Biathlon Liveticker

Oberhof, Deutschland11. Januar 2019
Sprint, 10 km der Herren
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Alexander Loginov
25:50.90
0+0
2.
Johannes Thingnes Boe
26:16.10
25.20
0+1
3.
Sebastian Samuelsson
26:27.70
36.80
0+0
4.
Benedikt Doll
26:29.70
38.80
0+1
5.
Arnd Peiffer
26:30.20
39.30
0+1
6.
Julian Eberhard
26:35.40
44.50
1+0
7.
Martin Fourcade
26:38.10
47.20
1+0
8.
Tarjei Boe
26:55.50
1:04.60
0+1
9.
Simon Desthieux
26:56.40
1:05.50
1+0
10.
Lukas Hofer
27:06.10
1:15.20
1+0
11.
Simon Eder
27:08.00
1:17.10
0+0
12.
Felix Leitner
27:14.40
1:23.50
0+0
13.
Ondrej Moravec
27:15.30
1:24.40
0+0
14.
Dominik Landertinger
27:19.60
1:28.70
0+1
15.
Dmitry Malyshko
27:27.40
1:36.50
0+1
16.
Vladimir Chepelin
27:34.30
1:43.40
0+2
17.
Erik Lesser
27:34.90
1:44.00
0+1
18.
Henrik L'abee-Lund
27:35.50
1:44.60
1+1
19.
Dominik Windisch
27:41.40
1:50.50
0+2
20.
Matvey Eliseev
27:44.70
1:53.80
2+1
21.
Evgeniy Garanichev
27:45.80
1:54.90
0+1
22.
Sean Doherty
27:49.30
1:58.40
1+1
23.
Andrejs Rastorgujevs
27:51.30
2:00.40
2+1
24.
Emilien Jacquelin
27:52.40
2:01.50
0+1
25.
Dmytro Pidruchnyi
27:55.90
2:05.00
0+2
26.
Anton Smolski
27:58.10
2:07.20
0+0
27.
Grzegorz Guzik
27:58.20
2:07.30
0+1
28.
Quentin Fillon Maillet
28:02.40
2:11.50
2+1
29.
Antonin Guigonnat
28:04.10
2:13.20
1+2
 
Benjamin Weger
28:04.10
2:13.20
2+1
31.
Matej Kazar
28:06.20
2:15.30
1+0
32.
Erlend Bjoentegaard
28:07.10
2:16.20
1+1
33.
Christian Gow
28:09.50
2:18.60
2+0
34.
Raman Yaliotnau
28:11.00
2:20.10
2+1
35.
Michal Krcmar
28:14.90
2:24.00
0+2
36.
Tero Seppälä
28:17.10
2:26.20
1+1
37.
Sergii Semenov
28:17.70
2:26.80
1+1
38.
Klemen Bauer
28:22.00
2:31.10
2+2
39.
Johannes Kühn
28:22.80
2:31.90
1+3
40.
Florent Claude
28:24.00
2:33.10
1+1
Letzte Aktualisierung: 23:23:07
 
 
Das war es für heute aus Oberhof. Morgen geht es um 12:45 Uhr mit dem Verfolger der Damen weiter. Bis dahin!
 
 
Erik Lesser wird bei seinem Comeback guter 17., auch Johannes Kühn sammelt als 39. noch zwei Weltcuppunkte. Für Simon Schempp lief es heute gar nicht. Er verpasst als 70. am Ende sogar den morgigen Verfolger. Für Lucas Fratzscher reicht es beim Debüt nur zum 93. Rang.
 
 
Trotz schneller Schlussrunde schrammen Benedikt Doll und Arnd Peiffer hauchdünn am Podest vorbei, Sebastian Samuelsson durfte aufgrund der besseren Schießleistung am Ende über den 3. Platz jubeln.
 
 
Alexander Loginov bleibt heute ohne Fehlschuss und kann so sogar den schnelleren Johannes Thingnes Boe deutlich hinter sich lassen. Für den Russen ist es der erste Sieg im Weltcup. Aufgrund seiner Dopingsperre zwischen 2014 und 2016 hat der 26-Jährige aber nicht nur Gönner im Feld, Martin Fourcade hat dies ja auch öffentlich geäußert.
Ziel
Semen Suchilov (RUS) beschließt den vierten Sprint der Saison. Alle Starter sind im Ziel.
Ziel
Die letzten Starter trudeln nun im Ziel ein. Anton Smolski (BLR) hat nach zehn Treffern einen für ihn starken 26. Platz erreicht.
Ziel
Lucas Fratzscher (GER) bedankt sich für die Unterstützung bei Publikum. Es ist gleichzeitig eine Verabschiedung, denn sein 85. Platz reicht natürlich nicht für den Samstag. Sein Wochenende ist schon am Freitag beendet.
2. Schießen
Semen Suchilov (RUS) ist als vorletzter Athlet ins Rennen gegangen, kommt aber nach drei Strafrunden im ersten Schießen als letzter Athlet zum Stehendschießen, wo der Russe bei seinem Debüt eine weitere Strafrunde kassiert.
 
