem schon fast leidtun, die Schwedin kommt jetzt erst aus der Strafrunde, liegt eineinhalb Minuten zurück und wird mit Landsfrau Öberg, Kuzmina und Marte Olsbu Röiseland um Platz vier kämpfen.
Eckhoff, 4. Schießen
Aber Eckhoff versucht noch, den DSV-Doppelsieg zu verhindern. Die Norwegerin bleibt ebenfalls fehlerfrei und liegt nur sieben Sekunden hinter Dahlmeier. Für ganz vorne wird das nicht mehr reichen - aber Silber ist noch drin.
Herrmann, 4. Schießen
Herrmann ist verdammt cool, was eine schnelle und überragende Performance am Schießstand. Die Deutsche trifft fünf Mal, genau wie Dahlmeier, und geht mit 22 Sekunden Vorsprung in die Schlussrunde.
Brorsson, 4. Schießen
Brorsson zeigt Nerven! Die Schwedin schießt enorm langsam, insgesamt vier Schüsse setzt sie daneben. War das sogar das Podium?
4. Schießen
Die schwedischen Flaggen werden geweht, es wird gejubelt. Das letzte Schießen in der Verfolgung steht an.
Brorsson, 7,6 km
 
Brorsson verliert weiterhin ein wenig Zeit auf Herrmann, dennoch sind es vor dem letzten Stadionbesuch immer noch gut 26 Sekunden. Die Schwedin hat es vor heimischer Kulisse selbst in der Hand. Dahlmeier fehlen 38 Sekunden nach ganz vorne.
Dahlmeier, 6,8 km
 
Dahlmeier dagegen kann mit Herrmann erneut nicht mithalten, sie verliert leicht nach vorne und liegt mit 37 Sekunden Rückstand auf dem dritten Rang. Dahinter verlieren Eckhoff und Öberg an Zeit, liegen nun ebenfalls etwas mehr als eine Minute zurück.
Brorsson, 6,8 km
 
Brorsson, im Weltcup übrigens noch ohne eine Podestplatzierung, verliert bei der ersten Zwischenzeit nach dem Schießen vier Sekunden auf Herrmann, 29 Sekunden Vorsprung wären aber immer noch mindestens eine Strafrunde.
Brorsson, 6,2 km
 
Der Vorsprung für Brorsson ist groß, 32 Sekunden hat sie auf Dahlmeier und Herrmann an Vorsprung, die beiden Deutschen liegen zudem gut eine halbe Minute vor Eckhoff und Öberg, die sich dahinter an die Verfolgung machen. Die Russin Pavlova, noch fehlerfrei am Schießstand, scheint mit 1:20 Minuten Rückstand schon zu weit entfernt von den Medaillenrängen.
Brorsson, 3. Schießen
Brorsson geht in Führung, die Schwedin bleibt als einzige Athletin an der Spitze fehlerfrei. Dahlmeier schießt einen Fehler, Eckhoff gleich zwei.
Herrmann, 3. Schießen
Herrmann setzt zwei Fehler, ist dafür aber schnell wieder aus dem Schießstand heraus. Was macht die Konkurrenz?
3. Schießen
Der dritte Besuch im Stadion steht an, Denise Herrmann lädt bereits ihre Waffe nach.
Tandrevold, 5,6 km
 
Tandrevold, mittlerweile im Duo mit Öberg, verliert dagegen weiter Zeit, liegt mit 54 Sekunden nun schon deutlich zurück. Passiert vorne nichts Außergewöhnliches mehr, wird das eng mit einer Medaille.
Herrmann, 5,6 km
 
Herrmann marschiert weiter vorne weg, nun sind es bereits zehn Sekunden auf Brorsson. Die Laufform bei der Deutschen stimmt - nur muss es nun im Stehendanschlag bei ihr auch funktionieren.
Tandrevold, 4,8 km
 
Zwei Schießfehler hätte Herrmann jetzt schon auf den fünften Platz an Vorsprung, denn Tandrevold geht mit 49 Sekunden Rückstand bei der nächsten Zwischenzeit durch. Es bleibt spannend.
Herrmann, 4,8 km
 
