Ski Alpin Liveticker

Alta Badia, Italien17. Dezember 2018
Parallel-Riesenslalom der Herren
Beendet
Punkte
Finale
Hirscher
Favrot
+0.14
Lauf um Platz 3
Olsson
+0.18
Pinturault
Halbfinale
Hirscher
Olsson
DQ
 
Pinturault
+0.07
Favrot
Viertelfinale
Hirscher
Luitz
+0.08
 
Kilde
+0.08
Olsson
 
Pinturault
G. Caviezel
DQ
 
Favrot
Kristoffersen
+0.40
Achtelfinale
Hirscher
Jansrud
+0.13
 
Tumler
+0.15
Luitz
 
Kilde
Nestvold-Haugen
+0.15
 
Ford
+0.64
Olsson
 
Pinturault
+0.65
Mölgg
 
G. Caviezel
Brennsteiner
+0.08
 
Favrot
Faivre
+0.10
 
De Aliprandini
+0.02
Kristoffersen
Hirscher
Leitinger
+0.62
 
Tonetti
+0.17
Jansrud
 
Muffat-Jeandet
+0.11
Tumler
 
Luitz
Schwarz
+0.04
 
Feller
+0.47
Kilde
 
Nestvold-Haugen
Odermatt
+0.03
 
Ford
Franz
DQ
 
Olsson
Trikhichev
+0.07
 
Pinturault
Cochran-Siegle
+0.08
 
Mölgg
Mayer
+0.15
 
Fanara
+0.22
G. Caviezel
 
Kranjec
+0.18
Brennsteiner
 
Meillard
+0.18
Favrot
 
Faivre
Zurbriggen
+0.33
 
De Aliprandini
Kriechmayr
DQ
 
Kristoffersen
Schörghofer
Letzte Aktualisierung: 15:35:35
Ende
 
Dieses Wettkampf gibt es nur einmal pro Saison, aber am 1. Januar mit dem City Event von Oslo etwas ganz ähnliches. Weihnachtsferien haben die Alpinherren aber bis dahin nicht, es geht schon in zwei Tagen mit Rennen in Saalbach-Hinterglemm weiter. Und morgen sind die Damen dran. Ihnen vielen Dank für Ihr Interesse und noch einen schönen Abend.
Fazit
 
Einen Parallel-Riesenslalom hat Hirscher aber noch nie gewonnen. Dementsprechend ernst hat der absolute Superstar des alpinen Skisports die Sache auch genommen. Und im Viertelfinale gegen Luitz war es auch denkbar knapp.
Finale
Das große Finale mit Marcel Hirscher gegen Thibaut Favrot. Eine Million Weltcupsiege gegen Null. Und dabei bleibt es auch, der Franzose hält gut mit, aber Hirscher führt von oben bis unten und gewinnt das Ding souveränst.
Kleines Finale
 
Und wer wird Dritter? Pinturault fährt diesmal auf das Podium, wie Luitz ruft er seinen besten Lauf heute ganz zum Schluss ab. Olsson muss Sprünge üben! Auch wenn es nur so kleine Schnapper sind.
Lauf um Platz 5
 
Das Loser big final ist da deutlich vielversprechender mit Stefan Luitz gegen Gino Caviezel. Ganz starker Lauf vom Deutschen, den hätte er eben gegen Hirscher gebraucht. Aber Rang 5 ist natürlich auch ein prima Ergebnis für ihn.
Lauf um Platz 7
 
Loser small final, klingt ja toll. Kristoffersen verliert schon wieder, diesmal gegen Landsmann Kilde.
HF 2
 
Hirscher gegen Pinturault, das wäre ein Klassiker. Aber bisher war Favrot klar stärkster Franzose, auch jetzt? Ja, aber das war eine ganz enge Kiste mit Schrecksekunden auf beiden Seiten.
HF 1
 
Kein großes Drama zwischen Hirscher und Olsson diesmal, aber die Revanche gelingt. Weil Matts Olsson den Sprung total verhaut und nicht mehr rechtzeitig auf die Piste zurückfindet.
Platzierungsläufe
 
Die Ränge 5 bis 8 werden auch ausgefahren, für Luitz und Caviezel geht es gleich um Platz 5, für Kilde und Kristoffersen um 7.
VF 4
Ohne guten Lauf in das Finale? So geht es dann doch nicht, Thibault Favrot beendet die Reise von Kristoffersen ganz souverän.
VF 3
 
