Biathlon Liveticker

Östersund, Schweden14. März 2019, 17:10 Uhr
Einzel-Mixed-Staffel
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Norwegen
35:43.20
0+6
2.
Italien
35:56.60
13.40
0+5
3.
Schweden
36:03.20
20.00
0+8
4.
Deutschland
36:10.70
27.50
0+6
5.
Ukraine
36:21.70
38.50
0+5
6.
Russland
36:33.90
50.70
0+5
7.
Frankreich
36:49.70
1:06.50
0+10
8.
Österreich
36:51.40
1:08.20
0+5
9.
Tschechien
37:17.30
1:34.10
0+4
10.
Lettland
37:17.50
1:34.30
0+6
11.
Estland
37:22.00
1:38.80
0+7
12.
Finnland
37:22.20
1:39.00
1+6
13.
USA
37:31.10
1:47.90
1+7
14.
Schweiz
38:00.90
2:17.70
1+6
15.
Kanada
38:08.00
2:24.80
0+10
16.
Weißrussland
38:36.00
2:52.80
0+9
17.
Japan
38:50.20
3:07.00
2+6
18.
Kasachstan
38:55.50
3:12.30
0+13
19.
Bulgarien
39:10.20
3:27.00
2+9
20.
Südkorea
39:10.90
3:27.70
2+12
21.
Moldawien
39:45.90
4:02.70
1+11
22.
China
40:40.40
4:57.20
1+10
23.
Polen
41:09.40
5:26.20
2+12
Letzte Aktualisierung: 16:57:39
 
 
Das war es für heute aus Östersund. Morgen ist Ruhetag. Am Samstag geht es mit den klassischen Staffeln weiter. Die Damen legen um 13:15 Uhr vor, die Herren folgen um 16:30 Uhr. Bis dahin!
 
 
Auch das deutsche Experiment, mit der laufstarken Denise Herrmann ins Rennen zu gehen, wäre fast aufgegangen. Der 4. Platz ist aber sehr viel besser als so manch anderer DSV-Auftritt in dieser Disziplin.
 
 
Dieser sehr schnelle Wettbewerb hat sehr viel Werbung in eigener Sache gemacht. Immer wieder wechselte die Führung, am Ende siegte dann doch der ganz große Favorit. Norwegen wird als erster Weltmeister der Single-Mixed-Staffel in die Geschichtsbücher eingehen.
Ziel
Auch Lisa Theresa Hauser (AUT) geht nach zuvor sieben erfolgreichen Einsätzen ausgerechnet bei der WM leer aus. Sie wird an der Seite von Simon Eder (AUT) Achte.
Ziel
Für Erik Lesser (GER) bleibt am Ende trotz 20 sauberer Treffer nur der undankbare 4. Platz.
Ziel
Bronze geht an die Gastgeber. Sebastian Samuelsson (SWE) und Hanna Öberg (SWE) werden Dritter.
Ziel
Lukas Hofer (ITA) wird Zweiter. Er holt zusammen mit Dorothea Wierer (ITA) Silber.
Ziel
Johannes Thingnes Boe (NOR) bringt die Goldmedaille sicher ins Ziel. Norwegen gewinnt die Premiere in der Single-Mixed-Staffel.
 
 
Doch die Abstände zwischen den ersten Vieren verändern sich nicht mehr groß. Da passiert nicht mehr viel.
8. Schießen
Erik Lesser (GER) hat die Mini-Chance auf Bronze. Er bleibt auch im vierten Schießen ohne Nachlader. Ihm fehlen nun 7,2 Sekunden auf Sebastian Samuelsson (SWE).
8. Schießen
Nun folgt das entscheidende Stehendschießen. Lukas Hofer (ITA) geht auf die erste Bahn, braucht aber einen Nachlader. Das kann Johannes Thingnes Boe (NOR) nutzen und sich mit fünf Treffern entscheidend absetzen. Nun folgt die Schlussrunde im Kampf um Gold.
 
 
Erik Lesser (GER) versucht nun, das Loch zu Sebastian Samuelsson (SWE) zu schließen, doch der Schwede ist schnell.
7. Schießen
Mit fünf sehr schnellen Treffern verkürzt Erik Lesser (GER) den Rückstand auf Bronze.
7. Schießen
Johannes Thingnes Boe (NOR) schießt sicher und setzt sich leicht ab. Aber Lukas Hofer (ITA) bleibt dran.
 
