Langlauf Liveticker

Falun, Schweden17. März 2019
der Damen
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Letzte Aktualisierung: 15:03:05
Ende
 
Kanada naht, aber im schwedischen Sauwetter müssen jetzt auch noch die Herren über 15 km in der freien Technik ran. 14:30 Uhr geht es los, ideal zur sonntäglichen Kaffeepause im Trockenen daheim mit dem Liveticker. Bis gleich!
 
 
Und da ist auch schon das offizielle Ergebnis. Katharina Hennig wird sogar 14., noch vor Ingemarsdotter!
Fazit
 
Aber erst einmal das übliche Fazit, wenn Johaug antritt, dann ist sie nicht zu biegen. Fliegt sie nach Kanada? Das weiß ich nicht, Diggins ist beim Fast-Heimspiel mit Sicherheit dabei, Nepryaeva und Stadlober dann hoffentlich auch wieder. Im schwedischen Lager wird Kalla nicht ewig weitermachen, aber mit Frida Karlsson klasssisch und Ebba Andersson im Skating ist man nicht nur im Sprint sehr gut aufgestellt.
 
 
Leider versagt die FIS-Zeitnahme gerade, Rang 19 von Pia Fink habe ich mit bloßen Auge erkennen können, Hennigs Ergebnis muss ich Ihnen gleich nachreichen.
 
Durkina ist durch. Sie konnte Napryaeva natürlich nicht ersetzen, schafft aber die Punktlandung auf Rang 30.
Ziel
 
Von Siebenthal erst recht! Knapp hinter Pärmäkoski wird sie Siebte.
Ziel
 
Sprintspezialistin Maja Dahlqvist überzeugt mit einem Top-10-Ergebnis.
Ziel
 
Heidi Weng reiht sich als Fünfte zwischen Östberg und Pärmäkoski ein, so gut war sie schon lange nicht mehr.
9,0 km
 
Weng geht mit Rückstand in den letzten Kilometer, das Podium scheint einzementiert.
Ziel
 
Belorukova läuft in die Top 10, aber die Russinnen haben eigentlich andere Ansprüche.
Ziel
 
Gutes Finish von Diggins, sie ist jetzt hauchdünn vor Östberg Dritte.
Ziel
 
25:24, nach dem furiosen Start hat Johaug nicht mehr wirklich zugelegt gegenüber Andersson. Östberg hingegen hat auf die Schwedin weiter verloren.
Ziel
 
Neue Bestzeit, Kerttu Niskanens darf sich aber nur ein paar Sekunden freuen, dann legt Andersson eine 25:42 vor.
5,0 km
 
Vierkampf um die beiden Plätze neben Johaug auf dem Podium: Andersson, Weng, Diggins und auch Östberg heißen die Bewerberinnen.
Ziel
 
Eine Minute nach der Schwedin war Pia Fink gestartet. Und 27:05 garantieren schon mal keinen Totalausfall an diesem Wochenende aus DSV-Sicht.
Ziel
 
Wir notieren eine erste Gesamtzeit, Rosi Brennan (USA) schafft 27:22, das gibt sicherlich etliche Punkte. Aber Ingemarsdotter ist jetzt satte 42 Sekunden schneller.
3,0 km
 
Heidi Weng versucht, dagegenzuhalten. Sie hat noch kein einziges Podium in dieser Saison geschafft. Außer in Mannschaftsrennen natürlich.
5,0 km
 
Ebba Andersson macht weiterhin einen sehr starken Eindruck und ist erste Anwärterin auf Rang 2.
1,7 km
 
Kalla schon 19 Sekunden zurück. Und damit trotzdem Vierte!
1,7 km
 
Na, das ist gleich wieder ein Hammer! Johaug beginnt in 4:41 und somit komplett in ihrer eigenen Liga. Lediglich Ebba Andersson hält halbwegs mit, aber auch ihr fehlen fast schon zehn Sekunden.
4,0 km
 
Bei Pia Fink sieht das etwas vielversprechender aus, sie ist gut dabei. Mittlerweile liefert aber nicht mehr Frankowski die Richtzeiten, sondern Tiril Udnes Weng.
5,0 km
 