Pinturault ist auch weiter dabei, Gino Caviezel fährt voll in ein Tor.
VF 2
 
Schade, dass Olsson gegen Hirscher wieder ein Halbfinale ist. Der Schwede bucht dieses aber genauso knapp wie Hirscher. Kilde war verdammt nah dran!
VF 1
Hirscher gegen Luitz, das hat natürlich nach den Diskussionen der letzen Wochen einen besonderen Reiz. Und Hirscher springt besser, muss dann unten aber einmal ein wenig abstechen. Trotzdem liegt er 0,08 Sekunden vorne!
AF 8
De Aliprandini sehe ich auch nicht unbedingt als Außenseiter gegen Kristoffersen. Aber der Norweger zieht wieder um zwei Hundertstel den Kopf aus der Schlinge, unfassbar.
AF 7
 
Favrot gegen Faivre, würde mich nicht wundern, wenn Ersterer gewinnt. Jawohl, er ist eine Zehntel vorne.
AF 6
 
Stefan Brennsteiner auf dem blauen Kurs oben sehr schnell. Aber dann dreht Gino Caviezel es noch.
AF 5
 
Auch eine ganz klare Sache für Manni Mölgg gegen Pinturault.
AF 4
 
Jetzt aber. Franz ist disqualifiziert worden, dafür hängt Olsson gegen Tommy Ford ab.
 
 
Gelingt Max Franz eine sehr große Überraschung? Erst einmal heißt es warten, warum auch immer.
AF 3
 
Norwegisches Duell, Nestvold-Haugen hebt es aus, Kilde setzt sich durch.
AF 2
 
Luitz im Viertelfinale gegen Hirscher? Tatsache, er hat Tumler von oben bis unten im Griff und gewinnt deutlicher als es die +0.15 des Schweizers aussagen.
AF 1
So, jetzt geht es richtig zur Sache. Nur mehr ein Lauf und die Schwachen sind raus. Hirscher gegen Jansrud, das klingt gut. Und das wird ganz knapp, erst in den letzten zwei Toren geht Hirscher noch vorbei.
Lauf 16
Kristoffersen fährt komisch verhalten, dann patzt er beim Sprung. Aber diesmal reicht es noch, er bleibt zwei Hundertstel vor Schörghofer.
Lauf 15
 
De Aliprandini lässt nichts anbrennen, Kriechmayr fährt erst hinterher und dann am Ziel vorbei.
Lauf 14
 
Bald können wir erstmals durchatmen. Davor gewinnt Faivre ohne zu glänzen gegen Zurbriggen.
Lauf 13
 
Immer klappt es nicht für die Schweizer. Favrot setzt sich gegen Loic Meillard durch.
Lauf 12
 
Brennsteiner dreht das Ding und hängt Kranjec noch deutlich ab!
Lauf 11
 
Caviezel bleibt vor Fanara und ist weiter dabei.
Lauf 10
 
Auch Mayer holt unten gut auf, aber der Vorsprung von Manfred Mölgg war zu groß.
Lauf 9
 
Stark von Pinturault, mit einem prima Finish kegelt er Cochran-Siegle raus.
Lauf 8
 
Bei Olsson gegen Trikhichev wird es doch noch spannend. Aber der Russe schafft es nicht ganz.
Lauf 7
 
Auch sauknapp! Diesmal aber darf der ÖSV jubeln, vier Sekunden liegt Franz vor Ford.
Lauf 6
 
Oh, so knapp. Ich habe Odermatt sogar vorne gesehen, aber der FIS-Computer legt sich auf Nestvold-Haugen fest.
Lauf 5
 
Klarer ist es für Kilde gegen Feller, läuft gerade nicht für die Österreicher. Mit Ausnahme Hirscher, natürlich.
Lauf 4
 
Der einzige Deutscheauch. Luitz geht ganz knapp vor Schwarz über den Strich.
Lauf 3
 
Viktor Muffat Jeandet patzt, Thomas Tumler geht vorbei. Ein Schweizer somit schon mal fix eine Runde weiter.
Lauf 2
 
Dort trifft Hirscher auf Jansrud, der dreht die Sache gegen Tonetti nämlich.
Lauf 1
 
So, jetzt gilt es in Sachen Achtelfinale. Marcel Hirscher bucht seines gegen Leitinger ganz sicher.
Lauf 16
 
Fehlt uns noch der Kristoffersen. Und der kommt lange nicht in Fahrt gegen Schörghofer. Für eine Zehntel Vorsprung im Ziel reicht es dann doch.
Lauf 15
 
De Aliprandini holt sich exakt zwei Zehntel Guthaben auf Kriechmayr.
Lauf 14
 
Viele Fehler von Elia Zurbriggen, erstaunlich dass er gegen Faivre noch nicht alles verloren hat, sondern nur drei Zehntel.
Lauf 13
 
Loic Meillard und Thibaut Favrot gegen dann wieder praktisch zeitgleich über die Ziellinie.
Lauf 12
 
