Biathlon Liveticker

Nove Mesto, Tschechien20. Dezember 2018
Sprint, 10 km der Herren
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Johannes Thingnes Boe
23:09.90
0+0
2.
Alexander Loginov
23:30.90
21.00
0+0
3.
Martin Ponsiluoma
24:04.10
54.20
0+0
4.
Benjamin Weger
24:13.40
1:03.50
0+0
5.
Simon Desthieux
24:13.60
1:03.70
0+1
6.
Julian Eberhard
24:14.50
1:04.60
1+0
7.
Antonin Guigonnat
24:17.20
1:07.30
0+1
8.
Tarjei Boe
24:18.70
1:08.80
1+0
9.
Henrik L'abee-Lund
24:20.20
1:10.30
0+0
10.
Erlend Bjoentegaard
24:22.30
1:12.40
0+1
11.
Benedikt Doll
24:22.40
1:12.50
0+1
12.
Quentin Fillon Maillet
24:22.60
1:12.70
0+0
13.
Simon Eder
24:24.20
1:14.30
0+0
14.
Dmitry Malyshko
24:24.30
1:14.40
0+0
15.
Johannes Dale
24:28.30
1:18.40
0+0
16.
Jakov Fak
24:33.40
1:23.50
1+0
17.
Arnd Peiffer
24:34.00
1:24.10
0+1
18.
Matvey Eliseev
24:34.10
1:24.20
0+1
19.
Dmytro Pidruchnyi
24:35.50
1:25.60
0+0
20.
Michal Krcmar
24:41.70
1:31.80
1+0
 
Christian Gow
24:41.70
1:31.80
0+0
22.
Johannes Kühn
24:43.60
1:33.70
0+1
23.
Ondrej Moravec
24:44.30
1:34.40
1+0
24.
Roman Rees
24:45.00
1:35.10
0+0
25.
Kalev Ermits
24:53.00
1:43.10
0+1
26.
Roman Yeremin
24:55.90
1:46.00
1+1
27.
Vladimir Iliev
24:58.00
1:48.10
0+1
 
Giuseppe Montello
24:58.00
1:48.10
0+0
29.
Simon Schempp
25:02.20
1:52.30
0+1
30.
Evgeniy Garanichev
25:03.30
1:53.40
0+2
31.
Jesper Nelin
25:05.00
1:55.10
1+1
32.
Vetle Sjaastad Christiansen
25:06.50
1:56.60
0+1
33.
Jules Burnotte
25:07.70
1:57.80
0+1
34.
Artem Pryma
25:10.10
2:00.20
1+0
35.
Sergii Semenov
25:11.30
2:01.40
0+0
36.
Florent Claude
25:13.70
2:03.80
1+0
37.
Krasimir Anev
25:13.80
2:03.90
1+0
38.
Scott Gow
25:14.60
2:04.70
1+1
39.
Lukas Hofer
25:15.30
2:05.40
0+4
40.
Leif Nordgren
25:17.50
2:07.60
1+0
Letzte Aktualisierung: 00:13:42
 
 
Morgen feiert Laura Dahlmeier ihre Premiere im Weltcup. Auch das Rennen der Damen startet um 17:30 Uhr. Für heute verabschieden wir und wünschen Ihnen einen schönen Abend. Bis dahin!
 
 
Die sechs DSV-Starter verpassen heute allesamt die Top Ten. Bester Deutscher wird Benedikt Doll als Elfter. Es folgen Arnd Peiffer (17.), Johannes Kühn (22.), Roman Rees (24.), Simon Schempp (29.) und Philipp Horn (66.).
 
 
Hinter Alexander Loginov liefert Martin Ponsiluoma die eigentliche Überraschung des Tages und feiert seinen ersten Podestplatz.
 