Halbzeit schon für Belger und Ringwald. Eines kann man fix sagen, nur dank der sehr niedrigen Startnummern befinden sie sich überhaupt im Blickfeld, die Zwischenzeiten sind doch sehr enttäuschend.
1,7 km
 
Das sieht mal etwas vielversprechender aus, Anne Kyllönen nur knapp vier Sekunden hinter Frankowski.
3,0 km
 
Schon fast ein Drittel der Distanz haben Belger und Ringwald absolviert. Der Rückstand ist schon groß, ehe die Topleute überhaupt losgelaufen sind.
1,7 km
 
Oh, das ist stark. Die US-Amerikanerin Rosie Frankowski kommt mit 5:06 Minuten durch.
1,7 km
 
Zwei Runden a 5,0 km, die erste Zwischenzeit serviert man uns nach 1.700 Metern. Derzeit liegt die Australierin Yeaton vorne, Ringwald und Belger haben beide sehr vorsichtig begonnen.
 
 
Starker Schneefall und wohl auch Wind, für Serviceleute ist das ebenso wie für Sportler kein Vergnügen.
 
Und los geht die Reise. Erst einmal nur für Cebasek, die anderen folgen im gewohnten 30-Sekunden-Takt.
Startliste
 
Insgesamt hält sich die Startliste mit nur 58 Athletinnen in engen Grenzen, Weltcuppunkte sind also nicht allzu schwer. Den Anfang macht mit Nummer 1 die Slowenin Alenka Cebasek, dann folgen zügig Belger (3) und Ringwald (5). Letztere Starterin wäre Nepryaeva gewesen, für sie wurde Lidia Durkina nachgemeldet.
DSV, ÖSV und Swiss-Ski
 
Stadlober ist auch noch immer krank, der ÖSV hat keine Sportlerinnen nach Schweden geschickt. Wohl aber Swiss-Ski mit Von Siebenthal und Fähndrich, der DSV hat nach der Sprintpleite heute etwas gutzumachen, Belger, Ringwald, Herrmann, Fink, Winkler und Hennig sind zumindest zahlenmäßig sehr stark vertreten.
Weltcup
 
Und was ist mit dem großen Duell Östberg gegen Nepryaeva? Nichts ist! Die Russin war gestern schon im Sprint nicht dabei, Östberg holte sich prompt viele wertvolle Punkte in Sachen Gesamtweltcup. Auch heute muss Natalia Nepryaeva kränkelnd passen, eine Steilvorlage für Östberg, den Vorsprung von derzeit 47 Zählern vor dem Weltcupfinale in Kanada schon entscheidend zu vergrößern.
Favoritinnen
 
Apropos WM, in Seefeld wurde diese Distanz klassisch gelaufen, Frida Karlsson holte sich hinter Johaug und vor Östberg Silber, Kalla ging leer aus, ist aber in der freien Technik sicherlich stärker. Das gilt noch mehr für Diggins, Pärmäkoski und Andersson. Dass es neben Johaug auch viele weitere starke Norwegerinnen gibt, das muss ich nicht mehr gesondert erwähnen.
Falun
 
Am Austragungsort der Nordischen WM 2015 steht das letzte Rennen der Saison in Europa an. Mit Therese Johaug, die hat nur den Sprint gestern ausgelassen, will aber ihre Siegesserie bei Distanzrennen fortsetzen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Falun zum Langlauf der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Stina Nilsson
23:55.1
2.
Therese Johaug
24:08.0
12.9
3.
Ingvild Flugstad Östberg
24:10.2
15.1
4.
Krista Pärmäkoski
24:47.4
52.3
5.
Ebba Andersson
24:48.4
53.3
6.
Jonna Sundling
25:09.2
1:14.1
7.
Astrid Jacobsen
25:24.3
1:29.2
8.
Maja Dahlqvist
25:24.3
1:29.2
9.
Frida Karlsson
25:27.0
1:31.9
10.
Charlotte Kalla
25:31.8
1:36.7