Herrmann scheint sich pudelwohl zu fühlen, zieht zur Rennhalbzeit sogar von Brorsson davon und legt sechs Sekunden zwischen sich und die Schwedin. Eckhoff und Dahlmeier verlieren knapp zehn Sekunden auf die Spitze, ihnen fehlen jetzt fast 18 Sekunden nach ganz vorne.
Herrmann, 4,1 km
 
Herrmann, Brorsson, Dahlmeier und Eckhoff können sich nach dem zweiten Schießen damit ein wenig absetzen, der Vorsprung auf die fünftplatzierte Tandrevold liegt schon bei 35 Sekunden. Ihr folgt noch Öberg, bevor Yurlova-Percht als Siebte bereits über eine Minute zurückliegt.
Wierer, 2. Schießen
Was für ein Debakel für Dorothea Wierer! Vier Fehler unterlaufen der einst so formstarken Italienerin, ihre Landsfrau Vittozzi legt drei Schießfehler drauf.
Dahlmeier, 2. Schießen
Dahlmeier legt nach, geht acht Sekunden hinter der Spitze wieder ins Rennen. Vier Sekunden später folgt Eckhoff, Tandrevold dagegen setzt einen Schuss daneben und verabschiedet sich aus der Spitzengruppe.
Herrmann, 2. Schießen
Herrmann dreht auf! Die Deutsche überholt Brorsson im Schießen in Sachen Tempo, geht kurz vor der Schwedin wieder in die Loipe. Beide bleiben ohne Fehler.
2. Schießen
Es wird wieder laut, der zweite Liegendanschlag in der Verfolgung steht an. Bleiben die Damen an der Spitze erneut fehlerfrei?
Herrmann, 3,6 km
 
In der Abfahrt verändern sich die Abstände erstmal nicht, das Duo Brorsson und Herrmann führt weiter mit zehn Sekunden Vorsprung. Die heimischen Fans unterstützen natürlich vor allem die Schwedin.
Mäkäräinen, 2,8 km
Als Zehntplatzierte hat Mäkäräinen schon eine Minute Abstand. Das klingt erstmal nach viel Zeit, einsetzendes Schneetreiben und schwierige Windverhältnisse könnten vorne aber noch alles durcheinanderwirbeln.
Kuzmina, 2,8 km
 
Das Feld ist nun deutlich weiter auseinandergezogen, denn Kuzmina fehlen auf Platz sechs schon 22 Sekunden. Sie ist gemeinsam mit Öberg unterwegs, bevor mit Wierer und Yurlova-Percht ein weiteres Duo folgt.
Herrmann, 2,8 km
 
Herrmann scheint sich gut zu fühlen, macht gemeinsam mit Brorsson das Tempo an der Spitze und hat eine kleine Lücke zur Konkurrenz aufgemacht. Es folgen Dahlmeier, Eckhoff und Tandrevold mit knapp zehn Sekunden Abstand.
Wierer, 1. Schießen
Für Dorothea Wierer sind es dagegen bisher gruselige Titelkämpfe, die Italienerin schießt einen Fehler und schließt sich damit Yurlova-Percht an. Mäkäräinen und Davidova lassen sogar zweimal aus.
Kuzmina, 1. Schießen
 
Kuzmina dagegen ist als Siebte mit 26 Sekunden Rückstand wieder in der Loipe, knapp hinter der mit einem Fehler aus dem Schießstand gegangenen Öberg.
Dahlmeier, 1. Schießen
Dahlmeier ist als erste Athletin aus dem Schießstand, gefolgt von Tandrevold, Herrmann und Brorsson, die ebenfalls fehlerfrei bleiben. Hinter dem Quintett schiebt sich Eckhoff auf Rang fünf, ihr fehlen zehn Sekunden nach vorne.
Kuzmina, 1. Schießen
Kuzmina patzt! Die Slowakin setzt die ersten beiden Schüsse daneben und muss in die Strafrunde. Was macht die Konkurrenz?
1. Schießen
Es kribbelt in der Arena von Östersund. Kuzmina ist beim ersten Schießen angekommen.
Davidova, 1,6 km
 