 
Johannes Thingnes Boe liefert ein perfektes Rennen ab und feiert seinen vierten Saisonsieg. Mit Blick auf die Rückstände dahinter müssen die die Konkurrenten mächtig strecken, um morgen eine ernsthafte Chance zu haben.
Ziel
Dujin Choi (KOR) kommt mit fast fünf Minuten Rückstand ins Ziel und beendet den Sprint als Drittletzter. Das Rennen ist beendet.
Ziel
Starkes Debüt von Johannes Dale (NOR), der das Ziel als 15. erreicht und damit gute Chance hat, am Sonntag eine der fünf Wildcards für den Massenstart zu ergattern.
Ziel
Für den früh gestarteten Philipp Horn ist das Wochenende von Nove Mesto schon beendet. Er ist aus den Top-60 herausgefallen und darf so morgen nicht im Verfolger starten. Der 24-Jährige kann sich so auch nicht für den Massenstart am Sonntag qualifizieren.
Ziel
Roman Rees (GER) ist 23. und erreicht das Ziel so vor Simon Schempp, der vier Plätze hinter ihm rangiert.
2. Schießen
Johannes Dale (NOR) bleibt auch stehend mit weißer Weste. Läuferisch reicht sein Talent (noch) nicht für die Top Ten.
Ziel
Jetzt scheint die Strecke doch etwas langsamer zu werden, denn auch Quentin Fillon Maillet (FRA) kann die Zeit von Benedikt Doll nicht unterbieten. Trotzdem sind nun drei Franzosen unter den besten Zwölf. Und das Besondere daran? Martin Fourcade ist keiner dieser drei.
Ziel
Simon Eder (AUT) bricht in der Schlussrunde etwas ein und fällt im Ziel noch hinter Benedikt Doll (GER) zurück. Der Österreicher ist erst einmal Zwölfter.
2. Schießen
Roman Rees (GER) bleibt als erster Deutscher ohne Fehlschuss und kommt als 18. vom Stehendschießen weg.
1. Schießen
Johannes Dale (NOR), der mit der Empfehlung von zwei Siegen im IBU-Cup seine Weltcuppremiere für Norwegen feiert, startet mit fünf Treffern gut und kann ebenfalls noch vorne reinlaufen.
2. Schießen
Auch Quentin Fillon Maillet (FRA) hat sich für eine hohe Startnummer entschieden und kann auf eine weiterhin gute Strecke setzen. Als Fünfter nimmt er die Schlussrunde in Angriff und hat auch noch gute Chancen aufs Podest.
2. Schießen
Simon Eder (AUT) räumt alle zehn Scheiben ab und geht als Dritter in Richtung Ziel. Der Österreicher kämpft auf den nächsten drei Kilometern noch um das Podest.
1. Schießen
Roman Rees (GER) beginnt mit fünf Treffern gut, reiht sich als 23. ins Klassement ein.
Start
Mit Dujin Choi (KOR) ist die höchste Startnummer ins Rennen gegangen. Er wird mit dem Ausgang auf den vorderen Plätzen nichts zu tun haben, aber den Sprint am Ende beschließen.
Ziel
Martin Fourcade (FRA) erreicht das Ziel mit über zwei Minuten Rückstand als 31. Das könnte am Ende auf ein Ergebnis jenseits der Weltcupränge hinauslaufen.
2. Schießen
Wie schon Benedikt Doll verpasst auch Johannes Kühn die verflixte zehnte Scheibe und läuft so in der Schlussrunde auch nur noch um einen Platz unter den besten 20.
Start
Mit Roman Rees (GER) ist auch der sechste DSV-Athlet nun in der Spur.
Ziel
Auch Simon Schempp (GER) hatte stehend eine Scheibe verpasst. Auch er verpasst so ein richtig gutes Ergebnis und ist im Ziel erst einmal 19.
Ziel
Bendikt Doll (GER) hat sich mit einer schnellen Schlussrunde noch in die Top Ten vorgekämpft.
Ziel
Das ist eine kleine Überraschung: Martin Ponsiluoma (SWE) kommt hinter Alexander Loginov (RUS) mit der drittbesten Zeit ins Ziel.
2. Schießen
Was ist denn hier los? Martin Forcade (FRA) verpasst gleich drei Scheiben. Das sieht man bei dem Franzosen sonst so nicht.
2. Schießen
Benedikt Doll (GER) beginnt gut, doch dann will die zehnte Scheiben nicht kippen. Nun wird es ein mühsamer und vermutlich nicht erfolgreich verlaufenden Kampf um die Top Ten.
Ziel
Johannes Thingnes Boe (NOR) pulverisiert die bisherige Bestzeit um über eine Minute. Vermutlich steht der Sieger des dritten Sprints bereits fest.
Start
Auch Johannes Kühn (GER) ist schon unterwegs.
1. Schießen
Benedikt Doll (GER) und Simon Schempp (GER) bleiben mit fünf Treffern liegend in Lauerstellung.
Ziel
Die ersten Athleten kommen ins Ziel. Dmitry Malyshko (RUS) gibt die Bestzeit vor.
Duell
Zeitgleich kommen Johannes Thingnes Boe (NOR) und Martin Fourcade (FRA) zum Schießstand. Während der Norweger mit fünf Treffern den Kurs auf Sieg bügelt, muss sein Konkurrent in die Strafrunde und wird so keine Chance mehr haben.
2. Schießen
Arnd Peiffer (GER) beginnt zwar mit einem Treffer, aber die dritte Scheibe bleibt schwarz.
2. Schießen
Benjamin Weger (SUI) übernimmt stehend nun die Führung. Aber gleich kommt Arnd Peiffer (GER).
2. Schießen
Lukas Hofer (ITA) bringt sich um jede Chance. Der Italiener verfehlt gleich vier Scheiben und muss nun zusätzliche 600 Meter laufen. Das riecht nach Muskelkater unterm Weihnachtsbaum.
2. Schießen
Wie auch nach dem ersten Schießen übernimmt Dmitry Malyshko (RUS) auch nach dem Stehendanschlag die Führung. Der Russe legt mit der Doppelnull eine gute Richtzeit vor.
Start
Im Abstand von einer Minute haben Benedikt Doll (GER) und Simon Schempp (GER) das Rennen in Angriff genommen.
1. Schießen
Fast zeitgleich zum Start des Franzosen kommt Johannes Thingnes Boe (NOR) zum Schießstand und geht mit fünf Treffern klar in Führung.
Start
Martin Fourcade (FRA) ist gestartet.
1. Schießen
Arnd Peiffer (GER) bleibt ohne Fehlschuss und geht als Dritter zurück in die Runde.
2. Schießen
Mikito Tachizaki (JPN) hat schon die Zwischenrunde absolviert und trifft auch stehend die fünf Scheiben. Der Japaner kann so auf ein für ihn gutes Ergebnis unter den besten 30 hoffen.
1. Schießen
Ständig wechselt nun die Führung nach dem Liegendschießen. Lukas Hofer (ITA) kann nun aber die bisherige Bestzeit von Evgeniy Garanichev (RUS) um gleich 13,7 Sekunden unterbieten.
1. Schießen
 