 
Simon Schempp (GER) ist mittlerweile auf den 63. Platz zurückgefallen. Er verpasst damit die Qualifikation für den Verfolger.
Ziel
Der laufstarke Julian Eberhard (AUT) kommt zwar noch an Martin Fourcade vorbei, doch die Zeiten von Doll und Peiffer kassiert er nicht. Eberhard ist nach Simon Eder, Felix Leitner und Dominik Landertinger schon der vierte Österreicher unter den besten 15.
 
 
Auch Simon Schempp (GER) zittert noch um das weitere Wochenende, denn im Moment ist die Qualifikation für Samstag noch nicht sicher.
2. Schießen
Lucas Fratzscher (GER) zahlt stehend Lehrgeld, denn gleich drei Scheiben wollen nicht fallen. Damit wird er morgen im Verfolger nicht mit am Start sein.
 
 
Julian Eberhard (AUT) lag nach im zweiten Schießen noch in Podestnähe, doch der Österreicher verliert auf der Schlussrunde.
2. Schießen
Nein, Lars Helge Birkeland (NOR) macht das Rennen nach hinten heraus nicht mehr spannend, denn die Scheiben drei und fünf bleiben schwarz.
Ziel
Aber auch Sebastian Samuelsson (SWE) hatte noch ein paar Reserven im Gepäck und rettet 2,0 Sekunden Vorsprung auf Doll ins Ziel. Der Schwede springt aufs Podest.
Ziel
Gegen diese Schlussrunde findet auch Arnd Peiffer (GER) keine Mittel und fällt knapp hinter den Teamkollegen zurück. Im Moment liegt der DSV auf den Plätzen drei und vier.
Ziel
Benedikt Doll (GER) hat eine schelle Schlussrunde auf dem Niveau von Loginov gezeigt und ist im Ziel vor Martin Fourcade Dritter.
1. Schießen
Lucas Fratzscher (GER) verfehlt bei seinen ersten Weltcuprennen liegend eine Scheibe.
Start
Mit Lars Helge Birkeland (NOR) ist nun auch der letzte Starter in der Spur. Der Norweger bringt das Petenzial mit, dass Rennen bis zur letzten Sekunden spannend zu halten.
Ziel
Johannes Kühn (GER) hat eine schnell Schlussrunde in den Schnee gelegt und als 23. die Qualifikation für den Samstag in der Tasche.
2. Schießen
Doch der Podestplatz ist schnell wieder futsch, denn Sebastian Samuelsson (SWE) stürmt mit zehn Treffern das Podest.
2. Schießen
Arnd Peiffer (GER) macht es zunächst besser als der Kollege, doch dann will die zehnte Scheibe nicht fallen. Er kommt als Dritter aus der Strafrunde.
2. Schießen
Auch Benedikt Doll (GER) kommt mit Ambitionen zum Stehendanschlag. Gleich die erste Scheibe bleibt schwarz. Doch vier weitere Treffer und einer schnell absolvierte Strafrunde bescheren ihm einen aussichtsreichen 4. Platz. Er muss nun ins Fernduell mit Martin Fourcade.
2. Schießen
Der Kampf um den Tagessieg ist wohl entschieden, die anderen Plätze auf dem Podest sind aber noch umkämpft. Simon Eder (AUT) und Ondrej Moravec (CZE) melden mit zehn Treffern Ambitionen an.
Start
Premiere für Lucas Fratzscher (GER), der soeben in sein erstes Weltcuprennen gestartet ist.
2. Schießen
Johannes Kühn (GER) wird von einer Windböe erwischt und mit drei Strafrunden bestraft. Damit kämpft er nun darum, morgen den Verfolger zu erreichen. Dafür muss mindestens ein 60. Platz her.
1. Schießen
Auch bei Arnd Peiffer (GER) wird fünffach gejubelt. Er liefert fast die gleiche Zeit wie zuvor der Teamkollege.
1. Schießen
Mit einem sehr sauberen Trefferbild bewirbt sich Benedikt Doll (GER) für die Top Ten. Er kommt als Vierter zur Zwischenzeit.
Ziel
Auch Johannes Thingnes Boe (NOR) verliert in der Schlussrunde weitere Sekunden auf Alexander Loginov (RUS), dem der Sieg nun wohl nicht mehr zu nehmen ist.
2. Schießen
Simon Schempp (GER) verfehlt stehend zwei weitere Scheiben. Es läuft nicht bei ihm in diesem Winter.
Ziel
Tarjei Boe (NOR) verdrängt den Lokalmatadoren nun vom Podest. Aber auch der Norweger ist über eine Minute langsamer als die Bestzeit.
 
