Ski Alpin Liveticker

St. Moritz, Schweiz08. Dezember 2018
Super G der Damen
Gesamt Beendet
Pos.
Name
Gesamt
Differenz
1.
Mikaela Shiffrin
1:11.30
2.
Lara Gut-Behrami
1:11.58
+ 0.28
3.
Tina Weirather
1:11.72
+ 0.42
4.
Ragnhild Mowinckel
1:11.97
+ 0.67
5.
Michelle Gisin
1:12.06
+ 0.76
6.
Marie-Michele Gagnon
1:12.82
+ 1.52
7.
Joana Hählen
1:12.85
+ 1.55
8.
Viktoria Rebensburg
1:12.88
+ 1.58
9.
Nicole Schmidhofer
1:13.04
+ 1.74
10.
Stephanie Venier
1:13.06
+ 1.76
11.
Wendy Holdener
1:13.15
+ 1.85
12.
Lisa Hörnblad
1:13.16
+ 1.86
13.
Elena Curtoni
1:13.18
+ 1.88
14.
Ilka Stuhec
1:13.25
+ 1.95
15.
Cornelia Hütter
1:13.26
+ 1.96
16.
Marta Bassino
1:13.27
+ 1.97
17.
Corinne Suter
1:13.33
+ 2.03
18.
Francesca Marsaglia
1:13.39
+ 2.09
19.
Jasmina Suter
1:13.46
+ 2.16
20.
Veronique Hronek
1:13.51
+ 2.21
21.
Tamara Tippler
1:13.60
+ 2.30
22.
Priska Nufer
1:13.64
+ 2.34
23.
Nicol Delago
1:13.67
+ 2.37
24.
Tiffany Gauthier
1:13.68
+ 2.38
25.
Patrizia Dorsch
1:13.82
+ 2.52
26.
Ricarda Haaser
1:13.83
+ 2.53
27.
Laurenne Ross
1:13.86
+ 2.56
28.
Roni Remme
1:13.90
+ 2.60
29.
Ester Ledecka
1:13.94
+ 2.64
30.
Mirjam Puchner
1:14.12
+ 2.82
Letzte Aktualisierung: 14:47:56
Ende
 
Damit verabschiede ich mich aus St. Moritz, empfehle Ihnen aber den zweiten Durchgang des Riesenslalom in Val d'Isere, der in wenigen Augenblicken beginnt. Dranbleiben!
Fazit
 
Shiffrin zeigt damit erneut, dass mit ihr in dieser Saison zumindest im Super-G ebenfalls zu rechnen ist. Die US-Amerikanerin war mit Gut-Behrami und Weirather heute in einer eigenen Welt, die Drei werden auch um die kleine Kristallkugel kämpfen. Rebensburg ist als beste Deutsche Achte, Hronek holt einen klasse 20. Platz.
Caill
Auch die Rumänin Caill schafft es nicht unter die Top 30 - damit ist der zweite Super-G der Damen-Saison beendet1
Hronek
 
Weidle wird zwar aus den Top 30 gestoßen - allerdings von Landsfrau Hronek! Die ist unfassbar schnell, nach einem schwachen Beginn schiebt sich die Deutsche mit viel Tempo auf einen überragenden 20. Platz.
Suter
 
Jetzt ist Weidle on the bubble. Die Schweizerin Jasmina Suter schiebt sich mit einer couragierten Vorstellung auf Platz 19, damit muss Weidle jetzt noch die folgenden sechs Starterinnen überstehen.
Gasienica-Daniel
 
Gasienica-Daniel schafft es dagegen zeitgleich mit Kopp auf Platz 30 - die Hoffnung von Weidle lebt also noch weiter.
Weidle
 
Kira Weidle dagegen muss noch zittern. Als 29. hat sie zwar im Moment ein paar Punkte auf dem Konto, noch stehen aber elf Damen oben.
Dorsch
 
Besser sieht es aus für Patrizia Dorsch, die einen grundsoliden Lauf abliefert und sich mit 2,5 Sekunden Rückstand auf Platz 23 schiebt. Sichere Punkte!
Pfister
 
Pfister macht es es nicht besser, die Deutsche scheidet ebenfalls aus und vergibt ebenfalls die Chance auf wichtige Punkte.
Kopp
 