Dmitry Malyshko (RUS) übernimmt nach dem ersten Schießen mit fünf Treffern die Führung.
Start
Das Gelb-Rote Trikot macht sich am Start bereit. Johannes Thingnes Boe (NOR) geht gleich in die Spur.
1. Schießen
Philipp Horn (GER) geht es in die Strafrunde, die vierte Scheibe wollte nicht fallen.
Start
Es wird laut im Stadion. Mit Michal Krcmar (CZE) ist der erste Tscheche gestartet. Direkt dahinter nimmt Arnd Peiffer (GER) die 10,0 Kilometer in Angriff.
1. Schießen
Überhaupt kein Wind am Schießstand - Mikito Tachizaki (JPN) bedankt sich mit fünf Treffern und gibt die Bestzeit vor.
Start
Mit Jakov Fak (SLO) und Lukas Hofer (ITA) werden die Namen am Start langsam prominenter.
Start
Erlend Bjoentegaard (NOR) könnte ein erster Kandidat für ein aussichtsreiches Ergebnis sein. Die Favoriten haben sich eher für einen etwas späteren Start entschieden. Bei ihm muss es aber am Schießstand klappen.
Start
Mit Philipp Horn (GER) ist nun auch schon der erste DSV-Athlet in der Spur. Die Bedingungen sind gut, der bereitete Schnee ist seit gestern noch einmal leicht fester geworden.
 
