Langlauf Liveticker

Dresden, Deutschland12. Januar 2019
der Damen
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Letzte Aktualisierung: 15:09:21
Ende
 
Bei den Herren wird es sicherlich nicht minder spannend, viel Spaß auch damit!
Fazit
 
Das war richtig knapp, Maja Dahlqvist zeigt, dass Rang 3 in Davos kein Zufall war. Und Nadine Fähndrich verfehlt ihr erstes Podium nur zwei Hundertstel hinter Sundling noch knapper.
Finale
Dahlqvist, Dahlqvist! Fast der ganz große Wurf, aber dann hat Nilsson halt doch wieder die Stiefelspitze vorne. Megafinish aber von Sundling, die schnappt sich vor Fähndrich und Caldwell doch noch Rang 3!
 
 
Nilsson an der Spitze, Caldwell hinterher. Und Dahlqvist wirkt zumindest stärker als Sundling heute.
 
 
Alenka Cebasek sitzt kurz auf dem Schnee ab, Rang 6 ist schon vergeben.
Finale
Alle gegen Stina Nilsson, wir wollen nicht vergessen, dass Jonna Sundling sie in Lillehammer zu Saisonbeginn schlagen konnte. Und Sophie Caldwell ist ja mittlerweile fast ein Dauergast auf dem Podium bei einem Freistilsprint.
 
 
Wer soll Nilsson stoppen? Vermutlich keine, jetzt aber erst die Halbfinals bei den Männern. Ohne Pellegrino!
2. Halbfinale
Starkes Finish von Ringwald, aber es reicht nicht. Nur Dahlqvist und Cebasek im Finale, die Deutsche und Ingemarsdotter schaffen es nicht über die Zeit.
 
 
Die drei Schwedinnen an der Spitze, aber der Speed sieht nicht beeindruckend aus.
2. Halbfinale
Die Chance für Settlin und Ringwald im anderen Halbfinale. Und natürlich für alle anderen auch.
1. Halbfinale
Die Taktik von Falla geht nicht auf. Hinter Nilsson wird Caldwell Zweite, Fähndrich und Sundling hoffen auf die Zeit. Aber das war wieder ein eher langsamer Lauf.
 
 
Falla ist an einem hohen Tempo interessiert. Kein Wunder, sie hat in dieser Saison einfach nicht die Form, um locker mit Nilsson eine Runde weiterzukommen.
1. Halbfinale
Das gefühlte Finale, Nilsson, Falk, Caldwell, Falla, Sundling, alle in diesem Semifinale. Aber auch Nadine Fähndrich, die eben ihr Viertelfinale gewonnen hat.
Lucky Loser
 
Die beiden glücklichen Verliererinnen bleiben somit die Schwedinnen Settlin und Falk aus Lauf 2. Und jetzt ab zu den Herren im Ticker nebenan!
5. Viertelfinale
Es fehlt Laura Gimmler und Victoria Carl am Ende an der nötigen Kraft, um die beiden ersten Plätze zu belegen. Stattdessen ziehen Maja Dahlqvist und Alenka Cebasek in das Halbfinale ein.
 
 
Vesna Fabjan ist gestürzt und vergibt damit alle Chancen auf die Qualifikation. Die beiden Deutschen haben damit gar nicht so schlechte Chancen. Wenn sie jetzt Mut zeigen, können sie beide das Ticket lösen. Über die Zeit wird aber bei dem langsamen Tempo nichts gehen.
5. Viertelfinale
Auch im letzten Viertelfinallauf warten mit Victoria Carl und Laura Gimmler zwei Deutsche auf ihre Chance. Diese Gruppe ist wohl die ausgeglichenste von allen - zumindest wenn man nach den Quali-Ergebnissen geht. Alena Cebasek war auf Rang 13 die Beste, Laura Gimmler mit Platz 21 die Schlechteste.
4. Viertelfinale
Sandra Ringwald zieht als erste Deutsche in das Halbfinale ein! Begleitet wird sie von Ida Ingemarsdotter, die sich ohne Probleme den 2. Platz sichert. Nadine Herrmann belegt leider nur den letzten Platz und hat für heute Feierabend.
 
 
Auch im 4. Lauf ist das Tempo nicht klar strukturiert, denn niemand übernimmt wirklich Verantwortung. In der zweiten Runde muss sich das ändern. Ansonsten läuft es auf einen intensiven Zielsprint raus.
4. Viertelfinale
Gleich zwei Deutsche starten im 4. Lauf. Sandra Ringwald und Nadine Herrmann halten die deutsche Fahne hoch und wollen vor den heimischen Fans natürlich etwas zeigen. Die Italienerin Greta Laurent wird da allerdings etwas gegen haben und mit viel Gegenwehr versuchen, den deutschen Athletinnen den Spaß zu verderben.
3. Viertelfinale
Maiken Caspersen Falla bringt die Führung im Ziel, Katja Visnar zieht im Zielsprint aber noch an van der Graaf vorbei und löst das Ticket für das Halbfinale! Da hat sich die Schweizerin ein wenig verschätzt.
 
