Biathlon Liveticker

Nove Mesto, Tschechien23. Dezember 2018
Massenstart, 15 km der Herren
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Johannes Thingnes Boe
37:25.20
0+0+0+0
2.
Quentin Fillon Maillet
38:11.70
46.50
0+0+1+1
3.
Evgeniy Garanichev
38:19.30
54.10
0+0+0+0
4.
Arnd Peiffer
38:24.50
59.30
1+0+0+0
5.
Erlend Bjoentegaard
38:30.10
1:04.90
0+0+2+0
6.
Benedikt Doll
38:43.90
1:18.70
0+0+1+1
7.
Simon Desthieux
38:46.80
1:21.60
1+0+1+2
8.
Ondrej Moravec
38:49.00
1:23.80
2+0+0+0
9.
Martin Fourcade
38:53.30
1:28.10
2+0+1+1
10.
Michal Krcmar
39:09.40
1:44.20
0+0+0+1
11.
Jakov Fak
39:12.60
1:47.40
1+1+0+1
12.
Benjamin Weger
39:18.80
1:53.60
1+2+0+0
13.
Henrik L'abee-Lund
39:29.50
2:04.30
2+0+1+1
14.
Simon Eder
39:30.20
2:05.00
0+0+2+0
15.
Alexander Loginov
39:41.40
2:16.20
1+1+2+2
16.
Tarjei Boe
39:58.20
2:33.00
0+0+2+4
17.
Dmytro Pidruchnyi
40:08.80
2:43.60
1+0+0+1
18.
Lukas Hofer
40:18.40
2:53.20
2+0+1+3
19.
Martin Ponsiluoma
40:24.80
2:59.60
1+0+0+1
20.
Julian Eberhard
40:25.70
3:00.50
2+2+0+1
21.
Vetle Sjaastad Christiansen
40:37.30
3:12.10
2+0+1+0
22.
Dmitry Malyshko
40:37.50
3:12.30
2+1+0+0
23.
Simon Schempp
40:38.40
3:13.20
0+1+1+3
24.
Antonin Guigonnat
40:39.20
3:14.00
1+3+1+2
25.
Johannes Kühn
40:52.80
3:27.60
1+1+0+4
26.
Jesper Nelin
41:36.00
4:10.80
0+3+1+3
27.
Artem Pryma
41:48.10
4:22.90
2+3+1+1
28.
Christian Gow
42:17.00
4:51.80
0+1+1+1
29.
Sebastian Samuelsson
42:45.00
5:19.80
2+0+3+2
30.
Matvey Eliseev
44:55.80
7:30.60
1+3+2+2
Letzte Aktualisierung: 10:41:18
 
 
Das war es zunächst aus Nove Mesto. Bis später!
 
 
Werfen wir einen Blick voraus: Die Damen sind um 14:30 Uhr dran. Zwar hatte sich Laura Dahlmeier aufgrund ihrer guten Leistungen am Freitag und Samstag einen Startplatz gesichert, doch sie verzichtet auf das Rennen und schont sich erst einmal.
 
 
Johannes Thingnes Boe tritt in die großen Fußstapfen des Martin Fourcade, Er gewinnt genau wie der Franzose 2016 alle drei Rennen in Nove Mesto. Der 25-Jährige ist mit nun sechs Saisonsiegen das Maß aller Dinge in diesem Winter.
Ziel
Simon Schempp (GER) und Johannes Kühn (GER) lassen im vierten Schießen drei beziehungsweise vier Scheiben stehen und müssen sich so mit den Plätzen 23 und 25 begnügen.
Ziel
Martin Fourcade (FRA) war nach zwei frühen Strafrunden früh aus dem Fokus. Am Ende wird der Franzose immerhin noch Neunter.
Ziel
Arnd Peiffer (GER) kämpft bis zum letzten Meter. Er kommt noch näher an den Russen heran, am Ende bleibt ihm aber nur der 4. Platz. Benedikt Doll (GER) wird Sechster.
Ziel
Evgeniy Garanichev (RUS) komplettiert das Podest.
Ziel
Quentin Fillon Maillet (FRA) muss bis zum Ende durchziehen, wird aber Zweiter. Das gelingt ihm zum zweiten Mal in diesem Winter.
Ziel
Johannes Thingnes Boe (NOR) lässt locker austrudeln und genießt den Sieg im ersten Massenstart des Winters.
 
 
Quentin Fillon Maillet (FRA) lässt sich auf keine taktischen Spielchen ein, sondern geht früh in der Runde am Russen vorbei. Auch dieses Duell sollte entschieden sein.
 
 
Nach vorn geht bei Arnd Peiffer (GER) nichts mehr, aber den 4. Platz hat er wohl sicher.
 