 
Die Atmosphäre ist einmal mehr überragend, alle 18.000 Tribünenplätze sind an allen vier Tagen verkauft. Es ist derzeit das Herz des Sports.
Start
Mikito Tachizaki (JPN) eröffnet den dritten Sprint des Winters. 107 Athleten haben für das Rennen gemeldet.
Aufgebot
 
Roman Rees rückt dafür in ins DSV-Aufgebot und geht um 18:15 Uhr ins Rennen. Davor haben schon Philipp Horn (17:32 Uhr), Arnd Peiffer (17:40 Uhr), Benedikt Doll (17:50 Uhr), Simon Schempp (17:51 Uhr) und Johannes Kühn (18 Uhr) das Rennen aufgenommen und Zeiten vorgelegt.
Ausfall
 
Zu den deutschen Herren: Erik Lesser muss auf den Start verzichten. Der Oberhofer klagt über muskuläre Probleme zwischen Bach und Rücken, die er auf ein zu intensives Hanteltraining in der Vorbereitung zurückführt. Jetzt muss er kürzertreten und das Training auf ein Minimum reduzieren.
Erfolgsspur
 
Martin Fourcade gewann vor fünf Jahren bei der WM in Nove Mesto Gold im Einzel. Der 30-Jährige hat insgesamt gute Erinnerungen an den heutigen Austragungsort. Beim letzten Gastspiel im Weltcup gewann er alle drei Rennen. Vor zwei Jahren war Fourcade aber im ersten Saisondrittel praktisch unschlagbar und gewann acht der neun ersten Rennen des Winters.
Auferstehung
 
Viele Experten wollten schon zum langsamen Abgesang auf Martin Fourcade einsetzen, doch der Franzose meldete sich in Hochfilzen eindrucksvoll zurück und fand mit dem Sieg in der Verfolgung schnell in die Erfolgsspur zurück.
Zweikampf
 
Erleben wir in Nove Mesto eine Fortsetzung des Duells zwischen Martin Fourcade und Johannes Thingnes Boe, die misslang alle fünf Solo-Entscheidungen unter sich ausmachen konnten. Drei Mal siegte der Norweger, zwei Mal behielt der beste Biathlet der vergangenen Jahre die Oberhand.
Fortschritt
 
Damit geht auch der längere vorweihnachtliche Saisonstart zu Ende. Im Januar folgen dann die beiden deutschen Weltcups in Oberhof und Ruhpolding. Nach dem Ausflug nach Übersee mit den Wettkämpfen in den USA und Kanada steht im März der Saisonhöhepunkt mit der Weltmeisterschaft in Östersund auf dem Programm.
Tschechien
 