 
Erik Lesser (GER) muss kämpfen. Er verliert als Vierter ordentlich Zeit.
3. Wechsel
Es wird ein letztes Mal gewechselt. Norwegen, Italien und Schwden liegen innerhalb von einer Sekunde.
6. Schießen
Auch Dorothea Wierer (ITA) zeigt eine kleine Schwäche und verfehlt eine Scheibe. Marte Olsbu Roeiseland (NOR) geht führend zum Wechsel.
6. Schießen
Denise Herrmann (GER) verfehlt eine Scheibe und braucht dafür zwei Nachlader. Sie fällt von eins auf vier zurück.
 
 
Es folgen Norwegen und Österreich an drei und vier.
 
 
Denise Herrmann (GER) und Dorothea Wierer (ITA) setzen sich an der Spitze etwas ab. Die Italienerin bleibt an zwei, sie weiß um ihre Qualitäten am Schießstand.
5. Schießen
Julia Simon (FRA) kämpft mit dem achten Schuss gegen die Strafrunde, bleibt aber nervenstark und ist Vierte.
5. Schießen
Denise Herrmann (GER) beginnt mit einem Treffer, dann folgt der Fehler. Aber mit einem Nachlader liegt sie im Soll. Nur Dorothea Wierer (ITA) und Lisa Theresa Hauser (AUT) muss sie zunächst ziehen lassen.
 
 
Denise Herrmann (GER) nimmt die Überholspur und setzt sich an die Spitze des Feldes.
2. Wechsel
Nun sind wieder die Damen gefragt, die zwischendurch wachsen durften. Denise Herrmann (GER) ist dank Erik Lesser (GER) nun Vierte.
4. Schießen
Verfolgungsweltmeister Dmytro Pidrushnyi (UKR) lässt sich mit fünf Treffern die Führung nicht nehmen.
4. Schießen
Oha. Johannes Thingnes Boe (NOR) verpasst die ersten beiden Scheiben und trifft die fünfte Scheibe erst mit dem achten Schuss.
 
 
Erik Lesser (GER) ist Achter, sein Rückstand ist auf weniger als zehn Sekunden geschmolzen.
 
 
Nun überlässt Johannes Thingnes Boe (NOR) dem Italiener die Tempoarbeit an der Spitze.
3. Schießen
Erik Lesser (GER) hat nach einer schnellen Eingangsrunde und fünf Treffern einige Plätze aufgeholt.
3. Schießen
Es wird weiter sehr sauber geschossen. Lukas Hofer (ITA) erobert die Führung zurück. Norwegen und Russland sind nicht weit dahinter.
 
 
Johannes Thingnes Boe (NOR) nervt die Tempoverschleppung. Er geht in Führung.
1. Wechsel
Nun sind die Herren dran. Erik Lesser übernimmt mit 20,8 Sekunden Rückstand als Zehnter.
2. Schießen
Stehend braucht Denise Herrmann zwei Nachlader und hängt so im Mittelfeld fest.
2. Schießen
Julia Simon (FRA) setzt den ersten Schuss und lässt vier Treffer folgen. Zur Führung reicht es trotzdem nicht ganz, denn Dorothea Wierer (ITA) ist den berühmten Tick schneller, räumt die Scheiben in 17,6 Sekunden ab.
 
 
Marte Olsbu Roeiseland (NOR) übernimmt die Führung.
 
 
Denise Herrmann (GER) steckt im Stau des Feldes. Auf der kurzen Runde lässt sich so kaum etwas Zeit rauslaufen. Sie läuft im Schatten von Kaisa Mäkäräinen (FIN).
1. Schießen
Erst einmal in Führung geht aber Anastasiya Merkushyna (UKR), die ohne Extrapatronen durchkam.
1. Schießen
Es wird ein erstes Mal liegend geschossen. Bei Denise Herrmann (GER) bleibt die vierte Scheibe schwarz. Doch der erste Nachlader reicht, sie bleibt vorne dran.
 
 
Denise Herrmann (GER) gibt das Tempo an der Spitze vor. Schon überraschend, dass die laufstarke Athletin sich in diesem schießlastigen Wettbewerb versucht. Doch die Strecke dürfte ihren Qualitäten entgegenkommen.
 
 
Das griechische Duo hat dann doch noch auf den Start verzichtet. Damit sind nun noch 28 Staffeln auf der erste Runde unterwegs.
 