Kopp macht es schon ein wenig besser, mit nur 2,8 Sekunden Rückstand schiebt sich die Schweizerin auf Platz 28 und Fest aus den Punkten.
Fest
 
Fest ist dagegen ein Stück langsamer, die Österreicherin komplettiert aber immerhin die Top 30, 3,2 Sekunden Rückstand sind aber von der Konkurrenz durchaus noch zu unterbieten.
Remme
 
Remme nutzt das, schiebt sich mit einem soliden Lauf auf Platz 25. Die Kanadierin glänzt zwar nicht - kommt aber immerhin ins Ziel.
Paslier
 
Auch Paslier legt sich bereits im oberen Abschnitt in den Schnee - es sind immer noch keine 30 Läuferinnen im Ziel.
Wenig
 
Michaela Wenig beginnt mit nur zwei Zehnteln Rückstand im oberen Abschnitt, rutscht dann aber in einem Rechtsknick zu weit raus. Die Deutsche scheidet unglücklich aus.
Puchner
 
Mirjam Puchner muss nach einem guten Start dagegen ein wenig abreißen lassen, einige Fehler im Mittelabschnitt bringen Platz 26 - und noch ein paar bange Minuten.
Gagnon
 
Aber das ist nichts gegen Gagnon! Die Kanadiern schießt den Hang mit viel Mut und Tempo hinunter, im Ziel ist sie starke Sechste. Da staunt die Konkurrenz.
Bassino
 
Bassino mit einer besseren Vorstellung, die Italienerin kommt mit einer engen Linie den Hang hinunter und dürfte als 15. einige Weltcup-Punkte sicher haben.
Lie
 
Kajsa Lie dagegen verpasst bereits das dritte Tor - die Norwegerin hat heute schnell Feierabend.
Hörnblad
 
Die Schwedin Hörnblad trumpt auf! Mit einem fehlerfreien und auch schnellen Lauf schafft sie es bis auf Platz 11 nach vorne - eine ganz starke Leistung mit dieser Startnummer.
Ortlieb
 
Ortlieb kommt zwar ins Ziel, mit über zwei Sekunden Rückstand ist die Österreicherin aber Vorletzte und muss noch um Weltcup-Punkte zittern.
Grenier
 
Grenier rutscht dagegen ebenfalls im oberen Abschnitt heraus - die Schweizerin verpasst die Chance auf wertvolle Weltcup-Punkte.
Ross
 
Ross beendet die Top 30 auf Platz 21, damit sind nur 23 der ersten 30 Athletinnen im Ziel. Also auch eine Chance für die Fahrerinnen mit hohen Startnummer, noch Punkte abzustauben.
Miradoli
 
Miradoli dagegen rutscht bei einem Linksschwung zu weit raus und landet im Schnee, die Französin scheidet damit als nächste Fahrerin aus.
Delago
 
Delago schiebt sich wiederum ein paar Hundertstel hinter Tippler, der Kampf um die hinteren Plätze ist eng. Vorne scheint sich aber nicht mehr viel zu ändern.
Nufer
 
Nufer ist ein paar Hundertstel langsamer als Tippler, die Schweizerin ist nur 17. Die heimischen Fans applaudieren ihr trotzdem.
Tippler
 
Die Zeiten pendeln sich bei über zwei Sekunden Rückstand ein, mit 2,3 Sekunden hinter Shiffrin ist Tippler 16.
Ledecka
 
Auch Olympiasiegerin Ledecka macht es nicht wirklich besser, die Tschechin findet nicht ihren Rhythmus und ist im Ziel nur 16.
Haaser
 
Haaser kommt auch ins Ziel, allerdings mit 2,6 Sekunden Rückstand. Die Fahrerinnen scheinen im Moment nicht wirklich schnelle Zeiten produzieren zu können.
Brunner
 
Der Übergang aus dem steilen Mittelabschnitt ins Flache erweist sich als tückisch, auch Brunner kommt in einem Rechtsschwung zu weit raus und scheidet somit aus.
Gauthier
 
Gauthier macht es nicht viel besser. Die Französin leistet sich immer wieder kleine Schnitzer und sammelt 2,4 Sekunden an Rückstand - Platz 16 für sie im Moment.
Marsaglia
 
Marsaglia eröffnet den letzten Abschnitt der Top 30 - mal schauen, ob jemand Shiffrin noch ernsthaft gefährlich werden kann. Die Italienerin schon mal nicht, sie ist mit über zwei Sekunden Rückstand 15.
Fanchini
 