Dahinter rauscht bereits die Konkurrenz, angeführt von Marketa Davidova heran. Nur sechs Sekunden fehlen den sechs weiteren Verfolgern auf das Quintett um Herrmann und Dahlmeier.
Kuzmina, 1,6 km
 
Kuzmina ist schon wieder in der Abfahrt in Richtung Stadion, die Slowakin wird sicherlich ein oder zwei Schüsse ohne die Konkurrenz an ihrer Seite nehmen können. Dahinter hat Denise Herrmann das Tempo übernommen, der Abstand liegt weiter bei 17 Sekunden.
Wierer, 0,8 km
 
Wierer und Co. befinden sich dagegen knapp dahinter in einer achtköpfigen Verfolgergruppe, die etwa 30 Sekunden hinter der Spitze liegt. Das erste Schießen wird als Schafrichter dienen müssen, um das Feld auseinander zu ziehen.
Kuzmina, 0,8 km
 
Kuzmina hält an der Spitze noch einen kleinen Abstand auf die Konkurrenz, während Öberg, Dahlmeier und Tandrevold zu dritt die Verfolgung aufnehmen. Mit 17 Sekunden Rückstand haben sie leicht auf die Slowakin verloren. Herrmann und Mona Brorsson haben dahinter schon fast aufgeschlossen.
Kuzmina, Start
Los geht's! Kuzmina ist in der Loipe, dicht gefolgt von Tandrevold, Dahlmeier und Öberg.
vor Beginn
Der Wind in Östersund lässt heute wenig Prognosen zu, er kommt von vorne in den Schießstand, ist aber seit dem Anschießen gleichgeblieben. Eigentlich sollten die Sportlerinnen also keine böse Überraschung erleben.
vor Beginn
 
Amtierende Weltmeisterin ist übrigens Laura Dahlmeier, die auch das Olympia-Rennen vor knapp einem Jahr für sich entscheiden konnte. Dort wurde Kuzmina übrigens Zweite, gefolgt von der Französin Anais Bescond. Letztere geht heute ebenso wenig an den Start wie die Zweit- und Drittplatzierte der WM 2015, Darya Domracheva und Gabriela Koukolova.
vor Beginn
 
Generell erwartet uns eine sehr spannende Entscheidung, denn der Abstand an der Spitze ist vergleichsweise gering. 20 Athletinnen starten binnen einer Minute. Ein Abstand, der in der Verfolgung aufzuholen sein sollte.
vor Beginn
 
Etwas gutzumachen haben dagegen die Italienerinnen. Lisa Vittozzi und Dorothea Wierer sind mit viel Vorschusslorbeeren zu den Titelkämpfen nach Östersund angereist, für Wierer reichte es im Sprint aber nur für Platz zehn. Sie geht mit 33 Sekunden Rückstand ins Rennen, Vittozzi dagegen hat sogar 1:01 Minuten Rückstand auf die Spitze.
vor Beginn
 
Dazu zählt auch Laura Dahlmeier, die als Drittplatzierte im Sprint die erste Einzelmedaille für den DSV abstaubte. Die Deutsche liegt nur 13 Sekunden hinter Kuzmina und geht gemeinsam mit der Schwedin Hanna Öberg ins Rennen. Nur elf Sekunden später folgt aus deutscher Sicht Denise Herrmann. Die laufstarke Athletin befindet sich aktuell in einem kleinen Formhoch und könnte auch mit einer nicht ganz optimalen Schießleistung vorne mitmischen. Franziska Preuß (+0:52) und Franziska Hildebrand (+1:55) komplettieren das deutsche Aufgebot.
vor Beginn
 
Die erste Goldmedaillengewinnerin ist dabei keine Überraschung: Anastasiya Kuzmina aus der Slowakei zählt in dieser Saison an jedem Wochenende zum Favoritenkreis, am Ende reichten ihr zehn Sekunden Vorsprung auf die Norwegerin Ingrid Landmark Tandrevold, die doch etwas überraschend den zweiten Platz für sich beanspruchte. Sie zählt trotz ihrer guten Ausgangsposition heute zu den Außenseiterinnen, denn dafür hat die Konkurrenz in dieser Saison einfach konstantere Leistungen abgeliefert.
vor Beginn
 