Zan Kranjec drei Zehntel vor Brennsteiner im Ziel, der hat unten nach dem Sprung den Rhythmus und damit auch den Vorsprung komplett verloren.
Lauf 11
 
Gino Caviezel gegen Thomas Fanara entscheidet sich erst im Rückspiel.
Lauf 10
 
Mayer gegen Mölgg, interessantes Duell. Das der Südtiroler aber klar gegen den Kärtner gewinnt.
Lauf 9
 
Pinturault fünf Hundertstel vor dem US-Amerikaner Cochran-Siegle. Optisch war da aber kein Unterschied zu erkennen.
Lauf 8
 
Matts Olsson, ist er wieder der große Rivale von Hirscher. Trikhichev fährt er davon, dann aber patzt auch er, daher doch nur ein überschaubarer Vorsprung.
Lauf 7
 
Tomym Ford verschläft den Start, im Ziel liegt er aber 0,22 vor Max Franz. Der aber auch mit Torfehler, gibt also die volle halbe Sekunde.
Lauf 6
 
Marco Odermatt mit einem kleinen Fehler unten, das bringt Nestvold-Haugen zwei Zehntel voran.
Lauf 5
 
Selbiges gilt bei Kilde und Feller, vier Hundertstel Vorsprung für den Norweger.
Lauf 4
 
Stefan Luitz auf dem roten Kurs, Marco Schwarz auf dem blauen. Beide praktisch gleichauf, die sieben Hundertstel, die die Klappe bei Luitz gleich früher aufgeht, spielen keine Rolle.
Lauf 3
 
Tumler gegen Muffat Jeandet, 22 Hundertstel ist der Franzose schneller. Auch hier ist noch keine Vorentscheidung gefallen.
Lauf 2
 
Das ist spannender, Tonetti setzt sich überraschend gegen Jansrud durch. Und nimmt 0,25 Sekunden Vorsprung mit ins Rückspiel.
Lauf 1
Los geht es mit Hirscher auf dem roten Kurs. Leitinger kassiert gleich den Maximalrückstand von einer halben Sekunde.
Reglement
 
Nur in Runde 1 gibt es zwei Läufe, das ist genauso wie beim Parallelslalom der Damen vor ein paar Tagen. Und Weltcuppunkte bekommen alle 32 Starter.
Die Duelle
 
Hirscher beginnt gegen seinen Landsmann Leitinger, dann könnte es gegen Jansrud gehen, im Halbfinale wieder gegen Olsson. In der unteren Hälfte wäre ein Halbfinale Olsson gegen Kristoffersen der Normalfall. Luitz beginnt gegen Marco Schwarz, das wird schon ganz schwer.
DSV, ÖSV und Swiss-Ski
 
Fast das halbe Feld besteht aus ÖSV-Cracks, neben Hirscher auch Leitinger, Schwarz, Feller, Franz, Mayer, Brennsteiner, Kriechmayr und Schörgenhofer. Auch die Schweiz ist mit Tumler, Odermatt, Meillard und Zurbriggen zahlenmäßig gut dabei, aber Halbfinalkandidat ist da eigentlich auf den ersten Blick keiner zu sehen. Der DSV durfte nur Stefan Luitz ins Rennen schicken.
Favoriten
 
Im Vorjahr wurde Hirscher aber Dritter, nur Matts Olsson geschlagen, der auch das Finale gegen Kristoffersen gewann. Drei Namen, die wir auch heute auf dem Zettel haben, dazu auch die weiteren starken Österreicher und Norweger, hier besonders Kilde und Nestvold-Haugen.
Alta Badia
 
Gestern dominierte Marcel Hirscher die Gran Risa beim klassischen Riesentorlauf wie zu seinen allerbesten Zeiten, heute folgt das Flutlichtspektakel mit dem Parallelevent. Und das ist nicht unbedingt die Welt des großen Österreichers.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Alta Badia zum Parallel-Riesenslalom der Herren.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Clement Noel
1:48.96
2.
Manuel Feller
1:49.14
0.18
3.
Daniel Yule
1:49.79
0.83
4.
Ramon Zenhäusern
1:49.82
0.86
5.
Henrik Kristoffersen
1:49.94
0.98
6.
Giuliano Razzoli
1:50.03
1.07
7.
Felix Neureuther
1:50.06
1.10
8.
Alexis Pinturault
1:50.08
1.12
9.
Victor Muffat-Jeandet
1:50.15
1.19
10.
Istok Rodes
1:50.24
1.28
11.
Christian Hirschbühl
1:50.28
1.32
12.
Dave Ryding
1:50.45
1.49
 
Manfred Mölgg
1:50.45
1.49
14.
Marcel Hirscher
1:50.58
1.62
15.
Alex Vinatzer
1:50.72
1.76