Fanchini haut im letzten Abschnitt nochmal alles rein und geht volles Risiko - die Italienerin legt sich dann aber in einem Rechtsschwung in den Schnee.
Rebensburg
 
Ein langsamer oberer Abschnitt bricht der Deutschen heute das Genick. Rebensburg fährt gut durch den Mittelabschnitt, aber mit zu wenig Tempo. Sie sortiert sich drei Hundertstel hinter Joana Hählen auf Platz 7 ein.
Suter
 
Corinne Sutter bekommt dagegen nach einem Schnitzer im oberen Abschnitt kein Tempo mehr auf die Ski, mit zwei Sekunden Rückstand ist die Schweizerin im Moment nur 13. Jetzt aber alle Augen auf Viktoria Rebensburg.
Schmidhofer
 
In der Abfahrt ist Nicole Schmidhofer in dieser Saison kaum zu schlagen, im Super-G dagegen fehlt ihr ein wenig die Distanz, um auf Speed zu kommen. Während es im oberen Abschnitt noch ordentlich für die Österreicherin aussieht, stehen im Ziel 1,7 Sekunden Rückstand hinter ihrem Namen.
Hütter
 
Cornelia Hütter versucht es ebenfalls mutig, rutscht im oberen Abschnitt aber zu oft zu weit raus und kommt in keinen Rhythmus. Über zwei Sekunden Rückstand machen die Hoffnung auf eine gute Platzierung zunichte.
Mowinckel
 
Mowinckel kann im Gegensatz zu Shiffrin ihre Leistung aus Lake Louise nicht ganz bestätigen, sie ist nach einem ordentlichen Lauf mit sieben Zehnteln Rückstand aber immerhin Vierte.
Hählen
 
Und auch sie legt einen achtbaren Lauf hin, mit 1,5 Sekunden Rückstand reicht es immerhin für Platz 5. Damit sind jetzt drei Schweizerinnen unter den ersten Fünf.
Stuhec
 
Die Slowenin Stuhec tanz bei den guten Resultaten der letzten Läuferinnen fast schon ein wenig aus der Reihe, fast zwei Sekunden Rückstand bedeuten Platz 8 für sie. Mit Joana Hählen kommt jetzt eine weitere Schweizerin - es wird laut im Zielbereich.
Shiffrin
Shiffrin dominiert nun auch im Super-G! Nach einem verhältnismäßig langsamen Start kommt die US-Amerikanerin im Mittelabschnitt in Fahrt, kommt mehr über die Linie als über ihre Technik. Im Ziel hat sie knapp drei Zehntel Vorsprung vor Gut-Behrami und ist neue Zeitschnellste.
Gisin
 
Die Schweizerinnen scheinen heute gut gewachst zu haben. Auch Michelle Gisin liefert einen schönen Lauf ab, macht besonders im mittleren Abschnitt ein paar Zehntel auf Gut gut. Im Ziel liegt sie eine halbe Sekunde hinter ihrer Landsfrau - Platz 3. Jetzt schauen alle auf Shiffrin.
Venier
 
Und die beiden vorne sind in einer anderen Welt! Venier liefert optisch ebenfalls einen soliden Lauf ohne viele Fehler ab - im Ziel hat sie als Dritte dennoch fast 1,5 Sekunden Rückstand.
Gut-Behrami
Besser macht es Landsfrau Lara Gut-Behrami! Die Schweizerin bekommt noch mehr Tempo als Weirather in den Hang, nutzt dieses im Schlussabschnitt und schiebt sich damit nochmal 14 Hundertstel vor die Gewinnerin der kleinen Kristallkugel.
Flury
 
Jasmine Flury dagegen baut im steileren Mittelabschnitt ein paar Fehler ein und kommt nicht wirklich auf Geschwindigkeit - die Schweizerin ist im Moment nur Fünfte.
Weirather
Weirather lässt sich davon nichts anmerken! Die Liechtensteinerin liefert einen Lauf der Extraklasse ab, wählt eine deutlich mutigere Linie als die Konkurrenz. Fast 1,5 Sekunden vor Holdener liegt sie an der Spitze.
Siebenhofer
 