Die ersten Medaillen in Östersund sind bereits vergeben, heute folgen insgesamt sechs weitere in zwei Einzelentscheidungen. Den Anfang machen die Damen in der Verfolgung - mit guten Medaillenchancen für das deutsche Team. Auf geht's!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei der WM in Östersund zur Verfolgung der Damen.
Nr.
Name
1.
Anastasiya Kuzmina
2.
Ingrid Landmark Tandrevold
3.
Laura Dahlmeier
4.
Hanna Öberg
5.
Mona Brorsson
6.
Denise Herrmann
7.
Marketa Davidova
8.
Ekaterina Yurlova-Percht
9.
Tiril Eckhoff
10.
Dorothea Wierer
11.
Clare Egan
12.
Kaisa Mäkäräinen
13.
Dzinara Alimbekava
14.
Sari Maeda
15.
Joanne Reid
16.
Franziska Preuß
17.
Baiba Bendika
18.
Rosanna Crawford
19.
Elisa Gasparin
20.
Johanna Talihärm
21.
Lisa Vittozzi
22.
Irina Kruchinkina
23.
Celia Aymonier
24.
Evgeniya Pavlova
25.
Marte Olsbu Roeiseland
26.
Iryna Kryuko
27.
Natalija Kocergina
28.
Anastasiya Merkushyna
29.
Valj Semerenko
30.
Selina Gasparin
31.
Svetlana Mironova
32.
Anais Chevalier
33.
Ivona Fialkova
34.
Monika Hojnisz
35.
Federica Sanfilippo
36.
Elena Kruchinkina
37.
Yan Zhang
38.
Veronika Vitkova
39.
Fuyuko Tachizaki
40.
Franziska Hildebrand
41.
Jialin Tang
42.
Linn Persson
43.
Anna Magnusson
44.
Irina Starykh
45.
Venla Lehtonen
46.
Kamila Zuk
47.
Sarah Beaudry
48.
Paulina Fialkova
49.
Katharina Innerhofer
50.
Tuuli Tomingas
51.
Emma Lunder
52.
Nicole Gontier
53.
Lena Häcki
54.
Yuliia Dzhima
55.
Julia Schwaiger
56.
Magdalena Gwizdon
57.
Susan Dunklee
58.
Megan Bankes
59.
Eva Puskarcikova
60.
Justine Braisaz
Pos.
Name
Zeit
1.
Hanna Öberg
0:35:56.20
2.
Tiril Eckhoff
0:35:57.50
3.
Clare Egan
0:36:06.60
4.
Denise Herrmann
0:36:17.80
5.
Lisa Theresa Hauser
0:36:44.90
6.
Paulina Fialkova
0:36:50.90
7.
Julia Simon
0:36:52.20
8.
Franziska Preuß
0:36:52.40
9.
Marte Olsbu Roeiseland
0:36:57.80
10.
Anastasiya Kuzmina
0:37:00.30
11.
Lisa Vittozzi
0:37:02.50
12.
Dorothea Wierer
0:37:07.20
13.
Iryna Kryuko
0:37:21.10
14.
Marketa Davidova
0:37:27.20
15.
Svetlana Mironova
0:37:30.60
16.
Laura Dahlmeier
0:37:30.70
17.
Anais Bescond
0:37:43.80
18.
Ekaterina Yurlova-Percht
0:37:45.50
19.
Ingrid Landmark Tandrevold
0:37:50.60
20.
Linn Persson
0:37:53.00
21.
Mona Brorsson
0:37:59.70
22.
Celia Aymonier
0:38:05.90
23.
Kaisa Mäkäräinen
0:38:13.20
24.
Elisabeth Högberg
0:38:16.10
25.
Franziska Hildebrand
0:38:26.40
26.
Monika Hojnisz
0:38:38.60
27.
Lena Häcki
0:38:49.20
28.
Emma Lunder
0:38:49.50
29.
Veronika Vitkova
0:39:22.40