 
Erik Lesser (GER) ist noch Dritter, der Rückstand zur Bestzeit ist mit 1:44 aber bereits beachtlich.
Ziel
Alexander Loginov (RUS) ist mit klarer Bestzeit im Ziel. Kurz darauf kommt auch Martin Fourcade (RUS), der auf der Schlussrunde noch viel Zeit auf den Russen verloren hat und auch ohne die Strafrunde keine Chance gehabt hätte.
1. Schießen
Johannes Kühn (GER) muss in die Strafrunde.
Start
Knapp hintereinander sind Benedikt Doll (GER) und Arnd Peiffer (GER) in die Spur gegangen. Ihr Kalkül, dass die Strecke nun schneller sein könnte, scheint nicht aufzugehen.
2. Schießen
Auch Johannes Thingnes Boe (NOR) macht es heute sehr spannend, denn er lässt eine Scheibe aus und kommt mit 14,2 Sekunden Rückstand auf Logonov aus der Strafrunde. Das werden nun heiße drei Abschlusskilometer im Kampf um den Tagessieg.
Ziel
Erik Lesser (GER) gibt im Ziel die Bestzeit vor.
1. Schießen
Schon die Angangszeit war weit von der Weltspitze entfernt. Dazu gesellt sich noch ein Fehler im Liegendschießen, Simon Schempp (GER) kommt nur als 19. aus der Strafrunde.
2. Schießen
Stehend trifft Martin Fourcade (FRA) die Scheiben. Er ist so zwar klar schneller als Erik Lesser, doch der von ihm verhasste Loginov ist über eine halbe Minute entfernt.
2. Schießen
Alexander Loginov (RUS) macht es zumindest spannend im Kampf gegen die Boes. Er schießt sehr schnell, trifft und legt eine sehr gute Zeit vor.
Start
Johannes Kühn (GER) ist als dritter DSV-Athlet nun schon im Anstieg zum Birxsteig.
1. Schießen
So ist er nicht zu schlagen: Johannes Thingnes Boe (NOR) trifft wie er will und geht mit deutlichen Vorsprung auf seinen Bruder in die Zwischenrunde.
2. Schießen
Nach vier Stehendtreffern zögert Erik Lesser (GER) kurz mit dem letzten Schuss und drückt den Schuss leicht nach oben weg. Zwar reicht es auch so zur Führung, für ein wirkliches Topergebnis hätte die Weste aber weiß bleiben müssen.
1. Schießen
Tarjei Boe (NOR) schießt sehr schnell, die Zeit stoppt exakt im selben Moment wie zuvor bei Alexander Loginov.
Start
Simon Schempp (GER) ist gestartet.
1. Schießen
Alexander Loginov (RUS), die Nummer zwei im Gesamtweltcup, bleibt ohne Fehlschuss und setzt sich deutlich in Führung.
1. Schießen
Nein, es ist auch heute noch nicht wieder der Martin Fourcade (FRA) vergangener Winter. Sein Schießbild ist unsauber, eine Scheibe bleibt schwarz.
1. Schießen
Der Schneefall wird stärker. Das stört Emilien Jacquelin (FRA) aber nicht. Er geht mit vier Zehnteln Vorsprung auf Erik Lesser in die zweite Runde.
1. Schießen
Henrik L'abee-Lund (NOR) lässt eine Scheibe stehen und verpasst so aufgrund der Strafrunde die Führung.
Start
Johannes Thingnes Boe (NOR) ist bereits in der ersten Runde unterwegs. Der Norweger konnte bislang alle drei Sprints des Winters zu seinen Gunsten entscheiden.
1. Schießen
So kann es gehen: Erik Lesser (GER) kommt zum Schießstand und fünffach brandet der Jubel auf. Und auch die Zeit stimmt, denn der Fan des Zweitligisten Erzgebirge Aue übernimmt die Führung.
1. Schießen
Artem Pryma (UKR) mit mit fünf Treffern eine erste passable Zeit vor, Zum Glück zieht der Nebel, der sich gerade gebildet hat, wieder aus dem Stadion heraus.
Start
Martin Fourcade (FRA) nimmt das Rennen in Angriff. Der Franzose wird immer als der erste Konkurrent von Johannes Thingnes Boe genannt. Doch der Franzose ist nach dem Weltcup in Tschechien nur die Nummer fünf der Gesamtwertung.
 
