Langlauf Liveticker

Val di Fiemme, Italien06. Januar 2019
der Damen
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Letzte Aktualisierung: 15:30:46
Ende
 
Wenn Kalla und Johaug dieser Tage bei uns im Ticker mitgelesen haben, dann werden sie sich natürlich sagen, Östberg und Co., die werden jetzt aber alle erst mal bedient sein. In den Wochen bis zur WM ist die Trainingssteuerung nun natürlich von enormer Bedeutung. Grundsätzlich geht es aber schon am kommenden Wochenende in Dresden weiter, bei dieser Location ist natürlich klar, es darf gespritet werden. Jetzt aber laufen erst einmal die Herren den Berg der Begierden hoch, viel Spaß auch damit!
Fazit
 
Zehn Jahre ist Ingvild Flugstad Östberg im Weltcup schon dabei, klar, sie hat auch einiges gewonnen, bei Großereignissen natürlich vor allem in Staffelrennen, aber das war jetzt die Woche, für die sie ein ganzes Langlaufleben trainiert hat. Aber bei dieser Tour ist auch der Stern der Natalya Nepryaeva aufgegangen, die erst 23-jährige Russin hat fraglos eine große Zukunft vor sich.
 
 
Super Leistung der Japanerin, jetzt warten wir auf Pia Fink. Schade, auf den letzten Metern schnappt ihr Tiril Udnes Weng doch noch Rang 15 weg. Von Siebenthal landet vor den beiden.
 
 
Die Top 10 komplettieren Heidi Weng, Masako Ishida, Kari Öyre Slind und Mariya Istomina, alle kommen sie einzeln oben an.
 
 
Die drei Damen auf dem Podium stehen für erste Fotos bereit, Belorukova und Diggins sind maximal K.o., aber letzt auch im Ziel.
 
 
Sehr starker Auftritt von Anastasia Sedova! Das könnte sogar die zweibeste Nettozeit für die viertplatzierte Russin werden.
 
 
Ganz oben ist es nicht mehr ganz so steil, Natalya Nepryaeva rettet Rang 2 vor Krista Pärmäkoski ins Ziel. Satte 2:42 hinter Östberg!
 
Ingvild Flugstad Östberg gewinnt in 35:15.0. Und die Freude über ihren ersten ganz großen Triumph nach so vielen Jahren in der Weltspitze ist natürlich riesig.
 
 
Und die beiden haben noch ordentlich Meter zu machen. Im Gegensatz zu Östberg.
 
 
Die sind es jetzt schon. Denn Nepryaeva bekommt wirklich noch Druck von Pärmäkoski! Die Finnin hat den Rückstand auf dem letzten halben Kilometer halbiert.
8,5 km
 
Unglaublich, Östberg immer noch extrem kraftvoll. Das werden zwei Minuten Vorsprung im Ziel. Mindestens.
 
 
Diggins auch mit ganz schwerem Schritt. Aber immer noch großem Vorsprung auf Weng.
 
 
Schon passiert. Und Belorukova steht ja fast.
 
 
Aktuell bleibt die einzige Frage, kassiert Sedova noch Belorukova für Rang 4 ein?
 
 
Sehr windige Angelegenheit heute. Im Moment schiebt dieser Nepryaeva gerade, aber das bleibt nicht immer so.
8,0 km
 
Östberg geht schon auf den letzten Kilometer, aber der zieht sich natürlich ganz, ganz lange. 28 Prozent Steigung aktuell.
 
 
Diggins ist die Sache zu schnell angegangen, sie fällt wieder deutlich hinter Sedova zurück.
 
 
Was auch Pia Fink betrifft, die in einer Gruppe mit Von Siebenthal um die Ränge 13 bis 18 kämpft.
DNS
 
Lotta Udnes Weng ist übrigens nicht gestartet, somit rücken alle hinter Rang 8 um einen Platz auf.
 
 
Belorukova hingegen nur mehr knapp 20 Sekunden vor Sedova und Diggins.
 
 
Fehlt aber schon noch immer eine knappe Minute.
 
 
Und auch Nepryaeva stapft mit schwerem Schritt, geht da sogar noch was in Sachen Rang 2 für Pärmäkoski?
6,0 km
 
Belorukova sieht nicht gut aus, die holt Pärmäkoski heute definitiv nicht vom Podium.
 
 
Östberg sieht nicht nur wie die Gesamtsiegerin aus, sie scheint es auch auf die beste Nettozeit abgesehen zu haben. Heidi Weng wäre hier sicherlich eine große Rivalin, aber das ist halt eine Motivationsfrage, wenn wohl keine einzige Läuferin vor ihr einholbar ist.
 