Nach Slowenien und Österreich ist der Weltcupzirkus nun in Tschechien angekommen. Für vier Tage gastiert der Biathlon nun im zwei Stunden von Prag entfernten Nove Mesto, einer noch relativ neuen Wettkampfanlage, auf der 2013 die Weltmeisterschaften ausgetragen wurden.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Nove Mesto zum Sprint der Herren.
Nr.
Name
1.
Mikito Tachizaki
2.
Sean Doherty
3.
Thomas Bormolini
4.
Philipp Horn
5.
Scott Gow
6.
Tero Seppälä
7.
Jesper Nelin
8.
Dimitar Gerdzhikov
9.
Dmitry Malyshko
10.
Roman Yeremin
11.
Evgeniy Garanichev
12.
Tobias Eberhard
13.
Erlend Bjoentegaard
14.
Sergii Semenov
15.
Martin Otcenas
16.
Jakov Fak
17.
Lukas Hofer
18.
Felix Leitner
19.
Benjamin Weger
20.
Michal Krcmar
21.
Arnd Peiffer
22.
Florent Claude
23.
Johannes Thingnes Boe
24.
Sebastian Samuelsson
25.
Matvey Eliseev
26.
Jeremy Finello
27.
Alexander Loginov
28.
Klemen Bauer
29.
Martin Ponsiluoma
30.
Julian Eberhard
31.
Leif Nordgren
32.
Karol Dombrovski
33.
Simon Desthieux
34.
Antonin Guigonnat
35.
Henrik L'abee-Lund
36.
Christian Gow
37.
Vetle Sjaastad Christiansen
38.
Krasimir Anev
39.
Martin Fourcade
40.
Benedikt Doll
41.
Toumas Gronman
42.
Simon Schempp
43.
Ondrej Moravec
44.
Artem Pryma
45.
Dominik Windisch
46.
Adam Vaclavik
47.
Vladimir Iliev
48.
Miha Dovzan
49.
Tomas Hasilla
50.
Travis Cooper
51.
Jakub Stvrtecky
52.
Torstein Stenersen
53.
Anton Babikov
54.
Brendan Green
55.
Emilien Jacquelin
56.
Kalev Ermits
57.
Xingyuan Yan
58.
Tarjei Boe
59.
Dmytro Pidruchnyi
60.
Vytautas Strolia
61.
Johannes Kühn
62.
Lukasz Szczurek
63.
Simon Bartko
64.
Roberts Slotins
65.
Apostolos Angelis
66.
Rene Zahkna
67.
George Buta
68.
Michael Rösch
69.
Olli Hiidensalo
70.
Anton Smolski
71.
Cornel Puchianu
72.
Kosuke Ozaki
73.
Mihail Usov
74.
Raman Yaliotnau
75.
Vladislav Vitenko
76.
Mario Dolder
77.
Dominik Landertinger
78.
Kresimir Crnkovic
79.
Aleksandrs Patrijuks
80.
Simon Eder
81.
Seonhoe Heo
82.
Andrzej Nedza-Kubiniec
83.
Quentin Fillon Maillet
84.
Thierry Chenal
85.
Artem Tyshchenko
86.
Jaakko Olavi Ranta
87.
Dzmitry Lazouski
88.
Matej Kazar
89.
Eligius Tambornino
90.
Timur Khamitgatin
91.
Roman Rees
92.
Jake Brown
93.
Raul Antonio Flore
94.
Jules Burnotte
95.
Viktar Kryuko
96.
Michal Slesingr
97.
Anton Sinapov
98.
Peppe Femling
99.
Alexander Povarnitsyn
100.
Aristide Begue
101.
Johannes Dale
102.
Grzegorz Guzik
103.
Martin Remmelg
104.
Daumants Lusa
105.
Giuseppe Montello
106.
Tomas Kaukenas
107.
Dujin Choi
Pos.
Name
Zeit
1.
Johannes Thingnes Boe
37:25.60
2.
Arnd Peiffer
37:44.80
3.
Benedikt Doll
38:03.60
4.
Julian Eberhard
38:07.90
5.
Vetle Sjaastad Christiansen
38:10.20
6.
Lukas Hofer
38:32.80
7.
Simon Desthieux
38:35.70
8.
Henrik L'abee-Lund
38:39.90
9.
Philipp Nawrath
38:50.00
10.
Tarjei Boe
38:50.40
11.
Andrejs Rastorgujevs
38:50.50
12.
Fabien Claude
38:52.40
13.
Lucas Fratzscher
38:52.40
14.
Simon Eder
39:02.70
15.
Jakov Fak
39:17.30
16.
Dominik Windisch
39:19.50
17.
Matvey Eliseev
39:20.10
18.
Alexander Loginov
39:20.90
19.
Dmytro Pidruchnyi
39:28.60
20.
Erlend Bjoentegaard
39:38.70
21.
Sebastian Samuelsson
39:43.20
22.
Michal Krcmar
39:44.80
23.
Quentin Fillon Maillet
39:44.90
24.
Felix Leitner
39:54.80
25.
Emilien Jacquelin
39:58.90
26.
Evgeniy Garanichev
40:01.00
27.
Sean Doherty
40:34.70
28.
Benjamin Weger
40:52.70
29.
Antonin Guigonnat
41:29.70
30.
Erik Lesser
43:12.20