 
108 Athleten haben gestern für das Rennen gemeldet. Am Ende werden es wohl 106 Sportler sein, die das Rennen dann auch wirklich angehen. Scott Gow (CAN) der der Startnummer sechs musste kurzfristig passen.
Start
Henrik L'abee-Lund (NOR) geht als erster Norweger in die Spur. Er könnte eine erste Messlatte für die Konkurrenz sein.
Wetter
 
Heute erinnert Oberhof etwas mehr an Oberhof als noch gestern, als die Sonne über dem Birxsteig lachte. Heute sind die Wolken wieder dichter und auch der Wind pfeift am Schießstand. Doch so richtig schlimm ist es nicht, denn immerhin stimmt der Schnee.
Start
Erik Lesser (GER) steht am Start. Im Vorjahr musste er aufgrund einer Erkältung auf den Heimweltcup verzichten. Dieses Mal stellt er die Probleme am Rücken hinten an.
Start
Tuukka Invenius (FIN) eröffnet den vierten Herren-Sprint des Winters.
Weltcup
 
Der Kampf um den Gesamtweltcup beginnt heute schon früh, denn Martin Fourcade (14:38 Uhr) und Johannes Thingnes Boe (14:42 Uhr) haben sich für eine frühe Startgruppe entschieden. Der Franzose hat sich nach einem für seine Verhältnisse schwachen Dezember am Mont Blanc auf das neue Jahr vorbereitet. 'Ich bin weder abgenutzt noch müde', gibt sich der 30-Jährige in der 'L'Equipe' kämpferisch.
Aufgebot
 
Simon Schempp (14:49 Uhr), Johannes Kühn (14:54 Uhr), Benedikt Doll (15:01 Uhr)und der Debütant Lucas Fratzscher komplettieren für den DSV das übliche Sechseraufgebot.
Angriff
 
Arnd Peiffer tritt zum zehnten Mal in Oberhof an, konnte gier vor sieben Jahren mal einen Sprint gewinnen. Der Niedersache hat sich für eine spätere Startgruppe entschieden und geht um 15:02 Uhr ins Rennen.
Comeback
 
Nun sollen es also die DSV-Herren richten. Als erster deutscher Athlet geht mit der Startnummer fünf gleich Erik Lesser in die Spur. Es ist sein Heimrennen, er ist aber nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Lesser musste vor Weihnachten aufgrund von Rückenproblemen den Weltcup in Nove Mesto auslassen. 'Bei 100 Prozent bin ich nicht. Aber ich hoffe, dass es für den Wettkampf reicht'. zeigt sich der Lokalmatador gewohnt selbstkritisch.
Debakel
 
Auch für die deutschen Damen lief es gestern überhaupt nicht. Keine einzige Starterin schaffte es am Ende unter die besten 30 - ein solch schwaches Ergebnis gab es beim einem Weltcups in Deutschland zuvor noch nie.
Alarm
 
Die italienischen Biathleten stand gestern nicht nur beim Sieg von Vittozzi im Mittelpunkt, sondern auch noch einmal am Abend: Beim Kochen im Hotelzimmer der Italiener wurde der Feueralarm ausgelöst. Die Feuerwehr musste mit mehreren Fahrzeugen anrücken und die Situation klären.
Debüt
 