 
Langsam wird das Gelände etwas hügeliger. Die Serpentinen sind nicht mehr weit weg.
4,0 km
 
Die FIS hat derzeit große Probleme mit der Zeitnehmung, da die Abstände aber so groß sind, ist das ausnahmsweise mal nicht dramatisch.
 
 
Der Vorsprung von Östberg bleibt konstant, Nepryaeva versucht natürlich auch keine Verrücktheiten.
 
 
Diggins hingegen hat Sedova schon einge- und überholt.
2,0 km
 
Pärmäkoski hält sich Belorukova noch erfolgreich vom Leib.
 
 
Unglaublich, wenn man die Bilder aus Bischofshofen gestern gesehen hat, aber im Fleimstal liegt kaum Schnee. Nur das weiße Band der Loipe zieht sich durch die Landschaft, das ändert sich natürlich, sobald es bergauf geht.
 
 
Die letzten Damen im Klassement müssen nicht 13 Minuten warten, es gibt einen Wellenstart neun Minuten hinter Östberg.
 
 
Sie kennen das ja aus den Vorjahren, die ersten vier Kilometer gehen flach dahin. Belorukoa wird versuchen, Pärmäkoski einzuholen, Diggins plant selbiges mit Sedova.
 
 
Tröpfchenweise folgt die Konkurrenz.
 
Östberg ist unterwegs!
Startliste
 
Heute gibt es vierfache Weltcuppunkte und das für alle. Was daran liegt, dass nur mehr exakt 30 Damen übrig sind. Und reichlich Preisgelder gibt es natürlich auch, selbst für die 20. werden noch ein paar Schweizer Franken ausgeschüttet.
DSV, ÖSV und Swiss-Ski
 
Stadlober ist ausgestiegen, wieder ein Platz mehr in den Top 15 frei. Und so geht Pia Fink heute prompt als 15. ins Rennen, den will sie auch am Ende des Tages noch halten. Nathalie von Siebenthal, derzeit 20., ist bergauf stark, die Schweizerin sollte nach einer insgesamt aber verkorksten Tour noch ein paar Plätze aufholen können.
Die Duelle
 
Östberg gehört zu den besten Kletterinnen im Feld, im Vorjahr war sie es, die Nepryaeva zwei Minuten im Anstieg angenommen hat, nicht umgekehrt. Die Russin sollte also eher nach hinten blicken, andererseits sind 1:20 Minuten auf Pärmäkoski durchaus üppig. Apropos Pärmäkoski, die hat vor einem Jahr das Podium knapp verpasst, Jessica Diggins hat sie kurz vor dem Ziel noch eingefangen. Heuer ist die große Unbekannte die derzeit auf Platz 4 liegende Yulia Belorukova, die Russin nimmt die finale Bergverfolgung erstmals in Angriff.
Tour de Ski
 
Siebte Etappe, letzter Tag, die längst legendäre Bergverfolgung hoch auf die Alpe Cermis steht an. Bei der kann man locker zwei Minuten verlieren, aber das gilt nicht für Ingvild Flugstad Östberg.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Val di Fiemme zum Langlauf der Damen.
Nr.
Name
1.
Ingvild Flugstad Östberg
2.
Natalya Nepryaeva
3.
Krista Pärmäkoski
4.
Yulia Belorukova
5.
Anastasia Sedova
6.
Jessica Diggins
7.
Heidi Weng
9.
Kari Öyre Slind
10.
Anamarija Lampic
11.
Masako Ishida
12.
Lidia Durkina
13.
Moa Molander
14.
Mariya Istomina
15.
Pia Fink
16.
Anouk Faivre Picon
17.
Laura Mononen
18.
Tiril Udnes Weng
19.
Lisa Vinsa
20.
Nathalie Von Siebenthal
21.
Anna Nechaevskaya
22.
Elena Soboleva
23.
Caterina Ganz
24.
Alenka Cebasek
25.
Katerina Razymova
26.
Emily Nishikawa
28.
Mia Eriksson
29.
Sara Pellegrini
30.
Sandra Schützova
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Stina Nilsson
23:55.1
2.
Therese Johaug
24:08.0
12.9
3.
Ingvild Flugstad Östberg
24:10.2
15.1
4.
Krista Pärmäkoski
24:47.4
52.3
5.
Ebba Andersson
24:48.4
53.3
6.
Jonna Sundling
25:09.2
1:14.1
7.
Astrid Jacobsen
25:24.3
1:29.2
8.
Maja Dahlqvist
25:24.3
1:29.2
9.
Frida Karlsson
25:27.0
1:31.9
10.
Charlotte Kalla
25:31.8
1:36.7