 
Die Norwegerin Maiken Caspersen Falla macht die Führungsarbeit und auch Laurien van der Graaf ist in einer guten Position. Diese beiden gelten auch als die Favoriten für die nächste Runde. Katja Visnar ist aber nicht abzuschreiben. Mal schauen, wie es im Ziel aussieht.
3. Viertelfinale
Lauf 3 wird angeführt von der Schweizerin Laurien van der Graaff. Maiken Caspersen Falla und Katja Visnar folgen ihr auf dem Fuß und auch Elisabeth Schicho hofft, das Ticket für die nächste Runde zu lösen. Gleiches gilt aber auch für Tatiana Aleshina und die junge Monika Skinder.
2. Viertelfinale
Nadine Fähndrich und Sophie Caldwell lösen sicher das Ticket für die nächste Runde. Die Taktik der Schwedinnen ist nicht aufgegangen und beide, Hanna Falk und Evelina Settlin, müssen auf die Qualifikation über die Lucky Loser hoffen. Der Lauf war aber schnell genug und für beide gibt es gute Chance, das Halbfinale zu erreichen.
 
 
Ähnlich wie Stina Nilsson hält sich die Quali-Siegerin Hanna Falk etwas zurück in der ersten Runde. Dadurch spart sie Kraft und kann im Schlusssprint angreifen. Die Führungsarbeit macht im Moment Nadine Fähndrich.
2. Viertelfinale
Die Quali-Siegerin Hanna Falk hat sich für den zweiten Lauf entschieden. Die US-Amerikanerin Sophie Caldwell, die in der Qualifikation den 2. Platz sichern konnte, startet ebenfalls in dieser Gruppe. Außerdem wollen Evelina Settlin, Nadine Fähndrich, Anne Winkler und Natalia Matveeva um den Einzug ins Halbfinale kämpfen. Der Lauf verspricht enorme Spannung.
1. Viertelfinale
Stina Nilsson hat in der zweiten Runde die Führung übernommen und zieht gemeinsam mit Jonna Sundling vorne weg. So laufen sie auch ins Ziel ein. Die beiden Schwedinnen haben sich damit sicher für das Halbfinale qualifiziert. Die Deutsche Sofie Krehl ist hingegen bereits sicher ausgeschieden und hat auch über die Lucky Loser keine Chance mehr.
 
 
Stina Nilsson hält sich zu Beginn noch etwas zurück. Jonna Sundling macht derzeit die Führungsarbeit mit Julia Kern.
1. Viertelfinale
Im ersten Lauf wird es wohl auf ein schwedisches Duell zwischen Stina Nilsson und Jonna Sundling hinauslaufen. Darin Beatty, Julia Kern und Lucia Scardoni werden hoffen müssen, vom hohen Tempo der Schwedinnen zu profitieren und vielleicht einen Platz über die Lucky-Loser-Wertung zu sichern. Das gilt auch für die Deutsche Sofie Krehl, die in dieser Gruppe startet.
Startliste
 
Falk hat sich für Lauf 2 entschieden und entgeht damit einem schwedischen Dreierduell mit Stina Nilsson und Jonna Sundling. Trotzdem muss sich sich gegen die US-Amerikanerin Sophie Caldwell behaupten, die in der Quali auf den 2. Rang gelaufen ist. Die DSV-Damen sind überall zu finden, die besten Chancen hat wohl Ringwald in Heat 4.
Favoriten
 
Auch heute führt wieder nichts an der Schwedin Stina Nilsson vorbei. Sie hat drei der bislang vier Freistil-Sprints gewonnen und ist auch heute großer Anwärter auf den Titel. Allerdings sind auch ihre Landsfrauen zu beachten, also Jonna Sundling und Quali-Siegerin Hanna Falk.
Qualifikation
 
Zur Überraschung vieler ist Stina Nilsson nach der Qualifikation nicht an der Spitze. Trotzdem startet sie als gleich vorneweg, denn die Siegerin der Quali Hanna Falk hat sich für Lauf 2 entschieden. Gleiches gilt für die 2. der Quali, Sophie Caldwell. Mit Sofie Kehl, Anne Winkler, Elisabeth Schicho, Sandra Ringwald, Nadine Herrmann, Victoria Carl und Laura Gimmler haben sich insgesamt sieben Deutsche für das Viertelfinale qualifiziert. Das ist Rekord!
Dresden
 
In Sachsens Landeshauptstadt Dresden wird auch 2019 wieder gesprintet. Traditionell ist das Feld zwischen Tour de Ski und der Weltmeisterschaft allerdings etwas ausgedünnt. Dieses Bild werden wir allerdings auch in den nächsten Wochen sehen und kaum eine Athletin mit realistischen Chancen auf eine WM-Medaille wird wohl das volle Programm absolvieren.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Dresden zum Langlauf der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Stina Nilsson
23:55.1
2.
Therese Johaug
24:08.0
12.9
3.
Ingvild Flugstad Östberg
24:10.2
15.1
4.
Krista Pärmäkoski
24:47.4
52.3
5.
Ebba Andersson
24:48.4
53.3
6.
Jonna Sundling
25:09.2
1:14.1
7.
Astrid Jacobsen
25:24.3
1:29.2
8.
Maja Dahlqvist
25:24.3
1:29.2
9.
Frida Karlsson
25:27.0
1:31.9
10.
Charlotte Kalla
25:31.8
1:36.7