Gestern war es endlich soweit. Nach zahlreichen sehr guten Top-Ten-Plätzen im Dezember stimmte am Donnerstag bei Lisa Vittozzi endlich einmal alles. Die Italienerin blieb ohne Fehlschuss und feierte am Abend ihren ersten Weltcupsieg. Für die üblichen Favoritinnen wie Dorothea Wierer und Kaisa Mäkäräinen war Oberhof kein gutes Pflaster, sie kam klar distanziert ins Ziel.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Oberhof zum Sprint der Herren.
Nr.
Name
1.
Tuukka Invenius
2.
Artem Pryma
3.
Raman Yaliotnau
4.
Rok Trsan
5.
Erik Lesser
6.
Scott Gow
7.
Thierry Chenal
8.
Henrik L'abee-Lund
9.
Simon Hallström
10.
Maxim Tsvetkov
11.
Travis Cooper
12.
Martin Jäger
13.
Simon Bartko
14.
Emilien Jacquelin
15.
Dimitar Gerdzhikov
16.
Martin Fourcade
17.
Alexander Loginov
18.
Seonhoe Heo
19.
Antonin Guigonnat
20.
Mikito Tachizaki
21.
Dmytro Pidruchnyi
22.
Martin Otcenas
23.
Tarjei Boe
24.
Jinle Tang
25.
Johannes Thingnes Boe
26.
Matvey Eliseev
27.
Felix Leitner
28.
Vladimir Chepelin
29.
Mario Dolder
30.
Dominik Windisch
31.
Andrejs Rastorgujevs
32.
Linas Banys
33.
Jakub Stvrtecky
34.
Cornel Puchianu
35.
Toumas Gronman
36.
Klemen Bauer
37.
Roman Yeremin
38.
Simon Schempp
39.
Lukas Hofer
40.
Kalev Ermits
41.
Christian Gow
42.
Grzegorz Guzik
43.
Krasimir Anev
44.
Sean Doherty
45.
Vetle Sjaastad Christiansen
46.
Apostolos Angelis
47.
Simon Desthieux
48.
Johannes Kühn
49.
Torstein Stenersen
50.
Dmitry Malyshko
51.
Florent Claude
52.
Leif Nordgren
53.
Tero Seppälä
54.
Wenquiang Wang
55.
Quentin Fillon Maillet
56.
Ondrej Moravec
57.
Miha Dovzan
58.
Simon Eder
59.
Vytautas Strolia
60.
Benjamin Weger
61.
Mihail Usov
62.
Michael Rösch
63.
Benedikt Doll
64.
Tsukasa Kobonoki
65.
Arnd Peiffer
66.
Simon Fourcade
67.
Jesper Nelin
68.
Thomas Bormolini
69.
Vladimir Iliev
70.
Sebastian Samuelsson
71.
Sergey Bocharnikov
72.
Damir Rastic
73.
Michal Krcmar
74.
Evgeniy Garanichev
75.
Vladislav Vitenko
76.
Lukasz Szczurek
77.
Dominik Landertinger
78.
Jeremy Finello
79.
Rene Zahkna
80.
Sergii Semenov
81.
Aleksandrs Patrijuks
82.
Erlend Bjoentegaard
83.
Yonggyu Kim
84.
George Buta
85.
Tomas Hasilla
86.
Julian Eberhard
87.
Brendan Green
88.
Anton Sinapov
89.
Andrzej Nedza-Kubiniec
90.
Denis Serban
91.
Matej Kazar
92.
Kauri Koiv
93.
Lucas Fratzscher
94.
Serafin Wiestner
95.
Jules Burnotte
96.
Tomas Krupcik
97.
Giuseppe Montello
98.
Peppe Femling
99.
Timur Kuts
100.
Mitja Drinovec
101.
Olli Hiidensalo
102.
Tobias Eberhard
103.
Roberts Slotins
104.
Ruslan Tkalenko
105.
Tomas Kaukenas
106.
Anton Smolski
107.
Semen Suchilov
108.
Lars Helge Birkeland
Pos.
Name
Zeit
1.
Johannes Thingnes Boe
37:25.60
2.
Arnd Peiffer
37:44.80
3.
Benedikt Doll
38:03.60
4.
Julian Eberhard
38:07.90
5.
Vetle Sjaastad Christiansen
38:10.20
6.
Lukas Hofer
38:32.80
7.
Simon Desthieux
38:35.70
8.
Henrik L'abee-Lund
38:39.90
9.
Philipp Nawrath
38:50.00
10.
Tarjei Boe
38:50.40
11.
Andrejs Rastorgujevs
38:50.50
12.
Fabien Claude
38:52.40
13.
Lucas Fratzscher
38:52.40
14.
Simon Eder
39:02.70
15.
Jakov Fak
39:17.30
16.
Dominik Windisch
39:19.50
17.
Matvey Eliseev
39:20.10
18.
Alexander Loginov
39:20.90
19.
Dmytro Pidruchnyi
39:28.60
20.
Erlend Bjoentegaard
39:38.70
21.
Sebastian Samuelsson
39:43.20
22.
Michal Krcmar
39:44.80
23.
Quentin Fillon Maillet
39:44.90
24.
Felix Leitner
39:54.80
25.
Emilien Jacquelin
39:58.90
26.
Evgeniy Garanichev
40:01.00
27.
Sean Doherty
40:34.70
28.
Benjamin Weger
40:52.70
29.
Antonin Guigonnat
41:29.70
30.
Erik Lesser
43:12.20