 
Evgeniy Garanichev (RUS) hat genau wie Boe alle 20 Scheiben abgeräumt, muss sich nun aber gegen den stärkeren Läufer Quentin Fillon Maillet (FRA) bewähren.
4. Schießen
Bendikt Doll (GER) muss eine weitere Extrarunde drehen und fällt hinter Arnd Peiffer (GER) auf den 5. Platz zurück. Beide Deutsche sind aber ohne Chance auf das Podest, der Rückstand ist zu groß.
4. Schießen
Wer wird Zweiter? Quentin Fillon Maillet (FRA) hat zunächst die besten Chancen, verfehlt dann aber die fünfte Scheibe und kommt als Dritter aus der Strafrunde.
4. Schießen
Johannes Thingnes Boe (NOR) macht es nicht spannend. Er räumt alle 20 Scheiben ab und läuft dem sicheren Sieg entgegen.
 
 
Bendikt Doll (GER) fällt auf den 6. Platz zurück. Arnd Peiffer (GER) ist in einer Gruppe dahinter Achter.
 
 
Johannes Thingnes Boe (NOR) baut den Vorsprung auf 43,0 Sekunden aus. Das ist im Bereich von fast zwei Strafrunden, die er sich wohl erlauben dürfte.
 
 
Bendikt Doll (GER) ist Vierter. Evgeniy Garanichev (RUS) und Quentin Fillon Maillet (FRA) laufen rund zehn Sekunden vor ihm.
3. Schießen
Benedikt Doll (GER) darf weiter vom Podest träumen. Doch auch er muss in die Strafrunde wird wird so Johannes Thingnes Boe (NOR) wohl nicht mehr gefährden können.
3. Schießen
Das Brüderpaar wird getrennt, denn Tarjei Boe muss dem hohen Tempo Tribut zollen und verfehlt gleich zwei Scheiben. Evgeniy Garanichev (RUS) ist nach 15 Treffern nun der erste Verfolger des Norwegers.
3. Schießen
Nun wird stehend geschossen. Johannes Thingnes Boe (NOR) greift nach dem sechsten Saisonsieg, denn er räumt auch diesen Fünferblock ab.
 
 
Benedikt Doll (GER) hat Erlend Bjoentegaard (NOR) und Quentin Fillon Maillet (FRA) an seiner Seite. Doch das Triko verliert weiter an Boden.
 
 
Johannes Thingnes und Tarjei Boe (beide NOR) erhöhen die Schlagzahl und bauen den Vorsprung auf Benedikt Doll (GER) auf 16,3 Sekunden aus.
2. Schießen
Simon Schempp (GER) kassiert eine erste Strafrunde und fällt so noch hinter seinen Teamkollegen Arnd Peiffer auf den 12. Platz zurück.
2. Schießen
Aber auch Simon Eder (AUT) bleibt in Lauerstellung. Er hat mit Benedikt Doll (GER) nun aber einen neuen Begleiter. Auch der Deutsche vermeidet die Strafrunde.
2. Schießen
Johannes Thingnes und Tarjei Boe (beide NOR) konnten den Österreicher noch abschütteln und bleiben mit weißer Weste souverän in Führung.
 
 
Simon Schempp (GER), der auch ohne Fehler blieb, kommt nicht in die Gruppe um Benedikt Doll hinein, läuft aber nicht weit dahinter.
 
 
Benedikt Doll (GER) führt die erste Verfolgergruppe an, die knapp zehn Sekunden Rückstand hat.
 
 
Johannes Thingnes Boe (NOR) übernimmt schnell wieder die Führungsarbeit. Er hat seinen Bruder Tarjei an seiner Seite. Noch kann Simon Eder (AUT) aber den Anschluss halten.
1. Schießen
Benedikt Doll (GER) mischt nach fünf Treffern weit vorn mit und ist Vierter.
1. Schießen
Marrtin Fourcade (FRA) verfehlt gleich zwei Scheiben und fällt weit zurück.
1. Schießen
Es wird zunächst zwei Mal liegend und dann erst stehend geschossen. Johannes Thingnes Boe (NOR) und Martin Fourcade (FRA) beginnen zeitgleich. Der Norweger geht nach fünf Treffern als Zweiter hinter Simon Eder (AUT) in die nächste Runde.
 
 
Antonin Guigonnat (FRA) geht an die Spitze und reißt ein kleines Loch auf. Es geht gleich in Richtung Schießstand.
 
 
Aber auch Martin Fourcade (FRA) ist dicht dahinter. Der Franzose hat vor zwei Jahren beim letzten Weltcup in Nove Mesto den Massenstart gewonnen.
 
 
Die 30 Athleten sind noch auf der ersten von fünf Runden, die jeweils 3,0 Kilometer lang sind. Johannes Thingnes Boe (NOR) übernimmt zunächst die Führungsarbeit.
 
 
Das hält aber die Biathlonfans auch heute nicht davon ab, die Tribünen sowohl am Schießstand als auch an der Strecke bis auf den letzten Platz zu füllen.
 