Auch Landsfrau Ramona Siebenhofer hat Probleme, sie muss bereits im oberen Abschnitt die Segel streichen. Bereits die früh startenden Athletinnen haben Probleme - wie wirkt sich das auf Shiffrin und Co. aus?
Veith
 
Die Strecke scheint schwierig zu sein! Auch Anna Veith rutscht nach guten Zeiten im oberen Abschnitt in einem Linksschwung zu weit raus - ebenfalls ein DNF für die Österreicherin.
Holdener
Wendy Holdener macht es dagegen besser! Die Schweizerin ist deutlich enger an den Toren dran als Curtoni, ihre Linie wird im Ziel aber mit einem Vorsprung von drei Hundertsteln belohnt.
Brignone
 
Und auch Federica Brignone macht es nicht besser. Die Italienerin rutscht im oberen Abschnitt in einer Linkskurve zu weit raus und bekommt das nächste Tor nicht mehr.
Worley
 
Tessa Worley wird sie nicht brechen - die Französin hat sich kurz vor dem Start aus noch unbekannten Gründen aus dem Rennen zurückgezogen.
Curtoni
 
Die Italienerin liefert im recht kurzen Hang von St. Moritz einen ordentlichen Lauf ab - mal schauen für was ihre Bestzeit am Ende reicht.
Curtoni
Los geht's! Elena Curtoni geht als erste Fahrerin in den Hang!
vor Beginn
 
Die anderen drei deutschen Starterinnen dürfen dagegen außerhalb der Top 30 ran. Michaela Wenig (38), Meike Pfister (43), Patrizia Dorsch (45) und Kira Weidle (46) folgen dicht hintereinander, besonders Weidle ist nach ihrem dritten Platz in der Abfahrt von Lake Louise nicht zu unterschätzen. Veronique Hronek (54) komplettiert das deutsche Starterfeld.
vor Beginn
 
Sie wird heute zeigen müssen, ob der Erfolg in Lake Louise nur eine Eintagsfliege war - denn die Konkurrenz brennt auf eine Revanche. Neben Viktoria Rebensburg, Dritte beim Auftaktrennen. Sie wird mit der Startnummer 19 heute allerdings schauen müssen, ob es für die vorderen Ränge reicht.
vor Beginn
 
Aber die Super-G-Konkurrenz war auch in der vergangenen Saison schwer vorherzusagen. Einzig Tina Weirather, heute als siebte Fahrerin im Hang, konnte zwei Rennen für sich entscheiden, Shiffrin selbst etwa konzentrierte sich im Vorjahr noch auf die technischen Disziplinen.
vor Beginn
 
Die heute mit der Startnummer 12 startende US-Amerikanerin zählt nach ihrem Erfolg auf heimischem Boden natürlich auch beim Europa-Auftakt in St. Moritz zu den Favoritinnen. Nicht zu unterschätzen ist aber auch die Norwegerin Ragnhild Mowinckel (Startnr. 16), die hinter Shiffrin zum Saisonauftakt Platz zwei belegte.
vor Beginn
 
Sind die ersten Rennen der Saison ein Vorgeschmack auf ein enges Rennen um die Kristallkugeln oder sehen wir die nächste Episode der Shiffrin-Festspiele? Den Super-G-Auftakt in Lake Louise hat die US-Amerikanerin schon mal gewonnen - gelingt ihr heute der zweite Erfolg? Finden wir es heraus!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in St. Moritz zum Super G der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Mikaela Shiffrin
2:23.17
2.
Alice Robinson
2:23.47
0.30
3.
Petra Vlhova
2:23.58
0.41
4.
Tessa Worley
2:24.38
1.21
5.
Viktoria Rebensburg
2:25.20
2.03
6.
Wendy Holdener
2:25.51
2.34
7.
Eva-Maria Brem
2:25.99
2.82
8.
Katharina Liensberger
2:26.06
2.89
9.
Sara Hector
2:26.21
3.04
10.
Mina Fürst Holtmann
2:26.51
3.34
11.
Bernadette Schild
2:26.54
3.37
12.
Thea Louise Stjernesund
2:26.81
3.64
13.
Ricarda Haaser
2:27.11
3.94
14.
Coralie Frasse Sombet
2:27.20
4.03
15.
Kristin Lysdahl
2:27.29
4.12
16.
Marie-Michele Gagnon
2:28.13
4.96
 
Federica Brignone
DNF
 
Meta Hrovat
DNF
 
Katharina Truppe
DNF