 
Die Bedingungen im abendlichen Östersund sind sehr gut. Es hat am Vormittag noch einmal geschneit, die Strecke bleibt in sehr gutem Zustand.
Start
Das Rennen ist freigegeben. Auf geht's!
Startliste
 
Unglaubliche 29 Staffeln haben für dieses Rennen gemeldet. Erstmals tritt nun auch Griechenland mit Maria Tsakiri und Apostolos Angelis in einem Teamwettbewerb an.
Frankreich
 
Auch in Frankreich setzt man auf Kontinuität, wie zuletzt in den USA gehen Julia Simon und Anton Guigonnat an den Start. Das Duo wurde in Salt Lake City Dritter.
DSV
 
Nach dem gestrigen Gold für Arnd Peiffer geht auch das DSV-Duo optimistisch ins Rennen. Für Verfolgungsweltmeisterin Denise Herrmann ist der Start in der Single-Mixed-Staffel eine Premiere, Erik Lesser hat es schon häufiger probiert. Die Deutschen warten in dieser Disziplin noch auf einen Sieg.
Saisonverlauf
 
In Salt Lake City musste sich das österreichische Duo Dorothea Wierer und Lukas Hofer geschlagen geben, die auch heute für Italien in die Spur gehen. Beim ersten Rennen auf der Pokljuka gewann Norwegen, allerdings in komplett anderer Besetzung als heute. Marte Olsbu Roeiseland und Johannes Thingnes Boe sind aber natürlich die nominelle Bestbesetzung.
Serie
 
In Österreich hat man sich diesen Tag rot im Kalender markiert, startet doch Lisa Theresa Hauser, die in bislang jedem ausgetragenen Rennen dieser jungen Disziplin mit wechselndem Partner auf dem Podest landete. Zuletzt wurde sie mit Simon Eder an ihrer Seite zwei Mal in Folge Zweite.
Premiere
 
Vier Jahre nach ihrer Premiere im Weltcup wird nun die Single-Mixed-Staffel auch weltmeisterlich. Dieser sehr schießlastige Wettbewerb, bei dem sich Frauen und Männer nach jeweils zwei Schießen und zwei Laufrunden abwechseln, löst die Mixed-Staffel als jüngsten Wettbewerb ab und wird wohl in nicht allzu ferner Zukunft auch olympisch werden.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei der WM in Östersund zur Einzel-Mixed-Staffel.
Nr.
Name
1.
Österreich
2.
Norwegen
3.
Frankreich
4.
Italien
5.
Ukraine
6.
Deutschland
7.
Schweden
8.
Kanada
9.
Russland
10.
Japan
11.
Polen
12.
Estland
13.
Tschechien
14.
Slowenien
15.
Weißrussland
16.
Schweiz
17.
Bulgarien
18.
USA
19.
Kasachstan
20.
Litauen
21.
China
22.
Lettland
23.
Finnland
24.
Moldawien
25.
Rumänien
26.
Südkorea
27.
Slowakei
28.
Belgien
29.
Griechenland
Pos.
Name
Zeit
1.
Johannes Thingnes Boe
37:25.60
2.
Arnd Peiffer
37:44.80
3.
Benedikt Doll
38:03.60
4.
Julian Eberhard
38:07.90
5.
Vetle Sjaastad Christiansen
38:10.20
6.
Lukas Hofer
38:32.80
7.
Simon Desthieux
38:35.70
8.
Henrik L'abee-Lund
38:39.90
9.
Philipp Nawrath
38:50.00
10.
Tarjei Boe
38:50.40
11.
Andrejs Rastorgujevs
38:50.50
12.
Fabien Claude
38:52.40
13.
Lucas Fratzscher
38:52.40
14.
Simon Eder
39:02.70
15.
Jakov Fak
39:17.30
16.
Dominik Windisch
39:19.50
17.
Matvey Eliseev
39:20.10
18.
Alexander Loginov
39:20.90
19.
Dmytro Pidruchnyi
39:28.60
20.
Erlend Bjoentegaard
39:38.70
21.
Sebastian Samuelsson
39:43.20
22.
Michal Krcmar
39:44.80
23.
Quentin Fillon Maillet
39:44.90
24.
Felix Leitner
39:54.80
25.
Emilien Jacquelin
39:58.90
26.
Evgeniy Garanichev
40:01.00
27.
Sean Doherty
40:34.70
28.
Benjamin Weger
40:52.70
29.
Antonin Guigonnat
41:29.70
30.
Erik Lesser
43:12.20