 
Das Wetter ist auch heute nicht überragend. Bei Temperaturen oberhalb des Gefrierpunktes kommt das Nass von oben eher als Regen.
Start
Das Rennen läuft.
vor Beginn
 
Die 30 Starter machen sich auf der Strecke bereit. 25 Athleten haben den Startplatz über ihren Rang im Gesamtweltcup erhalten. Fünd dürfen hier aufgrund ihrer Leistungen in Nove Mesto ran.
Aufgebot
 
Mit Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Johannes Kühn und Simon Schempp haben es immerhin vier deutsche Athleten ins 30er Feld geschafft. Der DSV stellt zusammen mit Norwegen und Frankreich das größte Kontingent des Massenstarts.
DSV
 
Und so steht mit Benedikt Doll auch nur ein DSV-Athlet aktuell in den Top Ten des Gesamtweltcups. Da ist mit Blick auf die Weltmeisterschaften im März in Östersund ganz sicher noch reichlich Luft nach oben.
DSV
 
Auch bei den deutschen Herren wechseln Licht und Schatten. So verpassten die DSV-Starter gestern zum zweiten Mal in Folge die Top Ten. Arnd Peiffer hatte als 16. über zwei Minuten Rückstand auf den Tagessieger.
Wachablösung
 
Es wäre ganz sicher auch eine Wachablösung. Nach zuvor sieben Gesamtweltcupsiegen in Serie bringt Martin Fourcade in dieser Saison nicht die gewohnte Konstanz in den Schnee. So musste der Franzose am Donnerstag im Sprint stehend gleich drei Extrarunden drehen und kam so nicht einmal unter den besten 40 ins Ziel. Gestern hingegen brillierte er mit 20 Treffern und verbesserte sich so um unglaubliche 38 Ränge auf Platz fünf.
Bilanz
 
Johannes Thingnes Boe feierte gestern seinen bereits fünften Saisonsieg, auch wenn der Norweger gestern am Schießstand gleich vier Scheiben stehen ließ und ihm so von seinen 21 Sekunden am Start im Ziel gerade ein 6,2 Sekunden blieben. Der 25-Jährige baute aber auch so seinen Vorsprung im Gesamtweltcup aus, der Traum der Großen Kristallkugel rückt in greifbare Nähe.
Jahresabschluss
 
Das Biathlonjahr endet klassisch mit dem ersten Massenstart des Winters. Damit ist das erste Drittel des Weltcups auch schon geschafft, ganz sicher auch Zeit für eine erste Bilanz.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Nove Mesto zum Massenstart der Herren.
Nr.
Name
1.
Johannes Thingnes Boe
2.
Alexander Loginov
3.
Antonin Guigonnat
4.
Simon Eder
5.
Martin Fourcade
6.
Simon Desthieux
7.
Tarjei Boe
8.
Julian Eberhard
9.
Benjamin Weger
10.
Benedikt Doll
11.
Quentin Fillon Maillet
12.
Arnd Peiffer
13.
Jakov Fak
14.
Lukas Hofer
15.
Michal Krcmar
16.
Sebastian Samuelsson
17.
Vetle Sjaastad Christiansen
18.
Matvey Eliseev
19.
Henrik L'abee-Lund
20.
Johannes Kühn
21.
Simon Schempp
22.
Christian Gow
23.
Erlend Bjoentegaard
24.
Martin Ponsiluoma
25.
Artem Pryma
26.
Dmytro Pidruchnyi
27.
Ondrej Moravec
28.
Jesper Nelin
29.
Evgeniy Garanichev
30.
Dmitry Malyshko
Pos.
Name
Zeit
1.
Johannes Thingnes Boe
37:25.60
2.
Arnd Peiffer
37:44.80
3.
Benedikt Doll
38:03.60
4.
Julian Eberhard
38:07.90
5.
Vetle Sjaastad Christiansen
38:10.20
6.
Lukas Hofer
38:32.80
7.
Simon Desthieux
38:35.70
8.
Henrik L'abee-Lund
38:39.90
9.
Philipp Nawrath
38:50.00
10.
Tarjei Boe
38:50.40
11.
Andrejs Rastorgujevs
38:50.50
12.
Fabien Claude
38:52.40
13.
Lucas Fratzscher
38:52.40
14.
Simon Eder
39:02.70
15.
Jakov Fak
39:17.30
16.
Dominik Windisch
39:19.50
17.
Matvey Eliseev
39:20.10
18.
Alexander Loginov
39:20.90
19.
Dmytro Pidruchnyi
39:28.60
20.
Erlend Bjoentegaard
39:38.70
21.
Sebastian Samuelsson
39:43.20
22.
Michal Krcmar
39:44.80
23.
Quentin Fillon Maillet
39:44.90
24.
Felix Leitner
39:54.80
25.
Emilien Jacquelin
39:58.90
26.
Evgeniy Garanichev
40:01.00
27.
Sean Doherty
40:34.70
28.
Benjamin Weger
40:52.70
29.
Antonin Guigonnat
41:29.70
30.
Erik Lesser
43:12.20